Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PC an Stereo-Verstärker Qualität?

+A -A
Autor
Beitrag
Ischi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jan 2011, 17:43
Hallo liebes Forum,

ich habe einige theoretische Fragen zum Betrieb eines PC`s an einem Stereo-Verstärker. Nehmen wir mal an, ich hätte eine ESI MAYA 44 in einem kleinen Multimedia-PC in der Wohnstube:

-dann könnte ich den PC über einen 6,3mm-Klinken-Cinch-Adapter mit einem Cinch-Eingang des Stereo-Verstärkers verbinden (analog)
-oder über einen der beiden digitalen Ausgänge mit einem digitalen Eingang des Verstärkers (digital)

Gibt es große Qualitätsunterschiede zwischen beiden Varianten. Und gibt es überhaupt Stereo-Verstärker (nicht nur die teuersten) mit digitalen Eingängen?

Reicht die Qualität eines handesüblichen (nicht das billigste) DvD/Blue-Ray Laufwerks aus, um Musik CD`s gut hörbar abzuspielen?

Reicht die Bass-Wiedergabe eines Regal-(Stand)-Lautsprechers aus für das Musik hören? Ich rede jetzt nicht von Plautzbass, sondern z.B. eine ordentliche Wiedergabe einer Bass-Drum eines Schlagzeugs (auch schnell genug, für Metal-Musik :)? Kann man irgendwie zusätzlich einen Subwoofer an einen Stereo-Verstärker hängen?

Könnte ich zusätzlich an den Verstärker noch einen Fernseher anschließen, zum TV-Betrieb mit Ton über den Verstärker oder alternativ als Bildschirm für den PC und die Musik/DvD/CD/Film-Wiedergabe über diesen?

Viele Fragen, aber ich hoffe auf Antworten. Bin am überlegen mir o.g. Soundkarte jetzt schonmal zu kaufen, für den Kopfhörerbetrieb am PC und den Rest (Verstärker/TV/Lautprecher) irgendwann mal nachzurüsten.
Falcon
Stammgast
#2 erstellt: 18. Jan 2011, 19:36

Ischi schrieb:
Gibt es große Qualitätsunterschiede zwischen beiden Varianten.


Das kommt ganz drauf an. Bei Digitaler Übertragung übernimmt die Digital-Analog Wandlung der Verstärker, bei Analoger Übertragung übernimmt es das Audio Interface/Soundkarte.

Was "besser" klingt, hängt davon ab, welcher der Wandler (und die nachfolgende Analog Sektion in Form von OPAMPs etc.) hochwertiger ist.


Ischi schrieb:
Und gibt es überhaupt Stereo-Verstärker (nicht nur die teuersten) mit digitalen Eingängen?


Ja. Aber nicht viele. Spontan fallen mir da nur der NAD 326BEE sowie ein Onkyo (genaue Modellbezeichnung vergessen) ein.


Ischi schrieb:
Reicht die Qualität eines handesüblichen (nicht das billigste) DvD/Blue-Ray Laufwerks aus, um Musik CD`s gut hörbar abzuspielen?


Selbstverständlich. Digital ist digital. Da macht ein 15€ DVD-Laufwerk keinen Unterschied zu einem 300€ Blu-Ray Brenner.

Man wird sowieso dazu übergehen sich die Bibliothek auf dem Rechner als Dateien anzulegen. Mit hochwertigen Lossless Codecs wie FLAC geschieht das auch Verlustfrei zur CD.


Ischi schrieb:
Reicht die Bass-Wiedergabe eines Regal-(Stand)-Lautsprechers aus für das Musik hören? Ich rede jetzt nicht von Plautzbass, sondern z.B. eine ordentliche Wiedergabe einer Bass-Drum eines Schlagzeugs (auch schnell genug, für Metal-Musik :)?


Geschmackssache und hängt auch vom Lautsprecher ab.

Ich persönlich komme wunderbar ohne Subwoofer an meiner kleinen Anlage am Rechner aus. Dort stehen lediglich Regal-Lautsprecher.
Potente Stand-LS machen für Musik unter Umständen einen Subwoofer sogar überflüssig.


Ischi schrieb:
Kann man irgendwie zusätzlich einen Subwoofer an einen Stereo-Verstärker hängen?


Manche Stereo Verstärker bieten auch einen Sub PreOut an. Der oben genannte NAD (und auch einige kleinere/ältere Modelle aus der Reihe) bieten zum Beispiel einen.


Ischi schrieb:
Könnte ich zusätzlich an den Verstärker noch einen Fernseher anschließen, zum TV-Betrieb mit Ton über den Verstärker oder alternativ als Bildschirm für den PC und die Musik/DvD/CD/Film-Wiedergabe über diesen?


Eigentlich alle Handelsüblichen Verstärker bieten mehrere Eingänge.


Ischi schrieb:
Viele Fragen, aber ich hoffe auf Antworten. Bin am überlegen mir o.g. Soundkarte jetzt schonmal zu kaufen, für den Kopfhörerbetrieb am PC und den Rest (Verstärker/TV/Lautprecher) irgendwann mal nachzurüsten.


Bevor Du eine Soundkarte/Audio Interface kaufst, solltest Du Dir aber überlegen, ob Du einen Verstärker mit digitalen Eingängen kaufen willst. Bei digitalem Anschluss ist eine zusätzliche Soundkarte sinnlos, denn es besteht keinerlei Unterschied zum Digitalausgang auf dem Mainboard oder dem Notebook (sofern vorhanden). Die Daten werden komplett unangetastet an den Verstärker weiter gegeben.
Bär4331
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Jan 2011, 07:41


Ischi schrieb:
Und gibt es überhaupt Stereo-Verstärker (nicht nur die teuersten) mit digitalen Eingängen?


Ja. Aber nicht viele. Spontan fallen mir da nur der NAD 326BEE sowie ein Onkyo (genaue Modellbezeichnung vergessen) ein.


Hier nimmt man keinen Verstärker mit Digitaleigang sondern einen externen DA-Wandler. Ab etwa 400€. Der wird dann Analog mit jedem beliebigen Verstärker verbunden. Damit kannst du alle Geräusche hören, die der PC produziert. Auch Filme.
Der TV wird aus der Graka mit dem TV verbunden. Der TV dient als bloßer Monitor. Der Verstärker hat keine Verbindung mit dem TV.

Die Maya44 ist eine gute Karte. Kannst den Verstärker daran auch direkt anschließen. Später rüstest den DA-Wandler nach und verbindest ihn optisch oder koaxial mit der Karte. Perfekte Lösung. Raumklang, 5.1 usw. funzt damit aber nicht.
Falcon
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jan 2011, 19:03
Diese Detaillösungen sind wohl glaub ich erst nochmal Zweitrangig. Es ging dem Threadersteller wohl erst einmal um generelle Fragen.
Ischi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Jan 2011, 17:05
Vielen Dank für die Antworten. Ich denke jetzt habe ich schonmal einen groben Überblick über den ungefähren Aufbau und was ich alles an Technik benötige...

Die Umsetzung erfolgt dann wenns Geld/Platz dafür da ist...
...und mit der Soundkarte...überlege ich mal noch :)...
KLM-U
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Feb 2011, 22:30
Und es muß auch kein externer D/A Wandler über 400 € sein. Ab 200 € sind schon sehr gute Wandler zu bekommen. Je nach Ausstattung und Ansprüche geht es sogar noch darunter.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC an Stereo Verstärker
Tosta_ am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  5 Beiträge
Analoge Stereo-Wiedergabe: Qualität
doc_relax am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2004  –  6 Beiträge
PC an Stereo-Verstärker + LCD SOUND
squalo am 18.08.2011  –  Letzte Antwort am 18.08.2011  –  3 Beiträge
PC an Verstärker anschliessen
zalmay21 am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 28.11.2007  –  9 Beiträge
Stereo Anlage an MacBook
Makekl am 22.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2011  –  47 Beiträge
Digital out an Stereo-Verstärker?
Atronach am 07.06.2007  –  Letzte Antwort am 07.06.2007  –  2 Beiträge
Notebook an Stereo-Verstärker anschliessen?
hessijames71 am 18.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2015  –  6 Beiträge
pc an verstärker, welche Soundkarte ?
Coffmon am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  6 Beiträge
mp3 Qualität ? PC<->AV-Receiver
hakki99 am 20.07.2003  –  Letzte Antwort am 20.07.2003  –  11 Beiträge
Stereo für PC gesucht
Hifi9999 am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 04.08.2009  –  45 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 135 )
  • Neuestes MitgliedFrankYAMAHA1090
  • Gesamtzahl an Themen1.345.178
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.520