Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PC an Stereoanlage schlechte Qualität

+A -A
Autor
Beitrag
Gerald01
Neuling
#1 erstellt: 20. Mrz 2010, 14:06
Hallo,
ich habe meinen Computer über die Soundkarte an die Stereoanlage angeschlossen und dabei bemerkt das die Soundqualität wesentlich schlechter ist als wenn ich Musikdateien auf CD brenne und über den angeschlossenen DVD-Player abspiele.
Liegt das jetzt an der Soundkarte, taugt die nichts und wenn ja welche Karten kann man empfehlen ?

Gruß Gerald
Chriz3814
Inventar
#2 erstellt: 20. Mrz 2010, 20:01
Welchen AV-Receiver/Verstärker besitzt du? Ich würde an deiner Stelle über eine rein digitale Verbindung nachdenken. Hierbei langt dein Onboardsoundchip. Das digitale Signal wird dann 1:1 (Passthrough) an deinen Verstärker bzw. deren DA-Sektion durchgereicht und dort verarbeitet. Die Wandler in Verstärkern sind nicht selten wesentlich hochwertiger als jene, die auf der Soundkarte verbaut sind. Ich denke mal dies ist die günstigste, einfachste und beste Lösung für einen guten Klang über deinen Rechner.

Dass die Musik über deinen DVD-Player anders oder "besser" klingt, mag an der vermutlich hochwertigeren Audiosektion des Players liegen.
@xel
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Mai 2010, 15:25
Hallo!

ich hätte das selbe Problem....

Soundkarte TerraTec 7.1 PCI. Anschluss mit digitalem Toslink Kabel (Lichtleiter) am Digitaleingang eines Marantz SR6004 AV Receiver, recht gute Lautsprecher.

Den Equalizer der Sounkarte habe ich ausgeschaltet, auch die Effekte.

Der Klang ist leider deutlichst schlechter als die betreffende wav oder mp3 Musikdatei per CD oder USB Stick dem Receiver zugespielt. Dumpfer, platter oder wie man es nennen könnte.

Vielleicht hat jemand ne Lösung? Wäre super!

Viele Grüße

@xel
j!more
Inventar
#4 erstellt: 02. Mai 2010, 15:37
Lautstärke unter Windows auf Maximum?
@xel
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 02. Mai 2010, 15:44
ja, das ist leider kein Lautstärkeproblem. Denn auch wenn Du die reduzierst, sollte noch "Klang" da sein.

habe eben noch das gefunden: http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=1699

So werde ich mir das wohl abhaken können.......
j!more
Inventar
#6 erstellt: 02. Mai 2010, 15:55

@xel schrieb:
ja, das ist leider kein Lautstärkeproblem. Denn auch wenn Du die reduzierst, sollte noch "Klang" da sein.


Wenn Du die Lautstärke in Windows einstellst, verlierst Du Auflösung ("Klang"). Deshalb sollte der Regler dort auf 100 Prozent stehen.


@xel schrieb:
habe eben noch das gefunden: http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=1699

So werde ich mir das wohl abhaken können.......


Auf was beziehst Du Dich in diesem sehr umfassenden Artikel? Auf den Teil mit dem Resampling? Das muss für Deine Terratec ja nicht gelten.

Welche Windows-Version verwendest Du?
@xel
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 02. Mai 2010, 16:08
Hi!

wenn ich die Lautstärke etwas reduziere, ändert sich am "Klang" praktisch nichts. Das hatte ich gemeint. Aber die ist natürlich immer 100%.

BS ist Win XP prof.

Ja genau, den Resampling Abschnitt bzgl. wav (Höre selten mp3 wegen der Komprimierung, die man schon merkt). Ideal wäre einfach ein "Durchschicken" des Signals praktisch wie über den USB Anschluss des AVR, ohne etwas dran zu "verbiegen", nur eben über das Toslink Kabel.

Der Unterschied ist so jetzt recht heftig...

LS sind Sonics Allegria

Viele Grüße + Danke für die Antworten!

Edit: Kam auf die PC Idee, weil ich kürzlich in einem Beitrag gelesen hatte, Dat Recorder, so was nostalgisches im PC Zeitalter... Ich kopiere meine CDs bisher immer auf DAT + dachte nun, Festplatte wäre günstiger und auch praktischer zum Abspielen


[Beitrag von @xel am 02. Mai 2010, 16:12 bearbeitet]
j!more
Inventar
#8 erstellt: 02. Mai 2010, 16:18
Der Marantz ist nicht zufällig in irgendeinem Surround-Modus?

Selbst wenn die Terratec resampeln würde (was sie wahrscheinlich nicht tut), sollte sich das nicht so deutlich bemerkbar machen.

Du hast die aktuellen Treiber installiert, nehme ich an. Wenn nicht, wäre das einen Versuch wert.


[Beitrag von j!more am 02. Mai 2010, 16:22 bearbeitet]
@xel
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 02. Mai 2010, 16:30
Hi!

ja, hatte vorhin die aktuellen Treiber runtergeladen, waren leider nicht aktueller als die "Alten".

In den verschiedenen Surround Modi kannst Du Stereo, 5.1, 7.1 anwählen und in den Equalizer Modi wie es der Name sagt das dort "beeinflussen". Das klingt dann anders, aber nicht gieskannig

Ich lass das aber bei Musik immer auf source direct + stereo laufen, weil ich nur ein Paar der LS habe , der Rest ist was zum Film schauen.......

EDIT: am PC brauch ich ja nen Player zum Abspielen. Kann der der Übeltäter sein???

Getestet: Media + VLC Player gleich....


[Beitrag von @xel am 02. Mai 2010, 16:39 bearbeitet]
j!more
Inventar
#10 erstellt: 02. Mai 2010, 16:42

@xel schrieb:
EDIT: am PC brauch ich ja nen Player zum Abspielen. Kann der der Übeltäter sein???

Getestet: Media + VLC Player gleich....


Klar, weil es auch da eine Abteilung für Effekte gibt. Mit Media meinst Du den Windows Media Player? Probier mal Winamp oder foobar. Nicht weil die beiden meine Empfehlung wären, sondern um den Player als Fehlerquelle auzuschließen.


[Beitrag von j!more am 02. Mai 2010, 18:19 bearbeitet]
@xel
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 02. Mai 2010, 17:02
foobar 2000 habe ich drauf, ist ganz ok zum encoden. Leider genau so.
stoneeh
Inventar
#12 erstellt: 03. Mai 2010, 23:46
eine frage hab ich, wie soll das gehn dass zwischen dem digitalen ausgang deiner soundkarte und dem eines anderen geräts ein klanglicher unterschied ist? da wird doch bitgenau ausgegeben, ergo beide geräte müssten genau das gleiche signal an den verstärker senden

wenn's um eine analoge verbindung geht empfehle ich eine creative x-fi music oder titanium. kosten 50 - 70€ und verblasen klanglich so einige CD player die 500€ aufwärts kosten

die teureren soundkarten wie asus xonar STX oder diverse auzentechs müssen nicht sein, erst wenn der rest des systems auf einem sehr hohen level ist hört man den vorteil den die bessere stromversorgung, opamps, D/A wandler etc bringen. die ESI juli@ um 120€ hat ja sehr hohes ansehen in diesem forum, die ist bereits bestellt und werde ich die nächsten tage auch noch testen, und die erfahrungen poste ich dann in dem thread in meiner sig


grüsse
stoneeh
Hearmaster
Gesperrt
#13 erstellt: 04. Mai 2010, 06:52

stoneeh schrieb:
eine frage hab ich, wie soll das gehn dass zwischen dem digitalen ausgang deiner soundkarte und dem eines anderen geräts ein klanglicher unterschied ist?


Das ist in den unterschiedlichen Jittereinflüssen begründet.
Eine Terratec ist da auch klanglich nicht die beste.
Selbst wenn aus der Soundkarte das Signal bitgenau rauskommt ist das für guten Klang allein bei weitem nicht ausreichend.

Warum das so ist, kann man in den hervorragenden Arbeiten der Entwickler des Cics Memory Players lesen:
http://www.cicsmemor...oftwareInducedJitter

Auch andere kompetente Teilnehmer wie fujak und Fidelity_Castro werden dir sicher helfen.

stoneeh
Inventar
#14 erstellt: 04. Mai 2010, 08:13
diese störeinflüsse sind wohl nicht was den klang von haus aus schlecht im sinne von dumpf oder hohl machen (was glaub ich eher vom threadersteller und den nachfolgenden postern gemeint ist), eher etwas das erst stört 1. wenn sonst alles passt 2. an einer hochwertigen kette

würde logisch sinn machen bzw hab ich auch schon von anderen DAC-benutzern hier so gehört


grüsse
stoneeh
@xel
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 04. Mai 2010, 08:45
Hi!

ja, das fiel mir "früher" an einem "normalen" Soundsystem kaum oder gar nicht auf.

Hab mir vor kurzem die Sonics Allegria angeschafft + den PC mal an den AV Receiver angeschlossen + da fiel es frappierend auf.

Über den USB-Stick funzt es super, aber da wird wohl der Receiver das Signal wandeln?

Gruß!

@xel
j!more
Inventar
#16 erstellt: 04. Mai 2010, 09:12

@xel schrieb:
Über den USB-Stick funzt es super, aber da wird wohl der Receiver das Signal wandeln?


Du hattest geschrieben, Dein PC sei mit dem Receiver über die digitale (optische) Verbindung der Soundkarte angeschlossen, und da wird auch im Receiver gewandelt.

Wenn der Stick direkt im Receiver steckt bleiben als Fehlerquelle das Kabel und die Soundkarte.

Hast Du es mal über die analogen Ausgänge der Terratec probiert? Klingt es da besser?

Wenn nicht (oder noch schlechter): Ist das Kabel ok?

Wenn ja: Leih Dir irgendwo eine andere Soundkarte mit digitalem Ausgang, baue sie ein und überprüfe so, ob die Soundkarte kaputt ist.

Die Jitter-Bekämpfung heb Dir besser für später (sehr viel später) auf, das ist nicht das Problem.
@xel
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 04. Mai 2010, 09:40
Hi!

hab leider keine analogen Kabel dazu, da ich es so nicht anschliessen wollte/will. Und nur zum "Test" will ich mir die jetzt auch nicht kaufen

Das Toslink Kabel war vorher "erfolgreich" anderweitig im Einsatz.

Ich frag mal andersrum: hat hier jemand an ner "guten" Anlage seinen PC über Soundkarte laufen + es klingt identisch CD / USB Stick?

Wenn ja, welche Karte + in welcher Einstellung?

Was mich doch etwas stutzig macht bei der Terratec ist, dass ich keine Möglichkeit finde, das "direkt" durchzuleiten, es geht softwaremässig immer über das Soundpanel, wo ich zwar Equalizer ausschalten kann etc., aber.....

Mit Soundkarte tauschen + testen ist gute Idee. Weiss leider nur nicht, woher...

Viele Grüße!
j!more
Inventar
#18 erstellt: 04. Mai 2010, 11:28

@xel schrieb:
hab leider keine analogen Kabel dazu, da ich es so nicht anschliessen wollte/will. Und nur zum "Test" will ich mir die jetzt auch nicht kaufen ;)


Irgendwo wird doch noch eine von diesen billigen Beipackstrippen aufzutreiben sein. Oder ist die Entfernung zu groß?
tsieg-ifih
Gesperrt
#19 erstellt: 05. Jul 2010, 12:32

Eine Terratec ist da auch klanglich nicht die beste.


welche ist die beste und günstigste externe ohne Schnickschnack (kann auch ruhig etwas älter sein)?

Ich hatte mal spasshalber meinen PC an meine gute Anlage angeschlossen und die Mucke über die Festplatte via SPDIF laufen lassen unkomprimiert, da jemand behauptete, das wäre jetzt modern und besser im Klang. . . Das Resultat war sehr ernüchternd eigentlich total deprimierend gegenüber einen getunten CD-304
Ich will es trotzdem nochmals versuchen, so leicht gebe ich nicht auf. . .
@xel
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 05. Jul 2010, 13:35
ich lad die Dateien jetzt aufs Iphone + schicke es über Bluetooh.... Optimal
HiLogic
Inventar
#21 erstellt: 05. Jul 2010, 14:11

Hearmaster schrieb:
Das ist in den unterschiedlichen Jittereinflüssen begründet.

*HUST*BULLSHIT!*
_ES_
Administrator
#22 erstellt: 05. Jul 2010, 14:14
Da hat einer aber mal lange gebraucht, um das festzustellen...
Wie kommts?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage an PC anschließen
J_W4yne am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  2 Beiträge
PC Schlechte SoundQualität
megashooter am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 24.10.2012  –  11 Beiträge
Schlechte Qualität bei Schallplattenaufnahme
Tetra am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 10.04.2006  –  9 Beiträge
Stereoanlage an PC anschließen
n3xtg3n am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  13 Beiträge
pc an stereoanlage!
achille.s am 03.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2007  –  8 Beiträge
Stereoanlage an PC
phil360 am 12.05.2008  –  Letzte Antwort am 22.05.2008  –  7 Beiträge
Stereoanlage an PC?
Chris19993 am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  10 Beiträge
Stereoanlage an PC anschliessen
D1amond am 08.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  2 Beiträge
CINCH-Kabel bzw. Ausgang schlechte Qualität!
cisse am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 06.09.2007  –  5 Beiträge
Schlechte Audioqualität
doc_marten am 20.05.2009  –  Letzte Antwort am 21.05.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedThomson83
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.832