Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Möglichkeiten für Laptop-Sound an Stereoanlage

+A -A
Autor
Beitrag
aldi2106
Stammgast
#1 erstellt: 17. Mai 2008, 10:42
Meine Situation ist folgende:
Ich habe einen Acer Aspire 5920G Laptop mit analogem Stereo-Kopfhörerausgang und einem in die Klinkenbuchse integrierten SPDIF-Digitalausgang.
Auf der anderen Seite steht ein Stereoverstärker ohne digitale Eingänge.
Den analogen Weg habe ich bereits getestet, aber es tritt ein Brummen auf.

Welche Möglichkeiten habe ich, den Laptop mit dem Amp zu verbinden??

Das Optimum wäre wahrscheinlich ein kompakter D/A-Wandler, gibt es so etwas (am Besten nur mit einem SPDIF-Eingang und analogem Stereo-Ausgang) ??

Achja, es geht nur um Stereo, kein Surround...


gruß
aldi2106
ping_ch
Neuling
#2 erstellt: 17. Mai 2008, 11:18
Für mich war die beste Lösung die Squeezebox Duet von Logitech, die ist auch klanglich sehr gut (Im Test vom Audio Magazin: "Überragend")


-> http://www.logitech....evices/3817&cl=ch,de
aldi2106
Stammgast
#3 erstellt: 18. Mai 2008, 10:13
Danke für den Tipp, aber die ist mir viel zu teuer (mein Budget hatte ich gar nicht genannt; ich will nicht viel Geld ausgeben ).
Außerdem ist mir da viel zu viel Schnickschnack dran.

Ich brauche wirklich nur eine ganz einfache Lösung.... (die Einfachste )


gruß
aldi2106
action-andy
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 19. Mai 2008, 19:49
Hey!

Hast du das den Klinkenausgang schoneinmal ausprobiert, ohne das das NB am Netz hängt?
aldi2106
Stammgast
#5 erstellt: 21. Mai 2008, 14:36

Hast du das den Klinkenausgang schoneinmal ausprobiert, ohne das das NB am Netz hängt?


Dann brummts natürlich nicht... es kommen auch keine Störgeräusche vor (es liegt also nicht daran, dass die eingebaute Soundhardware Einstreuungen per Sound "ausgibt").

Allerdings zielt das ein wenig an meinem angedachten Nutzungszweck vorbei. Es sollte also auch am Netz störgeräuschfrei funktionieren.

Gibt es eine Möglichkeit, das Problem zu beheben??
Das Netzteil des Notebooks hat einen Schutzleiter, den sollte man doch eher nicht abkleben...

Kann es helfen, die beiden Geräte an die gleiche Steckdosenleiste zu hängen??


gruß
aldi2106
werner450
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Mai 2008, 22:28

aldi2106 schrieb:


Das Optimum wäre wahrscheinlich ein kompakter D/A-Wandler, gibt es so etwas (am Besten nur mit einem SPDIF-Eingang und analogem Stereo-Ausgang) ??

Achja, es geht nur um Stereo, kein Surround...


gruß
aldi2106


Wie wäre das? Klick

Gruß
werner450
aldi2106
Stammgast
#7 erstellt: 22. Mai 2008, 15:18
Die Karte wird wohl nicht ganz billig sein...
Trotzdem danke...

So viele Funktionen brauche ich sowieso nicht; auch die Qualität muss nicht umwerfend sein.

Außerdem wäre es möglich, dass das Brummproblem dadurch nicht gelöst wird (oder sehe ich das falsch??).


gruß
aldi2106


[Beitrag von aldi2106 am 22. Mai 2008, 15:19 bearbeitet]
Accuphase_Lover
Inventar
#8 erstellt: 23. Mai 2008, 00:17
Hier ist ein simples USB-Audiointerface angesagt !
Die preiswertesten gibt es für unter 100 €, die Indigo geht in Richtung 200 € und blockiert manchmal noch einen Nachbarport.

Eine preiswerte und gute Lösung ohne viel Schnickschnack (selbst an meinem Acer Notebook in Betrieb !) ist z.B. diese hier :

http://www.m-audio.com/products/en_us/Transit-main.html

Allerdings ist bei M-Audio nichts mit Vista SP-1 !



Grüße
action-andy
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 23. Mai 2008, 11:33
habe mir so etwas schon gedacht...
Das gleiche Problem hatte ich mit meinem Acer auch mal, als ich auf einer party musik gemacht hatte... Habe dann versucht, einfach so lange wie möglich mit akku zu hören. was ja auch so zwei stunden möglich sein sollte. also wenn du nicht gleich 100 euro ausgeben willst (obwohl der zusatz an soundquali wohl sicherlich gegeben sein wird) kannst du dich ja auch einfach nach einem gebrauchten netzfilter für den stromanschluss umsehen?
Paesc
Inventar
#10 erstellt: 23. Mai 2008, 13:55

Accuphase_Lover schrieb:
Allerdings ist bei M-Audio nichts mit Vista SP-1 !


Das darf nicht wahr sein...! Weisst Du das aus leidvoller Erfahrung? Bisher hatte ich mit SP1 von Vista keine grösseren Probleme. Meine TerraTec Phase 24 FW läuft auch wieder - hat aber ein Problem: jedes Mal, wenn Sie aus dem Stromsparmodus von Vista wieder aktiviert wird, wird sie nicht mehr erkannt (blaue Diode blinkt)... In diesem Falle hilft nur Neustart, egal ob Warm- oder Kaltstart!

Greez
Paesc
aldi2106
Stammgast
#11 erstellt: 23. Mai 2008, 14:21
Danke für die Vorschläge

Eigentlich war mein Budget aber deutlich niedriger (deutlich unter 50 €, am liebsten unter 30).

Prinzipiell sollte eine USB-Lösung das Brummproblem beheben?? (die gibt es ja auch schon für sehr kleines Geld )
Ich weiß, wir sind hier im Hifi-Forum, aber meine Ansprüche sind da wirklich gleich 0 (zum Vergleich: die Qualität des eingebauten Sounds reicht schon völlig).


jedes Mal, wenn Sie aus dem Stromsparmodus von Vista wieder aktiviert wird, wird sie nicht mehr erkannt (blaue Diode blinkt).


Anscheinend wird sie nicht mehr aufgeweckt... das sollte AFAIK aber ein Treiberproblem sein, oder?


gruß
aldi2106
Accuphase_Lover
Inventar
#12 erstellt: 23. Mai 2008, 17:35

Paesc schrieb:

Accuphase_Lover schrieb:
Allerdings ist bei M-Audio nichts mit Vista SP-1 !


Das darf nicht wahr sein...! Weisst Du das aus leidvoller Erfahrung? Bisher hatte ich mit SP1 von Vista keine grösseren Probleme. Meine TerraTec Phase 24 FW läuft auch wieder - hat aber ein Problem: jedes Mal, wenn Sie aus dem Stromsparmodus von Vista wieder aktiviert wird, wird sie nicht mehr erkannt (blaue Diode blinkt)... In diesem Falle hilft nur Neustart, egal ob Warm- oder Kaltstart!


Laut M-Audio Support unterstüzt überhaupt kein M-Audio-Interface (habe selbst ein Transit-USB und eine Delta Audiophile 192!) Vista ! Was für eine Sauerei !

Habe mir vor einer Woche Vista Ultimate SP-1 installiert und habe bisher nicht erkennen können, warum man Vista eigentlich braucht. Viel (zu viel !) läuft nur eingeschränkt oder gar nicht. Diverse Hersteller sind immer noch nicht in der Lage, voll Vista-kompatible Treiber/Anwendungen zu liefern. Nicht mal der Realtek On-Board-Sound-Driver funktioniert bei meinem ASUS Board Baujahr 2007 !
Wo sind wir eigentlich, das System ist seit fast eineinhalb Jahren auf dem Markt !

An meinem Primärrechner auf dem ich Vista installiert habe, verwende ich allerdings Interfaces von Edirol und MARIAN. Die funktionieren glücklicherweise.

Aber auch hier gab's sofort Ärger. An meinem Recording-Tool Total Recorder habe ich den MARIAN-PCI-Card Treiber gewählt und was kommt ? BLUESCREEN unter Vista !

Ich habe in den letzten 6 Jahren auf 4 Rechnern XP ungefähr 16 mal installiert und in all den Jahren, wenn's hochkommt, 3 Bluescreens unter XP erlebt. Unter Vista 2 in 10 Minuten !

Fängt ja richtig gut an !

I am not amused !



Grüße
schumpe
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Mai 2008, 20:24
Ich wuerde mal behaupten die einfachste Loesung ist ein Ground Loop Isolator, z.B. der:

Conrad

Natuerlich nur, wenn du generell mit der Qualitaet deiner Laptop Soundkarte zufrieden bist.
aldi2106
Stammgast
#14 erstellt: 24. Mai 2008, 16:44
Perfekt, das scheint genau das Richtige zu sein (auch, was den Preis angeht ).

Ich habe mir heute probeweise ein billiges USB-Sound-Interface bei Saturn geholt (so ein Speedlink-USB-Stick).
Das Brummen wird davon allerdings stärker
(hoffentlich kann man das wieder umtauschen )


gruß
aldi2106
Paesc
Inventar
#15 erstellt: 27. Mai 2008, 07:45

aldi2106 schrieb:

jedes Mal, wenn Sie aus dem Stromsparmodus von Vista wieder aktiviert wird, wird sie nicht mehr erkannt (blaue Diode blinkt).


Anscheinend wird sie nicht mehr aufgeweckt... das sollte AFAIK aber ein Treiberproblem sein, oder?


Schon möglich. Habe den Hersteller bereits informiert. Mal sehen, ob da neue Treiber und Firmware herauskommen...


Accuphase_Lover schrieb:
Habe mir vor einer Woche Vista Ultimate SP-1 installiert und habe bisher nicht erkennen können, warum man Vista eigentlich braucht. Viel (zu viel !) läuft nur eingeschränkt oder gar nicht. Diverse Hersteller sind immer noch nicht in der Lage, voll Vista-kompatible Treiber/Anwendungen zu liefern. Nicht mal der Realtek On-Board-Sound-Driver funktioniert bei meinem ASUS Board Baujahr 2007 !
Wo sind wir eigentlich, das System ist seit fast eineinhalb Jahren auf dem Markt !


Es gibt immer gewisse Probleme, wenn ein neues Windows auf den Markt kommt. Zudem ist der Kern von Vista stark überarbeitet worden. Bei mir ging das meiste Problemlos über die Bühne, fast alle Soft- und Hardware kommt problemlos klar mit Vista (das Wichtigste so oder so). Hat vielleicht auch damit zu tun, dass ich mir von HP einen Vista-fähigen Rechner geholt habe. Hatte mit der Hardware von HP nie Probleme - und den hab ich im Mai 2007 geholt, als Vista noch sehr jung war.


Accuphase_Lover schrieb:
Ich habe in den letzten 6 Jahren auf 4 Rechnern XP ungefähr 16 mal installiert und in all den Jahren, wenn's hochkommt, 3 Bluescreens unter XP erlebt. Unter Vista 2 in 10 Minuten !


Habe nie von Vista ausgelöste Abstürze gehabt, einzig das gemäss Plextor angeblich Vista-fähige Plextools bockt wenn beim Aufstarten keine Disc im Schacht liegt oder die Disc gewechselt wird, wenn Plextools noch läuft: jedes Mal Absturz... Meine Terratec Phase 24 FW scheint auch ein Treiberproblem zu haben, wenn Vista in den Energiesparmodus geht (bereits geschrieben). Ansonsten: hatte noch nie einen PC, der so stabil lief!

Das von HP auf der Festplatte vorinstallierte Vista Home Premium war die reinste Katastrophe: fehlerhafte Vorinstallation, die Kiste kam bei jedem 2. Aufstarten nicht mal hoch! Hab dann Vista Ultimate als OEM-DVD geholt: und siehe da, alle Probleme weg! Zuvor wurde mir sogar der ganze Desktop ausgetauscht, die Probleme waren immer noch dieselben... Aber mit der OEM-Disc war alles Schnee von gestern.

Anfangs wollte ich Vista abschiessen und XP Professional draufjagen, mittlerweile bin ich von Vista begeistert. Merke immer wieder, dass XP eben doch in gewissen Bereichen veraltet ist.


Accuphase_Lover schrieb:
I am not amused !


Kann ich unter diesen Umständen nachvollziehen... Am besten mal alle Treiber Updaten, evtl. läuft tatsächlich ein Teil Deiner Hardware nur eingeschränkt mit Vista.

Greez
Paesc
Accuphase_Lover
Inventar
#16 erstellt: 27. Mai 2008, 12:53

Paesc schrieb:
Am besten mal alle Treiber Updaten, evtl. läuft tatsächlich ein Teil Deiner Hardware nur eingeschränkt mit Vista.


Das habe ich sofort gemacht. Nur allerneueste Treiber und Softwareversionen. Alle Hardware von 2007, nur hochwertige Komponenten verwendet. Und dennoch ...
Selbst mein Adobe Acrobat 3D wurde fehlerhaft installiert !
Da ich Vista zwei mal installieren musste, konnte ich feststellen, daß ALLE Fehler auch bei der zweiten Installation GENAUSO wieder auftraten. Prima !



Grüße
Paesc
Inventar
#17 erstellt: 27. Mai 2008, 21:15

Accuphase_Lover schrieb:
Das habe ich sofort gemacht. Nur allerneueste Treiber und Softwareversionen. Alle Hardware von 2007, nur hochwertige Komponenten verwendet. Und dennoch ...


Vielleicht liegt es gar nicht an Vista, sondern Deine Hardware verträgt sich nicht miteinander. Solche üblen Dinge hab ich auch schon vor 3 Jahren von XP-Usern gehört. Insbesondere beim selber zusammenstellen kann das schon mal vorkommen. Wenn Du Dein System bereits ein zweites mal aufgesetzt hast, werden sich die Probleme wohl kaum durch eine dritte Installation beheben lassen... Wobei es einen letzten Versuch wert wäre. Hast Du ein 32- oder 64-Bit-System? Letzteres kann auch mit XP öfters mal zu Inkompatibilitäten führen.


Accuphase_Lover schrieb:
Selbst mein Adobe Acrobat 3D wurde fehlerhaft installiert !
Da ich Vista zwei mal installieren musste, konnte ich feststellen, daß ALLE Fehler auch bei der zweiten Installation GENAUSO wieder auftraten. Prima !


Das ist komisch... Meines Wissens sollte sich die neuesten Adobe-Versionen problemlos mit Vista vertragen. Hatte bisher wie gesagt einzig mit Plextools grosse Probleme, die ich nun mit entsprechendem Anwenden zu umgehen weiss. Selbst Print Key anno 1999 verträgt sich anstandslos mit meinem Vista! Sogar ein Gerätchen von Sony, das optische digitale Signale ausgeben kann, läuft anstandslos - es stammt noch aus Zeiten von Windows 2000. Meine externe Maxtor-Festplatte One Touch II brauchte nicht mal ein Update. Magix Music Maker hatte anfangs etwas Probleme, läuft aber nach einem Update auch gut.

Ansonsten mal bei www.computerbase.de/forum nachfragen, was Du tun kannst - oder dümmstenfalls wieder XP aufsetzen...

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 27. Mai 2008, 21:54 bearbeitet]
Accuphase_Lover
Inventar
#18 erstellt: 27. Mai 2008, 21:54

Paesc schrieb:

Accuphase_Lover schrieb:
Das habe ich sofort gemacht. Nur allerneueste Treiber und Softwareversionen. Alle Hardware von 2007, nur hochwertige Komponenten verwendet. Und dennoch ...


Vielleicht liegt es gar nicht an Vista, sondern Deine Hardware verträgt sich nicht miteinander. Solche üblen Dinge hab ich auch schon vor 3 Jahren von XP-Usern gehört. Insbesondere beim selber zusammenstellen kann das schon mal vorkommen. Wenn Du Dein System bereits ein zweites mal aufgesetzt hast, werden sich die Probleme wohl kaum durch eine dritte Installation beheben lassen... Wobei es einen letzten Versuch wert wäre. Hast Du ein 32- oder 64-Bit-System? Letzteres kann auch mit XP öfters mal zu Inkompatibilitäten führen.


Ich habe wohlweislich Vista 32-bit.
Inkompatible Hard-Software-Kombinationen sind ein ernstes Übel, das einem keiner voraussagen kann.
Meine Rechner sind sowieso alle pervers.
Könnte auch daran liegen, daß sie ziemlich vollgestopft sind. Einige Programme wollen manchmal nicht miteinander.


Paesc schrieb:

Meines Wissens sollte sich die neuesten Adobe-Versionen problemlos mit Vista vertragen. Hatte bisher wie gesagt einzig mit Plextools grosse Probleme, die ich nun mit entsprechendem Anwenden zu umgehen weiss. Selbst Print Key anno 1999 verträgt sich anstandslos mit meinem Vista! Sogar ein Gerätchen von Sony, das optische digitale Signale ausgeben kann, läuft anstandslos - es stammt noch aus Zeiten von Windows 2000. Meine externe Maxtor-Festplatte One Touch II brauchte nicht mal ein Update. Magix Music Maker hatte anfangs etwas Probleme, läuft aber nach einem Update auch gut.


Das Acrobat-Problem kann ein dummer Zufall sein. Das manche alte Software einwandfrei unter Vista läuft, habe ich auch festgestellt - wenigstens etwas !

Was mich aber wirklich erfreut hat, ist die Tatsache, daß ich ohne jegliche Eingabe Vista nach 20 Minuten auf der Platte hatte. Das ist der größte Fortschritt den ich bisher XP gegenüber erkennen konnte.



Grüße in die Schweiz
Paesc
Inventar
#19 erstellt: 27. Mai 2008, 22:35

Accuphase_Lover schrieb:
Ich habe wohlweislich Vista 32-bit.
Inkompatible Hard-Software-Kombinationen sind ein ernstes Übel, das einem keiner voraussagen kann.
Meine Rechner sind sowieso alle pervers.
Könnte auch daran liegen, daß sie ziemlich vollgestopft sind. Einige Programme wollen manchmal nicht miteinander.


Oh, dann hast Du Dir was recht Komplexes zusammengebastelt... Wenn viel Software drauf ist, führt das gerne zu Problemen. Genau aus diesem Grund hab ich im April das XP meiner Eltern komplett neu aufgesetzt: Die Kiste ist hardwaremässig ohnehin total veraltet (Pentium 3 mit 500 MHz, 320 MB RAM), für XP reicht's aber durchaus zum ein bisschen Internet surfen und Briefchen schreiben. Und siehe da: Der PC lief nach der Neuinstallation locker 3x schneller! Offenbar war die Windows Registry total zugemüllt... Gut, zuvor war auch nicht mehr viel freier Speicher auf der 20-GB-Platte vorhanden...


Accuphase_Lover schrieb:
Das Acrobat-Problem kann ein dummer Zufall sein. Das manche alte Software einwandfrei unter Vista läuft, habe ich auch festgestellt - wenigstens etwas !


Stimmt. Durchaus möglich.


Accuphase_Lover schrieb:
Was mich aber wirklich erfreut hat, ist die Tatsache, daß ich ohne jegliche Eingabe Vista nach 20 Minuten auf der Platte hatte. Das ist der größte Fortschritt den ich bisher XP gegenüber erkennen konnte.


Das ist in der Tat ein sehr erfreulicher Pluspunkt: Die Anzahl Mausklicks für die Vista-Installation kann man an einer Hand abzählen, für XP muss man dauernd mal nachschauen, ob eine neue Eingabe, Bestätigung usw. verlang wird... War ganz schön nervig im April... Aber die XP-Vorgänger sollen noch schlimmer gewesen sein. Auch Microsoft scheint anwenderfreundlicher geworden zu sein.

Für die WPA-2-Verschlüsselung mit Wireless Internet muss bei XP erst mal ein optionales Patch installiert werden. Vista hat es dabei. Als ich Vista vor einem Jahr mit XP töten wollte, hat's vor allem aus einem Grund nicht geklappt: XP hat den SATA-Controller nicht erkkannt... Als ich dann wusste, wie ich XP auf die Festplatte kriege (externes Floppy-Disk-Laufwerk - meine Güte!) hat dann aber die OEM-Installation von Vista alle Probleme beseitigt. Die dauernden Bestätigungsklicks bei Vista sind wohl nervig (lassen sich bei Bedarf ja auch ausschalten), insgesamt ist Vista aber auch sicherer als XP. Zudem kann Vista zwar nicht perfekt, aber dennoch einiges besser mit Multi-Core-Prozessoren umgehen. War zur XP-Einführung ja noch Zukunftsmusik. Das Soundsystem von Vista wurde auch komplett überarbeitet und ist nicht mer so verlustträchtig wie jenes von XP.

Fazit: Vista ist kein Muss, die meisten Anwender können auch mit XP gut leben. Vista ist aber zweifelsohne fortgeschrittener als XP. Wäre ja bedenklich, wenn nicht.

PS: Dein letzter Beitrag und meine letzte Änderung meines vorhergehenden Beitrags haben sich gekreuzt: Kannst ja mal bei Bedarf beihttp://www.computerbase.de/forum/ um Hilfe zu Deinen Vista-Problemen bitten

All the best to Germany


[Beitrag von Paesc am 27. Mai 2008, 22:45 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Laptop > Stereoanlage, welche Methode besser?
concino am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  5 Beiträge
Laptop an Stereoanlage, mässige Soundqualität
wob100 am 13.02.2013  –  Letzte Antwort am 15.02.2013  –  10 Beiträge
Sound: Anlage - Laptop
Torde am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  2 Beiträge
Soundproblem mit Laptop an Stereoanlage.
der_Angler am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2008  –  14 Beiträge
Laptop an Stereoanlage - Starkes Brummen
figurehead am 24.12.2012  –  Letzte Antwort am 24.12.2012  –  2 Beiträge
iMac an Stereoanlage
multifan am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2010  –  3 Beiträge
Welche Soundkarte für hochwertige Musik über Stereoanlage?
dani_3987 am 10.06.2007  –  Letzte Antwort am 10.06.2007  –  5 Beiträge
Probleme mit Laptop an der Stereoanlage: Tiebass fehlt! :-(
LeXopold am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  3 Beiträge
Notebook an Stereoanlage Verbindungswirrwar
HIFiDepp am 17.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  4 Beiträge
Stereoanlage an PC
phil360 am 12.05.2008  –  Letzte Antwort am 22.05.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.250