Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zu EAC

+A -A
Autor
Beitrag
Patika
Stammgast
#1 erstellt: 16. Nov 2006, 17:40
Hier mal wieder eine Frage zu Exact Audio Copy:
Ich habe mir vor kurzem eine grössere Festplatte gekauft und würde nun gerne nach und nach möglichst schnell alle meine CDs als MP3s komprimieren. Hierfür habe ich mich auch schon etwas mit EAC beschäftigt womit ich aber folgendes Problem habe: Ich würde gerne erst viele CDs nacheinander einlesen und erst dann aus den Wave- die MP3-Dateien erstellen. Da beim einlesen jedoch keine ID3-Tags in die Wave-Datei gespeichert werden, gehen so die Trackinfomationen verloren. Gibt es bei EAC keine Möglichkeit die CDs auf diese Art zu rippen? Das funktioniert z.B. mit Audiograbber sehr einfach, jedoch habe ich da mit EAC noch einige Schwierigkeiten... Danke, Patika
Patika
Stammgast
#2 erstellt: 18. Nov 2006, 11:40
Vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt oder kennt tatsächlich niemand die Antwort auf meine Frage? Ich würde gerne mit EAC erst mehrere CDs einlesen, dann den Rechner über Nacht laufen lassen, so dass am nächsten Morgen die MP3-Dateien fertig sind. Und das ganze ohne Verlust der ID3-Tags. Danke, Patika
wan_chai
Neuling
#3 erstellt: 21. Nov 2006, 18:09

Patika schrieb:
Vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt oder kennt tatsächlich niemand die Antwort auf meine Frage? Ich würde gerne mit EAC erst mehrere CDs einlesen, dann den Rechner über Nacht laufen lassen, so dass am nächsten Morgen die MP3-Dateien fertig sind. Und das ganze ohne Verlust der ID3-Tags. Danke, Patika


Das Problem ist dass in wav Dateien keine tags gespeichert werden.
Was Du machen kannst ist die Infos in den Dateinamen zu speichern, geht natuerlich nur wenn EAC die CD erkennt. Unter EAC Options kannst du das Format einstellen, z.B. %A - %C - %N - %T fuer Artist - Album - Nr. - Titel.

Dann kannst du erst alle CD's rippen, die Dateinamen werden beim komprimieren in die mp3s uebernommen, und spaeter kannst du dann mit nem tagging tool schnell die Infos aus den Dateinamen in die tags einlesen.
a'ndY
Inventar
#4 erstellt: 21. Nov 2006, 18:22
Das Tagging Tool wäre dann "mp3tag", ist gratis, und funktioniert super finde ich! Kann dir aus nem Dateinamen den Tag generieren, also das was du brauchst.
wan_chai
Neuling
#5 erstellt: 21. Nov 2006, 18:50

Bonehunter22 schrieb:
Das Tagging Tool wäre dann "mp3tag", ist gratis, und funktioniert super finde ich! Kann dir aus nem Dateinamen den Tag generieren, also das was du brauchst.


Ich benutze Tag&Rename, der Rolls Royce unter den Taggern, allerdings auch nicht ganz umsonst. Das Teil lohnt sich aber wirklich wenn man viel mit tags arbeitet.

Hier gibt's ne Demo http://www.softpointer.com/tr.htm
Hyperlink
Inventar
#6 erstellt: 21. Nov 2006, 19:46

wan_chai schrieb:
Ich benutze Tag&Rename, der Rolls Royce unter den Taggern, allerdings auch nicht ganz umsonst.


Mal intressehalber, was soll tag@rename denn besser können als mp3tag? Mp3tag und foobar2000 sind doch schon fast perfekt.

Welche Alleinstellungsmerkmale bietet t&r für Anfänger?
wan_chai
Neuling
#7 erstellt: 21. Nov 2006, 21:31

Hyperlink schrieb:

wan_chai schrieb:
Ich benutze Tag&Rename, der Rolls Royce unter den Taggern, allerdings auch nicht ganz umsonst.


Mal intressehalber, was soll tag@rename denn besser können als mp3tag? Mp3tag und foobar2000 sind doch schon fast perfekt.

Welche Alleinstellungsmerkmale bietet t&r für Anfänger?


Keine Ahnung, to be honest, da ich mp3tag nicht kenne, ich benutze tag&rename schon seit zig Jahren und das Programm ist so dermassen gut, dass ich nie auf die Idee gekommen bin mir was anderes anzuschauen.

Was mir persoenlich sehr gut gefaellt ist die grosse Funktions- und Formatsvielfalt, das einfache und superfixe Handling und die Stabilitaet des Programms.

Oben ist der Link, die Features sind dort beschrieben und eine vollwertige Testversion ist downloadbar.
Hyperlink
Inventar
#8 erstellt: 22. Nov 2006, 13:42
Danke für die Info. Schade, ich hätte gern einige vergleichende Infos bekommen.

Gruss
Patika
Stammgast
#9 erstellt: 22. Nov 2006, 13:48
Also vielen Dank erstmal für alle eure Antworten. Zurzeit benutze ich zum rippen meiner CDs audiograbber und damit funktioniert das wirklich sehr gut. Man kann dort einfach 'ID3-Tag in Wave-Datei schreiben' anklicken und der macht dann das Ganze automatisch. Ich weiss ehrlich gesagt nicht, ob es für mich persönlich einen triftigen Grund gibt um jeden Preis EAC zu benutzen (obwohl das Programm von vielen sehr gelobt wird)...
a'ndY
Inventar
#10 erstellt: 22. Nov 2006, 17:05

Patika schrieb:
Zurzeit benutze ich zum rippen meiner CDs audiograbber und damit funktioniert das wirklich sehr gut. Ich weiss ehrlich gesagt nicht, ob es für mich persönlich einen triftigen Grund gibt um jeden Preis EAC zu benutzen (obwohl das Programm von vielen sehr gelobt wird)...


/signed

Ich habe mir auch EAC mal angesehen, alle wichtigen Einstellungen getroffen, und dann mal in EAC und Audiograbber eine CD ausgelesen... die Prüfsumme war bei beiden gleich.
Patika
Stammgast
#11 erstellt: 22. Nov 2006, 21:21
Was besagt denn eigentlich diese Prüfsumme. (Bedeutung der Zahlen/Buchstaben?) Bedeutet eine gleiche Prüfsumme bei zwei Dateien auch die exakt gleiche Qualität bei der Kopie?
a'ndY
Inventar
#12 erstellt: 22. Nov 2006, 21:28

Patika schrieb:
Was besagt denn eigentlich diese Prüfsumme. (Bedeutung der Zahlen/Buchstaben?) Bedeutet eine gleiche Prüfsumme bei zwei Dateien auch die exakt gleiche Qualität bei der Kopie?


Genau davon gehe ich aus... die Prüfsumme selbst besagt nix, die ist einfach nur ein Wert der irgendwie ausgerechnet wird (ähnlich einem Hashwert, nur halt kürzer, daher vermutlich nicht einmalig). Die Idee bei solchen Prüfsummen ist, dass sie sich sofort deutlich verändern falls sich auch nur ein Bit ändert, daher sollten zwei gleiche Werte auch den exakt gleichen Bytestream auf der Festplatte darstellen.
Hyperlink
Inventar
#13 erstellt: 23. Nov 2006, 14:46

Bonehunter22 schrieb:
Genau davon gehe ich aus... die Prüfsumme selbst besagt nix, die ist einfach nur ein Wert der irgendwie ausgerechnet wird (ähnlich einem Hashwert, nur halt kürzer, daher vermutlich nicht einmalig). Die Idee bei solchen Prüfsummen ist, dass sie sich sofort deutlich verändern falls sich auch nur ein Bit ändert, daher sollten zwei gleiche Werte auch den exakt gleichen Bytestream auf der Festplatte darstellen.


So ist es.

... und zusätzliche Sicherheit erhält man, wenn man die eigenen Hashs über AccurateRip obendrein noch mit einer Datenbank (ähnlich FreeDB) vergleicht.


[Beitrag von Hyperlink am 24. Nov 2006, 12:34 bearbeitet]
marantz-fan
Stammgast
#14 erstellt: 24. Nov 2006, 12:29

Patika schrieb:
Vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt oder kennt tatsächlich niemand die Antwort auf meine Frage? Ich würde gerne mit EAC erst mehrere CDs einlesen, dann den Rechner über Nacht laufen lassen, so dass am nächsten Morgen die MP3-Dateien fertig sind. Und das ganze ohne Verlust der ID3-Tags. Danke, Patika

Welchen Sinn macht denn dieses Vorgehen, wenn man mal fragen darf? Die Komprimierung läuft bei mir zeitgleich zum Rippen im Hintergrund - sprich: wenn das Rippen fertig ist, liegen auch schon die komprimierten und getaggten Files vor. Und dafür braucht's nicht mal einen High-End-Rechner.

Gruß Dirk
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
EAC Exact Audio Copy Problem :(
roflchapter am 21.10.2009  –  Letzte Antwort am 22.10.2009  –  2 Beiträge
Frage zu Exact Audio copy
plzhelpme am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2006  –  8 Beiträge
EAC: Frage zu Gaps
Defi68 am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  4 Beiträge
CDs rippen: EAC und dBpoweramp
rockin.fan am 24.01.2015  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  6 Beiträge
Flac mit Eac - Sortierung nach Tracknummer
The_Downloader am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 16.06.2008  –  10 Beiträge
Frage zu FLAC bzw. Exact Audio Copy
el_gourmet am 08.09.2013  –  Letzte Antwort am 24.06.2014  –  51 Beiträge
EAC Hilfe
Richard3108 am 05.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  13 Beiträge
Mit EAC ausgelesene Wave-Dateien knistern - wie kann das sein?
Sathim am 07.08.2008  –  Letzte Antwort am 14.08.2008  –  25 Beiträge
FLAC mit ID3-Tags?
sakhmet am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  3 Beiträge
Frage zu EAC (encoded by/encodersettings)
Patika am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 67 )
  • Neuestes Mitgliedwittpitt
  • Gesamtzahl an Themen1.345.972
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.848