Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Musiksammlungen verwalten

+A -A
Autor
Beitrag
bootboi77
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Sep 2014, 17:50
Hallo zusammen!
Ich wollte mal hören, wo ihr eure Sammlung verwaltet.
Früher habe ich alles mit eine Exceltabelle gemacht, mittlerweile gibt es aber praktischere und schönere Lösungen.
Ich selber nutze www.musik-sammler.de .
Ist eine schöne Seite mit mittlerweile über 1 Millionen Tonträgern. Sehr nette Community.
Die internationale Seite www.discogs.com finde ich nicht so übersichtlich, aber dort kaufe/verkaufe ich hin und wieder mal die ein oder andere Rarität.

Kennt ihr noch andere Seiten, wo mensch die Sammlung verwalten kann?
Was nutzt ihr?

Cheers,

bootboy77
UVox
Inventar
#2 erstellt: 17. Sep 2014, 18:21
Hallo bootboi77,

interessantes Thema finde ich.

wurde z.B. auch mal in diesem Thread behandelt

ich selbst vertraue auf meine selbstgestrickte Access Datenbank mittlerweile seit fast 13 Jahren.
Online Sammlungen gegenüber bin ich eher weniger aufgeschlossen.
bootboi77
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Sep 2014, 18:39

UVox (Beitrag #2) schrieb:

Online Sammlungen gegenüber bin ich eher weniger aufgeschlossen.


Darf ich fragen, warum?
Man kann seine Sammlung übrigens der Öffentlichkeit vorenthalten, indem man sie auf "privat" stellt.
Ausserdem kann man sich alles auch als Word oder Excel Datei ausdrucken.

Ich finde es auch von Vorteil, daß, wenn man mal auf einer Plattenbörse oder im Plattenladen ist und sich nicht sicher ist, ob man eine Schallplatte schon hat, man einfach auf die Seite gehen und eben nachsehen kann (Smartphone vorrausgesetzt )
UVox
Inventar
#4 erstellt: 17. Sep 2014, 19:02
Ich betreibe meine Datenbank seit 13 Jahren, da war an eine Onlinelösung noch nicht zu denken.

Ich habe auch immer viel Arbeit investiert, und wollte daher meiner Lösung treu bleiben,
zumal ich die Entwicklung in der Hand habe und weiss wo meine Daten liegen.

Wenn würde ich maximal zweigleisig fahren, um den Tüftelfaktor nicht zu verlieren

Der Vorteil der ständigen Verfügbarkeit ist natürlich ein unbestreitbarer Vorteil einer Onlinelösung,
Bisher mußte ich z.B. einen Auszug generieren, welchen ich auf einem Handheld gespeichert habe.
Khayman
Inventar
#5 erstellt: 18. Sep 2014, 16:05
Speziell ne eigene Datenbank nur um den Überblick zu behalten nutze ich nicht.

Bei mir ist in der Datenbank des Logitech Media Server, der meine digitalisierten Alben verwaltet und den Netzwerkplayern zur Verfügung stellt, aber eigentlich alles enthalten. Datenbank wird dort anhand der Tags erstellt.

Da ich inzwischen fast ausschließlich über Netzwerk höre und das ganze Scrobble hab ich unterwegs über Last.FM auch nen ganz guten Überlick darüber, was ich so alles besitze.

Aber im Großen und Ganzen weiß ich das auch auswendig - so unüberschaubar ist die Sammlung nämlich noch nicht
shaboo
Stammgast
#6 erstellt: 20. Sep 2014, 22:15
Bei guten Playern (etwa Foobar) bekommt man die Verwaltung ja geschenkt, so lange man seine Tags ordentlich pflegt, so dass darüber hinaus gehende Datenbanken eigentlich überflüssig sind. Fürs Taggenr sind discogs oder musik-sammler sicher nützliche Quellen, aber 100% verlassen würde ich mich darauf nicht, sondern das immer händisch kontrollieren. Versions- oder Laufzeitangaben können in Booklets schon mal falsch sein und davor sind auch Seiten wie discogs oder musik-sammler nicht hundertprozentig gefeit.
no-no
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Sep 2014, 09:08
Da ich zu 90% Klassikhörer und -sammler bin, kann ich mit den auf dem Markt verfügbaren Archivierungsprogrammen überhaupt nicht zufrieden sein. Ich habe mir daher schon vor knapp 20 Jahren eine echte relationale Datenbank mit MS Access aufgebaut. Es war nicht einfach, eine für mich befriedigende Struktur zu entwickeln und ich musste viel Zeit investieren, aber jetzt läuft sie. Mein Ziel war es dabei, sie universell konzipieren, sodass neben Tonträgern gleichzeitig auch Livekonzerte und Opern- sowie Theateraufführungen damit erfasst werden konnten. Die Komplexität wird dadurch noch weiter erhöht, weil dann auch noch Kategorien wie Stadt, Aufführungsort, Datum, Regisseur (bei Oper und Theater) erfasst werden müssen.
Und da bei klassischen Tonträgern oft Stücke verschiedener Komponisten gekoppelt werden, reicht ein sogenannter "Albumtitel" für mich überhaupt nicht, ist sogar völlig irrelevant. Bei mir wird jede einzelne Komposition einzeln erfasst und relational mit Komponist und zugehörigem Tonträger (inkl. Plattenlabel und Bestell-Nr.) verknüpft.

Grüße, Stephan

Tabelle
Beispiel Tabellenansicht der einzelnen Aufnahmen/Konzerte/Opern- bzw. Theateraufführungen
Formular
Beispiel Formularansicht, die jeweilige Besetzungsliste bzw. Liste von Instrumentalsolisten ist mit dem jeweiligen Werk verknüpft und wird passend dazu geladen
Werk-Formular
Beispiel Formularansicht des zugehörigen Werks mit Besetzung


[Beitrag von no-no am 23. Sep 2014, 10:01 bearbeitet]
UVox
Inventar
#8 erstellt: 23. Sep 2014, 10:19
Hi Stephan,

ich glaube das sehr viel Arbeit drin steckt, eine Datenbank für Klassik hat andere Anforderung wie für Pop und Rock Musik.
Ich glaube dagegen ist mein Access Werk eher einfach gestrickt.

anbei zwei Screenshots von meiner

elegia

elegia 2
PLOS
Inventar
#9 erstellt: 23. Sep 2014, 18:35
wow - ihr gebt euch ne menge mühe. ich nutzte einfach itunes, wobei es für jeden interpreten und album eine playlist im entsprechenden ordner gibt.... einfach, effektiv und vollständig suchbar... meine platten kann ich mir merken

gruß
michael
Sirvolkmar
Inventar
#10 erstellt: 23. Sep 2014, 19:04
Hatten wir das Thema nicht schon ?
Mit Filemaker kann man alles so bearbeiten wie man es gern hätte.
Hier meine
http://www.bluray-di...eil-fr-lpcds-sammler
oder
http://www.bluray-di...hek-fr-lpcds-sammler


[Beitrag von Sirvolkmar am 23. Sep 2014, 19:05 bearbeitet]
no-no
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Sep 2014, 12:28

PLOS (Beitrag #9) schrieb:
meine platten kann ich mir merken

gruß
michael


Etwas schwierig, wenn man 2000 LPs und 1500 CDs und ca. 50 große Spulenbänder (26cm) besitzt......

Gruß, Stephan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kennt ihr SCHÖNE ROCKBALLADEN?
Nextman am 11.09.2007  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  45 Beiträge
Wo krieg ich ein DJ-Programm her?
Ignatz_der_I am 23.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.10.2006  –  12 Beiträge
wo holt ihr euch die musik?
gerhard47 am 29.05.2011  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  2 Beiträge
Eine nette Geschichte.
Archivo am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  2 Beiträge
Wo kann ich in Internet(wie z.B Imeem.com)die Alben hören,bevor ich kaufe.
butnotforme am 17.10.2008  –  Letzte Antwort am 20.10.2008  –  4 Beiträge
CD-Sammlung nach welchem Kriterium sortiert ihr?
Amati763 am 18.06.2004  –  Letzte Antwort am 20.06.2004  –  14 Beiträge
Bilder eurer Musiksammlungen
Metal-Max am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  3 Beiträge
Scheiben, die mich nerven und die ich überbewertet finde !!
Mimi001 am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 09.05.2008  –  372 Beiträge
ich suche ein Lied aus dem Film 'Girls United - Alles oder Nichts'
Packy am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.10.2007  –  2 Beiträge
Wo ist die Lounge Gemeinde?
babelizer am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemein Widget schließen

  • Yamaha
  • Sony
  • Marantz
  • Denon
  • Heco
  • AKG
  • Canton
  • Harman-Kardon
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddaten
  • Gesamtzahl an Themen1.345.922
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.876