Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


konzertpreise

+A -A
Autor
Beitrag
michael1969
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Sep 2004, 00:31
hallo alle zusammen,
rammstein kommt ja demnächst wieder auf tour. als rammstein fan habe ich gedacht "super - endlich wieder". ich war schliesslich schon auf 5 konzerten. damaliger preis max 36,- DM.
als ich dann die preise für die aktuelle tour erfahren habe, bin ich fast hintenüber gekippt. 46,- EURO. !!!!!!
ich werde NICHT hingehen. wie seht ihr das mit den konzertpreisen ?
so, ich wollte nur mal meinen frust loswerden.
eure meinung interessiert mich trotzdem
gruss
michael
Jan86
Stammgast
#2 erstellt: 01. Sep 2004, 00:47
Jep,ich wollte eigentlich auch auf ein Rammstein Konzert dieses Jahr,aber bei diesen Preisen,NEIN!!
Bin dafür am 14.12 für 25,50Euro bei den toten Hosen in Dortmund!!
michael1969
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Sep 2004, 01:12
naja, 25,- Euro geht ja gerade noch.
ne im ernst 25 ist ein fairer preis. dafür würde ich auch wieder ins konzert gehen. die hosen sind aber bekannt für faire preise.
viel spass dann
gruss
michael
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Sep 2004, 01:35

michael1969 schrieb:
wie seht ihr das mit den konzertpreisen ?


Hallo Michael,

ich würde nicht für einen Euro zu Rammstein gehen. Aber jedem sein Ding!
Aber die Konzertpreise sind schon oftmals mehr als ein Hammer. Ich gehe ca. 3-5x im Jahr ins ein Pop/Rock/Jazz Konzert. Ich möchte das es was besonderes bleibt. Aber auch die hohen Preise sehe ich nicht ein zu unterstützen.

Markus
Soultrane
Stammgast
#5 erstellt: 01. Sep 2004, 09:53

Jan86 schrieb:
für 25,50Euro bei den Toten Hosen in Dortmund!!


verglichen mit den anderen Unverschämtheiten, von denen in den Postings hier die Rede ist, klingt das natürlich moderat, aber vor 10 Jahren haben die HOSEN noch für denselben Betrag in DM gespielt... und dieser Preisanstieg seitdem ist sicher nicht inflationsbedingt!
Für mich stimmt da einfach das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht mehr: da zahlt man kräftige Summen, um in einer riesigen Halle mit unterirdisch schlechtem Sound beschallt zu werden und sich wie Teil einer Viehherde vorzukommen (Schlangen, Wege durch Gatter etc.) Da geh ich lieber zu irgendwelchen Nonames in kleine Clubs, zahle meine 5 Euro und geniesse eine persönliche Atmosphäre mit oftmals sehr gutem Sound!
Jan86
Stammgast
#6 erstellt: 01. Sep 2004, 13:41
@Solutrane: Natürlich sind die Konzertpreise höher geworden. Bei 20 Jahre Ärzte Konzert betrug der Eintritt 7 euro,genau soviel,wie deren erste konzertkarte. Aber deine eindrücke von grossen konzerten kann ich nicht teilen.Ok,der sound ist vielleicht nicht der beste,aber dafür stimmt die stimmung. Vorallem im Innenraum!!
MC_Weissbier
Stammgast
#7 erstellt: 01. Sep 2004, 14:10
Letztendlich muss jeder selbst entscheiden was ihm ein Konzert wert ist.
Ich gehe seit fast 25 Jahren zu Konzerten und habe die Preissteigerungen im Laufe der Zeit "live" miterlebt, deshalb überlege ich mittlerweile schon sehr genau für was ich mein Geld ausgebe.
Ich habe z. B. letztes Jahr 85 Euro für die Stones in der Olympiahalle in München ausgegeben, zzgl. Fahrtkosten und Verpflegung war das ein teurer Spaß, aber ich hab' keinen Cent bereut. Für's Open-Air hätte ich das nicht bezahlt!
Auf der anderen Seite gehe ich regelmäßig auf kleinere Blueskonzerte (max. 200 Zuschauer) für 8 Euro, und das ist auch O.K.!
Soultrane
Stammgast
#8 erstellt: 01. Sep 2004, 14:15

Bei 20 Jahre Ärzte Konzert betrug der Eintritt 7 euro,genau soviel,wie deren erste konzertkarte.


Auf dem Konzert war ich auch, dank profunder Kenntnis der Hinterhöfe konnte ich den Einlass und damit auch die Konzertkarte umgehen
Die erste Konzertkarte der ÄRZTE hat bestimmt nicht 7 Euro gekostet. Vielleicht 7 DM, obwohl das auch happig gewesen wäre. Muss mal Leute fragen, die damals dabei gewesen sind.
Die 7 Euro beim Jubiläumskonzert haben auch nur deswegen funktioniert, weil Beck`s (oder eine andere Brauerei?) als Sponsoren aufgetreten sind. Das normale ÄRZTE-Konzert heutzutage kostet auch 20-30 Euro - viel, wie ich finde, auch wenn die Stimmung drinnen zugegebermassen gut ist. Ich meinte aber auch grosse Konzerte allgemeine, nicht unbedingt die HOSEN oder ÄRZTE, die immerhin als Entertainer gut genug sind, eine grosse Halle in den Griff zu kriegen.


[Beitrag von Soultrane am 01. Sep 2004, 17:15 bearbeitet]
flake
Neuling
#9 erstellt: 01. Sep 2004, 15:24
Ich geh meistens zu kleineren Lokalen Bands oder Festivals. Kleinere Veranstaltungen hier in der nähe kosten etwa 10€ pro Abend (+ Getränke und Anfahrt selbstverständlich ;)) und bei Festivals 50€ für ein komplettes Wochenede auszugeben ist eigentlich auch in Ordnung
strgaltdel
Stammgast
#10 erstellt: 01. Sep 2004, 23:41
Hi,

nur mal so ein Beispiel:

Garbarek Tour
7.10, Aachen, Eurogress,
Europasaal, ca 1000 Sitze
sieht auf den Fotos akustisch nicht schlecht aus.
1.Kategorie knapp unter 35 Euro

einen Tag später, Kölner Philharmonie, 52 Euro

Ist halt freie Marktwirtschaft
In Aachen gibt´s immer noch etliche Plätze in der 1. Kategorie und in Köln ist bereits Kat. 1&2 ausverkauft!

Grüße
Udo
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 02. Sep 2004, 00:58
Hallo Udo,

das ist wirklich ein Hammerbeispiel. Habe ich noch nie so drauf geachtet.

Markus
strgaltdel
Stammgast
#12 erstellt: 02. Sep 2004, 21:28
Hallo Markus,

Ich gehe nicht so häufig in Konzerte und wenn, dann möchte ich mir dabei ja auch etwas gönnen und schaue nicht auf den letzten Euro.

Bin auf die Diskrepanz nur gekommen, weil in Köln die guten Plätze bereits ausverkauft waren und Aachen nicht so weit weg ist.

Für den "Kunden" ist so etwas wohl eher nicht nachvollziehbar. Kann dann ja mal berichten, ob der Europasaal etwas "taugt", die Philharmonie ist schon nicht schlecht, aber auch nicht soo der Überflieger.


Grüße
Udo
HiFi_Addicted
Inventar
#13 erstellt: 02. Sep 2004, 23:34
Ihr regt euch auf wegen 20-30€
Nickelback haben 2002 in Wien 52€ genommen und dann nur 58 Minuten gespielt. Die Vorgruppe (live) war das beste an diesem konzert. der Rest kam vom band deutlich zu höhre weil es einge Drop outs gab und Chad kröger das mikro verloren hat undtrotzdem zu hören war

Bodenlose Frechheit

MfG HiFi_Adicted
aveli
Stammgast
#14 erstellt: 02. Sep 2004, 23:45
Ich habe für Alicia Keys in München 56,50 Euro gezahlt...
Wars aber auch wert.
Jell-O
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Sep 2004, 14:03
ärzte Konzis sind noch recht preiswert. 3 Stunden non stop show und mucke für damals 36DM, jetz 28€ (zu erklären mit den fehlenden CD EInnahmen - neues doppelalbum für 15€). Immernoch halb so teuer wie ne halb so lange show von Britney spears und Konsorten.
Mindflayer
Stammgast
#16 erstellt: 03. Sep 2004, 16:26
Naja also ich finde für ein gutes Konzert kann man ruhig 45Eur ausgeben. Wenn mal bedenkt was Karten für Musical kosten.
LocDog187
Stammgast
#17 erstellt: 10. Sep 2004, 23:33
Serz!

Ich finds auch ne Frechheit, was die teilweise verlangen. Ich bin auch einer, der lieber auf kleinere Konzerte geht in kleinen Clubs etc.
Die Stimmung ist meistens viel gemütlicher als auf n großen Konzert. Ebenso ist die Fannähe in nem kleinen Schuppen anders, als aufm Bizarre oder Hurricane, wo man schon min. 5-7 m von der Bühne entfernt steht. Nix mit Stage-Diving ....
Meine besten Konzerte in der Richtung waren bisher Emil Bulls Aachen Musikbunker (Eintritt war ich glaub 8 Eur ... keine Ahnung mehr) und Planlos/Dimple Minds in Grevenbroich (Eintritt 7 Eur fürs Konzert)
Und die Stimmung kann man aufm großen Konzert nicht toppen! Und 30-60 Eur zahlen um dann 50-100 m von der Bühne entfernt zu stehn, wo man nichts sieht ... also bitte

MFG

Swen
ratte
Stammgast
#18 erstellt: 11. Sep 2004, 20:46
Simom&Garfunkel in München: 124 EUR.
Das darf aber wohl als Ausnahme gelten. Ich war dennoch drin und habs nicht bereut

gruss
ratte
LocDog187
Stammgast
#19 erstellt: 11. Sep 2004, 22:00
Serz!

Aber 124,- hät´ ich im Leben nicht bezahlt!
ratte
Stammgast
#20 erstellt: 11. Sep 2004, 22:24
Stimmt schon, aber ich bin mir nicht sicher, obs die 2 noch einmal zu sehen gibt... das hatte sozusagen nostalgische Gründe - die erninnern mich an meine Jugend
LocDog187
Stammgast
#21 erstellt: 12. Sep 2004, 00:57
Serz!

Stimmt zwar schon, aber ist trotzdem eine Unverschämtheit soviel zu verlangen. Selbst fürs komplette Wochenende am Ring oder anderen Festivals bezahlt man nicht so viel!
aveli
Stammgast
#22 erstellt: 12. Sep 2004, 02:11

ratte schrieb:
Simom&Garfunkel in München: 124 EUR.
Das darf aber wohl als Ausnahme gelten. Ich war dennoch drin und habs nicht bereut

gruss
ratte



Simon & Garfunkel sind 124 Eier locker leicht wert und ich habe keine nostalgischen Gedanken dabei... dafür bin ich zu jung, aber die Musik ist trotzdem gut.
Schade, dass ich zeitlich net hinkonnte... *snief*
Scrat
Inventar
#23 erstellt: 12. Sep 2004, 11:18
Das macht einen sachon fertig, wenn hier so über Konzertpreise diskutiert wird. Ich habe jetzt mal nachgesehen, was ich allein in 2003 für Konzerte ausgegeben habe, und da ist mir ja fast schlecht geworden:

Ray Wilson, Gelsenkirchen : 18,- EUR
Wolfsheim, Köln : 22,- EUR
Grönemeyer, Gelsenkirchen : 32,- EUR
Bruce Springsteen, Gelsenkirchen : 70,- EUR
Nokia Night Of The Prmos, Köln : 27,- EUR
Robbie Williams, Mannheim : 48,- EUR
Fanta 4, Oberhausen : 52,- EUR
Rolling Stones&AC/DC, Oberhausen : 72,- EUR
Peter Gabriel, Hamburg : 45,- EUR
-------------------------------------------
macht in der Summe :386,- EUR

Dazu kommen ja immer noch Anfahrt und Verpflegung. Ein teures Hobby...
dasisnichnett
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 12. Sep 2004, 14:01
die Ärzte sind verdammt günstig das Konzert in köln 27 Euro
Hatten allerdings auch ein Konzert wo karten für 500 Euro weggingen! die ersten Konzerte der Ärtze waren fast umsonst ne dm oder so sie spielten in Jugnedclubs
dasisnichnett
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 12. Sep 2004, 14:54
was sich auch loht ist fete de la music in Paris es ist einmal im Jahr und ist komplet umsonst
dort wa zum Beispiel lenny Kravitz
is ne gute Stimmung ganz Paris ist voller Music bis 12 und später
Soultrane
Stammgast
#26 erstellt: 13. Sep 2004, 09:51
Irgendwie wünsch ich mir manchmal eine Rechtschreibfunktion hier...
ratte
Stammgast
#27 erstellt: 13. Sep 2004, 10:05
Wenn ich französisch schreiben würde, wärs wohl auch nicht besser - also gemach mit solcher Kritik.

gruss
ratte
Soultrane
Stammgast
#28 erstellt: 13. Sep 2004, 13:16
Ups, hatte nicht gesehen, dass dasisnichnett vermutlich kein muttersprachlicher Deutscher ist - es sei verziehen...Sorry!! :roll:
timmkaki
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 13. Sep 2004, 18:20
Hallo Gemeinde,

seid froh, dass wir hier noch so preiswert an die Leute kommen;

in USA sind Bedingungen noch viel härter:

http://www.ticketsnow.com/tickets.cfm/p=196418

Da zahlst Du 50 USD nur für's PARKEN !!!
Und die besch....sten Plätze kosten noch 160 USD

Na ja, gönnen wir uns doch die "Empfehlung" direkt vor der Bühne:
610 USD - tja , da machen andere 2 Wochen Urlaub für ...

in dem Sinne

Tschüß Timm
aveli
Stammgast
#30 erstellt: 14. Sep 2004, 10:50

timmkaki schrieb:

[...]
610 USD - tja , da machen andere 2 Wochen Urlaub für ...

[...]


Hätte ich die Wahl zwischen einem Urlaub am Mittelmeer oder einem Konzert mit Aretha Franklyn, wo ich nen Spitzenplatz hab, dann würde ich ohne zu zögern mir das KOnzert reinziehen. Das Mittelmeer gibts in 30 Jahren auch noch, aber Aretha ist nicht mehr die Jüngste...
timmkaki
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 16. Sep 2004, 18:33
Hi aveli,

ich bin ja voll bei Dir!


... aber Aretha ist nicht mehr die Jüngste...

Jau - zumal uns grad Brother Ray verlassen hat :-(

Jetzt nur noch der Flug, mindestens 2 Übernachtungen; ein paar Dollar zum Überleben ...

Ich schau ja auch jedesmal, wenn ich dienstlich rüber muss, ob in der Nähe irgend etwas in der Richtung abgeht - bisher leider ohne Erfolg.

Gruß Timm
Antti
Neuling
#32 erstellt: 17. Sep 2004, 09:27
Hallo,

Konzerte gehören zu den besten Momenten in meinem Leben
Deshalb schaue ich nicht genau auf den Euro.
Habe jetzt Karten für Faithless in D´Dorf = 30 Euro.
Wenn die Karten 50 Euro gekostet hätten, hätte ich Sie auch genommen.
Das Geld tut mir weh, aber dann verzichte ich lieber auf andere Sachen.

gruss
Antti
aveli
Stammgast
#33 erstellt: 17. Sep 2004, 11:55
Gute Einstellung...
Bei Konzerten ist es wie mit allen anderen Vorlieben und auch Hobbies, die nicht lebesnotwenig sind. Wer unbedingt was will, der kann auch dafür sparen und meckert nicht über den Preis...
axmurderer
Neuling
#34 erstellt: 08. Feb 2007, 12:23
Hi Leute!
Kann mir einer sagen, was Rammstein und die Phantastischen 4 im Moment so für Konzertpreise nehmen ?
Kann man sich das ansehen, oder platzen die Live-Konzerte
aus allen Nähten und man kommt vor lauter leuten nicht an die Bühne?

gruß
axe
babelizer
Stammgast
#35 erstellt: 08. Feb 2007, 13:29
Stimmt! Also ich finde auch, daß man da immer mehr abgezockt wird! Da ich neben " normaler "
Musik auch gerne klassische Musik höre, gucke ich auch öfter in`s Veranstalltungsprogramm des
Festspielhauses Baden Baden.
Wow habe ich gedacht, Anne Sophie Mutter kommt dort für zwei Auftritte an Pfingsten hin, die
musst du einfach sehen und hören!! Kurzer Blick auf die Preisliste: 180 Doppelmark!!!
Damit war das Thema erledigt! Ich finde es also wirklich eine Unverschämtheit. Nur noch Superreiche können sich so etwas leisten.
Ist euch eigentlich auch aufgefallen, daß die CD`s schleichend auch immer teurer werden?
Kaufe ja meistens schon Nice Price CD`s ... aber wenn ich sehe, daß da teilweise 29 Euro und
jetzt kommt der Spitzenreiter, 33,99 Euro für eine CD!!!!!!
Guckst du hier:
http://www.amazon.de...7000?ie=UTF8&s=music
verlangt wird .... da steigt mir echt die Zornesröte in`s Gesicht!
Wie seht ihr das?

Viele Grüße
Torsten
blumentopferde
Stammgast
#36 erstellt: 09. Feb 2007, 06:01
möchte mich darüber aufregen, dass auch kleine konzerte unbekannterer gruppen, also sagen wir mal alternative musik in europäischem rahmen, mittlerweile schon 10 - 20 euro kostet... war letzens bei mando diao - 12 euro, preis eigentlich ok, aber nicht mal eine stunde lang gespielt... IAMX war letztes jahr 15 euro, vor 2 jahren hat der noch 5€ gekostet... und mia. kostet mittlerweile schon über 20....
und es ist auch kaum mehr möglich lokale lumpi-bands für unter 10 euro zu hören, weil die eintrittspreise für diskotheken und clubs mittlerweile schon standardmässig an die 10 euro sind, egal, was gespielt wird....
das teuerste, was ich je gehört habe, war nick cave, in wien für 55€... der hat sich aber ausgezahlt, trotz frustigem stundenlangen anstellen davor... aber nicht nocheinmal... mein nächses ziel, ein björk konzert, aber das würde wohl jeden erdenklichen finanziellen rahmen sprengen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rammstein - Mein Teil
SFI am 01.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  16 Beiträge
Roger Waters World Tour 2007
d-fens am 20.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  15 Beiträge
Queen on Tour 2005
Scrat am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.01.2005  –  28 Beiträge
GREG LAKE wieder auf Tour!
DrNice am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 15.07.2005  –  4 Beiträge
Wer trägt auf Konzerten Ohrstöpsel
BlogYourEarth am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  3 Beiträge
aktuelle (Instrumental)musik die nicht Klassik ist
Whomario am 20.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2009  –  2 Beiträge
A Ticket to Rammstein - ein Schildbürgerstreich in mehreren Akten
Schili am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 22.06.2011  –  9 Beiträge
Script For A Jester's Tour - LIVE
sveze am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  12 Beiträge
Musikmesse... Endlich wieder...
Josser am 02.04.2004  –  Letzte Antwort am 04.04.2004  –  2 Beiträge
Soundqualität bei Konzerten
xxl am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  9 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.466 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedme_too
  • Gesamtzahl an Themen1.335.348
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.494.085