Gebrauchte Komponenten selbst vorher kaufen ?

+A -A
Autor
Beitrag
EricB.
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Dez 2014, 17:38
Hallo User habe mich heir schon ordentlich eingefunden aber Bräuchte mal Eure Hilfe undzwar bin ich drauf und dran mir ein System bauen zu lassen von einem Fachmann. Meine Frage nun was würdet ih lieber nehmen um auf Druck zu kommen ? einen 15Zoll Woofer mit 2500W RMS oder einen 18Zoll mit 2000W RMS ?? Was bringt mehr Druck? Ist größere Membranfläche auch mehr Luftbewegung= mehr Druck ??
christianreiden
Gesperrt
#2 erstellt: 07. Dez 2014, 17:40
Hast du diese Frage schonmal deinem Fachmann gestellt?
EricB.
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Dez 2014, 17:44
Nein habe erst einen Termin vereinbart. Hab nur mal bei ebay kleinanzeigen nach guten Gebrauchten geschaut und da bin ich auf diese beiden gestoßen. Wolltmal ein paar Tips da sie ja jeden moment weg sein könnten
st3f0n
Moderator
#4 erstellt: 07. Dez 2014, 17:51
Watt bedeutet nicht, dass es so und so laut wird. Hier solltest du an sich lieber auf die Membranfläche achten und dazu kommt noch welche Gehäusebauart.

Um welche Chassis handelt es sich? Was für ein Auto? Welche Endstufe? Zusatzbatterie? Welche Musik wird gehört?
christianreiden
Gesperrt
#5 erstellt: 07. Dez 2014, 17:52
Du machst gerade alles falsch. Du hast überhaupt keine Ahnung und schaust im Netz wo was am wenigsten ostet. Du weisst einfach nicht was was kann.

Antwort auf deine Frage, allein die Grösse macht es hier nicht, klar ist der grössere im Prinzip im Vorteil.. aber naja...da kannst du zum Beispiel auch mal Deine Freundin fragen.. die erklärt dir hoffentlich schonend das das gehäuse auch zum treiber passen muss..
EricB.
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Dez 2014, 18:01
Gehäuse sind Ground zero gzrw 46spl und Ground zero GZNW 15 (der blaue)

Auto ist ein Golf 4 5Türer

Hab noch keine weiteren Parts da sind ja sowieso alles nach dem Woofer richtet (passende Endstufe zum Woofer passendes Gehäuse zum Woofer usw.

Schaue nicht was am Billigsten ist. Wollte sowieso einen 15Zöller von GZ habe Nur mal geschaut ob es gute Gebrauchte gibt, da mein Nachbar meinte (hat früher selbst viel gebastelt) sagt das es Gut ist wenn man nicht gaaaaanz so viel Geld hat
Audiklang
Inventar
#7 erstellt: 07. Dez 2014, 18:04
hallo

zum einem hat jeder lautsprecher genau null watt , zum anderen kann ein 15 zöller auch ein tiefmitteltöner sein und kein sub

siehe hier

http://www.musicstor...odnQ4AeQ#FullDetails

Mfg Kai
DER-KONDENSATOR!!!
Inventar
#8 erstellt: 16. Dez 2014, 14:03

Ist größere Membranfläche auch mehr Luftbewegung= mehr Druck


da fehlt och der Hub

du kannst auch einen 21" oder noch größer einbauen,wenn der keinen Hub macht dann kann ein 12"er mehr Luft verschieben

und der Kennschalldruck ist auch wichtig,nicht irgentwelche Wattzahlen....



zu diesen Tehma gibt es viele Beiträge,die Suche hilft dir auch weiter
Audiklang
Inventar
#9 erstellt: 16. Dez 2014, 14:39

DER-KONDENSATOR!!! (Beitrag #8) schrieb:
und der Kennschalldruck ist auch wichtig


aber da muss man auch noch auf den frequenzbereich achten , nützt nix wenn das chassis 95 db bei 2 khz hat und bei 50 hz bleiben dann 70 db über weil es nen Mt ist wie im Pa-bereich durchaus üblich

Mfg Kai
cwolfk
Moderator
#10 erstellt: 16. Dez 2014, 15:19
Was auch noch wichtig ist: das verfügbare Gehäusevolumen. Ein 15" in passendem Gehäuse wird mehr Spaß machen als ein 18" in einem "Mist-Gehäuse",

Ansonsten würde ich klar Richtung 18" gehen.

Grüße, Carsten
AHS
Inventar
#11 erstellt: 16. Dez 2014, 16:58
Wieviel Platz willst Du denn opfern?

Und was steht als Antrieb zur Verfügung, sprich welche Endstufe?

Dir muss halt auch klar sein, dass es mit einem Subwoofer nicht getan ist.

In der Leistungsklasse kommen noch kiloweise Kabel und mindestens eine bis zwei große Batterien hinzu sowie ein Frontsystem mit passender Endstufe, das auch gegen den Woofer anspielen kann!

Das geht locker in die vierstellige Region, wenn Du was hochwertiges verbaust...


[Beitrag von AHS am 19. Dez 2014, 14:03 bearbeitet]
Polosex_en
Inventar
#12 erstellt: 16. Dez 2014, 21:11
Gebt euch keine Mühe, siehe seine anderen gestarteten Threads ... da kommt nix zurück
AHS
Inventar
#13 erstellt: 17. Dez 2014, 00:36
Ach je - hab nicht aufgepasst, sondern nur geantwortet.

Schon wieder Lebenszeit verschwendet...


[Beitrag von AHS am 17. Dez 2014, 11:27 bearbeitet]
EricB.
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Dez 2014, 14:00
Hier mal ein Datenblatt zu meinem Exemplar:

Beschreibung:

- Extreme Pegel und tiefster Bass aus kompakten Gehäusen
- Stabile Aluminium Membrane und Langhub-Sicke
- Modell GZNW 15X
- Durchmesser 380 mm / 15"
- Einbauöffnung 360 mm / 14.3"
- Einbautiefe 247 mm / 9.8"
- Schwingspule 75 mm Runddraht / 3" Round wire
- Membrane Aluminium
- Belastbarkeit 2500 WRMS
- Impedanz 2 x 2 Ohm
- SPL 91 dB
- Xmax 50 mm / 2"
- Fs 37.8 Hz
- Qts 0.49
- Vas 49,12 L / 1.7 cu.ft.
- Gehäuseempfehlung Bassreflex 70 Liter / 2.45 cu.ft. - Rohr / Tube 2 x Ø 10 cm / 4" - L = 30 cm / 12"
- Gehäuseempfehlung geschlossen 45 - 60 Liter

PS: Einstellungen, Verkabelung und Gehäusebau lasse ich von einem Fachmann machen. An platz Stelle ich meinen ganzen Kofferraum zur Verfügung (Rückbank soll drin bleiben). Eine Endstufe hab ich noch nicht, suche noch ein geeignetes Modell zu dem Woofer.
AHS
Inventar
#15 erstellt: 19. Dez 2014, 14:02
Okay - aber was willst Du da jetzt wissen?

Steht doch alles dabei...



Wenn Du Interesse an eine Stufe hast - ich hab noch eine GZNA 1.200 D übrig...


[Beitrag von AHS am 19. Dez 2014, 14:04 bearbeitet]
EricB.
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Dez 2014, 14:05
Also ich will kein Billigschrott deswegen versuche ich vorher möglichst gute Komponenten gebraucht zu kaufen bevor ich beim Fachmann locker das Doppelte bezahle nur weil es neu ist. Interessiere mich auch für das Thema und würde selbst gern bissel darüber lernen.
AHS
Inventar
#17 erstellt: 19. Dez 2014, 14:49
Okay, willst Du da jetzt behaupten, dass die GZ Billigschrott ist oder wie darf ich das auffasssen?

Das würde dann ja aber heißen, dass Dein Woofer aus derselben Serie (Nuclear eben) genau der selbe Schund ist...
EricB.
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Dez 2014, 14:55
Nein eben nicht. Wch will ja keinen Billigschrott sondern sehr gute Komponenten halt gebraucht etwas günstiger deswegen fiel meine Wahl auf GZ Woofer. Bei der Stufe dachte ich an eine Hifonics.

den Woofer mit Doppelschwingspule (2x2Ohm) kann man doch an einen Monoblock (3000W an 1Ohm) anschließen oder habe ich da einen Denkfehler ?
zuckerbaecker
Inventar
#19 erstellt: 19. Dez 2014, 15:08
EricB.
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Dez 2014, 15:12
Danke werds mir durchlesen und hoffentlich kapieren
AHS
Inventar
#21 erstellt: 19. Dez 2014, 16:09

Bei der Stufe dachte ich an eine Hifonics


Okay, ist mit Sicherheit hochwertiger als Ground Zero und auch schöner beleuchtet...
Rabia_sorda
Inventar
#22 erstellt: 19. Dez 2014, 16:13

christianreiden (Beitrag #5) schrieb:
...allein die Grösse macht es hier nicht, klar ist der grössere im Prinzip im Vorteil.. aber naja...da kannst du zum Beispiel auch mal Deine Freundin fragen.. die erklärt dir hoffentlich schonend das das gehäuse auch zum treiber passen muss..


LOL wälzen thumbs up
EricB.
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 19. Dez 2014, 16:47
ja ganz allein auf die Größe kommts nicht an das wusste ich ja schon ganz grob aber eine größere Membranfläche bewegt bei gleicher Leistung auch mehr Luft also gibt es Theoretisch mehr Druck oder wie sehe ich das ?
Joze1
Moderator
#24 erstellt: 19. Dez 2014, 17:22
Es kommt einfach auf noch mehr Faktoren an... Membranfläche und Hub sind zB grundsätzlich zusammen zu betrachten. Aber auch das Gehäuse muss stimmen, sonst kann auch ein 18er leiser sein als ein 15er
EricB.
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 20. Dez 2014, 08:23
Stimmt. An den Hub hab ich garnicht gedacht.

Kann man einen Woofer mit 2x2 Ohm an einen ein kanal monoblock anschließen ? Hätte da zwei zur Auswahl einmal den hifonics cronos x3 und den hifonics brutus bxi 6000d. Kann ich das irgendwie brücken oder brauch man für jede Spule einen Monoblock bzw brauche ich eine 2 kanal Stufe ?
Prober
Stammgast
#26 erstellt: 20. Dez 2014, 08:46
Wenn der Monoblock ein Ohm stabil ist an der Brücke, dann kannst du das machen.
EricB.
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 20. Dez 2014, 09:04
also in der Beschreibung steht 1Ohm stabil also sollte es ja gehen.
cwolfk
Moderator
#28 erstellt: 20. Dez 2014, 09:38
Gar kein Problem, 2+2 Ohm parallel angeschlossen sind dann 1 Ohm...

Und bei 3kW immer schön an den Strom denken.. 60-70Ah Gel/AGM Batterien sollten es je als Starter + Zusatzbatterie schon sein. Das sind mit Kabeln, Sicherungen und notwendigem Kleinmaterial schonmal schnell 400€ weg..

Grüße, Carsten
EricB.
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 20. Dez 2014, 09:46
ok gut danke da weis ich bescheid

Gute Rechnung war nur bei ner Zusatzbatterie schon bei 400€ und da brauch ich schon 50 Quadrat Kabel das wird auch noch teuer. mein Nachbar ist selbst so ein Car Hifi Freak und meinte zwei 1 Fahrad Kondensatoren reichen also ich brächte keine Zusatzbatterie
Polosex_en
Inventar
#30 erstellt: 20. Dez 2014, 10:17
Wenn er dir ne 3KW Stufe mit nem 18" Woofer und dann für den Strom 2 Powercaps aufschwatzt, kann es mit dem Carhifi Freak nicht so weit her sein ... vielleicht McDonalds Parkplatz Proll Freak
EricB.
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 20. Dez 2014, 10:25
die 3kW Stufe und den Woofer hat mir nicht aufgeschwatzt :o er ist gelernte Elektriker und hatte 2 12'' mit 2kW jedoch bin ich auch der Meinung das ich ne Zusatzbatterie verwenden sollte.
Polosex_en
Inventar
#32 erstellt: 20. Dez 2014, 10:33
Selbst 2 KW ohne Zusatzbatterie mit 2 1F Caps sind schrott. Nur mal so ... Ist dein Nachbar der Daniel Müller aus GTH ?
EricB.
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 20. Dez 2014, 10:37
Nein ist er nicht ist es egal wie viele Ah die zusatzbatterie hat ? auf was muss ich da achten ?
Polosex_en
Inventar
#34 erstellt: 20. Dez 2014, 12:35
Kommt drauf an, was du genau willst. Wenn du viel im Stand ohne Motor hörst, sollte man u. a. auch auf die Kapazität also Ah achten. Wenn du nur mit Motor bzw. in der Fahrt hörst, kann je nach Endstufenleistung auch eine kleine Stützbatterie (als mit wenig Kapazität) ausreichen. Aber ab etwa 1 KW sollte man auf jeden Fall eine Zusatzbatterie verwenden. Caps brauchst du nicht. Wichtig ist bei Zusatzbatterien neben Ah noch ein geringer Innenwiderstand, der sich in hoher maximaler Stromabgabe äußert. Bemüh mal die Suchfunktion. Bleib beim Kauf einfach bei den üblichen, hier im Forum vorgeschlagenen Typen (Exide, Optima, Stinger, PurePower, Kinetik, Hawker usw.), dann machst du nichts falsch.
EricB.
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 20. Dez 2014, 16:39
Danke das hat mir viel geholfen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
komplett kaufen oder selbst bauen
Mahrtihn am 21.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2004  –  9 Beiträge
Bassbox selbst bauen
Daniel28 am 13.02.2009  –  Letzte Antwort am 13.02.2009  –  13 Beiträge
GFK Reserveradmulde vorher dämmen?
veidi99 am 07.05.2012  –  Letzte Antwort am 07.05.2012  –  5 Beiträge
177.7db Mit Welchen Komponenten ?
KartoffelKiffer am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  49 Beiträge
Passen die Komponenten zusammen?
panasonic13 am 28.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  4 Beiträge
Gehäuse kaufen oder selber bauen?!
sun_ am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  3 Beiträge
Woofer selbst bauen
lostghost am 21.03.2004  –  Letzte Antwort am 22.03.2004  –  5 Beiträge
Aktivwoofer selbst gebaut??
3801Olle am 11.05.2004  –  Letzte Antwort am 14.05.2004  –  3 Beiträge
Selbst ist der Mann!
Meisterproper am 13.05.2005  –  Letzte Antwort am 14.05.2005  –  37 Beiträge
Bassreflexbox , selbst bau?
TeDDy2k3 am 05.11.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.240 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedMusiclian
  • Gesamtzahl an Themen1.423.447
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.098.350

Hersteller in diesem Thread Widget schließen