1 großen Subwoofer oder 2 kleine in Reserveradmulde

+A -A
Autor
Beitrag
mc_schnieddy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Sep 2017, 17:27
Moin Moin

ich habe zur Zeit ein Exact wca 263 brr im original Gehäuse.
Ich möchte aber gerne etwas mehr haben , ich weis aber nicht was ich machen soll.
Zwei wca 263 in die Reserveradmulde oder lieber ein 30ger Sub.

Meine Musik Geschmack ist viel seitig.... aber meistens doch EDM und Hardstyle aber auch häufig Schlager Ballermann Musik und Rock

Meine entstufe ist zur zeit eine mosconi gladen 120.2 würde mich aber auch wohl trennen und was anderes nehmen.

Ich habe vor mein Kofferraum mit einem zweiten boten zu versehen so das ich die Mulde und noch etwas mehr für das Gehäuse nehmen kann.
Dann stellt sich auch wieder die Frage ob GG oder BR.
C&B_Performance
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Sep 2017, 19:09
Um was für ein Fahrzeug handelt es sich denn?
mc_schnieddy
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Sep 2017, 20:48
Es ist ein Opel Vectra B Caravan
Simon
Inventar
#4 erstellt: 13. Sep 2017, 09:36
"etwas mehr" ist immer eine Frage der persönlichen Einstellung.
+3dB ist gerade merkbar.
+10dB ist gefühlt die doppelte Lautstärke

+3dB erreichst du z.B. durch Verdopplung der Membranfläche oder verdopplung der Leistung.
Wenn du einfach einen zweiten WCA 263 kaufst, hast du zwar die doppelte Membranfläche, bekommst aber nur die halbe Leistung aus der Endstufe.
Ergibt +0dB oder wenn du Glück hast +1dB.
Bei einem neuen Verstärker mit ca. 700Wrms an 4 Ohm ist die Frage, ob der Sub das aushält.

+10dB wäre also eher das, wo die Reise hingehen soll.
Theoretisch möglich mit 10facher Leistung oder 10facher Membranfläche. Beides erscheint unrealistisch.
Also wird es auf eine Mischung hinauslaufen. Z.B. doppelte Membranfläche und fünffache Leistung oder dreifache Membranfläche und dreifache Leistung.
Ein 15" Woofer hat ca. die 2,5 fache Membranfläche wie der WCA. Dann noch eine Endstufe mit 1,5kW dran und du bist bei +10dB.

Alle Angaben gehen übrigens von Lautsprechern mit identischem Wirkungsgrad aus.
Wenn man diesen Aspekt bei der Wahl des Lautsprechers beachtet, ist hier auch noch einiges zu holen.
Ebenso spielt das Gehäuse eine Rolle. Z.B. ein doppelt ventilierter Bandpass spielt in einem schmalen Frequenzband extrem laut.

Fazit:
Es gibt extrem viele Aspekte, die man beachten muss.
Aus meiner Erfahrung kann ich dir aber sagen, dass eine kleine Änderung der Anlage einen noch kleineren Einfluss auf das Ergebnis hat.

Und freundlich grüßt
der Simon
mc_schnieddy
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Sep 2017, 12:46
Danke schon mal für die ausführliche Erklärung ich bin zur Zeit am überlegen 2 wca 263 zu nehmen in einem br Gehäuse und dann in Reihe auf 2 ohm laufen zu lassen mit einer größeren endstufe
Simon
Inventar
#6 erstellt: 13. Sep 2017, 13:29
Wenn dir die Spielweise des WCA gefällt, ist das eine sehr gute Lösung.
2 Chassis parallel an einen Monoblock mit knapp 1kW und du hast eine deutliche Steigerung..
Wenn die Enstufe 1 Ohm stabil ist, hast du auch noch die Möglichkeit mit einem 3. Sub die Membranfläche und die Leistung zu steigern.

Wenn du solche Geschütze auffährst, musst du aber auch beachten, dass das Frontsystem mit dem Pegel mithalten kann und dass du ausreichend Strom zur Verfügung stellst.

Und freundlich grüßt
der Simon
C&B_Performance
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Sep 2017, 15:01
Ich habe ein Hertz HX300 in 40L GG 35Liter Netto an 650 Watt, und das ist mehr als ausreichend...begeistert bin ich von der Spielweise. Auch Tiefbassbereich ist mehr als genial, also es geht schon einges selbst in relativ kleinen Volumen.20170910_112357_resized
mc_schnieddy
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Sep 2017, 17:18
Ich werde erst mal mit 2 wca versuchen und notfalls noch ein dritten nehmen jetzt stellt sich mir noch die frage wegen dem Gehäuse GG oder BR und die angaben vom Hersteller nehmen und dann mal 2 oder wie viel liter muss ich da nehmen ?


Technische Daten
Frequenzbereich [Hz] 28 – 200
Nennimpedanz, Zn [Ohm] 4
Kennschalldruck, SPL (2.83V,1m) [dB] 88
Nennbelastbarkeit, Pn (IEC 268-5) [W] 250 W
Max. Belastbarkeit (Langzeit)* [W] 380 W
Effektive Membranfläche, Sd [cm²] 314
Schwingspulendurchmesser [mm] 51
Schwingspulenhöhe [mm] 31
Luftspalthöhe [mm] 8
Lineare Auslenkung (max.(+/-)) [mm] 11
Mechan. Auslenkung (max.(+/-)) [mm] 15
Kraftfaktor, BxL [Tm] 14,8
Schwingspulenwiderstand, Re [Ohm] 3,20
Schwingspuleninduktivität, Le [mH] 0,90
Resonanzfrequenz, Fs [Hz] 28,0
Äquivalentvolumen, Vas [dm³] 26,0
Mechanische Güte, Qms [1] 6,60
Elektrische Güte, Qes [1] 0,45
Freiluft-Gesamtgüte, Qts [1] 0,42
Bewegte Masse, Md [g] 160,0


Technische Beschreibung
- 10,5 " Subwoofer für kompakte Gehäuse
- tiefe Abstimmungen in sehr kleinen Volumen möglich
- stabile Aluminium-Membran für maximale Steifigkeit
bei hohen Schalldrücken
- seitlich belüftete Schwingspule, daher auch in flachen
Gehäusen einsetzbar
- aufwändige Verarbeitung des Antriebs mit Präzisions-
drehteilen
- neuartige Luftspaltkonstruktion für beste Impulstreue
- filigraner Gusskorb für optimale Strömungseigenschaften
- Einbauempfehlung: 16 L geschlossen oder 29 L Reflex
- Empfehlung Tiefpassfilter: 80 -100 Hz mit 12dB/Oct.

Welche Endstufe ist dafür wohl empfehlenswert ?
C&B_Performance
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Sep 2017, 18:23
Ich würde 40L GG nehmen abzüglich Volumen vom Korb sollte das passen.
Simon
Inventar
#10 erstellt: 13. Sep 2017, 20:04
Laut TSP ist mit dem Sub alles möglich. GG, BR und BP
Du kannst ja mit deinem jetzigen und ein paar Spanplatten-Gehäuse testen, was dir am meisten zusagt.
20l GG, 40l BR oder 20+40l BP
Für zwei Stück dann immer doppeltes Volumen.

Empfehlenswerte Endstufe?
Zum Beispiel die Audison AV-Uno.
Klein und günstiger wäre die DLS CC-1000 (aber natürlich auch nicht so potent)

Und freundlich grüßt
der Simon
mc_schnieddy
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Sep 2017, 20:18
Wenn kommen nur GG oder BR in frage da alles in die Reserveradmulde soll und ich denn Kofferraumboden einfach etwas anheben will damit ich das passende Volumen bekomme

Also müsste ich für ein GG 32 L und für BR 58L Volumen nehmen ?
Simon
Inventar
#12 erstellt: 14. Sep 2017, 05:30
Das Volumen passt theoretisch.
In der Praxis hat sich aber gezeigt, dass sich etwas mehr Volumen positiv auswirkt.

Und freundlich grüßt
der Simon
mc_schnieddy
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Sep 2017, 06:11
Okay dann werde ich 65 bis 70 Liter ausprobieren jebach dem wie ich auf ein passendes Maß kommen zum bauen.
mc_schnieddy
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Sep 2017, 10:26
moin ich wollte heute die kiste bauen für die beiden wca 263 ich komm jetzt auf ein volumen von 62,5 netto.

kann mir jemand sagen oder ausrechnen wie groß der port werden muss? die daten von dem sub stehen ja schon hier drin.

es kommen 2 wca 263 rein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sub in Reserveradmulde
Mullibert am 03.06.2004  –  Letzte Antwort am 04.06.2004  –  15 Beiträge
Subwoofer für reserveradmulde?
OnkelPascal am 12.09.2016  –  Letzte Antwort am 17.09.2016  –  12 Beiträge
1 oder 2 subwoofer?
HIFI-Narr am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 28.08.2005  –  4 Beiträge
Subwoofer in Reserveradmulde
fish1987 am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.01.2008  –  4 Beiträge
Subwoofer in Reserveradmulde gehäuse
funkyz am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  11 Beiträge
Subwoofer in Reserveradmulde
**Chr!S** am 31.01.2013  –  Letzte Antwort am 31.01.2013  –  4 Beiträge
Golf 4 Reserveradmulde-Subwoofer -Hilfe-
dj_janni am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  2 Beiträge
Subwoofer in Reserveradmulde NEulingsfrage!
templar18 am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  10 Beiträge
Subwoofer in Reserveradmulde ?
Carisma am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  9 Beiträge
Subwoofer in dichter Reserveradmulde?
froschke am 29.06.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.697 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedmajchii
  • Gesamtzahl an Themen1.380.224
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.290.281

Hersteller in diesem Thread Widget schließen