Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PC an USB-Eingang des Verstärkers ?

+A -A
Autor
Beitrag
trannoc
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Okt 2007, 18:52
Hallo zusammen!

Entweder ich habe den passenden Beitrag nicht gefunden, oder es gibt diese Frage wirklich noch nicht:

Kann ich meine PC per USB an einen Verstärker anschließen und das OHNE Soundkarte?

Also es gibt ja mittlerweile(länger) Verstärker mit USB-Eingang(!), an die man z.b. einen Daten-Stick direkt anschließen kann. Kann ich das gleiche nicht mit dem PC machen und die Daten über USB direkt an den Verstärker schicken? So dass ich mir den Weg über die Soundkarte (die in meinem Fall extern und 5.1 seien müsste) sparen kann?

Verstehe ich da was falsch?
Hivemind
Inventar
#2 erstellt: 16. Okt 2007, 20:08
Kannst ja mal ein Link zu einem solchen Verstärker posten, da es auch USB Headsets und Soundkarten gibt.
Dann denke ich muss der Verstärker aber die nötigen Decoder haben oder der Onboardsound wird genutzt.
Wenn das Feature den per USB zu verbinden aber nicht direkt ausgeschrieben ist bezweifle ich, dass es geht
oollii
Gesperrt
#3 erstellt: 16. Okt 2007, 20:13
klar mann, es gibt doch zb kleine phillips anlagen wo du direkt den usb stick anschliessen kannst.
die haben nen decoder, da se ja eh mp3 cds abspielen kann.

ich glaub in manchen computerforen wird man eher fündig bei diesem thema. das geht wahrscheinlich eh irgendwie, mann muss halt irgendwie nen speicherbereich an den usb vom pc mounten und mit nem usb link kabel verbinden.

aber: warum sollte man sowas tun?
trannoc
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Okt 2007, 20:25
LINK

Also es gibt einige mit USB... das ist nur ein Beispiel.
Wenn man bei eBay mal USB als Suchbegriff bei den verstärkern eingibt kommt einiges


edit
"warum sollte man sowas tun?"
Ich hatte zwei Ideen/Gründe/Vermutungen deswegen:
1. Verstärker ohne Soundkarte = Günstiger als Verstärker mit Soundkarte.
2. Bessere Qualität im Vergleich zu externen 5.1 Soundkarten.
!?


[Beitrag von trannoc am 16. Okt 2007, 20:28 bearbeitet]
jjules
Inventar
#5 erstellt: 16. Okt 2007, 20:33
Hiho,

Stecker anschliessen, ja ist genormt :). Aber kommt nix bei rum. Nur Speichersticks und Hds werden erkannt, manche mögen auch einige USB DVD laufwerke, aber die sind selten.

Dazu kommen noch Restriktionen übe das Dateisystem, viele können nur Fat/Fat32 lessen.

Es gibt Verstärker/Receiver mit Ethernetanschlluss und UPNP Kompatibilität, die gibs so ab 1200 EU. Über die und auf einer auf dem PC instalierten Software kannst auf MPS auf dem Kompi zugreifen.

Worum gehts Dir eigentlich? Sound vom PC auf den Verstärker? Geht nur mit Soundkarte, egal ob Intern oder Extern.

Oder MP3 vom PC über den Verstärker abspielen? Dafür gibts Streamigclients ab ca. 100 Eu.

jjules
trannoc
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Okt 2007, 20:41
Hab jetzt den Yamaha RX-N600 gefunden ca. 400€ mit LAN.

Warum es geht?
-> Um möglichst guten sound aus dem notebook

Also (wie gesagt) externe Soundlösung(5.1).
Da dachte ich, dass der Verstärker das ev. besser hin bekommt als eine externe Soundkarte. Der Verstärker ist also nicht primär dafür da entsprechende boxen zu beschallen, sonder ist eher eine besser(?) externe Soundkarte.
jjules
Inventar
#7 erstellt: 16. Okt 2007, 20:54
Hiho,

funktioniert so nicht. Nur mit nen DLNA fähigen Mediaserver, da könntest Du dann deine MP3s abspielen etc...

Systemsound, Spiele etc. gehen nur über eine Soundkarte. Punkt! Die kannst dann an einen Verstärker anschliessen.

Soundkarten haben keinen Vertärker den brauchst eh noch wenn Du richtigen Sound haben willst, alternativ Aktivboxen.

Tip: Soundkarte (extern USB) mit 5.1 (gute so um 150 Eu) und gutes PC 5.1 System z.B. von Teufel (so um 150 Eu) was dazu passt.

Geht aber auch wesentlich billiger oder teurer.

jjules
trannoc
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Okt 2007, 21:04
Danke erstmal für die antworten!

Also der Yamaha rx unterstütz DLNA.
Spiele und Systemsound ist mir ja egal *g*
Aber mit DVDs vom PC zum Verstärker ginge dass dann auch mit DLNA nicht, oder? *grübel*
Boxen habe ich schon Megaworks 550D (gefällt mir besser als das Magnum von Teufel).
An Soundkarten finde ich immer "nur" die TerraTec Aureon 7.1 Firewire (aber das ist auch nicht das eigentliche Thema).
jjules
Inventar
#9 erstellt: 16. Okt 2007, 21:14
Hiho,

A<<ber mit DVDs vom PC zum Verstärker ginge dass dann auch mit DLNA nicht, oder? *grübel*<<

Nein geht nicht, bzw. , manche Mediaserver können Vobs von der Platte abspielen. Wäre dann ohne Menues.

Es gibt massig externe Soundkarten USB ... http://www.amazon.de...&Go.x=0&Go.y=0&Go=Go nur so als beispiel in 30 Sek rausgesucht.

Den Verstärker kannst Dir gern kaufen, Soundkarte muss trotzdem sein. Davon ab kannst bei den Boxen den Verstärker weg lassen da aktiv.

jjules
trannoc
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Okt 2007, 21:38
hm, nur vobs ist blöd.

Mir ist schon klar, dass es auch noch andere USB-Soundkarten gibt. Nur ich habe schon länger gesucht und auch hier viel im Forum gesucht und für 5.1 scheint die TerraTec Aureon (mit) am besten zu sein. Ich dachte, es gäbe halt noch etwas besseres / bzw. dass eine Verstärker der einem die Aufgaben der externen Soundkarte abnimmt, wäre besser.
Hivemind
Inventar
#11 erstellt: 16. Okt 2007, 21:59
Du kannst deinen Verstärker per SPDIF verbinden, dann erreichst du deine Ziele, falls dein Notebook das unterstützt. Wenn nicht billige Soundkarte mit SPDIF kaufen, die sendet das Signal dann digital und unberührt zum Verstärker, der die Verarbeitung übernimmt.
jjules
Inventar
#12 erstellt: 17. Okt 2007, 09:20
Hiho,

ein Verstärker kann nur etwas verstärken was schon da ist. Ein PC ohne Soundkarte kann keine Signale liefern die kompatibel sind zu den Hifistandards. Erst eine Soundkarte kann das übersetzen und gibts dem PC entsprechende Ausgänge.

Einzige Ausnahme ist das Streamen, da werden die Signale in ein Netzwerlprotokol verpackt und externe Player können daraus Sound/Videosignale machen. Ein PC der ein Sttreaming Server ist brauch keine Soundkarte.

Es gibt z.B. Player wie der Dvico oder Rhapsody die können via Netzwerk DVD Isos inklusive Menues vom PC/Laptop darstellen. Alternativ legt man die Isos auf die Hd der Player.


Es gibt mehere Möglichkeiten wie Player Dinge vom PC/Laptop darstellen:

- NDAS, dazu muss auf dem Rechner eine NDAS Software installiert werden. DEr Player kann dann über Ordnernavigation Dinge vom PC darstellen. Geräte haben eine eigene HD.

- SMB, das läuft über die Windowsfreigabe und der Player kann über Ordnernavigation Dinge vom PC darstellen. Geräte haben eine eigene HD.

- UPNP/DNLA Mediaserver, dazu muss auf dem PC/Laptop ein upnp/dnla Server laufen. Darstellung auf dem Player geht via Datenbank odr Ordnernavigation. Diese Player haben selten eine HD. Allerdings ist es der am weitesten verbreitet Standard zum Datenaustausch verschiender Geräte.

- HTTP/PHP Mediaserver, dazu muss auf dem PC/Laptop ein HTTP/PHP Mediaserver und PHP Server installiert sein. Drastellung läuft über MYSQL Datenbank uoder Ordnernavigation. Diese layer haben keine Festplatte gehöen aber zu den fexibeksten, vorallem gibt es massig super Freeware Mediaserver.

All diese Geräte lassen sich über eine Fernbedienung steuern, haben ein eigenes Display oder nutzen das Tv als Display. Hat man nur einen PAL TV kommt man um dies Gerte kaum herum weil Navigation über die Darstellung des PC Bildschirm auf dem TV sehr unbefriedigent ist.

Tip: Hast Du einen LCD TV nimm dein Laptop, kauf Dir eine externe Soundkarte und installiere eine MCE Sofwate auf dem laptop wie z.B. Mediaportal. Schlies deas Laptop via DVI-HDMI Adapter an das lCD an und per optischen Kabel an deine Soundanlage (bzw. via 5.1 6 Stecker je nachdem). Exerne Soundkarte muss gekauft werden.

Hast Du einen PAL TV kauf dir sowas wie den DVICO mit HD, pack deine DVDs via USB oder Netzwerk vom Laptop auf den Dvico und nutz ihn zum Musikhören DVD schauen. Externe Soundkarte ist nicht nötig. Kannst natürlich auch den Laptop wie oben den LCD an schliessen, dann ist die Nutzung einer MCE Software aber ein muss da Du die Windowsoberfläche auf einen PAL TV kaum lesen kannst und eine Externe Soundkarte ist bei Dir nötig.

jjules
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Notebook an Tape-Eingang des Hifi-Verstärkers anschließen ok?
Umweltengel am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 16.10.2013  –  9 Beiträge
USB-Soundkarte für Laptop / Phono an Rechner
stifflers_mum am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  3 Beiträge
PC an Receiver mit AC3-Eingang
EricB am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  4 Beiträge
PC an Stereo-Verstärker Qualität?
Ischi am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  6 Beiträge
Störsignal - PC über USB Interface an AVR -
sbio am 02.03.2012  –  Letzte Antwort am 19.09.2012  –  36 Beiträge
DAC mit USB-Eingang
batsan am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 01.05.2007  –  2 Beiträge
PC mit Musical Fidelity V-DAC II USB, Upsampling
wschmied am 09.08.2013  –  Letzte Antwort am 10.08.2013  –  3 Beiträge
Eigenschaften des Verstärkers & Hilfe bei Verbindung PC zu Verstärker
am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 28.03.2008  –  7 Beiträge
Verstärker brummt laut nach Anschluss an PC
Bator- am 30.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.04.2015  –  7 Beiträge
SPDIF Eingang PC Frage
Hangnail am 01.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.09.2006  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedvipfafen
  • Gesamtzahl an Themen1.345.223
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.521