Vintage Center 4 als Sourround Speaker?

+A -A
Autor
Beitrag
Fabian-1988
Stammgast
#1 erstellt: 21. Jun 2005, 13:56
Hi!
Wollt meine Anlage bald mit zwei Rear Speakern erweitern und da es die Vintage 410 eigentlich kaum mehr gibt, wollt ich fragen, ob sich zwei Center 4 genauso gut eignen??

Dann noch zwei fragen:
Ist im Center 4 genau der gleiche Hochtöner wie in der Vintage 420??

Ist es ein Problem, einen Center, inklusive Ständer auf einen Acoustic Resarch Status Sub 30 A zu stellen (Aufstellungstechnisch bedingt)??
SFI
Moderator
#2 erstellt: 22. Jun 2005, 09:46
Hi,

die 4er Reihe sollte bei allen Modellen den gleichen Hochtöner haben! Die Vintage 410 gibts ggf noch bei lostinhifi.de Einfach mal deren Suchfunktion benutzen. Preis liegt afair unter 200 EUR/Paar.
Fabian-1988
Stammgast
#3 erstellt: 25. Jun 2005, 08:28
Und was meint ir zu den anderen Fragen?
Maui74
Inventar
#4 erstellt: 25. Jun 2005, 08:43
Ich fang mal hinten an:

Gravedigger schrieb:
Ist im Center 4 genau der gleiche Hochtöner wie in der Vintage 420??

Ja, exakt identisch.

Ist es ein Problem, einen Center, inklusive Ständer auf einen Acoustic Resarch Status Sub 30 A zu stellen (Aufstellungstechnisch bedingt)??

Center auf Sub ist kein Problem, würde Dir aber zu Bassabsorbern unter dem Center raten, damit sich Schwingungen des Subs nicht auf den Center übertragen.
Ständer? Was denn für einen Ständer? Doch nicht dieses klapprige Metallbügeldings von Ikea, oder?

So, und jetzt zur Frage "Center als Rear". Ich stand vor dem gleichen Problem, bei mir werkelte jahrelang eine Kombi aus 410er und dem Center 4. Nachdem sich eine der 410er unrühmlich verabschiedet hatte und Ersatz einfach nicht mehr zu kriegen war, hab ich kurzzeitig überlegt, Center als Front zu nutzen.

Zwei Probleme stellten sich da:
Der Center von Magnat lässt sich nicht hochkant stellen, weil die Seiten abgerundet sind.

Center haben ein anderes Abstrahlverhalten als "normale" LS. Durch die Anordnung der Chassis (Stichwort: D'appolito) ist der Frequenzverlauf ein völlig anderer, trotz Verwendung gleicher Bauteile.

Ich würde Dir daher raten, auch wenn es angesichts der aktuell unverschämt günstigen Preise für den 4er Center lohnend erscheint, keine zusätzlichen Center zu kaufen.

Im Übrigen ist es nicht zwingend notwendig, im Rear-Bereich die gleichen Boxen einzusetzen wie vorne. Für mehrkanalige Musik würde ich es empfehlen, aber Filmsoundtracks sind da toleranter. Wenn Du mit Magnat zufrieden bist, sieh Dir mal die neue Quantum-Serie an. Besser noch: hör sie Dir an! Oder Du greifst auch Dipole von Magnat zurück (gibt es ab und zu bei eBay).

Wobei es noch zahlreiche Alternativen bei anderen Herstellern gibt.

Gruß,
maui.
Poison_Nuke
Inventar
#5 erstellt: 25. Jun 2005, 09:48
nunja ich habe leider keinen Center 4 hier, um mir dessen FG anzusehen, aber wenn der FG vom Center 4 bis zu 80-100Hz herunter linear ist, dann ist es eigentlich schon sinnvoll, diesen auch als SurroundlS zu nutzen.

Ich persönlich plane als nächstes Surroundsystem auch ein 7.1 System, bestehend aus 14 vertikal aufgehängten Centerboxen und einem dicken DBA.

Weil wenn die Center vertikal stehen/hängen, dann haben sie erstens nicht mehr die Nachteile der D'appolito Anordnung, sondern eigentlich kommt diese Anordnung jetzt erstmal richtig zu Geltung, da sie ja für den vertikalen Betrieb gedacht ist, nur wegen der TVs werden sie horizontal verwendet, wodurch man sich nur Probleme klanglich einhandelt.
Maui74
Inventar
#6 erstellt: 26. Jun 2005, 08:27

Poison_Nuke schrieb:
nunja ich habe leider keinen Center 4 hier, um mir dessen FG anzusehen, aber wenn der FG vom Center 4 bis zu 80-100Hz herunter linear ist, dann ist es eigentlich schon sinnvoll, diesen auch als SurroundlS zu nutzen.

Bei mir ist es umgekehrt - ich hab noch den Center 4, aber keine Möglichkeit, einen Frequenzgang darzustellen. Daher greif ich mal auf das zurück, was die Jungs von der audiovision mal aufgemalt haben, und da ist der FG leider eben nicht linear. Neben zwei "Absackern" bei 4kHz und 8kHz, die vermutlich von der Chassis-Anordnung herrühren, fällt der FG im Bassbereich deutlich stärker ab (je nach Frequenz um bis zu 10dbSPL) als bei den Fronts. Da dies schon bei Werten jenseits der 500Hz einsetzt, würde ich jetzt noch viel eher davon abraten, den Center als Surround zu nutzen. Ist aber auch kein Wunder, denn im Center sind nur 13er Chassis verbaut, während die Stand-LS 17er haben.

Ich persönlich plane als nächstes Surroundsystem auch ein 7.1 System, bestehend aus 14 vertikal aufgehängten Centerboxen und einem dicken DBA.

Weil wenn die Center vertikal stehen/hängen, dann haben sie erstens nicht mehr die Nachteile der D'appolito Anordnung, sondern eigentlich kommt diese Anordnung jetzt erstmal richtig zu Geltung, da sie ja für den vertikalen Betrieb gedacht ist, nur wegen der TVs werden sie horizontal verwendet, wodurch man sich nur Probleme klanglich einhandelt.

Interessante Idee - gewissermaßen eine Kreuzung aus Direktstrahler und Bipol, präsent aber doch weitläufig im Klang. Erfahrungsbericht ist Pflicht!!!!

Gruß,
maui.
Poison_Nuke
Inventar
#7 erstellt: 26. Jun 2005, 11:13
ui, hat der so einen schlechten Fverlauf...aua.


Also das mit den 14 CenterLS geplante System sollte eventuell mit den nuBox CS 310 bestückt werden, soweit wie ich das gesehen habe in einem Test, gehen die recht linear bis 100Hz runter, ab wo dann ja das DBA einsetzt.
Dachte halt, der Vintage 4 sei ebenfalls so gut und würde die 100Hz relativ gut schaffen.

Aber mit dem Erfahrungsbericht wird es noch dauern, weil das Projekt kann ich erst in meiner neuen Wohnung machen, wo genug Platz ist...und eh ich da hinziehe, dauert es noch eine kleine Weile
Lokomotive
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 26. Jun 2005, 16:23

Maui74 schrieb:
Bei mir ist es umgekehrt - ich hab noch den Center 4, aber keine Möglichkeit, einen Frequenzgang darzustellen. Daher greif ich mal auf das zurück, was die Jungs von der audiovision mal aufgemalt haben, und da ist der FG leider eben nicht linear. Neben zwei "Absackern" bei 4kHz und 8kHz, die vermutlich von der Chassis-Anordnung herrühren, fällt der FG im Bassbereich deutlich stärker ab (je nach Frequenz um bis zu 10dbSPL) als bei den Fronts. Da dies schon bei Werten jenseits der 500Hz einsetzt, würde ich jetzt noch viel eher davon abraten, den Center als Surround zu nutzen. Ist aber auch kein Wunder, denn im Center sind nur 13er Chassis verbaut, während die Stand-LS 17er haben.

Gruß,
maui.


Das ist schlichtweg falsch,das der Baßbereich bereits ab 500Hz fällt.Fallen tut er erst ab 60 Hz,wenn ich das noch genau in Erinnerung habe,aber ganz bestimmt nicht schon ab 500.

Gruß Lokomotive
Maui74
Inventar
#9 erstellt: 27. Jun 2005, 09:49

Poison_Nuke schrieb:
Also das mit den 14 CenterLS geplante System sollte eventuell mit den nuBox CS 310 bestückt werden, soweit wie ich das gesehen habe in einem Test, gehen die recht linear bis 100Hz runter.

Yo, die Nuberts genauso wie die "richtigen" Boxen von teufel sind gerade wie ein Strich in der Landschaft.

Aber mit dem Erfahrungsbericht wird es noch dauern, weil das Projekt kann ich erst in meiner neuen Wohnung machen, wo genug Platz ist...und eh ich da hinziehe, dauert es noch eine kleine Weile ;)

Gut Ding will bekanntlich Weile haben.

@lokomotive:
Ich hab den Frequenzschrieb hier vor mir liegen. Ab etwa 1kHz trennen sich die FG von der 410er und dem Center 4, der Center 4 rutscht allmählich um den von mir genannten Wert von roundabout 10dbSPL ab. Nach einem unmotivierten Hüpfer zwischen 150 und 100 Hz knickt die Center 4 dann ein. Die Aussage mit den 500Hz bezog sich auf den Vergleich mit der 410er!
Im gleichen Heft war u.a. auch der (damals preisgleiche) Center 60 S3 von B&W, und da sind die FG von Front und Center fast identisch.
Lokomotive
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 27. Jun 2005, 19:28
Ja,die 410 hat einen wirklich linearen FG.
Na ja,ich hab mir zwei Vintage Center 13 in Silber
bestellt,dann kann ich hier kurz mein Höreindruck wiedergeben.Der Unterschied zum vierer Center dürfte ja nur der Hochtöner sein.Die Vintage Center 13 werden dann meine
bisherigen PC Boxen ersetzen (Teufel Concept e),zumindest in
der Front und wenn sie gut klingen,werden auch die restlichen Teufels durch einen Magnat ersetzt.

Gruß Lokomotive
Lokomotive
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 27. Jun 2005, 19:59
Hallo,
hab jetzt nochmal die Februar-Ausgabe aus dem Jahr 2000 der Stereoplay rausgekramt,da wurde das Vintage 3 System getestet und da gleichen sich die FG der Vintage 310 und dem
Center Vintage 3,da gibt es auch keine Ausrutscher,beide schön linear,außer im Baßbereich,da geht die 310 noch ein bißchen runter,aber auch nicht soviel und ich denke so wird es auch beim 4er sein,da nur der Hochtöner ein anderer ist.
Allerdings auch ein erheblicher Mitteneinbruch bei seitlicher Hörposition,also wenn man nicht direkt vor dem Center sitzt,aber das kann man leicht umgehen,wenn der Center steht und nicht liegt oder man kauft sich eine normale Box,keine Center-spezifische,wo der Tief-Mittel-Töner gleich links und rechts neben dem Hochtöner sitzt,dann hat man keine Probleme mit seitlichen Hörpositionen.

Gruß Lokomotive
Maui74
Inventar
#12 erstellt: 28. Jun 2005, 07:33

Lokomotive schrieb:
Allerdings auch ein erheblicher Mitteneinbruch bei seitlicher Hörposition,also wenn man nicht direkt vor dem Center sitzt,aber das kann man leicht umgehen,wenn der Center steht und nicht liegt oder man kauft sich eine normale Box,keine Center-spezifische,wo der Tief-Mittel-Töner gleich links und rechts neben dem Hochtöner sitzt,dann hat man keine Probleme mit seitlichen Hörpositionen.


Damit kämpfen viele Center mit dieser Chassis-Anordnung. Auch der um etliches teurere Center 6 von Magnat hatte diese Probleme. Leider hab ich nicht den Platz, um eine Box stehend unter die Leinwand zu stellen. Aber in dieser Leidensgruppe bin ich nicht alleine, oder?
Lokomotive
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 28. Jun 2005, 08:43
Ja,da hast du recht,aber dann muß man schon wirklich sehr links oder rechts sitzen.Aber da gibt es,wie du es auch angesprochen hast bessere,die nicht so einbrechen.War selbst etwas überrascht.


Gruß Lokomotive
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Center Speaker
silvan am 23.04.2006  –  Letzte Antwort am 24.04.2006  –  4 Beiträge
Magnat Vintage 410 als Rear zu Magnum 05 Front?
viennahifi am 03.09.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  3 Beiträge
Magnat Vintage 3 Center o. Vector 13 ?
Fabian-1988 am 26.10.2003  –  Letzte Antwort am 29.10.2003  –  6 Beiträge
Beratung center Speaker
ML191 am 13.02.2009  –  Letzte Antwort am 14.02.2009  –  5 Beiträge
Center Speaker bis 200?
Wuchzael am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.12.2005  –  5 Beiträge
2 Boxen als Center-Speaker - wie anschließen
Saege am 03.02.2006  –  Letzte Antwort am 03.02.2006  –  2 Beiträge
Normaler Speaker als Center
gusman am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 09.06.2007  –  6 Beiträge
Subwoofer als Center-Speaker?
Moench am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  16 Beiträge
Keyboardverstärker als Center Speaker?
LastInfantry am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 04.08.2013  –  2 Beiträge
Ersatzteil für Magnat Vintage Center 4
uwe47829 am 27.02.2009  –  Letzte Antwort am 04.03.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedVandi13
  • Gesamtzahl an Themen1.386.140
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.746

Hersteller in diesem Thread Widget schließen