Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mit EAC ausgelesene Wave-Dateien knistern - wie kann das sein?

+A -A
Autor
Beitrag
Sathim
Inventar
#1 erstellt: 07. Aug 2008, 21:45
Hallo zusammen,

mein Problem ist einfach geschildert:
Ich habe bei gerippten Dateien Störgeräusche, die auf der CD nicht existieren.

Etwas konkreter:
Aufgefallen bei 3 CDs, sicher nicht sehr weit verbreitet:
- Todesbonden - Sleep now, quiet forest
- Secrets of the moon - carved in stigmata wounds
- Funeral Procession - s/t

Besonders bei verzerrten Gitarren habe ich eine Art "Schallplattenknistern" im Hintergrund.
Sehr leise, nicht auffällig - aber da (zumindest auch hochwertiger Hardware - siehe mein Profil.)
Sie treten sowohl am PC als auch am MP3Player auf.
Lege ich jedoch die CD ein (auch am PC) sind keine Störgeräusche zu hören.

Gerippt habe ich mit EAC in Standard Einstellungen.

Wo kann der Fehler liegen?

Gruß und Dank
Sathimas
cr
Moderator
#2 erstellt: 07. Aug 2008, 22:55
Ich bin keine EAC-Spezialist, weil mein Brenner EAC nicht braucht.
Daher fällt mir nur folgendes ein: Hast du den Cache des Brenners deaktiviert? Wenn nicht, funktioniert EAC nicht, denn der Cache liefert immer denselben Wert und EAC hakt ihn dann als korrekt ab, d.h. die CD wird nicht mehrfach gelesen!)

Hat die CD Kopierschutz?

Ev. liegt das Problem beim Abspielen. Knistern die Dateien auf CD gebrannt auch?
Jürgen_B
Stammgast
#3 erstellt: 08. Aug 2008, 07:17

cr schrieb:
Daher fällt mir nur folgendes ein: Hast du den Cache des Brenners deaktiviert? Wenn nicht, funktioniert EAC nicht, denn der Cache liefert immer denselben Wert und EAC hakt ihn dann als korrekt ab, d.h. die CD wird nicht mehrfach gelesen!)


Woran erkennt man ob ein Brenner einen Cache hat. Ich habe z.B. für meinen LG-Brenner im Gerätemanager keine Einstellung zum Cache gefunden.
r.polli
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Aug 2008, 10:08
in EAC in den Optionen für DRIVE kann Cache getestet und an/ausgeschaltet werden.
Jürgen_B
Stammgast
#5 erstellt: 08. Aug 2008, 14:05

r.polli schrieb:
in EAC in den Optionen für DRIVE kann Cache getestet und an/ausgeschaltet werden.


Laut Doku hat der LG GSA-H44N 2 MB Pufferkapazität. EAC hat im Test der Laufwerkseigenschaften dagegen kein Cache festgestellt, d.h. bei "Laufwerk puffert Audiodaten" wurde nach dem Test kein Haken gesetzt.
Sathim
Inventar
#6 erstellt: 12. Aug 2008, 09:16
Danke erstmal für eure Hinweise, ich habe jetzt mal probehalber alle Optionen im sicheren Modus ausgeschalten.

Mal schauen, ob das was bringt.

Wie ich den Cache ausschalte ist mir aus euren Ausführungen nicht so wirklich klar geworden?
AMiGAmann
Stammgast
#7 erstellt: 12. Aug 2008, 10:26

Wie ich den Cache ausschalte ist mir aus euren Ausführungen nicht so wirklich klar geworden?

Wenn Du in den EAC-Einstellungen für das Laufwerk den Haken vor "Laufwerk puffert Audiodaten" setzt, geht EAC davon aus, dass das Laufwerk einen Cache hat und löscht diesen explizit vor jedem neuen Auslesen. Dadurch wird erzwungen, dass immer direkt von der CD eingelesen wird.

Gruß,
AMiGAmann
Sathim
Inventar
#8 erstellt: 12. Aug 2008, 11:00
So, grade nochmal getestet.

Um den PC mal als Fehlerquelle bei der Wiedergabe auszuschließen, die WAVEs direkt über den D2 gehört.

Trotz deaktivieren von accurate stream (und damit auch cache-deaktivierung) weiterhin Knistern und Knacken.

Ich bin grade ziemlich ratlos....
r.polli
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Aug 2008, 11:12
mh, das hört sich wirklich alles seltsam an.
Vielleicht eine blöde Idee, welche ASPI Bibliothek benutzt Du?
Es gibt eine von NERO (die ich für EAC benutze) und zB eine von Frog
(die ich mit Steinbergs WaveLab brauche).

Roland
Sathim
Inventar
#10 erstellt: 12. Aug 2008, 11:22
Öhm - wie bitte

Die Frage kann ich dir nicht beantworten - ich hab ja noch nichtmal eine Option dafür gesehen.
r.polli
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Aug 2008, 12:03
Hallo,

diese Treiber regeln das Zusammenspiel von CD Laufwerken und Programmen zum Aufnehmen, Brennen,
Rippen usw. Microsoft meint zwar die braucht man unter XP und Vista nicht mehr, nur: warum läuft dann bei mir
und vielen anderen Leuts EAC und WaveLab nicht ohne

Lese Dir mal den Wiki Artikel zu ASPI durch. Die wissen das besser als ich.

Die DLLs werden einfach in das Programmverzeichnis von EAC kopiert. Hier sind als Beispiel mal zwei:

ASPI Treiber von Frog
Treiber von NERO

Roland
Sathim
Inventar
#12 erstellt: 12. Aug 2008, 12:10
Danke für die Links und den Hinweis, ich beles mich mal und probiers aus.
Sathim
Inventar
#13 erstellt: 12. Aug 2008, 13:36
So, ich habe jetzt testhalber beide Versionen installiert (also ins Verzeichnis kopiert und in den Optionen auch aktiviert)

Immer noch keinerlei Verbesserung.
Ich werde EAC mal auf den Laptop meiner Eltern aufspielen und es dort versuchen.
Sathim
Inventar
#14 erstellt: 12. Aug 2008, 15:18
Grade die aktuellste EAC Version aufm Laptop getestet - Störgeräusche bleiben.

Ich hab langsam das Gefühl, dass es irgendwie an Vista liegt (ist sowohl bei mir als auch aufm Laptop installiert.)

HILFE !
cr
Moderator
#15 erstellt: 12. Aug 2008, 17:12
Habe erst unlängst gelesen, daß nicht Microsoft schuld ist, daß Vista (im Verkauf) floppt, sondern die Benutzer......

Warum brauchst du am PC unbedingt Vista? XP ist erprobt und funktioniert und alle Geräte und Software sind XP-tauglich.
Wäre eine XP-Installation keine Alternative?
Sathim
Inventar
#16 erstellt: 12. Aug 2008, 17:52
Weil ich ab und an gerne mal zocke und da die Dirext X 10 Unterstützung leider nur von Vista geboten wird.
Eine XP Lizenz habe ich nicht und nur wegen dieser einen blöden Sache, von der ich nichtmal weiß ob es überhaupt stimmt, werde ich nicht fix ein XP kaufen.

Ich werds mal auf nem anderen Rechner mit XP probieren.

Ich kam auf die Idee mit Vista, da es eigentlich nur bei CDs auftrat, die ich schon unter Vista gerippt habe.

Ansonsten kann ich deine Vista Ablehnung und den seltsamen Kommentar bezüglich des Floppens nicht so recht interpretieren...


[Beitrag von Sathim am 12. Aug 2008, 17:53 bearbeitet]
cr
Moderator
#17 erstellt: 12. Aug 2008, 23:08
Was soll ich dazu viel sagen. Vista ist kommerziell ein Flop, Unternehmen steigen kaum auf Vista um, XP mußte wegen des Drucks der PC-Hersteller verlängert werden und wird immer noch ausgeliefert, es frißt extrem viele Ressourcen, kommt mit Solid State Disks nicht klar und ist voller Bugs etc.

Zum Kommentar:
http://derstandard.at/?id=1216918462176
http://derstandard.at/?id=1216917804570
http://derstandard.at/?id=1216917872137
http://derstandard.at/?id=1216325373617
http://derstandard.at/?id=3394322
http://derstandard.at/?id=3392559
http://derstandard.at/?id=3371449
http://derstandard.at/?id=3329951
Zweck0r
Moderator
#18 erstellt: 13. Aug 2008, 01:55
Nach Einbau meines Zweit-Brenners (ein LG für DVD-RAM und ein Plextor für die Fehlerratenmessung) hatte ich auch Knistern auf kopierten Audio-CDs.

Ursache war das alte, 40-polige IDE-Kabel. Mit einem neueren UDMA-Kabel mit 80 Leitungen war der Spuk vorbei. Scheinbar gibt es im Audio-Auslesemodus keinerlei Fehlererkennung für die IDE-Leitung. Daten-CDs gelangen langsam, aber fehlerfrei, was in diesem Modus zumindest für Checksumme + wiederholte Übertragung spricht.

Grüße,

Zweck
Sathim
Inventar
#19 erstellt: 13. Aug 2008, 07:42
Hmm ... ich werd mal nach dem Kabel gucken, aber das steckt ja schon von Anfang an drin...

Mal sehen.

Zu Vista:
Ich kann die vielen Klagen nicht nachvollziehen.
Ich habe mit Vista nicht mehr Probleme als mit XP, bis auf das ominöse Knistern keinerlei Ärger.
Alles was ich will, funktioniert.

Hier läuft einfach das Gleiche ab wie bei XP, erstmal drauf rumhacken, abwarten und dann doch kaufen.
XP hat auch sehr lange gebraucht, um 2000 in Firmen abzulösen.

So, OT off.
bianchifan
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 13. Aug 2008, 10:57

Sathim schrieb:
XP hat auch sehr lange gebraucht, um 2000 in Firmen abzulösen.

Hmm.., ich kenne eigentlich nur welche, die von NT auf windows 2003 Server gewechselt haben

Falsch installierte API-Treiber können Deine Probleme verursachen, ich bezweifle das aber in Deinem Fall. ASPI-Treiber werden nur für äaltere Laufwerke benötigt, sozusagen als Zugriffssprache.
Hast Du das ganze mal mit dem Audiograbber getestet?
Mit Feurio (benötigt ASPI)?
Mit Nero? Oder Wavelab?
Hast Du direkt nach MP3 wandeln lassen?
Oder liegt da noch ne wave-Datei rum?
32 oder 64 Bit Vista?
Hast Du Mehrkernprozessoren im Einsatz?
Das ganze klingt nach einem Synchronisationsproblem.
Da EAC scheinbar keine Meldung ausspuckt und die CD sauber abgespielt (hoffentlich im DAE-Modus ;)) wird und das Knistern auch auf dem MP3-Player auftritt, liegt die wahrscheinliche Ursache bei der MP3-Erstellung.
Teste mal einen anderen MP3-Kompressor, bzw. eien anderen Codec (ogg, flac).
Und prüfe den Modus der angeschlossenen Laufwerke, befinden sich mehrere LWs am selben Strang aber in unterschiedlichen Modi(Pio, DMA)?
Sathim
Inventar
#21 erstellt: 13. Aug 2008, 14:46
Danke erstmal für die zahlreichen Hinweise.

Nochmal zur Klärung - der Fehler liegt bereits in der WAVE Datei vor, diese habe ich auf den MP3Player gespielt.
Es kann also nicht am Encoder liegen.

Die anderen Grabber werde ich bei Gelegenheit mal testen.
Hatte bis jetzt nur EAC und irgendein Nonameprogramm, was aber die gleichen Fehler machte.
r.polli
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 13. Aug 2008, 16:31

Sathim schrieb:
der Fehler liegt bereits in der WAVE Datei vor


und Du sagst, Laptop und Desktop Rechner schreiben die gleichen Fehler in die Wave Datei?
Unterschiedliche Hardware und Software produzieren den gleichen Mist? Bei allen CDs?
Könnte man mal irgendwie an eine solche Datei kommen? Vielleicht von einem Stück bei dem Du
den Fehler sehr deutlich beschreiben kannst?
Sathim
Inventar
#23 erstellt: 13. Aug 2008, 17:15
Jep - Sowohl Laptop als auch Desktop produzieren den gleichen Mist.
Allerdings bei gleicher Software (Vista, EAC, Core2Duo Prozzi als Hardware)

Es ist ja nicht bei allen CDs, sonst wäre es mir schon viel eher aufgefallen.
Primär tritt das Knistern bei verzerrten Gitarren auf, wie eine Art Nachhall... Ganz doof zu beschreiben.

Außerdem brauchts ziemlich hochauflösende (Audio)Hardware (sprich KH/LS) ums überhaupt zu hören.
Sind alles keine besonders bekannten Sachen (Also die Musik), wenn dann könnte ich dir höchstens mal eine Datei zuschicken.

Besonders auffällig ist es beim Intro von Carved in stigmata wounds von Secrets of the moon.
Außerdem bei Todesbonden - Sleep now quiet forest, Funeral Procession - s/t und Opeth- Blackwater Park.
Äußert sich halt generell in Knistern/Verzerrungen die die Gitarren begleiten und den Ton teils "ausfransen" lassen.
woody32
Stammgast
#24 erstellt: 14. Aug 2008, 09:51
warum ließt du die waves nicht einfach mal mit dem windowsmediaplayer aus?
-> vom medium kopiern
-> ohne kompression
-> titel werden sogar mit richtigem dateinamen als wave abgelegt....
Sathim
Inventar
#25 erstellt: 14. Aug 2008, 12:16
Also so langsam werd ich bekloppt glaube ich ...

Hab jetzt mit 2 CDs nochmal den Gegentest gemacht und es liegt wohl doch nicht am Auslesen.
Auf dem CD-Player machen sie das Gleiche

Ich werd mich mal bei ein paar Leuten umhören, die ähnliche Hardware und vor allem die gleichen CDs haben.
Ich meine da ichs auf 2 KHs höre, kanns ja nichtmal an nem Defekt liegen, noch dazu auf untersch. Quellen.

Ach so ein Mist, der Fluch von zu gutem Equipment...

Kennt jemand ein Programm, mit dem ich Dateien auf Clipping oder so untersuchen kann?


[Beitrag von Sathim am 14. Aug 2008, 12:16 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
boxen knistern bei pc-wiedergabe
Smithers1 am 25.07.2007  –  Letzte Antwort am 27.07.2007  –  7 Beiträge
WAVE-Dateien taggen! Es geht, nur wie?
AlexG1990 am 07.06.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2016  –  5 Beiträge
EAC funzt nicht mit FLAC
sleazyi am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  13 Beiträge
Mysteriöses Knistern
slpnr am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  6 Beiträge
Wave Ausgang überschneidet Aufnahmespur
audigyproblem am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  6 Beiträge
EAC Hilfe
Richard3108 am 05.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  13 Beiträge
Schlechter Klang beim brennen von Wave-Dateien
thor am 20.07.2003  –  Letzte Antwort am 22.07.2003  –  14 Beiträge
Richtiges Taggen mit EAC?
lowend05 am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  4 Beiträge
Probleme mit EAC
schneck001 am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2007  –  9 Beiträge
Ich komme 0 mit EAC klar, brauche Hilfe.
FCKW36 am 04.04.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedKjelle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.238
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.766