Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bassmanagement bzw. Frequenzgangkorrektur am PC?

+A -A
Autor
Beitrag
floschu
Inventar
#1 erstellt: 07. Mai 2008, 11:04
Hallo!

Ich habe meinen meinen Raum vermessen und festgestellt, dass der Frequenzgang trotz Absorbern vor allem im Bassbereich einem Alpenpanorama gleicht.
Nun möchte ich diesen beim Filmgenuss vom HTPC aus glätten und mir wenn möglich, kein externes Gerät dafür anschaffen.

Darum bin ich auf der Suche, nach einer Equalizersoftware, die es mir ermöglicht, möglichst detailliert den Frequenzgang zu korrigieren.
Fündig geworden bin schon schon beim Graphic Equalizer Studio, dass mir in der Shareware-Variante allerdings nicht viel hilft, da es sich nur in einzelne Player einbinden lässt und man es nicht direkt "vor" der Soundkarte werkeln lassen kann.

Kenn jemand von Euch ein solches Programm, das es mir ermöglicht, detailliert den Frequenzgang vor allem im Bassbereich zu korrigieren?
Auch wenn Freeware natürlich besonders gerne gesehen wird, nennt bitte auch ruhig verkäufliche Software.

Danke schonmal im Voraus!

Gruß, Florian


[Beitrag von floschu am 07. Mai 2008, 11:05 bearbeitet]
chilman
Inventar
#2 erstellt: 07. Mai 2008, 12:05
vll. wäre foobar mit vst-plugin was für dich..
dann kannst du vst-plugins einbinden, die gibts massenweise und auch als freeware.
floschu
Inventar
#3 erstellt: 07. Mai 2008, 12:10
Danke erstmal für Deine Antwort!
Nur will ich ja den EQ gerade nicht als Plugin für einen einzigen (Audio-)Player haben.
Er soll hauptsächlich bei der Filmwiedergabe genutzt werden und somit am liebsten im Hintergrund agieren und mit diversen Playern funktionieren (PowerDVD, TotalMediaTheatre, etc.)...

Gruß, Florian
caligula37
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Mai 2008, 11:50
hm, bin mir nicht sicher ob du sowas softwaremäßig finden wirst. ich hatte mal nen bisschen mit virtual audio cable rumgespielt, hatte dabei auch nen vst-host mit equalizer-plugin wie du so schön formuliert hast "vor die soundkarte" gehängt.
das problem sind dabei aber leider latenzzeiten gewesen (ich glaube ich hatte ne latenz von 200 ms bei vac einstellen müssen).
für musik mag das ja noch akzeptabel sein, aber bei filmen ist man dann auf software angewiesen, die einstellungen für audio-delay anbietet (hab ich aber bisher nur bei dem media player classic gesehen). aber ich weiss nicht wie es mit der latenz aussehen würde wenn du die möglichkeit hast alles via asio laufen zu lassen (also wenn deine soundkarte und deine mediaplayer das unterstützen). wenn das so ist könnte es sich für dich ja lohnen damit mal rumzuprobieren.
gruß, chris
floschu
Inventar
#5 erstellt: 10. Mai 2008, 18:25
Hallo,

Danke für Deine Antwort!
Hmm, wenn es echt keine anständige Softwarelösung gibt, die man auch ohne Bastlerei nutzen kann, dann muss wohl ein externes Gerät her.
Vorteilhaft ist hier, dass man so einen parametrischen und nicht nur einen graphischen EQ hat...

Gruß, Florian
zapor
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Mai 2008, 07:59
mit dem kxdriver wäre es möglich, falls du eine audigy hast. hat nen 5 band param. eq den du beliebig oft in den signalweg einbinden kannst. hast somit unbegrenzte möglichkeiten was equalizing angeht.
floschu
Inventar
#7 erstellt: 12. Mai 2008, 08:30
Kling interessant, leider ist meine Soundkarte keine Audigy, sodass auch diese Möglichkeit wohl wegfällt...

Gruß, Florian
Kindergartencop
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Mai 2008, 10:37
hi
nimm nero wav editor.
musste halt jedes lied laden und im eigestellten equalizer ohne beipass laufen lassen und nicht ok und nicht abspeichern.

so mach ich das, ist recht umständlich.

mfg
floschu
Inventar
#9 erstellt: 13. Mai 2008, 11:21
Hast Du meine Beiträge gelesen oder nur den Titel des Threads?

Gruß, Florian
Kindergartencop
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Mai 2008, 21:42
hi
gehst du etwa anlog aus dem rechner? falls ja kriegst du ja eh kein DD oder dts und falls nein wird das digitale signal eh nur duchgeschleift, da kannst auch nix drann machen.

meine antwort bezog sich auf die korrektur beim abspielen von musik auf dem rechner.

mfg
floschu
Inventar
#11 erstellt: 17. Mai 2008, 07:17

Kindergartencop schrieb:
meine antwort bezog sich auf die korrektur beim abspielen von musik auf dem rechner.


Darum geht es in diesem Thread aber nicht!

Außerdem ist es sehr wohl möglich DD und DTS aus den analogen Ausgängen einer Soundkarte zu bekommen...

Sei so nett und schreibe entweder Beiträge, die das Thema betreffen, oder überlasse es denjenigen, die scheinbar mehr Ahnung haben als Du...

Gruß, Florian
Kindergartencop
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Mai 2008, 15:02
hi
du weißt aber schon was DD heißt!?
wenn du den krempel noch paarmal DA / AD wandelst kriegste nur noch grütze raus.
ansonsten haste nur dolby surround.

wenn dir meine antworten nicht passen dann saug dir doch selber welche aus den fingern.

mfg


[Beitrag von Kindergartencop am 17. Mai 2008, 15:03 bearbeitet]
floschu
Inventar
#13 erstellt: 17. Mai 2008, 15:16
Fest steht, dass alle Deine drei Beiträge in diesem Thread offtopic sind.
Unterlasse es doch einfach, diesen Thread zweckzuentfremden und zuzuspamen...

Da für mich das Thema nun gegessen ist, weil ich mir in dem Sinne selber helfen konnte, dass ich herausgefunden habe, dass es die von mir gesuchte Software tatsächlich gibt, sie allerdings unverhältnismäßig viel Geld kostet (>1000$), gehe ich mal auf Dein Geschreibsel ein:

Mit einem Software-EQ umgeht man gerade das Problem der mehrfachen A/D-D/A-Wandlung, da dieser unmittelbar auf das digitale Signal wirkt, das den Player verlässt und dieses dann schon bearbeitete digitale Signal anschließend von der Soundkarte in ein analoges gewandelt wird. Somit hat man anders als bei einem externen EQ wie den Behringer-Teilen gerade KEINE zusätzliche Hin-und-Her-Wandlung!

Gruß, Florian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subsonic am PC
hesinde2006 am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 09.10.2008  –  2 Beiträge
LCD am PC anschließen
zilla22 am 21.05.2011  –  Letzte Antwort am 23.05.2011  –  8 Beiträge
Audioaufnahme am PC aus Standby
am 17.06.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2005  –  3 Beiträge
Azimuthkorrektur von Tonbandaufnahmen am PC
dietmar18 am 12.06.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2004  –  8 Beiträge
PC -> HDMI bzw. DisplayPort -> AVR receiver
mane72 am 23.03.2015  –  Letzte Antwort am 05.04.2015  –  2 Beiträge
Welchen Musikspieler benutzt ihr am PC?
Elektroelch am 27.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.02.2014  –  90 Beiträge
Blu-Ray am PC - welche Programme?
StefMug am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  2 Beiträge
Wie 2 Funkkopfhörer gleichzeitig am PC nutzen
oribi am 13.10.2008  –  Letzte Antwort am 13.10.2008  –  2 Beiträge
Z-5500 am PC - Nur Center
Devildo am 28.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  3 Beiträge
Seltsame Störungen bei Audio-Aufnahme am PC
eFCiKay am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMittelalter
  • Gesamtzahl an Themen1.345.944
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.093