Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"Dateien kann man nicht lieben" - guter Essay im SPIEGEL 22/2012 von Elke Schmitter

+A -A
Autor
Beitrag
Sal
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jun 2012, 10:11
Obwohl die Ausgabe schon fast 3 Wochen alt ist, scheint keiner hier darüber gestolpert zu sein...? (zumindestens behauptet das die Suchfunktion)
Credo des Essays: Liebe zur Musikkonserve braucht Haptik. Was -in Jugendjahren- mühevoll zusammengespart und wohlüberlegt gekauft ist, wird aufmerksamer rezipiert, hält "ewiger" (als Soundtrack zum eigenen Leben und zur Selbstidentifikation) als das zappen durch Dateien und das weg-klicken nach dem ersten unliebsamen Ton.
Schön ist der Satz mit dem Blick auf die 30 Jahte alte Plattensammlung, sinngemäss "das Köln Concert bleibt eine Sternstunde, egal was andere darüber schreiben"
Nice...


[Beitrag von Sal am 15. Jun 2012, 10:12 bearbeitet]
Zaianagl
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2012, 07:10
Dem stimme ich voll und ganz zu! Ich "sammle" seit Jahrzehnten Tonträger, aber halt nicht aus irgendeiner Sammelleidenschaft heraus, sondern weil ich ganz einfach Musik liebe!
Die häufen sich sozusagen deswegen mehr oder weniger zwangsweise an.
Im Moment wieder das WoZi umgestalten müssen, weil das sich ständig vermehrende Zeug Platz braucht, kommt für mich das archivieren auf HDD etc trotzdem nicht in Frage.
Eine dort abgelegt Kopie vom Original für unterwegs oder am PC Arbeitsplatz zu hören ist ok. Aber ein anfassbarer Tonträger hat irgendwie einen anderen Bestand, einen anderen Anspruch.


Schön ist der Satz mit dem Blick auf die 30 Jahte alte Plattensammlung, sinngemäss "das Köln Concert bleibt eine Sternstunde, egal was andere darüber schreiben"
Nice...


Oja! Dabei gewesen zu sein, als so Sachen wie Epic, Nevermind, Badmotorfinger, Suffer usw das Licht der Welt erblickten ist schon eine äußerst nachhaltige Sache. Für mich damals gelinde gesagt regelrechte Kometeneinschläge.
Der Gedanke, sowas bloß als Datei im (N)irgendwo einer HDD zu liegen haben, läßt mich erschaudern...
Für spätere Generationen ist das natürlich nicht nachvollziehbar. Die erste Elvis oder auch Beatles Platte hätte jetz für mich auch keine sooo große Bedeutung...


[Beitrag von Zaianagl am 18. Jun 2012, 07:12 bearbeitet]
Sal
Stammgast
#3 erstellt: 18. Jun 2012, 09:21
Ich erinnere mich, wie Lou Reed bei "New York" die Anweisung an den Hörer gab, sich die Platte sitzend, wie ein Buch lesend anzuhören.
Oder der Joke der Star-Trek Filme, dass Admiral Kirk im Jahre 2340 noch immer Bücher sammelt.

In beiden fällen geht es um die haptik, welche das rezipieren zur Freude macht. Letztendlich fusst das ganze Forum hier darauf. Leute nutzen exquisite technik, um Gedanken in Musik auszudrücken, die Käufer nutzen exquisite bis esoterische technik, um sie wiederzugeben. Aber interessanterweise sorgt wohl die Knete uns wohlüberlegte kaufentscheidung und Kaufzeremonie dafür, dass der respekt vorm Urheber steigt.
Sprich gekaufte sammlung statt download.
Wahrescheinlich gibt es in 20 Jahren Gitarre am Lagerfeuer Flashmobs, weil die Leute wieder das ursprünglich suchen
Zaianagl
Inventar
#4 erstellt: 18. Jun 2012, 12:06

Ich erinnere mich, wie Lou Reed bei "New York" die Anweisung an den Hörer gab, sich die Platte sitzend, wie ein Buch lesend anzuhören.
Oder der Joke der Star-Trek Filme, dass Admiral Kirk im Jahre 2340 noch immer Bücher sammelt.

In beiden fällen geht es um die haptik, welche das rezipieren zur Freude macht.


Ich mich auch! Und meines Wissens ging es Lou Reed dabei nicht um die Haptik, sondern um den intellektuellen Anspruch. Und ich fand es ähnlich daneben wie das Tanzverbot auf VU Konzerten oder später bei ATDI! Ich hasse dieses pseudointellektuelle Elitedenken!

Musik ist für mich in erster Linie emotional. Das Hören, das Kaufen, das Sammeln. Es folgt ausschließlich Gefühlen und nicht irgendwelchem intellektuellen oder künstlerischen Anspruchsdenken. Dementsprechend sieht meine Sammlung aus...


Aber interessanterweise sorgt wohl die Knete uns wohlüberlegte kaufentscheidung und Kaufzeremonie dafür, dass der respekt vorm Urheber steigt.


Der Respekt des Urhebers gegenüber begründet sich bei mir nicht auf Tatsache daß ich dafür bezahlen muß, sondern nur bezogen auf das geleistete, die Attitude, wie sehr es mich anspricht, ob es mir gefällt, sprich was es mir wert ist.
Da könnte ein gestohlenes oder geschenktes Album ungleich höheren Respekt erhalten, obwohl ich nix dafür zahlen mußte.


Wahrescheinlich gibt es in 20 Jahren Gitarre am Lagerfeuer Flashmobs, weil die Leute wieder das ursprünglich suchen


Naja, Lagerfeuerromantik und tralala war jetz nie so meins. Stromgitarre muß schon sein...


[Beitrag von Zaianagl am 18. Jun 2012, 12:11 bearbeitet]
TomGroove
Inventar
#5 erstellt: 04. Jul 2012, 09:14

Sal schrieb:

Schön ist der Satz mit dem Blick auf die 30 Jahte alte Plattensammlung, sinngemäss "das Köln Concert bleibt eine Sternstunde, egal was andere darüber schreiben"
Nice...


Der Aussage Verhältnis eigene Scheiben zu Files würde ich mich anschliessen, Köln Concert ist und bleibt für mich aber Schrott
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Spiegel-TV Titelmusik
wolle76 am 22.06.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  6 Beiträge
Interpreten mit guter/bester CD-Qualität (nicht musikalisch gemeint)
FeG*|_N@irolF am 08.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  30 Beiträge
Guter Soundtrack / Filmmusik
stechus_kaktus am 04.05.2012  –  Letzte Antwort am 03.06.2015  –  26 Beiträge
FLAC-Dateien verlustfrei komprimieren?
drogenbaron am 01.04.2016  –  Letzte Antwort am 01.04.2016  –  8 Beiträge
Stars, die man nicht leiden kann...
sick_boy am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  109 Beiträge
Musik CD´s in guter Qualität?!
Aylon am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  23 Beiträge
auf der suche nach audiophiler guter musik
mdbsurf74 am 12.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.09.2005  –  17 Beiträge
Hymne in GUTER Qualität
lilapause am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 26.07.2007  –  3 Beiträge
Guter Musikladen in Darmstadt
Swing am 06.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  5 Beiträge
Spiegel-Artikel über Sting
am 25.09.2003  –  Letzte Antwort am 25.09.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemein Widget schließen

  • Yamaha
  • Marantz
  • Sony
  • Denon
  • Heco
  • AKG
  • Canton
  • Harman-Kardon
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedfabiwlf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.519
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.142