Suche sehr dramatische Musik

+A -A
Autor
Beitrag
Zed_Leppelin
Inventar
#1 erstellt: 25. Jan 2011, 17:53
Hallo zusammen,

ich suche dramatische Musik, am besten mit Trommelorchester und Schlagzeug. Da ich mich mit Klassik bisher kaum beschäftigt habe, fehlen mir einfach die Grundkenntnisse, um überhaupt zu beschreiben was ich mir vorstelle. Von Dramatik verstehe ich eine sich aufbauende Musik, die auch ruhigere Momente dabei haben kann und evtl. in einem bombastischen Finale gipfelt.
Wie gesagt am liebsten mit viel Trommeln, kann auch ruhig sehr schnell werden.

Gruss David
STR
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 25. Jan 2011, 19:21
Die erste und beste Wahl für dich ist folgendes Werk :):

Igor Strawinsky - Le Sacre du Printemps

Bei Youtube gibt es massig Videos dazu, z.B.: http://www.youtube.com/watch?v=TlpTZ5CtLBE#t=07m33s

Gruss STR
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 25. Jan 2011, 19:56
Hallo!

Ich würde hier eher zu Karl Amadeus Hartmanns 3. oder 6. Symphonie greifen.

Alternativ dazu käme noch Bela Bartoks Musik für Saiteninsrumente Schlagzeug und Celesta in Frage.

MFG Günther
Joachim49
Inventar
#4 erstellt: 25. Jan 2011, 20:05
Wenn's lange dauern darf der zweite Satz aus der Siebten von Schostakowitsch. Beginnt, wenn ich mich gut erinnere, mit einer Flöte und Trommel und steigert sich dann.
Freundliche grüsse
Joachim
Szellfan
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Jan 2011, 00:22
ja, so mancher DSCH eignet sich- Frage ist, wie lang der Ausschnitt sein sollte.
Schreib das mal bitte. Denn der erste Satz der 7. Schostakowitschs geht fast ne halbe Stunde.
Geht auch kürzer.
Und mein altes Problem, ich frage: wozu brauchst Du es?
Freundliche Grüße getrommelt, Mike
Uwe_Schoof
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Jan 2011, 01:35
Auf Anhieb denke ich bei Deiner Frage an die Sinfonien Allan Petterssons; höre z.B. mal in die letzten 20 Minuten seiner 12. Sinfonie herein.

Aber auch das Ende von Debussys "La Mer" ist nicht ohne.

Uwe
Zed_Leppelin
Inventar
#7 erstellt: 26. Jan 2011, 01:49
Also um Missverständnisse zu vermeiden, auf dem Gebiet der Klassik habe ich noch nicht richtig Fuss gefasst (größtenteils höre ich Rock, Blues usw.). Habe zwar einige Aufnahmen der üblichen Verdächtigen wie Bach, Beethoven, Mozart usw. aber es hält sich in Grenzen und ist noch sehr überschaubar.
Bin jetzt noch nicht dazu gekommen, mir sämtliche Vorschläge bei youtube usw. anzuhören, hole es aber morgen nach.
Mit Fachbegriffe im Bereich der Klassik, kenne ich mich auch nicht aus, bin absoluter Neuling sozusagen.

@Mike
Was meinst du mit DSCH?
Wozu ich es brauche?
Ich bin einfach an dieser Art von Musik interessiert und ich erinnere mich noch gut an einem Stück aus dem Musikunterricht aus der Schule, dass sehr dramatisch war.
Dieses Stück habe ich zum Teil heute noch in den Ohren und ich fands einfach, nun ja, rührend, fesselnd und emotional überwältigend.
Die Musiklehrerin ist leider gestorben, sonst hätte ich sie doch direkt mal gefragt was das für ein Interpret war.
Es ging dort auch etwas düster zur Sache, steigerte sich dann immens mit viel Trommeleinsatz, hatte aber auch ruhige Abschnitte.Wie gesagt ich werde morgen erst dazu kommen alles durchzuhören und kann euch dann sagen in welcher Richtung das Ganze geht und ob da schon etwas dabei war, was mich anspricht. Hoffe meine lückenhaften Informationen haben ein wenig geholfen.

Gruss David

(edit: die Länge der Stücke spielt für mich ersteinmal eine sekundäre Rolle, ich bin da manches gewöhnt. Solange es nicht zwischendurch langweilig wird oder zusammenhangs- und/oder konzeptlos wirkt, könnt ihr mir alles anbieten. Interessant wären unerwartete Wendungen, plötzliche Rhytmenwechsel usw. wenn es ein langes Stück ist)


[Beitrag von Zed_Leppelin am 26. Jan 2011, 01:56 bearbeitet]
Szellfan
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Jan 2011, 10:47
Hallo David,
sorry, daß ich mit der Abkürzung DSCH geantwortet habe.
Das ist Dmitri Schostakowitsch, er verwendet die Notenfolge D, Es, C und H häufig in seinen Werken und irgendwie ist daraus diese Abkürzung entstanden.
Herzliche Grüße, Mike
Zed_Leppelin
Inventar
#9 erstellt: 26. Jan 2011, 21:38
Hallo zusammen,

ersteinmal vielen Dank für die ganzen Tips von euch.
Bisher habe ich mir dieses Stück angehört: Igor Stravinsky - Le Sacre Du Printemps

Allerdings habe ich ein Problem, dass ich bisher nicht erwähnt hatte.
Ich habe nur einen langsamen Internetzugang via USB-Stick.
Dadurch das in meiner Nähe nicht mal ein UMTS-Netz gibt, ist die höchstmögliche Übertragungsrate nicht gegeben.
Wenn ich nun ein Video lade z.B. bei youtube, dann dauerts ewig, einen besonders schnellen PC besitze ich leider auch nicht.
Der USB-Stick ist aber hier ausschlaggebender.
Das Video was ich mir angeschaut habe, geht schon ungefähr in diese Richtung.
Etwas mehr Spannung könnte zwar sein, gefallen hats mir aber schon.
Ich werde mir dann erstmal immer der Reihe nach, eure genannten Beispiele anhören.
Sollten alle Stränge reissen, bleibt mir wohl nur noch eins übrig: ich schreibe alles auf und höre es mir im "Ich bin doch nicht blöd" Laden an, sofern ich die Gelegenheit dazu habe und wenn ich dort einmal vorbeikommen sollte.

Freundliche Grüsse David
op111
Moderator
#10 erstellt: 27. Jan 2011, 14:54
Hallo David,

hör dir mal Wellingtons Sieg von Beethoven an,
oder Rossinis "Wilhelm Tell" Ouvertüre.

Es ging dort auch etwas düster zur Sache, steigerte sich dann immens mit viel Trommeleinsatz, hatte aber auch ruhige Abschnitte
und könnte evtl. dies sein:
Hector Berlioz' Symphonie fantastique (der 4. Satz, "Gang zum Richtplatz")
Schnuckiputz
Stammgast
#11 erstellt: 29. Jan 2011, 19:12
Na, ich würd's mal mit Wagner versuchen, z.B. der Trauermarsch aus der Götterdämmerung:

http://www.youtube.com/watch?v=xbjDA26pIdM&feature=related

Ganz anders die Ungarische Rhapsodie Nr. 2 von Liszt in der Orchesterfassung ... da wird (auch mit Pauken und Trompeten) nach schwermütig klingendem Beginn ein Sinfonieorchester zu einer großen Zigeunerkapelle:

http://www.youtube.com/watch?v=dq6q7I38hQI
HIFIHobby
Stammgast
#12 erstellt: 29. Jan 2011, 19:18
Sir_Henry0923
Stammgast
#13 erstellt: 31. Jan 2011, 17:20
Hi,

ich empfehle den 2. Satz aus der 10. Sinfonie von Schostakowitsch. Er soll ein musikalisches Portrait von Josef Stalin sein. Dramatische Musik ist hier noch eine leichte Untertreibung. Eine musikalische Charakterisierung des Diktators, die man sofort versteht, selbst wenn man den historischen Kontext nicht mehr kennt.

Eine andere, sehr dramatische Musik ist der 1. Satz "Mars, der Kriegsbringer" aus der Suite "Die Planeten" von Gustav Holst.

Dann sei noch die Ouvertüre "1812" von P. Tschaikowsky genannt. Auf der Telarc-CD mit dem Cincinnati Symphony Orchestra unter Erich Kunzel sogar mit echtem Kanonendonner. Da fällt der Putz von der Wand und dir die Haare aus der Nase.

Gruß

Henry


[Beitrag von Sir_Henry0923 am 31. Jan 2011, 17:42 bearbeitet]
arnaoutchot
Moderator
#14 erstellt: 31. Jan 2011, 17:32
Mir fällt da Prokofiev - Skythische Suite ein. So ziemlich das Härteste, was die klassische Musik zu bieten hat. Auch die Kantate "Alexander Nevsky" verspricht alleine schon Dramatik gemäss ihrem Untertitel "Russland unter dem mongolischen Joch".

amazon.de


Noch eine Spur lauter und perkussiver wird es hier. Earquake ist ein Sampler mit den lautesten Klassik-Stücken aller Zeiten. Das gipfelt in "Hekla" von Jon Leifs, ein Stück, das einen Vulkanausbruch in Island tonal darstellt. Neben einer riesigen Batterie des üblichen Schlagwerks werden Eisenketten, Metallplatten und sogar eine Elektro-Gitarre verwendet. Da kommt am Schluss auch Lemmy Kilmister von Motörhead kaum mehr dagagen an. Die Original-CD hat tatsächlich zwei Ohrenstöpsel als Beilage gehabt ...

amazon.de
KoiFanatic66
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 31. Jan 2011, 17:40
Da hätte ich ein paar eindeutige Tipps für Dich, allerdings auch tw Klassik aber lohnenswert:

Copland: Fanfare for the Common Man

amazon.de

Ebenso bombastisch, sogar mit Kanonendonner

Tschaikowsky 1812 mit Kunzel

amazon.de

Wenn es trivialer sein soll, dann ...

Soundtrack zu Conan der Barbar

amazon.de


[Beitrag von KoiFanatic66 am 31. Jan 2011, 17:47 bearbeitet]
klass
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Jun 2011, 13:32
..schon einige Tage her, was solls..
--


mein Favorit

Rachmaninov: Toteninsel


inspiriert v. diesem hier
Arnold Böcklin

lhttp://de.wikipedia.org/wiki/Die_Toteninsel

Part 2
Part 3 ...na wenn da Gergiev nicht dramatisch dreinschaut...
Part 1
frevelhaft, aber
vielleicht erstmal in der Reihenfolge probehören

Ein Wahnsinns Stück.

-------------
aus
Prokofiev: Romeo and Juliet
http://www.youtube.com/watch?v=X85KtE7D-Mc&playnext=1&list=PLB484E1D55A2D4691
http://www.youtube.com/watch?v=7YFCiMDovQc&feature=related

--------------
R.Strauss: Eine Alpensinfonie
ein Auszug mit dem BPO
http://www.youtube.com/watch?v=xK7z2NhUrsQ

4 Parts
http://www.youtube.com/watch?v=HVzeP3xa6uE

Hier fliegen Einem die Ohren weg.
Wunderbar.


--
@Zed_Leppelin
zur Downl. Geschw.,.möglicherweise die Youtube Vids. besser erst downloaden


[Beitrag von klass am 05. Jun 2011, 17:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche ähnliche Musik
boostshock am 13.03.2012  –  Letzte Antwort am 13.03.2012  –  2 Beiträge
suche gute Musik mit Geige
FForay am 01.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  20 Beiträge
Suche Streicher Musik wie...
Winkelkanu am 19.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  6 Beiträge
suche klassische Musik
-M!sterElement- am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  5 Beiträge
Konzert Blu-rays mit klassischer Musik
-Arthur- am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2010  –  6 Beiträge
Suche bestimmtes Stück - dringend!
WebiSoul am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  12 Beiträge
suche sehr audiophile klassik cd's.
malason am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  2 Beiträge
Spanische Musik
Martin2 am 07.10.2012  –  Letzte Antwort am 06.11.2012  –  33 Beiträge
[Neuling] Suche: "Dunkle" Klassik
Koka- am 18.05.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  17 Beiträge
Suche klassische Musik, die laut ist, was könnt ihr empfehlen?
Martin2 am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2011  –  38 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Klassik Widget schließen

  • AKG
  • Sennheiser
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • Yamaha
  • Nubert
  • Heco
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.872 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitglied-Hifirookie-
  • Gesamtzahl an Themen1.365.106
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.000.209