? Kann ich Subwoofer Netzkabel in AV Receiver stecken

+A -A
Autor
Beitrag
budhas
Stammgast
#1 erstellt: 19. Nov 2005, 19:38
Hallo Leute kann mir jemand sagen ob es Probleme geben kann bzw gibt wenn ich das Netzkabel des Subwoofers direkt in den AV receiver stecke.

Danke für Tipps

Alex
sumpfhuhn
Inventar
#2 erstellt: 19. Nov 2005, 20:38
Hallo
Es kommt auf die Leistungsaufnahme der angeschlossenen Geräte an.
Mußt Du mal in Anleitung von Receiver kucken,bei meinem Yammi sind es 100 Watt max.
Also ich kann meine Sub´s nicht anschliessen,die haben jeweils
120 Watt Leistungsaufnahme.

Gruß
Poison_Nuke
Inventar
#3 erstellt: 19. Nov 2005, 21:06
auf keinen Fall!

denn die Subwoofer ziehen teilweise beträchtlich mehr Leistung, als so eine schaltbare Netzdose am Receiver aushält.

Denn die Leistungsaufnahme auf der Rückseite des Subwoofers gibt nichtmal das Maximale an, was aufgenommen werden kann...bei vielen Herstellern kann man ab und zu locker das doppelte annehmen, was aufgenommen wird.
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#4 erstellt: 22. Nov 2005, 08:20
Hallo,

außerdem haben die meisten Subwoofer doch wohl einen Netzstecker mit Schutzerde und die Steckbuchsen am Receiver nicht??

Was für einen Subwoofer hast Du ?

Die Buchse am Receiver solltest Du aber auf keinen Fall benutzen.

Grüße
dividi
Inventar
#5 erstellt: 22. Nov 2005, 08:43
Hallo

Ich würde dir auch empfehelen auf keine Fall den Av Netz zu benutzen.

Dazu empfehele ich dir den Sub über eine andere Steckdose alsdie Leiste wo die ganze Anlage drüber läuft zu betreiben das kann bei zustarken Bass attaken (Wenn der Sub zuviel Watt aus der Dose zieht) zu störungen kommen ,hatte ich auch.
sakly
Inventar
#6 erstellt: 22. Nov 2005, 10:32

dividi schrieb:
Dazu empfehele ich dir den Sub über eine andere Steckdose alsdie Leiste wo die ganze Anlage drüber läuft zu betreiben das kann bei zustarken Bass attaken (Wenn der Sub zuviel Watt aus der Dose zieht) zu störungen kommen


Na dann musst du aber schon eine 2kW-Endstufe im Bass haben, die du dann voll ausfährst. Für einen normalen Bass im Bereich 100-500Watt sollten da keine Probleme auftauchen. Ansonstenist was mit der Elektro-Installation nicht ok.
Poison_Nuke
Inventar
#7 erstellt: 25. Nov 2005, 17:59

sakly schrieb:
Na dann musst du aber schon eine 2kW-Endstufe im Bass haben, die du dann voll ausfährst.


Selbst bei 2kW reicht eine Steckerleiste noch aus, weil diese Leistung wird ja nur in ganz kurzen Zeitperioden gebraucht. Und Stecktosenleisten halten 3500W min. Dauerbelastung aus.

Erst ich sollte mir Gedanken machen, wie ich meine 10kW RMS Subwoofer Endstufen anschließe. Weil das wäre dann doch a bisserl viel für eine Steckdose
sakly
Inventar
#8 erstellt: 25. Nov 2005, 18:29

Poison_Nuke schrieb:

sakly schrieb:
Na dann musst du aber schon eine 2kW-Endstufe im Bass haben, die du dann voll ausfährst.


Selbst bei 2kW reicht eine Steckerleiste noch aus, weil diese Leistung wird ja nur in ganz kurzen Zeitperioden gebraucht. Und Stecktosenleisten halten 3500W min. Dauerbelastung aus.

Erst ich sollte mir Gedanken machen, wie ich meine 10kW RMS Subwoofer Endstufen anschließe. Weil das wäre dann doch a bisserl viel für eine Steckdose :prost


Ne, da hab ich schon 1kW als Puffer für den Rest der Anlage gerechnet. Aber selbst das ist viel zu hoch angesetzt. Eine Leiste darf übrigens maximal mit 3,6kW belastet werden. Danach sollte langsam die Sicherung kommen.
Poison_Nuke
Inventar
#9 erstellt: 25. Nov 2005, 19:05
naja, die 3,6kW ist die Sicherung. Aber 3,5kW muss eine Stromleiste mindestens aushalten, bevor es Probleme gibt.
Weil ansonsten könnte ich auch nicht eine Bohrmaschiene, einen 1kW Strahler und noch gleichzeitig ein paar andere Baugeräte an einer Leiste betreiben, ohne das es zu brennen anfängt



PS: gibt es eigentlich auch Stromleisten für 10kW oder so?
Oder habt ihr sonst einen Tipp, wie man gleichzeitig 4 Endstufen a 2,5kW RMS Leistung in einem normalen Zimmer betreiben kann?
sakly
Inventar
#10 erstellt: 25. Nov 2005, 19:48

Poison_Nuke schrieb:
naja, die 3,6kW ist die Sicherung. Aber 3,5kW muss eine Stromleiste mindestens aushalten, bevor es Probleme gibt.


Ja, maximal, nicht dauerhaft.
Die meisten Probleme bei solchen Leisten entstehen durch genau solche Annahmen. Sie werden dauerhaft stark belastet und irgendwann passiert's...




Poison_Nuke schrieb:
Oder habt ihr sonst einen Tipp, wie man gleichzeitig 4 Endstufen a 2,5kW RMS Leistung in einem normalen Zimmer betreiben kann? :hail


Ja, einfach anschließen und laufen lassen. Du wirst in einem normalen Zimmer nie über 1-2kW Gesamtleistung hinaus kommen, es sei denn die LS haben einen dermaßen schlechten Wirkungsgrad, dass es schon Fehlkonstruktion genannt werden kann.
Netzferatu
Stammgast
#11 erstellt: 25. Nov 2005, 20:03
Moin,

ich betreibe selber einen (zugegeben kleinen) Subwoofer über die Dosen hinten Yammi. Hatte damit nie Probleme. Ich weiss jetzt leider nicht die Leistungsaufnahme vom Sub - ist ein kleiner von Tonsil ...

Hab jetzt den SVS PB-10 bestellt, der schaltet ohne Signal automatisch auf Standby. Der kommt dann direkt an die Dose. Also sicherer ist bestimmt die Steckdose, bei mir funzt es so auch super.

Gruss,
Daniel
Poison_Nuke
Inventar
#12 erstellt: 25. Nov 2005, 22:21

sakly schrieb:
Ja, einfach anschließen und laufen lassen. Du wirst in einem normalen Zimmer nie über 1-2kW Gesamtleistung hinaus kommen, es sei denn die LS haben einen dermaßen schlechten Wirkungsgrad, dass es schon Fehlkonstruktion genannt werden kann.


auf mein Zimmer lässt sich der Begriff "normal" nichtmal ansatzweie anwenden. Wenn das klappt mit den Subwoofern, dann werden 3-4kW Gesamtleistung in meinem Zimmer "normal" sein. Denn allein der PC mit Monitoren liegt schon bei 500-1000Watt. Dann kommt der Receiver mit maximal 1kW hinzu und dann halt noch die maximal 10kW der Endstufen, welche 8 Subwoofer antreiben sollen. Und wenn dann noch die Beleuchtung aktiv ist, sind 4kW wie gesagt nix. Und wenn ich mal richtig laut hören will, wird es noch mehr. Daher suche ich halt noch eine Möglichkeit, wie ich die Endstufen am besten versorge, damit mir die Leitungen nicht durchbrennen.
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#13 erstellt: 26. Nov 2005, 09:47
Hallo,


Oder habt ihr sonst einen Tipp, wie man gleichzeitig 4 Endstufen a 2,5kW RMS Leistung in einem normalen Zimmer betreiben kann?


Du kannst Dir ja einen Drehstromanschluß in Dein Zimmer legen lassen.
Dann hast Du mehr Leistung und kommst auf 10kW.

Wieviel Leistung brauchst Du denn.
10kW und

Grüße
Poison_Nuke
Inventar
#14 erstellt: 26. Nov 2005, 10:43
ganz einfach: man nehmen 8* 46cm Tieftonchassis, baue die in ein geschlossenes Gehäuse und entzerre per EQ den Bereich unter 20Hz um +20-30dB. Dadurch wird selbst schon bei moderater Lautstärke extrem viel Leistung gebraucht. Weil es ist halt kein Horn
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#15 erstellt: 26. Nov 2005, 10:55
Dann brauchst Du soviel Leistung.

Grüße
sakly
Inventar
#16 erstellt: 26. Nov 2005, 13:27

Poison_Nuke schrieb:
ganz einfach: man nehmen 8* 46cm Tieftonchassis, baue die in ein geschlossenes Gehäuse und entzerre per EQ den Bereich unter 20Hz um +20-30dB. Dadurch wird selbst schon bei moderater Lautstärke extrem viel Leistung gebraucht. Weil es ist halt kein Horn ;)


Glaubst du das oder hast du das gemessen?
Ich glaube nicht, dass du mit 8 46ern über 4kW kommst (geschweige denn über 2kW). Wie groß ist dein Zimmer denn, dass man da nicht von einem normalen Zimmer sprechen kann?
Und 1kW nur Für Rechner und Monitore halte ich für absolut überschätzt. Ein Monitor (Röhre!) braucht etwa 100 Watt ein großer Rechner im laufenden Betrieb max 200-250. Du müsstest also 8 Monitore haben, um auf 1kW zu kommen. Wie viele Monitore hast du? Ich sehe nur drei, also insgesamt etwa 600Watt Dauerleistung.
Der Receiver nimmst sich im Normalbetrieb vielleicht ebenfalls 200-250 Watt, wenn er gefordert wird, je nach Lautsprecher, Lautstärke und Setup (small, Large etc) kann das schon einiges sein, dazu kann man ohne Angaben zum Setup nichts sagen. 1kW ist da vielleicht maximal möglich, aber dauerhaft wird er auch deutlich darunter liegen.
Je nach dem, was du da für Licht in dem Raum auffährst, kann das schon an die 3,6kW rankommen, aber dann wirklich bei Ultrapegel, die man keine 20 min aushält.
Netzferatu
Stammgast
#17 erstellt: 26. Nov 2005, 15:13
Moin,

@poison nuke:

Ich glaube, es ging hier nicht um DEINE Woofer!?

Gruss,
Daniel
Poison_Nuke
Inventar
#18 erstellt: 26. Nov 2005, 22:57

Netzferatu schrieb:
@poison nuke:

Ich glaube, es ging hier nicht um DEINE Woofer!?


nene, eigentlich nicht, aber das Thema eignete sich, um mal da nachzuhaken
Weil ein extra Thread war mir unpassend


@ sakly:
deine Werte sind auf jeden Fall reell, nur ich rechne lieber mit dem worst case...denn lieber zuviel nach oben absichern, als wenn man aufeinmal doch an eine Grenze kommt. Deshalb rechne ich mit dem, was maximal möglich sein KÖNNTE
Ob ich jemals im Verbrauch über 2-3kW rüberkomme, ist dann eine andere Geschichte. Obwohl das eigentlich gar nicht so schwer ist.
sakly
Inventar
#19 erstellt: 27. Nov 2005, 10:41

Poison_Nuke schrieb:
Ob ich jemals im Verbrauch über 2-3kW rüberkomme, ist dann eine andere Geschichte. Obwohl das eigentlich gar nicht so schwer ist. :L


Klar, wenn du dir noch nen 2kW-Heizstrahler in's Zimer stellst, kommst du locker drauf
Mit Musikmaterial wohl kaum so schnell. Auch wenn du 20dB unter 20 Hz entzerrst, brauchst du nicht so viel Leistung, weil bei Musikmaterial da eigentlich nix mehr vorhanden ist. Bei Heimkino kann da schon mehr gehen, aber da ja nur mal für ein paar Sekunden. Und dabei läuft der Rest dann in der Regel nicht maximal.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anschluss Subwoofer am AV-Receiver
rollepeter am 16.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  4 Beiträge
Subwoofer
ralphie am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  2 Beiträge
Suche Stand-LS + Subwoofer + AV-Receiver
guldinho am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  5 Beiträge
Billigen Sub an AV Receiver wie anschließen?
fuechti am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.01.2011  –  4 Beiträge
LS von DvD/Surround Anlage in AV Receiver
Chucks-max am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 24.04.2014  –  5 Beiträge
Aktiv über AV-Receiver
clausa am 24.01.2017  –  Letzte Antwort am 10.02.2017  –  24 Beiträge
Teufel Concept G mit AV-Receiver?
Tweedle am 23.10.2007  –  Letzte Antwort am 23.10.2007  –  2 Beiträge
7.2 AV Receiver mit 11 Anschlüssen
Satyricon86 am 22.04.2016  –  Letzte Antwort am 22.04.2016  –  6 Beiträge
5.1 LS zu leistungshungrig für AV-Receiver?
SkELEt0R am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  2 Beiträge
Trennfrequenz Einstellung Subwoofer Receiver
Xenobit77 am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitgliedgs-539783@versatel
  • Gesamtzahl an Themen1.386.561
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.408.479

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen