Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CDs rippen: EAC und dBpoweramp

+A -A
Autor
Beitrag
rockin.fan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jan 2015, 13:40
Ich verwende zum Rippen meiner Audio CDs die Programme "Exact Audio Copy" (EAC) und "dBpoweramp". Beide Programme rippen sehr sauber und fehlerfrei (außer die CD ist total verkratzt). Als Speicherformat der Dateien verwende ich das FLAC-Format.

Beide Programme haben aus meiner Sicht Vor- und Nachteile:

Das kostenpflichtige dBpoweramp rippt etwas schneller, legt aber bei CDs mit verschiedenen Interpreten jeden Interpreten in einem eigenen Ordner auf der Festplatte ab (vielleicht habe ich noch nicht die richtige Option gefunden). Das kostenlose EAC legt diese Interpreten in einem Ordner ("various artists") ab.

EAC benutzt nur eine Internet Musikdatenbank, mit deren Hilfe den einzelnen Songs der Dateiname, das Album, der Interpret, der Titel und andere Informationen automatisch zugeordnet und in diese einbettet werden. dBpoweramp verwendet hier vier verschiedene Musikdatenbanken. Eigentlich müsste also dBpoweramp bessere Informationen zu den einzelnen Audio CDs liefern, was ich aber in der Praxis nicht feststellen kann. Mal liefert dBpoweramp bessere Ergebnisse einschließlich CD-Cover, mal EAC.

Die beiden Programme verwenden offensichtlich unterschiedliche TAG-Versionen, das die Titel, Interpret etc. den Musikstücken zuordnet. Ich kann mit EAC gerippte FLAC-Dateien diese nicht mit der Brennsoftware Nero als Audio CD brennen. Nero kann diese Dateien nicht öffnen. Mit dBpoweramp gerippten FLAC-Dateien geht das.

Ich behelfe mir folgendermaßen: dBpoweramp enthält einen Musik Converter, der Songs sehr schnell in ein anderes Format umwandelt. Man aktiviert alle zu konvertierenden (FLAC)Dateien und wandelt sie in das WAV-Format um und dann wieder zurück in das FLAC-Format. Das geht wesentlich schneller als die Audio CDs nochmals mit dBpoweramp rippen zu müssen. Diese FLAC-Dateien kann ich nun auch mit Nero direkt als AUDIO CD brennen.

Wie sind eure Erfahrungen mit den Programmen?

Grüße
rockin.fan


[Beitrag von rockin.fan am 24. Jan 2015, 13:41 bearbeitet]
cr
Moderator
#2 erstellt: 24. Jan 2015, 16:54
Ich habe Nero längst entsorgt, weil mich ein Brennprogramm mit etlichen 100 MB einfach nur mehr nervt. Ein Sammelsurium an überflüssigem Kram, und was man braucht, kann es nicht (wie du selber siehst).
Die ganze Brennerei erledigt zB CDburnerXP (freeware) mit wenigen MB.
Audio brenne ich nur mit Plextools, aber das hängt mit meinen Brennern zusammen, bin ich halt gewöhnt. CDBurnerXP kanns genauso und kann auch FLAC-Dateien konvertieren: https://cdburnerxp.se/de/features
"Audio-CDs aus folgenden Formaten erstellen: MP3, WAV, OGG, FLAC, WMA, APE, MPC, WV (WavPack), ALAC (Apple Lossless)"
Schmeiß den ganze Nero-Krempel herunter. Nero war um die Jahrtausendwende cool, inzw. ist es ein hoffnungsloser Fall.
rockin.fan
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Jan 2015, 10:36
Danke für die Information cr!

Ich verwende Nero Burning Rom deshalb bisher, weill ich die einzelnen tracks vor dem Brennen editieren kann: tracks trennen, lange Pausen rausschneiden, fade in/fade out. Kann dies CDburnerXP auch? Kann man die Plextools auch mit anderen Brennern als von Plextor verwenden?

Grüße
rockin.fan
cr
Moderator
#4 erstellt: 25. Jan 2015, 12:32
Ich habe CDBurner nie zum Editieren verwendet (dafür ist es auch nicht vorgesehen), für so was nehme ich Audacity, das alle Möglichkeiten bietet, die man so braucht.
Plextools geht nur eingeschränkt mit anderen Brennern, bringt aber nichts, denn der Witz daran ist ja das absolut fehlerfreie Lesen, was aber nur in Zusammenarbeit mit einem Plextor-Laufwerk funktioniert (was ja zudem heute nicht mehr wichtig ist, weil man ja (fast) alle Rips von gepressten CDs sofort mit Accurate Rip verifizieren kann). Beim Brennen bringt es keine besonderen Vorteile (das Erstellen von AudioCDs geht wiebei anderen Programmen und es hat ein paar Plugins zum Konvertieren von mp3, Flac etc.), seine Stärke war das Rippen......

Im Prinzip braucht man

a) Rippen: Eine Software, die AccurateRip unterstützt
b) Editieren: zB Audacity oder ähnliches
c) Brennprogramm mit den gewünschten Konverter-Plugins (zb CDBurnerXP)

Ob es jetzt eine einzige Software-Suite gibt, die alles kann, was man will, bin ich überfragt.
Bei mir macht halt wegen der vorhandenen Hardware a+c Plextools. Und Audacity für b (nur editiere ich kaum was)
rockin.fan
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Jan 2015, 13:18
Danke für die nochmaligen Informationen!

rockin.fan
christian_h
Stammgast
#6 erstellt: 26. Jan 2015, 10:19

Das kostenpflichtige dBpoweramp rippt etwas schneller, legt aber bei CDs mit verschiedenen Interpreten jeden Interpreten in einem eigenen Ordner auf der Festplatte ab (vielleicht habe ich noch nicht die richtige Option gefunden). Das kostenlose EAC legt diese Interpreten in einem Ordner ("various artists") ab.


Das tut dBpoweramp bei mir auch, wenn bei den entsprechenden CDs/Samplern das Häkchen bei "Compilation" gesetzt ist. Meist macht das Programm das automatisch, manchmal muss man das Kästchen aber auch selbst anklicken.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
EAC oder dbpoweramp
Dr._Funkenstein am 20.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  20 Beiträge
dBpoweramp / EAC
steve_01 am 03.11.2013  –  Letzte Antwort am 11.11.2013  –  2 Beiträge
CDs rippen
nudelpferd am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 16.04.2007  –  15 Beiträge
CDs richtig rippen - Es möchte nicht funktionieren
Hannichipsfrisch am 23.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.01.2016  –  21 Beiträge
CD Archivierung EAC flac - dbPoweramp
collector* am 12.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  23 Beiträge
dBpoweramp mit neuen CDs
Leon_di_San_Marco am 09.05.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2014  –  26 Beiträge
EAC und Accurate Rip - Einstellungsfehler?
*Nightwolf* am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2012  –  4 Beiträge
CDs in hoher Qualität brennen und rippen.
dnspics am 17.08.2008  –  Letzte Antwort am 17.08.2008  –  2 Beiträge
HDCDs rippen?
nudelpferd am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  35 Beiträge
CDs rippen - wie mit Pausen umgehen
der_Flo am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.07.2014  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.092