Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD's noch im Schrank sammeln oder lieber digital ?

+A -A
Autor
Beitrag
Ghostdriver73
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Aug 2013, 02:41
Guten Morgen alle zusammen

Mich würde mal eure Meinung zu dem Thema interessieren ob es sich jetzt noch lohnt damit anzufangen CD's im "Schrank" zu sammeln oder sollte man die CD's digital sammeln.

Das wäre es eigl auch schon

Also dann, Ich warte gespannt auf eure Antworten
Igelfrau
Inventar
#2 erstellt: 03. Aug 2013, 03:08
Guten Morgen.

Stelle dir die ähnliche Frage, ob du lieber Bücher anfasst beim Lesen oder ob du diese nur digital lesen und sammeln magst. Scheibchen sind meiner bescheidenen Meinung nach immer noch etwas besonderes und besser als eine schnöde Datei. Dateien nehmen nicht wirklich mehr Platz im Schrank ein (z.B. auf einem NAS), aber ich bevorzuge das Materielle soweit möglich.

Aber hat natürlich beides so seine Vor- und Nachteile, welche ich hier (und um diese Uhrzeit) sicherlich nicht erschöpfend erklären kann.
Ghostdriver73
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Aug 2013, 12:29
Also mir gefällt es auch besser etwas im Schrank stehen zu haben, voralledingen weil es einfach schön aussieht, wie ich finde

Aber vielleicht melden sich ja noch ein paar Leute zu Wort


[Beitrag von Ghostdriver73 am 03. Aug 2013, 12:30 bearbeitet]
Zaianagl
Inventar
#4 erstellt: 04. Aug 2013, 08:17
Digital "sammeln", wie geht das?
Sammelt ein Münzen oder Briefmarkensammler nur Bilddateien?
Kannst Du nach 20 Jahren sagen: "Das is der Original Erst-Download, für den ich mir den Code am Merch Stand direkt nachm Gig geholt hab und dann sofort aufs Schlaufon geladen hab!"? Archivierst Du dann den Code mit?
Identifikation ausschließlich mit Dateien funktioniert bei mir nicht, und alles was ich irgendwo digital rumliegen hab (Schlaufon, Tablet, Media Server, Stick fürs Auto usw) hab ich als "Original" im Regal stehen.
Die Tonträger die sich über die Jahrzehnte bei mir angesammelt haben sind zum Teil auch Zeitzeugen mit einen für mich unschätzbaren Wert.
Darunter befinden sich nicht mehr erhältliche Perlen ausm Underground sowie auch Original Erstpressung und Meilensteine, die mir immer zeigen werden "ich war dabei" und mir eine tolle Zeit ins Gedächtnis rufen.
Heute ist das schwer nachzuvollziehen, denn diese Entwicklung, die die (Rock)Musik in den 80 und 90ern erfahren hat, wird in der Form nie wieder passieren.

Doch grundsätzlich:

Musik auf digitalen Medien speichern um diese verfügbar zu haben und hören zu können, und Musik auf Tonträger zu sammeln um diesen zu besitzen sind für mich zwei komplett unterschiedliche Dinge.

Edith sagt: Was früher oder später natürlich zu einem massiven Platzproblem werden kann...


[Beitrag von Zaianagl am 04. Aug 2013, 08:18 bearbeitet]
Ghostdriver73
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Aug 2013, 13:14
Schöne Antwort Zaianagl, gefällt mir echt gut
GothicHeart
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Aug 2013, 11:43
Hi,

ich sammel meine Musik auch bevorzugt in physischer Form.

Da gebe ich allen recht, ich will auch etwas in der Hand halten, und ein schön gestaltetes Cover macht sich gedruckt einfach besser als "nur" auf der Platte. Allerdings habe ich in letzter Zeit schon ein paar CDs durch ihre HighRes-Downloadalternativen ersetzt. Da steht die CD zwar munter im Regal, aber gehört wird nur noch digital in 24/96 etc.

Da mir das aber trotz überlegenen Klanges irgendwie weh tut, überlege ich mir gerade sogar, mir wieder einen Plattenspieler zuzulegen, nicht lachen, aber es gibt etliche Scheiben, die klanglich ihre CD-Version dermassen abhängen, das es sich zumindest für die eigenen Lieblingsstücke wohl wirklich lohnen würde.

VG
GH
PLOS
Inventar
#7 erstellt: 05. Aug 2013, 21:01
moin,

im prinzip stimme ich zaianagl zu - das medium physisch zu sammeln ist was anderes, als musik dateien zu konsumieren. und darauf läuft es ja immer mehr hinaus - musik als reines konsumgut, bei dem noch nicht mal mehr ganze alben gehört werden, sondern nur einzelne lieder, egal ob der künstler sich was bei der zusammenstellung der songs gedacht hat... ein lied gefällt, wird geladen, und im zweifel vergessen oder gelöscht.

trotzdem gibt es auch gute argumente für den download. das kann high res (brauche ich nicht) oder einfach der preis sein! der wichtigste grund ist aber, dass sich heute die spannenden dinge (was früher der underground war) abseits der CD abspielen. musik wird über bandseiten, labels oder palttformen wie bandcamp angeboten und häufig findet grade man hier kreative und neue musik, abseits des mainstreams der großen lables.

lange rede kurzer sinn - meine musik kommt fast auschließlich aus dem netzwerk, soweit verfügbar stehen idR aber auch die entsprechende CDs im schrank...

gruß
Michael
Ghostdriver73
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Aug 2013, 22:41
Ich finde eure Antworten wirklich sehr Interessant und ich muss auch sagen das ich bevorzugt CD's im Regal habe, eben weil man auch mit vielen CD's Erinnerungen verbindet
Jetzt mal so nebenbei wo kauft ihr immer eure CD's?
Kennt ihr die Seite Medimops.de und was haltet ihr davon?
Kennt ihr evtl noch eine andere Seite wo man gute gebraucht CD's kaufen kann?

Ich freue mich auf eure Antworten
Jens1066
Inventar
#9 erstellt: 05. Aug 2013, 23:23
Ich selbst bin kein Freund von MP3 oder ähnliches. Ich liebe mein "altes Vinyl" und schlage immer gerne auf dem Flohmarkt zu. Neue Sachen sind aber sicher auf CD besser. Allerdings nervt mich im Gegensatz zum TE das CD Regal, weil unser Wohnraum eh begrenzt ist. Manches hab ich auch auf dem Rechner und streame dies dann via Airplay zu meinem Denon, aber eigentlich möchte ich nicht immer den Rechner anhaben.

Als Lösung für mein Problem habe ich folgendes Gerätchen gefunden. Cocktail Audio X10
Cocktail Audio X10

Hier hat man die Möglichkeit eine Festplatte einzubauen (oder schon mit einer zu ordern, was allerdings deutlich zu teuer ist) und die CD´s direkt als FLAC verlustfrei zu speichern. Da passt die ganze Musiksammlung drauf und das Gerät arbeitet völlig autark.

Das wird wohl eine meiner nächsten Anschaffungen werden!
Siebbi
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Aug 2013, 01:13
Da ich nicht so mobil bin, wäre Onlinekauf auch eine Option für mich. Könnte da auch Tips gebrauchen. Ich hätte auch nichts gegen gut erhaltene Gebrauchte. Manchmal fahre ich an den Wochenenden, gemeinsam mit Bekannten, in die von mir aus doch weit entfernten Elektronikmärkte, wo ich dann eben mitfahren und in der CD-Abteilung stöbern kann. Im Regal ein paar CDs stehen zu haben ist eine tolle Sache. Alles Orginale mit Cover und so. Alle reell bezahlt. CD-Qualität reicht mir aus und da ich nur zu Hause und nur in einem Raum höre, habe ich keinen Bedarf und auch keine Lust mir die Musik in Form von Mp3s oä. für mobile Zwecke zu erstellen. Auch muss ich nicht irgendwas von irgendwo irgendwie irgendwohin streamen. Wäre mir auch zu teuer. Die Geräte müsste ich mir erst anschaffen. Das CD-Regal ist ja nicht so weit weg. Bei Bedarf stehe ich eben auf und wechsele die CD. Muss ja nicht alles über Fernbedienung oder irgendwelche Handy-Apps funktionieren. Lieber würde ich mir, aus nostalgischen Gründen, wieder einen einfachen Plattenspieler holen. So sind die Geschmäcker verschieden.
Zaianagl
Inventar
#11 erstellt: 06. Aug 2013, 04:09

trotzdem gibt es auch gute argumente für den download. das kann high res (brauche ich nicht) oder einfach der preis sein! der wichtigste grund ist aber, dass sich heute die spannenden dinge (was früher der underground war) abseits der CD abspielen. musik wird über bandseiten, labels oder palttformen wie bandcamp angeboten und häufig findet grade man hier kreative und neue musik, abseits des mainstreams der großen lables.


Die Zeiten des Tapetrading sind lange vorbei, und Fanzines sind heute auch zum großen Teil digital.
Aber selbst wenn Bands ihre Musik durch Eigenvertrieb oder auf wintzigen Labels vertreiben, so versuche ich ständig trotzdem den physischen Tonträger zu bekommen.
Nennt es ne Macke oder was auch immer, aber erst dann gilt das für mich als offizielles und zu archivierendes Objekt. Erst wenn ein Layout gemacht, ein Cover gestaltet, Linernotes geschrieben und ein Vertrieb gefunden (kann auch der Eigene sein), erst dann ist das ein "richtiges" Album für mich.
Zudem kommt, daß ich schon innerhalb meiner relevanten Parameter soooo viel an Mucke zu hören, finden, entdecken und erstehen hab, daß alles Weitere den zeitlichen Rahmen sprengen würde.
Ich habe zB nahezu keine Demos. Die wenigen die ich habe sind von befreundeten oder gar eigenen Bands, und die wurden eher zum Spaß aufgenommen oder eben grad für Kumpels und näheres Umfeld.
Auch hier wäre mir der offizielle Tonträger vorzuziehen, sofern erhältlich.

Vertseht mich nicht falsch:
Ich hab nix gegen Downloads von eigens vertriebener Musik oder Labels die sich auf diese Form des Vertriebs beschränken. Im Gegenteil, jegliche Unterstützung des Underground wird von mir positiv gewertet!
Für mich ist das aber eben keine Alternative zum "echten" Tonträger, Gründe siehe oben...
Jens1066
Inventar
#12 erstellt: 06. Aug 2013, 16:29

Aber selbst wenn Bands ihre Musik durch Eigenvertrieb oder auf wintzigen Labels vertreiben, so versuche ich ständig trotzdem den physischen Tonträger zu bekommen.


Kann ich absolut nachvollziehen und finde ich auch super. Sind wir mal ehrlich, die meisten MP3 und ähnliches sind doch in der Mehrzahl Raubkopien. Derjenige der denkt, dass alle Künstler die ein wenig bekannt sind sich ein goldene Nase verdienen, ist wohl auf dem Holzweg. Nicht umsonst sind die Anforderungen an die Verkaufszahlen, um z.B. eine goldene Schallplatte zu bekommen, gegenüber früher deutlich heruntergeschraubt worden.

Dass ich alle meine CD´s auf einem Gerät speichern möchte heißt ja nicht, dass ich MP3 downloaden werde. Wenn ich dann möchte, kann ich die CD ja doch rauskramen und hab was in der Hand
SFI
Moderator
#13 erstellt: 06. Aug 2013, 16:34
Das Jagd Gen ist genetisch disponiert. Früher jagte man Tiere, dann Gold, letztlich vielleicht noch Frauen. Das Sammeln physischer Datenträger ist wohl eine der letzten Bastionen auf dem unaufhaltsamen Weg der männlichen Emanzipation. Hinfort mit Downloads aller Art, Männer auf zur JAGD!.


[Beitrag von SFI am 06. Aug 2013, 16:36 bearbeitet]
Jens1066
Inventar
#14 erstellt: 06. Aug 2013, 17:39
Deswegen liebe ich mein Vinyl und die Jagd auf dem Flohmarkt. Mit ner LP hat man noch viel mehr in der Hand. Von meinen alten, nachlassenden Augen ganz zu schweigen.... Das geht meist noch ohne Brille.
Khayman
Inventar
#15 erstellt: 06. Aug 2013, 18:01
Ich höre fast ausschließlich vom zentralen Datenträger per Stream in diversen Räumen.
Jedoch steht auch alles (!) was sich auf diesem Datenträger befindet auf nem Tonträger im Regal.

Interessanterweise nutze ich die dadurch gegebene Möglichkeit quer durch die Sammlung (oder auch nur innerhalb eines Genre) zu hören extrem selten und es werden meist wie früher Alben komplett durchgehört. Nur halt ohne Plattendreh- oder CD-Wechselpause bei Mehrfachalben

CDs werden teils Online bei diversen Anbietern (neu oder gebraucht) gekauft, teils auch direkt auf Konzerten, die dann natürlich (wie Zaia schon schrieb) irgendwie nen besonderen Stellenwert haben... Bei diesen Tonträgern weiß ich dann auch noch genau bei welcher Gelegenheit sie erstanden wurden!
PLOS
Inventar
#16 erstellt: 06. Aug 2013, 18:59

Jens1066 (Beitrag #12) schrieb:
... Sind wir mal ehrlich, die meisten MP3 und ähnliches sind doch in der Mehrzahl Raubkopien. ...


na ja - das mag zu zeiten von nepster und co gegolten haben. heute retten die downloads via itunes, amazon usw. der musikindustrie den hintern cd verkäufe sind rückläufig und wenn es steigerungen gibt, dann bei den download zahlen oder bei den streaming diensten.. wie gesagt, das spiegelt auch das veränderte konsumverhalten wieder..

das hörverhalten hat sich ja schon bei einigen hier geändert. die musik kommt per stream und die CDs stehen irgendwo im schrank. machnmal holt man sich vielleicht die CD und blättert im booklet - bei mir kommt das aber nur noch selten vor - aber man könnte die CD ja holen! für den sammler sich ein wichtiger phychologischer punkt trotzdem glaube ich, dass sich durch das geänderte hörverhalten auch - bei den "normalen" musik hörern (nicht bei den positiv bekloppten wie uns) das kaufverhalten ändern wird / geändert hat.

wenn ich schon stuss schreibe eine kleine anekdote: nachdem ich auf den streaming kram umgestiegen bin, dachte ich platz schaffe zu müssen und habe meine CDs in den keller geräumt... ausgehalten habe ich das drei tage, obwohl ich viele dieser CDs schon seit monaten nicht mehr angefasst hatte - reine kopfsache - jetzt sind die schätze wieder an ort und stelle und nach einer kurzen affäre mit itunes (ich schäme mich ) steigt die zahl der silberlinge wieder unaufhaltsam an...

cheers
michael
Ghostdriver73
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Aug 2013, 19:10
Hierzu muss ich noch gerade etwas in den Raum werfen, was ich sehr interessant finde und zwar hat Amazon ja jetzt diesen Autorip Service eingeführt, das bedeutet wenn man sich eine CD kauft bekommt man die komplette CD auch nocheinmal umsonst als Download. Ich finde das ist eigl eine nette Neuerung
Khayman
Inventar
#18 erstellt: 06. Aug 2013, 20:48
Zu der Autorip-Geschichte:
Lossless als FLAC, oder irgendne MP3?
Nur aus Interesse, bei Amazon kauf ich eigentlich nicht ein...
Ghostdriver73
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Aug 2013, 20:51
Leider als MP3 Datei
Khayman
Inventar
#20 erstellt: 06. Aug 2013, 20:52
Dann rip ich weiter selber... So groß ist der Aufwand nicht
Ghostdriver73
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 06. Aug 2013, 20:53
Ich wollte das nur mal anmerken, mit der Amazon Autorip Geschichte
isolation
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 11. Aug 2013, 00:58
Obwohl ich mich als ziemlichen Pragmatiker bezeichnen würde, halte ich dennoch nicht viel von einer reinen Datensammlung auf einer Festplatte.
Es liegt vor allem daran, dass ich bei meiner CD-Sammlung ganz genau sehen kann was ich habe und was nicht. Jede einzelne CD hat ein Gesicht, sie unterscheiden sich sogar in ihrem Geruch voneinander! Sollte mir ein Album nicht mehr gefallen, kann ich es auch verkaufen. Wenn ich meine Abneigung gegen ein Album ausdrücken möchte, kann ich die CD mit meinen eigenen Händen vernichten (auch wenn ich das bis her nur einmal getan habe )
sealpin
Inventar
#23 erstellt: 16. Aug 2013, 10:07
Aufgrund meines Umzugs neulich (vor 5 Wochen) habe ich die Gelegenheit genutzt, alle meine CDs (sind nicht sooo viele...nur ca. 450) in Kartons auf dem Dachboden zu verlagern. Vorher hatte ich die seit Anf. diesen Jahres lossless gerippt und auf das NAS gepackt.

Bisher vermisse ich den physischen Kontakt mit den CDs nicht...
Die stehen jetzt neben den LPs ...

Seit ich SONOS und Musikdienste nutze (derzeit ist Spotify mein Favorit) habe ich eigentlich keine CD mehr gekauft oder ein Download gemacht...
Wenn mir jemand einen Titel oder Interpreten "zuwirft" checke ich, ob ich den dort finde. Wenn die Musik gut ist, packe ich den dann in eine Playlist im SONOS.

Ich höre seit ich SONOS und solch Streaming Dienste nutze höre ich viel häufiger Musik.

Ob das für die Musikindustrie gut ist? naja...nicht für die CD Produzenten...aber ich spare zumindest Plastik...

ciao
sealpin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD's und Booklet drucken. Wo?
namelesskiller am 28.04.2011  –  Letzte Antwort am 28.04.2011  –  2 Beiträge
Best Of Sound - eigene Test-CD's
pilobulus am 28.08.2015  –  Letzte Antwort am 09.07.2016  –  6 Beiträge
Datenbank Audiophile CD's
mercedesitalia am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  3 Beiträge
Schlager CD's für Lau? Brauche schnelle Antwort bitte!
essidge am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 23.02.2004  –  4 Beiträge
Fluke CD's
Towny am 04.05.2005  –  Letzte Antwort am 06.05.2005  –  3 Beiträge
Oxa CD's !?
lunic am 20.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.06.2005  –  3 Beiträge
Digital Remastered oder Original?
The_Todd am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  3 Beiträge
PCM oder DOLBY DIGITAL ?
Wallyveli am 19.03.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2013  –  8 Beiträge
Wie kommt man sicher an CD's mit Originalaufnahmen aus den 70er und 80er Jahren
Andi76 am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  6 Beiträge
Meine absoluten Lieblings-Cd's
Stones am 06.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  39 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • COCKTAIL AUDIO

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 79 )
  • Neuestes MitgliedKillerBee🤘&#...
  • Gesamtzahl an Themen1.345.986
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.039