Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoanlage an PC?

+A -A
Autor
Beitrag
Chris19993
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Jan 2009, 18:26
Hi,
Ich habe ein Paar Dynaudio focus 220 Boxen und dazu einen Nad C372 Vollverstärker, so wie den passenden NAD tuner.

Ich möchte mir aber gene einen CD Player spaaaren, da ich meine ganze musik auf dem Pc haben möchte (ist meiner Ansicht nach praktischer und übersichtlicher) soo
jetzt kommen wir zu dem eigentlichen.

Ist es möglich wirklich sehr guten und schönen Klang auch vom Pc zu bekommen?

Also eine TOP Soundkarte ist selbstverständlich, so wie unkomprimierte Musikdateien (kein MP3)

Aber wie, also mit welchem Format muss ich die lieder dann auf dem Pc ziehen?
Also ich höre natürlich immer nur Zimmerlautstärke und drehe manchmal auch mal auf, bin aber eigentlich was Hifi betrifft leie!

Und wie verkabel ich am besten mein NAd verstärker mit meinem PC ? Also ich glaube der NAD versterker hat ja nur analogen eingang ist das schlimm?

Danke
Gruß
Chris
spikyhh
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 13. Jan 2009, 20:08

so wie unkomprimierte Musikdateien (kein MP3)


bin aber eigentlich was Hifi betrifft leie!


Ich behaupte jetzt mal Du hörst den Unterschied zwischen 'ner guten mp3 und 'unkomprimierter' Musik eh nicht. Aber vielleicht geht's Dir darum ja auch gar nicht ;-)

Du kannst die CDs z.B. mit EAC rippen und dann in FLAC konvertieren, das komprimiert verlustfrei.

Zur Soundkarte kann ich Dir jetzt nix spezielles empfehlen, aber alles was Du vernünftig einkaufst sollte reichen, wenn es nicht grad 20 € kostet oder onboard-sound ist. Lass Dich einfach beraten (evtl. im Geschäft), die werden Dir schon was vernünftiges geben. Besonders viel für die Soundkarte zu investieren bringt Dir bei Deinen (einfachen) Anforderungen keinen Gewinn.

Ich kenne auch Deinen Verstärker nicht, aber er hat vermutlich Stereo-Cinch-Eingänge. Einfach ein Adapterkabel 3,5mm Klinke Stereo (PC) auf Cinch Stereo (Verstärker) anschließen und das passt. Am Kabel nicht sparen (nicht die billigen für 5,90 €), aber es muss auch kein Moster-Kabel für 300 € sein ...

Hoffe Du kannst damit was anfangen,

Christoph
Chris19993
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Jan 2009, 20:20
Ja also was noch die frage ist, ob optisches kabel nicht am besten ist?

und höre ich oder man üerhaupt den Unterschied jetzt zischen einem gut gerippten mp3 bzw. flac zu einer original cd mit cd spieler?
weil es ist einfach die Frage ob ein Cd spieler nicht doch von nöten ist, bei den guten Boxen und dem guten Verstärker.

Also erstmal die frage ob ich einen unterschied zwischen cd player und pc höre und flac format und dann noch in mp3 format?

Danke
Gruß
Chris
Franz2
Inventar
#4 erstellt: 13. Jan 2009, 23:07
Hallo Chris,

wenn du vor hast, deine CDs zu rippen, würde ich empfehlen, dies gleich im verlustfreien FLAC-Format zu tun. Ist auch kein größerer Aufwand als MP3s zu erzeugen.

Ich behaupte mal, mit einer guten Soundkarte wirst du keinen Unterschied zu einem CD-Player hören.

Gruß
Franz2
Chris19993
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Jan 2009, 14:25
kann ich auch wma nehmen? also weil ich auch mal eine neu gekaufte cd schnell und umkompliziert über den mediacenter draufziehen möchte.
ist das vergleichbar mit flac?
und liegt die qualität mit der ich eine cd rippe auch am laufwerk? also wie gut oder bzw. wie schlecht das ist?
danke
Gruß
Chris
spikyhh
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 17. Jan 2009, 18:00

Chris19993 schrieb:

Ja also was noch die frage ist, ob optisches kabel nicht am besten ist?


Du kannst das nicht einfach tauschen, durch ein optisches Kabel wird das Signal digital übertragen (siehe unten)

Prinzipiell ist das aber besser, weil so Masseschleifen vermieden werden.


Chris19993 schrieb:

und höre ich oder man üerhaupt den Unterschied jetzt zischen einem gut gerippten mp3 bzw. flac zu einer original cd mit cd spieler?


ICH höre ihn nicht und ich kenne auch niemanden, der ihn hört. Das hängt aber auch von der Musik ab. Bei typischer Mainstream-Radiomusik Pop/Rock ist das kein Problem. Evtl. kann das bei Klassik problematisch werden, für Leute die da ein sehr gutes Gehör haben ...


Chris19993 schrieb:

weil es ist einfach die Frage ob ein Cd spieler nicht doch von nöten ist, bei den guten Boxen und dem guten Verstärker.

Also erstmal die frage ob ich einen unterschied zwischen cd player und pc höre und flac format und dann noch in mp3 format?


Also theoretisch KANNST Du zwischen Flac und CD-Spieler keinen Unterschied hören (wenn die CD sauber gerippt ist, sieh unten), das die Information auf CD und im Flac identisch ist. In der Praxis ist der Digital/Analog (D/A) Umsetzer für die Qualität des Analogsignals verantwortlich. Es gibt mit Sicherheit sowohl Soundkarten als auch CD-Player mit guten und schlechten D/A Umsetzern. Da musst Du theoretisch beim Kauf in beiden Fällen auf was anständiges achten.

Im Mp3-Format FEHLEN Informationen, die auf der CD und im Flac vorhanden sind. Wenn Du aber vernünftig encodest (was wieder ein Thema für sich ist), hörst Du den Unterschied aber nicht, behaupte ich mal.


Chris19993 schrieb:

kann ich auch wma nehmen? also weil ich auch mal eine neu gekaufte cd schnell und umkompliziert über den mediacenter draufziehen möchte.


Davon würde ich Dir abraten. Nimm "Exact Audio Copy", das ist auch nicht viel komplizierter, zumindest wenn es einmal vernünftig konfiguriert ist. Dabei hast Du dann aber in den meisten Fällen die Gewissheit, dass die CD sauber gerippt ist (Stichwort AccurateRip).


Chris19993 schrieb:

ist das vergleichbar mit flac?


NEIN. Wma ist genau wie Mp3 verlustbehaftet. Außerdem hast Du da unter Umständen diesen DRM-Scheiss (Kopierschutz) drin, wenn Du es nicht richtig einstellst. Mein Tipp: Finger weg von WMA.


Chris19993 schrieb:

und liegt die qualität mit der ich eine cd rippe auch am laufwerk? also wie gut oder bzw. wie schlecht das ist?


Ja, definitiv. Es liegt aber auch am Rip-Programm und dessen Einstellung. Manche Laufwerke korrigieren Fehler viel besser als andere, da gibt es aber noch andere Kriterien (C2-Infos, AcurateStream, Kein Caching, etc ...). Kauf Dir am besten ein altes Plextor-Laufwerk bei Ebay, das in Folgender Datenbank steht und bei dem alle Felder grün sind:

http://www.daefeatures.co.uk/search.php

Gibt's meist für ein paar Euro, achte auch auf die richtige Firmware-Version.

Bis denn!

Spiky
gr1zzly
Inventar
#7 erstellt: 17. Jan 2009, 18:48
@ Chris:
1) Dein Nad C372 ist ein analoger Vollverstärker ohne digitale Eingänge, also nützt dir ein optisches Kabel nichts, weil dein Verstärker mit dem Signal gar nichts anfangen kann.
--> Ergo brauchst du eine Soundkarte mit guten analogen Stereoausgängen.
Hier wieder mal die üblichen Verdächtigen:
- M-Audio Delta Audiophile 2496
- Audiotrak Prodigy HD2 (ist im Moment in D nicht verfügbar, soll aber aber Ende Januar wieder zu haben sein)
- ESI Juli@

2) Zum rippen: Wie schon richtig gesagt wurde: Nimm EAC als Ripprogramm und Flac als Audiocodec.
Wenn du alles so einstellst, wie es hier beschrieben ist, erhälst du auch die optimale Qualität.
Zusätzlich solltest du noch Accurate Rip konfigurieren, dann bist du auf der ganz sichern Seite. Wie steht hier.
EAC minimiert den Einfluss des Laufwerks auf die Qualität der Rips.

Nochmal zur Frage: Warum Flac, und nicht MP3?
Einmal musst du deine Cds sowieso rippen. Der Aufwand für Flac oder MP3 ist dabei gleich (und bei großen Sammlungen nicht unerheblich!). Nur hat Flac den Vorteil, dass es verlustlos komprimiert, d.h die Daten sind 1:1 so erhalten wie auf der AudioCD (unter der Vorraussetzung, das beim rippen keine Fehler aufgetreten sind. Das kann man aber mit EAC und Accurate Rip weitgehend verhindern). Es wird also nur rein mathematisch komprimiert (analog zu einer zip-Datei beispielsweise), und nicht wie bei mp3 noch etwas weggelassen.

Warum ist das wichtig? Nun sagen wir mal rein hypothetisch, in 10 Jahren können mobile Player kein MP3 mehr Abspielen, sondern nur irgendein anderes Format.
Dann musst du deine Sammlung umkonvertieren ("transcodieren"). Dass ist kein Akt und mit heutigen Prozessoren schnell gemacht.

Nur, liegt deine Sammlung jetzt nur als MP3 vor und du konvertierst in ein anderes verlustbehaftetes Format um, verminderst du die Qualität weiter. Diese Verluste potenzieren sich mit jeder weiteren Umwandlung.
Irgendwann werden die Verluste so groß, dass du um ein erneutes Rippen nicht herumkommst.
Hast du nun alles als Flac gespeichert und damit die Information immer noch genauso wie auf der ursprünglichen CD, kannst du einfach in ein Format deiner Wahl transcodieren, ohne dass sinnlose Verluste auftreten.
Egal, wie oft du von Flac in ein verlustbehaftetes Format um wandelst, die Verluste potenzieren sich nicht!

Und genau da liegt der große Vorteil von Flac. Einmal rippen, und gut ist. Danach können die Cds im Regal verstauben.
Wichtig ist dafür allerdings, immer mindestens ein Backup (auf einem physikalisch getrennten Medium!) deiner Musiksammlung zu haben! Denn nochmaliges rippen bei Datenverlust ist frustrierend und zeitraubend.

Grüße
Chris
spikyhh
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Jan 2009, 22:56
*Schmunzel*

Also ich glaube, wenn wir uns hier beim abgekürzten Vornamen nennen, unterscheiden wir uns nicht so sehr ... Franz ist da natürlich außen vor ;-)

Chris(toph) oder auch Spiky

PS: Ich wollt nochmal was zum Laufwerk sagen: Es ist zwar theoretisch richtig, dass EAC das möglichste aus dem Laufwerk 'rausholt, aber wo die Hardware nicht gut ist, kann EAC auch nix machen. Wo mein LG Laufwerk mit Fehlerkorrektur hin und her für einen Track teilweise 5-10 Minuten braucht, ist das alte Plextor Laufwerk in ca. 20 Sekunden fertig. Auch wenn beide Tracks dann fehlerfrei sind, warum soll ich teilweise 'ne Stunde auf eine zerkratzte CD warten, wenns auch in 5 min geht? Also wenn Du viele CDs rippen willst: Besorg Dir 'n vernünftiges Laufwerk.
cr
Moderator
#9 erstellt: 18. Jan 2009, 00:48
Daß LG derartig übel ist, hätte ich nicht gedacht.



Kauf Dir am besten ein altes Plextor-Laufwerk bei Ebay, das in Folgender Datenbank steht und bei dem alle Felder grün sind:

http://www.daefeatures.co.uk/search.php

Gibt's meist für ein paar Euro, achte auch auf die richtige Firmware-Version.


Da ich mit Plextor-Laufwerken viel Erfahrung habe, möchte ich folgende empfehlen:

NUR CD:
Plexwriter 48/24/48 (allerdings ohne Q-Check zum Fehlertesten
Plextor Premium
.... Premium-2

Auch DVD
PX-712 (brennt aber nicht Double-Layer-DVDs; mich hats bisher nie gestört)
PX-716
PX-755
PX-760

Dazu Plextools Professional Version V2.36 (an sich sind alle VErsionen ab 2.18 ok)
Unbedingt neueste Firmware runterladen www.plextor.be.

Zum Rippen Plextools verwenden, EAC ist unnötig. Mit 8x bist du auf der ganz sicheren Seite, schneller gehts natürlich meist auch, mehr als 24x kann ich nicht empfehlen.
xi06456
Stammgast
#10 erstellt: 23. Jan 2009, 11:34
hi kann dir diesen Thread ans Herz legen, da geht es genau um dieses Thema.

Ich hab mich übrigens für die Asus Xonar Essence STX entschieden, die hat nen guten wandler und hat in den test im Stereobereich nehr als hervorragend abgeschnitten.

Hab sie zwar noch nicht gehört, aber werde im genannten thread berichten wie es klingt.

http://www.hifi-foru...um_id=54&thread=2534
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC, TV und Stereoanlage
Voper am 28.07.2015  –  Letzte Antwort am 29.07.2015  –  2 Beiträge
Thinkpad als Stereo-Musikplayer an NAD Vollverstärker (Programm, Soundkarte)?
_hioerhefu_ am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  12 Beiträge
Stereoanlage + PC
Lampro am 09.10.2009  –  Letzte Antwort am 18.10.2009  –  11 Beiträge
Wie bekomme ich meine Musik vom PC auf den Receiver ?
didi66 am 14.04.2013  –  Letzte Antwort am 14.04.2013  –  6 Beiträge
4 Räume unterschiedliche musik 1 PC ?WIE ?
neon1985 am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.12.2006  –  7 Beiträge
Mp3 am Pc - Welche Soundkarte / Boxen?
HullaHupp am 09.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2004  –  13 Beiträge
MP3 PC, welche Anlage?
brain-death am 16.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.10.2003  –  12 Beiträge
MP3 über Stereoanlage wiedergeben, aber wie?
onkel_böckes am 28.07.2011  –  Letzte Antwort am 29.07.2011  –  6 Beiträge
Soundsystem an Pc-Monitor anschließen, aber wie?
-Rambo- am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  13 Beiträge
PC an Analogen Verstärker, Soundkarte?
BertiIrmo am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.506 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedsstelliar99
  • Gesamtzahl an Themen1.358.697
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.886.622