2 Amazon Echo Studios anstelle "herkömmlicher" HiFi-Boxen? Als Ersatz für Sony SS-G4D?

+A -A
Autor
Beitrag
bernnbaer
Inventar
#1 erstellt: 12. Jan 2022, 17:31
Hallo Leute,

vorab: logisch, "Versuch macht kluch...", keiner wird sagen können, was mir subjektiv gefällt oder nicht.
Von daher geht eigentlich an einem eigenen Test vor Ort kein Weg vorbei.

Trotzdem will ich mal die Frage in den Raum stellen.

Ich möchte mich gerätetechnisch verkleinern.
Und zwar sowohl von der Anzahl der herumstehenden Geräte, als auch bezüglich ihrer Dimensionen
Am liebsten nur noch sowas wie nen kleinen HTPC, mit dem ich reines Stereo abspielen kann, der aber bei Bedarf auch mal zum Filme schauen einen Subwoofer sowie einen Center-LS zusätzlich zum linken und rechten Kanal befeuern kann. Rear- und Decken-LS etc. muss nicht sein.
Wenn's mit nem HTPC zu kompliziert werden sollte, würde es allerdings vielleicht doch beim AV-R bleiben.

Diese Seite der Anlage soll aber Thema für einen eigenen Thread sein.


Hier geht es um die Lautsprecher für den Stereobetrieb.

Momentan werkelt bei mir ein Paar Sony SS-G4D.
Diese würde ich gerne durch 2 so klein wie mögliche Boxen ersetzen, welche aber im Höhen- und Mittenbereich klangtechnisch in etwa mit den Sonys mithalten können.
Dem bei kleinen Regalboxen zu erwartenden größenbedingt schwächeren Bass soll ein Subwoofer etwas unter die Arme greifen.
Ursprünglich hatte ich mir überlegt, mich bei kleinen aktiven Regalboxen, evtl. auch Monitoren wie z.B. von KRK umzuchauen.

Bis ich vom Amazon Echo Studio Wind bekommen hatte.
Diesen finde ich aufgrund der geringen Größe recht interessant, weiterhin weckt die integrierte Raumeinmessung meine Neugier.
Und zu guter Letzt als i-Tüpfelchen noch die Smartspeaker-Option.

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob und wie sinnvoll der Einsatz dieser Lautsprecher als HiFi-Boxen anstelle "normaler" Regalboxen wäre.
Das Ganze natürlich in Form eines Stereo-Paares und aktuell betrieben an einem herkömmlichenAV-Receiver.m

Ich kann mir halt bspw. nicht so recht vorstellen, wie es mit der Stereo-Ortbarkeit funktioniert, weil die Box ja 3 Mitteltöner besitzt, die jeweils zu beiden Seiten und nach oben strahlen.
OK, der verbaute Hochtöner strahlt immerhin nach vorne ab, aber ich weiß halt nicht so recht, ob das reicht, oder ob die "in alle Richtungen" strahlenden Mitteltöner den Stereo-Effekt verwaschen.

Deshalb interessiert es mich brennend, ob von Euch schon jemand Gelegenheit hatte, die Echo Studios im Einsatz als HiFi-Stereoboxen zu erleben und falls ja, wie Eure Eindrücke waren.
Unabhängig davon würde mich natürlich auch Eure generelle Einschätzung der Klangqualität dieser "kleinen Tönnchen" interessieren.

Danke schon mal 🙂

EDITH: bin ich jetzt ganz deppert und ich habe mich im Forum geirrt, oder wurde der Beitrag verschoben? Jedenfalls habe ich keine diesbezügliche Benachrichtigung erhalten.
Ich dachte, ich hätte ihn im Lautsprecherforum eröffnet, wo er m.M.n. auch hingehört, weil es bei dem Beitrag nicht um Surround & Heimkino geht, sondern um eine Frage aus dem Bereich HiFi/Stereo.


[Beitrag von bernnbaer am 13. Jan 2022, 11:01 bearbeitet]
dackelodi
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2022, 12:25
Moin,

wie breit kannst du die Echos denn stellen? Kriegst du die dann ordentlich gestellt?

Also ich habe das Experiment in unserem Schlafzimmer mit Echos gemacht, der Stereoeffekt ist eher enttäuschend, erinnert mich klanglich dann mehr an eine Soundbar. Ich bezweifle, dass der Stereoeffekt mit den Studios besser ist. Habe ich aber auch nicht getestet. Klanglich werden die sicher noch ne andere Hausnummer sein.

VG
Honda_Steffen
Inventar
#3 erstellt: 13. Jan 2022, 12:41
Ich hatte das gleiche gemacht, genau vor einem Jahr...........und nach 3 Wochen aufgegeben.

Grund 1 war:
Der damalige Softwarestand war fehlerhaft - ob das inzwischen behoben ist keine Ahnung.
Der Studio hat sich jedes mal aufgehängt wenn du z.b. Fernseh geschaut hast bei z.b. "Tatort".....wird ausgestrahlt als 5.1 Sendung
Und genau in der Sekunde wenn der Tatort fertig wird und auf das nächste Fernsehbild umgeschaltet wird das nicht 5.1 war...........abgestürzt.
Hat keinen Muks mehr von sich gegeben. Konnte man reproduzieren. Und das verhindert dann auch ein fröhliches hin und her zappen weil du ständig gefahr läufst das er die Tonänderung nicht bearbeiten kann. Vom Strom trennen, hochfahren.....dann geht es wieder.

Grund 2 war:
hört sich beim Filme schauen einfach schlecht an Grund ist, das die Studios ein einmesssystem haben das ständig den "optimalen Klang" ermittelt - und das stört beim Parallelbetrieb. Die messungen laufen anscheinend gegeneinander..... Hört sich einfach schlecht an. Meine Frau hat sofort gesagt.......da ist was kaputt.........und die ist sonst nicht so wählerisch

Und nebenbei liefen die Studios teilweise nicht syncron bei der Tonausgabe.

Meine Meinung......vergiss es.


[Beitrag von Honda_Steffen am 13. Jan 2022, 12:50 bearbeitet]
bernnbaer
Inventar
#4 erstellt: 22. Jul 2022, 12:33
Hi zusammen,
habe bei den vergangenen Prime-Days 2 refurbished Echo-Studios für insg. 252 € geschnappt.
Den Versuch, die Tönnchen über aufgetrennte Mono-Line-In-Kabel (ein Echo Studio für den rechten, der andere für den linken Kanal) mit dem Receiver zu verbinden, habe ich noch nicht unternommen.

Stereoklang also momentan nur per Streaming oder den Firestick.

Bin soweit vom Klang sehr angetan. Kann mich, ehrlich gesagt, nicht entscheiden, ob mir der Klang über die "kleinen Kühlschränke" oder über die Echo Studios besser gefällt.

Falls nix Gravierendes kommt, was gegen die Echos Studios sprechen sollte, bin ich tatsächlich geneigt, die alten Boxen damit zu ersetzen.
Und selbst, wenn die Sonys tatsächlich einen Ticken besser klingen sollten, muss ich mich ehrlich machen und sagen, dass ich eh nicht mehr sooo viel Musik höre, dass es mir auf das "letzte Quentchen besseren Klang" ankäme, solange die Echo Studios auch in der Lage sind, beim Hören der einen oder anderen Musik Gänsehaut zu erzeugen.

Wegen des Einmesssystem habe ich mir in den vergangenen paar Tagen ein paar Gedanken gemacht und ich bin dabei auf die Frage gekommen, welchen Sinn das Ganze überhaupt hat.
Klangoptimierung müsste doch normalerweise auf den Hörplatz angepasst werden, was ja nur geht, wenn man dort ein Mikrofon für die Messung aufstellt.
Was bringt alos eine Raumeinmessung am Aufstellort des Lautsprechers...?
dackelodi
Inventar
#5 erstellt: 25. Jul 2022, 08:32

Was bringt alos eine Raumeinmessung am Aufstellort des Lautsprechers...?


Ein Einmessystem eines AVR arbeitet tatsächlich so, aber den Boxen geht es allerdings um gleichbleibenden Klang. Dh, sie können durchaus feststellen ob sie evtl in einer Raumecke stehen und dann den Bass regulieren müssen.
bernnbaer
Inventar
#6 erstellt: 25. Jul 2022, 09:49
Danke,
das klingt plausibel. 🙂

Nachdem es ja für fast alles irgendwelche Hacks gibt, würde es mich ja schon mal wundern, ob und wann jemand, der sich mit sowas auskennt, auf die Idee kommt, für die Teile einen Workaround zu basteln, mit dem man den Klang tatsächlich am Hörplatz analysieren kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony SS-FCR7000
Amalia81 am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 19.04.2013  –  2 Beiträge
Center zu Sony SS-A707 Standboxen
Nethog am 13.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  3 Beiträge
Kennt jemand die Sony SS-SW1
Newbie2005Hamburg am 01.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2011  –  5 Beiträge
Wandhalterung für Sony SS-Ts 102
DaniDivine am 14.10.2018  –  Letzte Antwort am 14.10.2018  –  2 Beiträge
Herkömmlicher Center zusammen mit Front-Elektrostaten ?
legal_alien am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  5 Beiträge
Sound-Kombination aus 5.1 System + Chromecast + Amazon Echo
peter378 am 23.11.2018  –  Letzte Antwort am 26.11.2018  –  6 Beiträge
Boxen für Sony STR-DE597
Marci500 am 17.04.2006  –  Letzte Antwort am 18.04.2006  –  2 Beiträge
Wandlautsprecher als Ersatz für Standboxen
gerscher74 am 17.11.2012  –  Letzte Antwort am 18.11.2012  –  4 Beiträge
suche 2 kleine Boxen.
blaueSonne am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 01.10.2011  –  4 Beiträge
Ersatz für Axton AX-80
Thies_26 am 01.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.11.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.383 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedBobabo
  • Gesamtzahl an Themen1.535.423
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.215.242

Hersteller in diesem Thread Widget schließen