Bandpass für Dnb/Dubstep im 5er BMW

+A -A
Autor
Beitrag
Gluhbirne
Neuling
#1 erstellt: 14. Aug 2011, 12:41
Hi,

ich suche ein Chassis für meine E34 Limousine.

Ich höre viel DnB,Dubstep aber auch Metal.
Dass heißt ich benötige sowohl schnelle Kickbässe als auch Bässe die bis in die Tiefsten abgründe gehn.

Budget sagen wir mal 200-400€

Ich bedank mich schonmal im voraus bei euch.
'Stefan'
Inventar
#2 erstellt: 14. Aug 2011, 15:31
JL Audio 10W6. Typischer Woofer für das Vorhaben.
15-20l geschlossen, 45l ventiliert, 200cm² Portfläche, 10-30cm lang.

Den Rest musst du dann mit Lowpass und Equalizer hinbiegen. Wird das nicht richtig gemacht -- was du unten siehst, ist extrem vereinfacht und pauschalisiert -- wird das Ding schrecklich dröhnig spielen.


Kurz:
Der geschlossene Teil des BP wird meist so gebaut, dass man einen Qtc von ~0,5-0,7 erreicht.
Der ventilierte Teil ist vom Volumen her grob 1,5-2 mal so groß, die Abstimmung der ventilierten Kammer bestimmt quasi die obere Grenzfrequenz des BPs, da liegen wir meist im Bereich um 65-75Hz.
Mit der sehr großen ventilierten Kammer und der hohen Abstimmung wird mit voller Absicht ein großer Peak reingestimmt. Dabei wählt man die Portfläche bewusst sehr groß, um dem geschlossenen Teil untenrum möglichst kompressionsfreies Spielen zu ermöglichen.

JL Audio 10W6 Peak

Die hohe Abstimmung bringt enormen Würgegrad "obenrum", damit in dem Bereich wenig Hub, damit wenig nichtlineare Verzerrung, was wohl das extrem "Knackige" dieses BP-Prinzips ausmacht. Der Druckkammereffekt übernimmt den Anstieg zu tiefen Frequenzen hin, hier simuliert mit einem 9dB-Peak (Q=2) bei Fahrzeugreso/2:

JL Audio 10W6 BP - DruKaEff

Der Peak wird anschließen über einen tiefen, meist steilen Lowpass "geradegezogen", die Fahrzeugreso - hier nicht zu erkennen - muss mit dem EQ geglättet werden.

JL Audio 10W6 BP - Lowpass

Die Abstimmung ist hier extrem vereinfacht dargestellt, die Akustik im Fahrzeug ist natürlich in der Praxis etwas komplexer und schwieriger zu handlen.

Dass es dabei nur um Schalldruck geht, ist falsch.
Das ist eine schöne, effektive Art und Weise, die Vorteile von BR und CB mit Ausnutzung der Fahrzeugakustik zu kombinieren.






[Beitrag von 'Stefan' am 14. Aug 2011, 15:35 bearbeitet]
Merci
Stammgast
#3 erstellt: 14. Aug 2011, 19:16
Peerless XXLS 10 AL fühlt sich auch im Bandpass pudelwohl und passt ins budget.
Gluhbirne
Neuling
#4 erstellt: 14. Aug 2011, 21:52
Ok danke das war schonmal sehr hilfreich.

Also 10" ist für meine zwecke optimal?

Beim Peerless frag ich mich aber ob ein einzelner davon genug bumms hat.
Ich denke beim JL brauche ich mir diesbezüglich keine sorgen machen?
Merci
Stammgast
#5 erstellt: 14. Aug 2011, 22:08
Nicht unbedingt aber ein 10" liegt so bei ca 80 Liter als Bandpass. Mit einem 12" gehts schnell über 100 Liter.

Hast keine Angaben zur verfügbaren Leistung / Volumen gemacht.

Der Peerless hat mehr Hubraum (23,8mm vs. 26mm XLin)- ist aber auch endstufenkritisch. Wenns die Stufe mitmacht würd ich eher zum Peerless greifen.


[Beitrag von Merci am 14. Aug 2011, 22:11 bearbeitet]
Gluhbirne
Neuling
#6 erstellt: 14. Aug 2011, 22:58
Was für eine Endstufe würd ich denn für den Peerless benötigen? Endstufe müsste sowieso neu.

Platzmäßig ist zwar recht viel da aber möcht ich möglichst viel Kofferraum erhalten. Auserdem muss ich den Port durch die Schisacköffnung führen, da ist ein kleineres gehäuse sicher praktischer zu lösen.

Wie stimme ich den Woofer dann ab?


[Beitrag von Gluhbirne am 14. Aug 2011, 23:15 bearbeitet]
'Stefan'
Inventar
#7 erstellt: 15. Aug 2011, 00:09

Wie stimme ich den Woofer dann ab?


Siehe Erläuterung oben.


Was für eine Endstufe würd ich denn für den Peerless benötigen?


Eine gebrückte 2-Kanal.
Spezifischer kann man m.E. nicht darauf eingehen.

Merci
Stammgast
#8 erstellt: 15. Aug 2011, 05:24
Wenns blöd läuft greift die Schutzschaltung bei einer 2 Ohm stabilen Stufe Re=2,6 Ohm. Monoblock mit etwa 400 W an 4 Ohm sollte ganz gut passen.


[Beitrag von Merci am 15. Aug 2011, 05:25 bearbeitet]
Gluhbirne
Neuling
#9 erstellt: 15. Aug 2011, 12:07

'Stefan' schrieb:

Wie stimme ich den Woofer dann ab?


Siehe Erläuterung oben.



Ja aber da steht ja was von EQ usw. brauch ich da noch einen extra EQ?
Merci
Stammgast
#10 erstellt: 15. Aug 2011, 20:11
Der in der Beschreibung wurde der EQ gesetzt um die Druckkammer im Auto grob zu Simulieren - brauchst kein EQ, macht dein Auto für dich.
'Stefan'
Inventar
#11 erstellt: 15. Aug 2011, 20:14
Doch, du wirst mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einen EQ brauchen.
Das da oben ist stilisiert und idealisiert.
Im Auto sieht's bedeutend schlimmer aus.

Merci
Stammgast
#12 erstellt: 16. Aug 2011, 09:09
Stimmt
Simon
Inventar
#13 erstellt: 16. Aug 2011, 12:04
Hi!

Anmerkung am Rande:
Das gilt für jeden Lautsprecher und jede Gehäusevariante.

Mit der obig beschriebenen Vorgehensweise hat man einen Bass im Auto, mit dem viele Leute schon zufrieden sein.
Wenn der Ensteller mit dem EQ umzugehen weiß, lässt sich der Bass dann perfekt abstimmen.

Und freundlich grüßt
der Simon
Gluhbirne
Neuling
#14 erstellt: 16. Aug 2011, 20:19
Gibt es auch "externe" EQ's die man zwischen Radio und Sub zwischen schalten kann, oder muss dafür ein neues Radio her?

Denn mein Sony Radio besitzt nur einen recht Groben EQ.
Simon
Inventar
#15 erstellt: 17. Aug 2011, 06:32
Hi!

Ja, gibt es. Diese Geräte sind aber in der Regel von Anfang der 90er.
Wenn man heute ein Gerät dazwischen schaltet, nimmt man gleich einen vernünftigen Prozessor.

Und freundlich grüßt
der Simon
Gluhbirne
Neuling
#16 erstellt: 24. Aug 2011, 12:14
Und welcher Prozessor würd sich da z.B. anbieten?
Simon
Inventar
#17 erstellt: 24. Aug 2011, 13:12
Hi!

Da gibt es eine sehr große Auswahl.
Diese Geräte sind in der Regel ziehmlich komplex, weshalb das Einstellen ein Profi übernehmen sollte.

Bekanntlich ist es teurer, sich einen Prozessor "günstig" im Internet zu kaufen und dann gegen Bezahlung beim Profi einstellen zu lassen als gleich beim Fachhändler vor Ort zu kaufen.
Frag doch mal deinen lokalen Dealer, welche Modelle er im Sortiment hat.
Dann kann man dir hier bestimmt über die Vor- und Nachteile Bescheid sagen.

Und freundlich grüßt
der Simon
Gluhbirne
Neuling
#18 erstellt: 26. Aug 2011, 09:46
Ah ok danke, in der nähe soll eine angeblich recht gute Car Hifi Werkstatt sein. Werd dort mal fragen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe!!! Subwoofer in 5er BMW Stufenheck!!!
black_EG3 am 14.03.2004  –  Letzte Antwort am 14.03.2004  –  4 Beiträge
Bandpass für BMW E30 Coupe
kaempfsi am 06.04.2009  –  Letzte Antwort am 07.04.2009  –  4 Beiträge
Hertz HX300D im Bandpass ?
Drifter55 am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2011  –  5 Beiträge
Bandpass für Bmw e36
$Hifi-Kalle$ am 04.08.2010  –  Letzte Antwort am 25.08.2010  –  22 Beiträge
Gehäuse für BMW 5er E39 Touring
DreamWarrior am 10.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  7 Beiträge
bandpass in bmw e30
blackgod am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  27 Beiträge
Bandpass für BMW e36 Cabrio
Dima_ am 10.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  8 Beiträge
Bauplan Bandpass für bmw e60
bassboxxx am 18.12.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2013  –  14 Beiträge
Bass im 5er E34 ?
squishy am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 02.06.2006  –  27 Beiträge
Sub für BMW E36
Rock182 am 19.06.2005  –  Letzte Antwort am 25.06.2005  –  58 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedClmx
  • Gesamtzahl an Themen1.386.502
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.306

Top Hersteller in Car-Hifi: Subwoofer/Gehäuse Widget schließen