Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Billig-Verstärker besser als Soundkarte??

+A -A
Autor
Beitrag
salzsäure
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Aug 2003, 17:34
Da ich in den Ferien momentan massig Zeit habe, habe ich folgendes mal ausprobiert:

Ich hab den PC mal ins Wohnzimmer gestellt(zum DVD schauen, Standalone kaputt) und das Klipsch Pro Media 2.1 gleich mitgenommen.

Dann hab ich den Vergleich gemacht:
Zuerst hab ich das Klipsch an der Soundkarte drangehabt und danach an den Kopfhörerausgang des Verstärkers gehängt

Der Ton beim Musikören war am Verstärker um einiges besser!!!


Das ist sehr verwunderlich, da es sich bei dem Verstärker um ein mindestens 15 Jahre altes, nicht besonders gutes Modell von Fischer handelt. Und die Soundkarte ist ne "Soundblaster Live! Player 1024", also ne recht gute Soundkarte.

Höre ich schlecht oder sind Soundkarten grundsätzlich scheisse zum Musikhören?
salzsäure
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Aug 2003, 17:40
Ich bin nicht so oft hier, wenns das Thema schonmal gab, bitte diesen Thread schließen.
burki
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Aug 2003, 18:09
Hi,

ein bischen knapp die Angaben --> welche Quellengeraete wurden wie benutzt ?

Beim Rechner besteht haeufig folgende Probleme: CD-ROM-LW analog an Soundkarte (--> billigster DAC kommt zum Einsatz), bei der Sounkarte wieder einfachste A/D-Wandlung und gleich wieder (wenn analoger Ausgang benutzt wird) eine D/A-Wandlung.

Vergleiche mal mit externen DAC eine PC-Kombi, wo im Rechner nirgends gewandelt wird mit einem externen CD-Laufwerk (am gleichen DAC). IM DBT wirst Du kaum einen Unterschied feststellen koennen.
Zudem: Die Creative-Karte ist IMHO keineswegs (gerade bei analogen Output) ein Higlight.

Wenn die Versuchsanordnung anders gewessen sein sollte, so kann ich leider aufgrund fehlender Glaskugel nichts dazu ...

Gruss
Burkhardt
salzsäure
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Aug 2003, 20:56

Hi,
ein bischen knapp die Angaben --> welche Quellengeraete wurden wie benutzt ?


Hi

Danke für dei schnelle Antwort.

Beim Billig Verstärker wars ein einfacher, auch ziemlich billiger CD Player.
Bei der Soundkarte wars ne Mp3 Datei, abgespielt mit Winamp.

Ich hab die Mp3 Datei auf Audio CD gebrannt, hab also bei beiden Versuchen das gleiche Lied(er) gehabt, nur in anderen Formaten, aber das dürfte nicht soviel ausgemacht haben.


Beim Rechner besteht haeufig folgende Probleme: CD-ROM-LW analog an Soundkarte (--> billigster DAC kommt zum Einsatz), bei der Sounkarte wieder einfachste A/D-Wandlung und gleich wieder (wenn analoger Ausgang benutzt wird) eine D/A-Wandlung.

Vergleiche mal mit externen DAC eine PC-Kombi, wo im Rechner nirgends gewandelt wird mit einem externen CD-Laufwerk (am gleichen DAC). IM DBT wirst Du kaum einen Unterschied feststellen koennen.
Zudem: Die Creative-Karte ist IMHO keineswegs (gerade bei analogen Output) ein Higlight.

Wenn die Versuchsanordnung anders gewessen sein sollte, so kann ich leider aufgrund fehlender Glaskugel nichts dazu ...

Gruss
Burkhardt


Hab zwar recht wenig verstanden, von dem was du geschrieben hast, aber der Soundkartenausgang zu den Boxen ist analog, soviel weiß ich. Übers CD-Rom Laufwerk ist nix gelaufen, die Mp3-Datei(en) war auf der Festplatte.

Kann sein dass es an den analogen Output-Fähigkeiten der Soundblaster liegt, der Sound über die Soundkarte war deutlich schlechter, das hatte nix mit Equalizer Einstellungen oder Treibern usw. zu tun, hab ja auch versucht alles auf die Standardwerte zu setzen.


Ich möchte mir demnächst ein um einiges besseres PC-AktivSystem als das Klipsch holen.
Was könnte ich tun damit sich der Sound dann verbessert?
Ne neue Soundkarte?
Ich hab ans "Syrincs M3-220", weißt du zufällig ob das digital oder analog angesteuert wird?

Zuviel Geld hab ich nicht, mehr als 80 Euro möchte ich für ne neue Soundkarte nicht ausgeben, meinst du ne Audigy 2 gibt soundmäßig mehr her? Oder irgendwas von Terratec?
burki
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Aug 2003, 21:16
Hi,

naja, dann solltest Du auch MP3 mit MP3 oder wav mit wav vergleichen.
Fuer den analogen Output bei einer Soundkarte muss natuerlich vorher eine D/A-Wandlung durchgefuehrt werden. In der c't gab's vor Jahren (vielleicht findest Du das bei heise noch) diverse Messungen der Creative-Karte, die nicht unbedingt "hifimaessig" waren.
Zudem spielen da (gerade bei Karten mit vielen netten Inputs - wie z.B. Mic --> taete ich immer ausschalten) interne Stoerungen durchaus eine Rolle.
Eine Audigy 2 ist sicher besser, aber ich persoenlich halte im Musikbereich wenig von Creativekarten.
Das Thema syrincs hatten wir schon lange intensiv besprochen und ich setze ja eine Terratex EWX 96/24 mit einem Syrincs M3-220 ein, welches nur analoge Eingaenge hat.
Aktivboxen mit DAC (dem digtal analog converter) bekommst Du erst in einer wesentlich hoeheren Preisklasse (z.B. bei Genelec, K+H, ...) und der Wandler der Terratec ist IMHO Klassen besser, als der einer Creativekarte.
Andere Moeglichkeit ist natuerlich, einen externen DAC (z.B. gebrauchten DAT-Streamer) zu benutzen.

Gruss
Burkhardt
EWU
Inventar
#6 erstellt: 02. Aug 2003, 07:15
"Der Ton beim Musikören war am Verstärker um einiges besser"

Das ist auch gut so.Deswegen gibt´s ja Verstärker.Es wäre doch schrecklich, wenn man nur noch über PC Musik hören könnte.
salzsäure
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Aug 2003, 08:32

Hi,

naja, dann solltest Du auch MP3 mit MP3 oder wav mit wav vergleichen.



Das eine war ne Mp3 Datei, das andere ne wave datei, jedoch umgewandelt von der ursprünglichen Mp3 Datei, also quasi nix anderes als dieselbe Mp3 Datei in nem anderen Format. Der Ton dürfte so allerhöchstens schlechter sein (wegen umwandeln).




Fuer den analogen Output bei einer Soundkarte muss natuerlich vorher eine D/A-Wandlung durchgefuehrt werden. In der c't gab's vor Jahren (vielleicht findest Du das bei heise noch) diverse Messungen der Creative-Karte, die nicht unbedingt "hifimaessig" waren.
Zudem spielen da (gerade bei Karten mit vielen netten Inputs - wie z.B. Mic --> taete ich immer ausschalten) interne Stoerungen durchaus eine Rolle.
Eine Audigy 2 ist sicher besser, aber ich persoenlich halte im Musikbereich wenig von Creativekarten.
Das Thema syrincs hatten wir schon lange intensiv besprochen und ich setze ja eine Terratex EWX 96/24 mit einem Syrincs M3-220 ein, welches nur analoge Eingaenge hat.
Aktivboxen mit DAC (dem digtal analog converter) bekommst Du erst in einer wesentlich hoeheren Preisklasse (z.B. bei Genelec, K+H, ...) und der Wandler der Terratec ist IMHO Klassen besser, als der einer Creativekarte.
Andere Moeglichkeit ist natuerlich, einen externen DAC (z.B. gebrauchten DAT-Streamer) zu benutzen.

Gruss
Burkhardt


Naja, ich spiel ja auch ziemlich viel am PC, ist die Terratec dazu auch geeinet? Müßte sie eigentlich.

So wie ich deine Infos interpretiere ist ne Soundblaster ziemlich unnöttig wenn man keine Top-Software und viele Inputs möchte und nich mehr als 2 Boxen anschließen möchte.
Stimmt das so?

Gibts Alternativen zur "TerraTec Audio System EWX 24/96", vielleicht ne billigere, aber immer noch gute Soundkarte? (die besser ist als die Creative Dinger)

Du hast doch mal ne Creative mit ner Terratec verglichen an deinem eigenen Sytem, oder?
burki
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Aug 2003, 09:06
Hi,

schau doch bitte mal in den alten Thread, da steht doch eigentlich schon alles drinn.
Einen Rechner aufzubauen, der sowohl fuer Spiele, als auch fuer Musik optimal ist und bei dem die Soundkarte nicht so viel kosten darf, wie die Terratec (IMHO eine Einsteigerkarte fuer den Musikbereich), kann ich mir nicht vorstellen.

Wenn Du mit einer "einfacheren" Soundkarte arbeiten magst, kann ich Dir nur einen externen DAC anraten.

Gruss
Burkhardt
salzsäure
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Aug 2003, 10:05

Hi,
schau doch bitte mal in den alten Thread, da steht doch eigentlich schon alles drinn.
Einen Rechner aufzubauen, der sowohl fuer Spiele, als auch fuer Musik optimal ist und bei dem die Soundkarte nicht so viel kosten darf, wie die Terratec (IMHO eine Einsteigerkarte fuer den Musikbereich), kann ich mir nicht vorstellen.


Wollte nur wissen ob sie geeignet ist für Spiele, und ob sie besser bei Spielen ist als meine jetztige Karte, die "Soundblaster Live! Player 1024".



Wenn Du mit einer "einfacheren" Soundkarte arbeiten magst, kann ich Dir nur einen externen DAC anraten.


Sorry im Voraus für die überaus doofe Frage, aber was ist ein "externer DAC"? (Bin Hifi-Laie)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verbindung Soundkarte zum Verstärker
davidgredig am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.03.2007  –  13 Beiträge
Soundkarte besser als OnBoard - Warum?
Eleganter_Panda am 29.08.2013  –  Letzte Antwort am 17.05.2014  –  46 Beiträge
PC/verstärker soundkarte ?
kai321 am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  2 Beiträge
USB Soundkarte besser als PCI Karte?
audiokev am 08.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2006  –  8 Beiträge
Soundkarte für Verstärker
regex am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  2 Beiträge
Soundkarte vs Verstärker?
Lautersprecher am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  8 Beiträge
Verstärker + Soundkarte - Kaufempfehlung
Warlock54 am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  2 Beiträge
billig-Verstärker + Creative Live Player 5.1
MAP am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  2 Beiträge
Verstärker als externe Soundkarte über USB Verbindung
silver666 am 26.07.2015  –  Letzte Antwort am 28.07.2015  –  11 Beiträge
5.1 Soundkarte als Decoder
CansasCityDude am 12.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedpurzel44
  • Gesamtzahl an Themen1.345.495
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.552