Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Eigenschaften des Verstärkers & Hilfe bei Verbindung PC zu Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 28. Mrz 2008, 10:50
Hallo,

Ich habe von meinem Vater einen alten Verstärker im Keller ausgegraben. Einen DUAL Class A cv 1260.
Musikleistung (8 Ohm) 2 x 80 Watt
Dauertonleistung 2 x 60 Watt
Leistungsbandbreite 10 Hz bis 45 kHz
Leistungsaufnahme (max.) 365 Watt

Wann wurde er gebaut, mein Vater meint, er wäre aus der Zeit als er 20 war, also so von 1976/77.

Er reicht für einen Jugendlichen mit 2 "normalen" Lautsprecherboxen aus?

Das ist aber nicht mein eigentliches Problem. Ich habe den PC Soundkarte SB Audigy via 3,5 mm Klinke zu 2x 6,3 mm Cinch mit dem Verstärker verbunden. Das ist doch analog oder? Ich habe irgendwo gehört dass digital besser als analog sei. An der Soundkarte habe ich einen SPDIF OUT Ausgang, jedoch frage ich mich nun mit welchem Kabel und WO ich am Verstärker reinmuss, oder ob der Verstärker überhaupt einen digitalen Eingang hat.

Vielen Dank im voraus!
chilman
Inventar
#2 erstellt: 28. Mrz 2008, 13:43
hier gibts eine übersicht von dual-geräten, musst da mal per strg+f suchen oder einfach runterscrollen;)
soweit ich das sehe ist das teil aus dem jahre 1983.

dual verstärker gelten im allgemeinen als sehr solide, also ich würde den auf jeden fall behalten und verwenden...

und 2 mal 60 watt sinusleistung sind auf jeden fall ausreichend und auch nicht mit den fantasie-angaben zu vergleichen, die sich zb. auf pc-lautsprechern finden lassen.

einen digitalen eingang hat der verstärker allerdings nicht, d.h. du musst den analogen ausgang der soundkarte verwenden, das dürfte bei der audigy trotzdem in ordnung sein.
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 28. Mrz 2008, 14:32
Vielen Dank! Technik aus dem Schwarzwald, genau da komm ich her, also werde ich den guten Jungen behalten.

Obwohl ich erst 16 bin, habe ich den Schwindel der Supermarktlautsprecher mit 1.000 Watt auch schon durchschaut
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 28. Mrz 2008, 14:51
Mein Gerät scheint eine Sonderausführung zu sein. Ich habe hinten noch 2 Anschlüsse: CD/AUX, das hatte bisher kein anderer CV 1260 den ich im Internet gesehen habe.
ISt es vorteilhaft die beiden Schalter "loudness" und "subsonic" zu aktivieren? Sind sonst noch irgendwelche Optimierungen am Verstärker möglich?
chilman
Inventar
#5 erstellt: 28. Mrz 2008, 15:14
loudness ist geschmacksssache, das hebt die tiefen und höhen an und ist eig. für niedrige lautstärken gedacht.
die wiedergabe ist dann nicht mehr neutral und bei höheren lautstärken sollte man aufpassen dass man nicht die boxen zerstört.

subsonic schneidet sehr tiefe (wahrscheinlich <20Hz) frequenzen ab und ist soweit ich weiss hauptsächlich für den einsatz mit plattenspielern gedacht, sodass zb. schritte oder erschütterungen nicht mit übertragen werden und evt. kleinere boxen beschädigen.
für den einsatz am pc ist der filter wohl nicht unbedingt erforderlich, wenn der klang nicht schlechter wird, kannst du ihn trotzdem aktivieren, dann sind vll. die boxen vor zu tiefen frequenzn geschützt...
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 28. Mrz 2008, 15:22
Okay, vielen Dank für die Aufklärung! Nun bin ich wesentlich besser über mein Gerät informiert! Da der Sound im Vergleich zu meinem zwischenzeitlich verkauften Logitech 5.1 System wirklich ein Unterschied wie Tag und Nacht ist, behalte ich die Schwarzwälder Torte. Zwar ist ein Lämpchen der VU Anzeige ausgefallen, aber sonst läuft er wie eine 1. Ist der Unterschied von digital zu analog eigentlich erheblich?
chilman
Inventar
#7 erstellt: 28. Mrz 2008, 15:41
[quote] Ist der Unterschied von digital zu analog eigentlich erheblich?[/url]
kommt ganz auf den fall an:
früher oder später muss ein signal logischerweise vom digitalen ins analoge gewandelt werden.
das kann entweder auf der soundkarte passieren oder im verstärker.
die lösung im verstärker ist meist besser, weil zum einen die analoge verbindung so kurz wie möglich ist, eine digitale verbindung reagiert nicht auf störsignale (erst wenn die sehr gross werden) und zum anderen der d/a wandler chip mit der empfindlichen analogen beschaltung in einer "ruhigen", was störstrahlung betrifft, umgebung arbeiten kann.
es gibt natürlich sicherlich auch soundkarten die besser klingen, als ein d/a wandler im verstärker, nur soweit ich weiss ist oft das gegenteil der fall.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Digitalisieren mit Hilfe des Verstärkers
panikurka am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 07.10.2008  –  5 Beiträge
Verbindung pc stereoanlage
jaykey1991 am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2007  –  4 Beiträge
Verbindung PC zu Verstärker
moron am 05.07.2003  –  Letzte Antwort am 05.07.2003  –  2 Beiträge
Boxen rauschen bei Verbindung mit PC!
Muqqle am 24.08.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2012  –  13 Beiträge
PC anschluss an Verstärker...
Splitt3r am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2005  –  13 Beiträge
Verbindung Verstärker zu PS
Campmichi am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2004  –  4 Beiträge
FI fliegt bei Verbindung mit PC
peterkolz am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 15.04.2006  –  2 Beiträge
PC-Einstellungen bei Miniklinke/cinch-Verbindung?
Yevonde am 16.03.2012  –  Letzte Antwort am 21.03.2012  –  4 Beiträge
PC an USB-Eingang des Verstärkers ?
trannoc am 16.10.2007  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  12 Beiträge
Brummen bei PC - Amp Verbindung
Sqarky am 13.10.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Opticum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.030