Sofa an Wand - Rears von Unten vs Oben?

+A -A
Autor
Beitrag
Inspectah_Deck
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Aug 2017, 12:09
Moin,
das leidige Thema mit dem Sofa direkt an der Wand.

Da ich seitlich keinen Platz habe, stellt sich die Frage:
Rears über das Sofa und nach unten abstrahlen lassen oder hinter das Sofa und nach oben abstrahlen?
Lautsprecher sind Jamo S60 SUR Direktstrahler.

Auf halber Sofahöhe hinter selbiges hat den Nachteil, dass das Sofa einiges an Schall schluckt oder?
Bündig mit der Oberkante abschließend wäre wieder zu nah an den Ohren.

Was spricht gegen das Aufhängen überhalb vom Sofa und abstrahlen zur Hörposition?
img_20170806_133201kympuc

Die Wände sind recht hoch (2,30m Oberkante Sofa bis Decke), d.h. ich hätte ausreichend Abstände.
Welche Höhe würdet ihr mir empfehlen?
Boxen seitlich an der Wand liegend oder besser stehend "in den Raum ragend"?
_gerhard_
Stammgast
#2 erstellt: 06. Aug 2017, 12:53
knapp über Sofa-Oberkante seitlich kommt nicht in Frage? Angst dass sie zu laut sein könnten?

Hatte zwar noch nie die Variante "von oben", aber ich könnte mir vorstellen dass das etwas ungewöhnlich klingt... oder gibt es hier andere Erfahrungen?
soundrealist
Gesperrt
#3 erstellt: 06. Aug 2017, 13:21

djfentanyl (Beitrag #2) schrieb:
knapp über Sofa-Oberkante seitlich kommt nicht in Frage?


Würde ich ebenfalls für zweckmäßiger halten. Vorausgesetzt, das Sofa lässt sich noch etwas nach vorne ziehen, so daß man die Rears zunächst mal im schrägen Winkel zum Ohr aufstellen kann. Auf diese Weise lässt sich durch "Rangieren/Rücken" die bestmögliche Position ermitteln und die Höhe der HT an die der Front-LS angleichen.
Inspectah_Deck
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Aug 2017, 13:44

djfentanyl (Beitrag #2) schrieb:
knapp über Sofa-Oberkante seitlich kommt nicht in Frage?

An den äußeren Plätzen hat man den LS so doch direkt neben dem Ohr.

Oder meint ihr, mit Ausrichtung Richtung Front?
_gerhard_
Stammgast
#5 erstellt: 06. Aug 2017, 13:50
Also sitzt du demnach aussermittig vor dem TV meistens, richtig? hm...

Würdest du Mitte Couch sitzen würde ich persönlich trotzdem auf Ohrhöhe und eben möglichst weit auseinander... dann wie @soundrealist richtig meinte die Couch etwas nach vorne ziehen... und die Rears auf den "Hauptsitzplatz" ausrichten.
soundrealist
Gesperrt
#6 erstellt: 06. Aug 2017, 13:51
E


[Beitrag von soundrealist am 06. Aug 2017, 13:53 bearbeitet]
soundrealist
Gesperrt
#7 erstellt: 06. Aug 2017, 13:52

Inspectah_Deck (Beitrag #4) schrieb:

djfentanyl (Beitrag #2) schrieb:
knapp über Sofa-Oberkante seitlich kommt nicht in Frage?

An den äußeren Plätzen hat man den LS so doch direkt neben dem Ohr.


Etwas indirekter (diffuser) zusammen mit ein paar Reflektionen über die Wand klingt in der Kombination meist etwas homogener. Aber wie gesagt: Boxenrücken ist hier sicherlich zielführend.
_gerhard_
Stammgast
#8 erstellt: 06. Aug 2017, 13:55

soundrealist (Beitrag #6) schrieb:
E


... würd ich dabei nicht einnehmen, auch wenn es eine bessere Wahrnehmung verspricht
Inspectah_Deck
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Aug 2017, 14:21

djfentanyl (Beitrag #5) schrieb:
Also sitzt du demnach aussermittig vor dem TV meistens, richtig? hm...

Ne, ich sitze schon mittig, aber für Gäste soll es ja auch angenehm sein.

Habe noch zwei Boxenständer und das ganze mal etwas gerückt:
IMG_20170806_160645 IMG_20170806_160659 IMG_20170806_160715

Ganz zufrieden bin ich aber nicht, da nun alles sehr knapp ist und zwischen Bett und Sofa soll eigentlich noch ein Nachtkasten.
Mehr nach vorne geht auch nicht, sonst wird es zu eng zur Front.

Die Boxen sind noch in der alten Wohnung, hole ich erst morgen ab.


[Beitrag von Inspectah_Deck am 06. Aug 2017, 14:41 bearbeitet]
_gerhard_
Stammgast
#10 erstellt: 06. Aug 2017, 14:46
Würde es mal genau so probieren wie du sie jetzt platziert hast... zuerst mal direkt aufeinander schauend... Drehung der LS kannst du dann ja noch nach Gefallen einstellen (damit das ganze wie soundrealist meinte diffuser wird... sind ja "nur" Rear-LS)


Inspectah_Deck (Beitrag #9) schrieb:

djfentanyl (Beitrag #5) schrieb:
Also sitzt du demnach aussermittig vor dem TV meistens, richtig? hm...

Ne, ich sitze schon mittig, aber für Gäste soll es ja auch angenehm sein.


Du musst egoistischer werden ... ne, im Ernst... wie oft schaust du alleine und wie oft mit Gästen?
Inspectah_Deck
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Aug 2017, 15:22
Ok, ich werde es mal so probieren und dann berichten.
Das Sofa habe ich allerdings wieder ganz an die Wand geschoben, die paar cm machen den Kohl auch nicht mehr fett und so habe ich in der Mitte vom Raum mehr Platz.

Was meint ihr mit diffuser? Beide Boxen zum Center gerichtet oder ganz gerade nach vorne?
soundrealist
Gesperrt
#12 erstellt: 06. Aug 2017, 15:23
Kannst Du noch so viel nach vorne rücken, daß die Rückenlehne ungefähr auf Höhe der Gardine ist ?
P.S.: Die ganze Nachvorneschieberei kommt übrigens auch dem Klang Deiner Front-LS zugute


[Beitrag von soundrealist am 06. Aug 2017, 15:49 bearbeitet]
soundrealist
Gesperrt
#13 erstellt: 06. Aug 2017, 15:49

Inspectah_Deck (Beitrag #11) schrieb:
die paar cm machen den Kohl auch nicht mehr fett und so habe ich in der Mitte vom Raum mehr Platz.

Was meint ihr mit diffuser? Beide Boxen zum Center gerichtet oder ganz gerade nach vorne?


Etwas überspitzt: Jeder cm hilft !! Teste das ruhig mal aus, wenn die Boxen da sind.

Mit diffus ist eine Mischung zwischen direktem Schallanteil (das was Dein Ohr auf direktem Weg von den Chassies erreicht und einem erhöhtem Anteil von Indirektschall (was von den Wänden reflektiert wird). Zuerst winkelst Du Richtung Center ein und arbeitest Dich mit Deinen Hörtests anschließend Stück für Stück in Richtung Main LS. Wenn Du hinter dem Sofa noch so viel Platz rausschlagen kannst, daß Deine Ständer incl. Boxen dahinter passen, kannst Du auch mit einer zusätzlichen Verschiebung nach innen experimentieren.

Wenn Du Ton vom PC auf Deine Anlage bringen kannst, hilft das hier beim Austesten: https://www.youtube.com/watch?v=7absfMBJatM
In der mittigen Sitzposition sollte dieses Geräusch....

A) Ohne Front-LS über bzw hinter Dir zu hören sein
B) Mit Front-LS hingegen mittig im Raum
C) Von der Sitzposition aus keine Echos zwischen Front und Rear erzeugen

Zuerst alles per AVR wie gewohnt einmessen, als nächstes per "Boxenrücken" optimieren und am Ende manuell per Pegel- und Laufzeiten den letzten Feinschliff verpassen. Falls tatsächlich Echos auftreten: Den Abstandswert der "hinterherhinkenden" Box schrittweise erhöhen. Bitte beachte: Wenn die Rear-LS schräg hinter Dir aufgestellt sind, ist links und rechts genau andersrum, wie wenn Du frontal von vorne auf die Rear-LS schaust. ) Wird ab und zu schon mal gerne vergessen)
Inspectah_Deck
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Aug 2017, 14:05
Vielen Dank für die super Hilfe!

Die Boxen sind nun aufgestellt und eingemessen, der Sound ist super.
Das Sofa ist 30cm vor der Wand, die Rears auf den Ständern an den Ecken dahinter und schauen zum Center.
Mit dem Testton auf Multichannel Stereo gab es keine Echos und es hörte sich klar und deutlich an.
Habe noch ein wenig mit dem Winkel der Rears gespielt, aber die Ausgangsposition fand ich doch am Besten.

Danke euch für die Hilfe!
burkm
Inventar
#15 erstellt: 08. Aug 2017, 14:38
Es gibt ja auch noch eine weitere - nicht erwähnte - Variante, die bei solch Sitzanordnungen hinsichtlich der Positionierung der Surrounds hilft:
- die Surround LS R/L z-B. seitlich reflektierend gegen die Wand strahlen lassen

Dadurch erhöht sich einerseits der virtuelle akustische Abstand zu den Surrounds, was der Ausbildung des gewünschten Schallfeldes zugute kommt, andererseits greift man nicht, wie bei der oberen Montage der Surrounds gegeben, unerwünscht in die Höhenebene z.B. von Dolby Atmos oder DTS: X ein.
Anm.: Die Montage der Surround-LS hinter dem Sofa mit Abstrahlung nach oben ist ja auch schon reflektiv, ordnet aber die Hörbühne durch die erzeugten Reflektionen von oben, in unerwünschter Form an. Das könnte man aber z.B. für Dolby Enabled LS realisieren...

Des Weiteren vermeidet man so weitgehend akustische Hot-Spots und Abschattungseffekte bei direkt strahlenden LS für die Hörer, weil durch die reflektive Anordnung eine Vielzahl von sekundären Schallquellen entsteht, die das Klangbild, den "Klangraum" zudem wesentlich weiträumiger erscheinen lassen.

Eine eventuelle akustische Verfärbung des Klangs durch die Reflektionseigenschaften der beteiligten Oberflächen wird durch das Einmesssystem ausgeglichen, das (hoffentlich ?) in den vorhandenen (oder noch zu erwerbenden) Gerätschaften vorhanden ist. Man kann das ja auch relativ leicht austesten, indem man mal solch eine Aufstellung provisorisch aufbaut, um sich über ein paar Tage selbst davon zu überzeugen, dass hierdurch auch die Ortungsschärfe der Surroundabbildung, wie oft mangels eigener Erfahrung behauptet, nicht abnimmt.
"Hearing is believing..."


[Beitrag von burkm am 08. Aug 2017, 15:02 bearbeitet]
sebekhifi
Inventar
#16 erstellt: 08. Aug 2017, 21:21
Habe eine ähnliche Situation bei mir.
Wie hast du jetzt die Lautsprecher gedreht,
zum Hörplatz oder das die sich gegenseitig anspielen.
burkm
Inventar
#17 erstellt: 09. Aug 2017, 06:04
Die Surround LS sind z.B. entweder rechts und links an der Rückwand montiert gegen die seitlichen Wände strahlend (nach außen) gerichtet oder es geht - je nach Situation - auch die Ausrichtung gegen die Rückwand (Reflektion) bei Montage an den Seitenwänden. Der Winkel sowie die Ausrichtung usw richtet sich nach Art und Umfang der gewünschten Reflektion sowie Abdeckung und ist in gewissem Umfang von der Aufstellung z.B. des Sofas bezüglich der Wände usw. abhängig. Zum Testen kann man ja Beides ausprobieren und dabei das Eindrehen noch variieren und sich dann am erzielten Ergebnis orientieren.

Ich habe bei einer Installation bei mir mit ähnlicher Anordnung des Sofas die LS (Satelliten) von der Position hinter der Lehne so angeordnet
a) (von Vorne) die rechte Seite (Ecke):
LS nach oben angewinkelt knapp unter der Lehnenoberkante ( so dass sie gerade nicht mehr sichtbar sind) seitlich zur Zimmerwand
b) (von Vorne) die linke Seite
LS flach angewinkelt seitlich zur Zimmerwand
Zielrichtung (inkl. Reflektion) ist die ungefähre Sitzposition in Kopfhöhe.

Die Aufgrund der unterschiedlichen Reflektionsbedingungen und Abstände sich ergebenden Abweichungen in Pegel und Frequenzgang habe ich dann vom AVR-Einmesssystem (Audyssey XT32) korrigieren lassen. Er ergeben sich dann z.B. unterschiedliche Distanzen und Pegel für L und R sowie sicherlich auch individuell abweichende Korrekturfilter nach der Einmessung.
Eine abschließende "Hörprobe" sollte dann ein einigermaßen einheitliches Klangbild ergeben ansonsten muss man damit noch ein bisschen experimentieren.


[Beitrag von burkm am 09. Aug 2017, 06:26 bearbeitet]
soundrealist
Gesperrt
#18 erstellt: 09. Aug 2017, 06:17
[quote="burkm (Beitrag #15)"
Eine eventuelle akustische Verfärbung des Klangs durch die Reflektionseigenschaften der beteiligten Oberflächen wird durch das Einmesssystem ausgeglichen, das (hoffentlich ?) in den vorhandenen (oder noch zu erwerbenden) Gerätschaften vorhanden ist. )[/quote]

..... und auch hoffentlich seinen Job gut und sorgfältig verrichtet. Einen sehr wichtigen Punkt hast Du hier angesprochen. Denn ohne eine solche Maßnahme kann bei einer solchen Konstellation der Tat eine Menge "verschütt gehen"
burkm
Inventar
#19 erstellt: 09. Aug 2017, 06:40
Das funktioniert meist nur mit den genannten Hilfsmitteln, sollte aber bei einer noch relativ "modernen" Anlage möglich sein.
Habe dies in mehreren Installation mit Einmessung schon erfolgreich gemacht. Man muss nur etwas mehr Grips und Zeit vorab in die Konzeption investieren.

Anm.: In einer weiteren Ausbaustufe kann man auch mehrere kleine LS, z.B. 2-fach seriell (8-16 Ohm Impedanz ?) oder auch 4-fach kombiniert seriell / parallel (4-8 Ohm Impedanz ?) an einem Kanal verschalten, um schwierige Abstrahlbedingungen "zu zähmen". Man sollte sich nur hüten 2-fach parallel zu kombinieren, um die Gesamtimpedanz nicht zu tief (2- 4 Ohm Impedanz ?) fallen zu lassen, was vielen Endverstärkern Probleme bereiten kann.

Der Zweck "heiligt" eben die Mittel...


[Beitrag von burkm am 09. Aug 2017, 09:05 bearbeitet]
sebekhifi
Inventar
#20 erstellt: 09. Aug 2017, 09:04
So sieht es in meiner Situation aus

IMG_0926

IMG_0927

IMG_0928
burkm
Inventar
#21 erstellt: 09. Aug 2017, 09:07

Was willst Du damit sagen ?
Möchtest Du eine Anleitung / Vorschlag ?
sebekhifi
Inventar
#22 erstellt: 09. Aug 2017, 09:40
ob das genau so machbar ist wie beim Inspectah
burkm
Inventar
#23 erstellt: 09. Aug 2017, 13:46
Da hilft nur Ausprobieren.
Vielleicht mal noch ein Bild(er) einstellen, wo man etwas mehr sieht, als die Rückwand, da das ja auch abhängig ist von den Seitenwänden ist und deren (schallharten ?) Oberflächen und ob ausreichend Reflektionsfläche usw. vorhanden ist.

Es gibt zig Varianten mit etwas anderen Anordnungen.
Man kann z.B. von Vorne Surrounds seitlich schräg gegen die Wände strahlen lasse, aber ohne aus dem gleichen LS Direktschall zum Ohr, und / oder oben mit einem Teil senkrecht nach unten, dem anderen angewinkelt nach oben gegen die Decke.
So etwas habe ich beispielsweise im Schlafzimmer gemacht (7.2).

Eine gute Akustik lebt von einer Vielfalt gut verteilter Reflektionen um ein halbwegs funktionierendes (räumliches) Schallfeld zu erzeugen, wenn diese nicht durch eine große Anzahl von aktiven Schallquellen ersetzt werden sollen. Sollen Höhen-LS zum Einsatz kommen (Dolby Atmos, Auro 3D, DTS: X), dann ändert das auch wieder etwas...


[Beitrag von burkm am 09. Aug 2017, 13:53 bearbeitet]
Blackstorm
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 31. Dez 2021, 19:46
Hallo zusammen,

ich habe aktuell dasselbe Problem und wollte mal nach eurem Rat fragen, wie ich die Boxen am besten positioniere.

Es handelt sich um ein Teufel Ultima 40 MK3 5.1 Set mit Ultima 20 Rear Speakern.

Ich habe die Couch nun zum Maximum nach vorn gezogen, so dass sich etwa 22cm Luft hinter der Couch ergeben.
Nun war der Plan kleine Miniregale ca. 20x20 zu kaufen und darauf die Boxen zu stellen.

Auf welcher Höhe wäre denn am besten?

IMG_20211231_192221

IMG_20211231_192327

2021-11-28 12_29_07-Momm_201211006_AFZ-01 endgültig.pdf - Adobe Acrobat Pro DC (32-bit)

Danke im Voraus.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aufstellung Rears bei Sofa an Wand?
FlyHy am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  16 Beiträge
Mohr 5.0 Aufstellung der Rears KL20 - Sofa an Wand
Ruff-o am 10.07.2014  –  Letzte Antwort am 22.07.2014  –  3 Beiträge
Sofa an der Wand - möchte 7.1
korso am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2017  –  13 Beiträge
Center oben oder unten?
mstylez am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  3 Beiträge
Positionierung der Rears an der Wand (Bilder) ?
Zubbler am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  2 Beiträge
Surround wenn Sofa an Wand
AdmBreen am 05.03.2019  –  Letzte Antwort am 06.03.2019  –  9 Beiträge
Bipol/Dipol-Rears hinter Sofa?
sibitv am 10.10.2021  –  Letzte Antwort am 22.11.2021  –  7 Beiträge
6.1 oder7.1 mit Sofa an der Wand ?
hkl am 03.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  13 Beiträge
Rears über Kopf zu mir oder hinterm sofa am boden ?
daniele1987 am 30.01.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  2 Beiträge
Position und Systemwahl Rears - Sitzposition nahe Wand
singout am 02.08.2017  –  Letzte Antwort am 13.08.2017  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder908.583 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedHarrymudd
  • Gesamtzahl an Themen1.517.119
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.856.417

Hersteller in diesem Thread Widget schließen