Meine DIY Hifi Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
Wissnix
Stammgast
#1 erstellt: 01. Mrz 2012, 10:39
Moin

ich möchte hier Stück für Stück meine grad nach und nach im Aufbau befindliche Hifi-Kette vorstellen....

Ich fange mal mit meiner Endstufe an:

Da es bei dem Verstärker nicht viel zu basteln gab, hab ich mich beim Gehäuse ausgetobt und was eigenes kreiert....

Bevor es mit den Fotos losgeht, noch ein paar Eckdaten:

Gehäuse :
- kompl. Eigenbau
- 2mm Alu weiß lackiert (Deckel, Boden, Rückwand, Front innen)
- 20mm Buchenholz (Front aussen; Seitenteile aufgedoppelt, also 40mm dick), mit Lasur behandelt

Elektronik :
- Hifimediy T2 modifiziert (kein Poti, kein Gleichrichter)
- Meanwell 24V Schaltnetzteil, auf 27V justiert

Verkabelung :
- Spannungsversorgung / Lautsprecheranschluss : 2,5mm² Litze
- Cinchkabel : SolidCore verdrillt

Buchsen :
- Cinchbuchsen : Reichelt
- Bananenbuchsen (Lautsprecheranschluss) : Dynavox (Amazon)

Und nun ein paar Fotos:
Hifimediy T2
Hifimediy T2
Hifimediy T2
Hifimediy T2
Hifimediy T2

Noch was....

Habe den Amp die Tage mal an eine 4Ohm Last gehängt (4 Ohm Meßwiderstand an einem Kanal) und ein wenig gemessen :

Der Hifimediy wird mit 27V betrieben (24V / 200W Meanwell SPS). Eingang war ein 1kHz Sinus.
Bis 0,9Veff (ca 2,5V Uss) Eingangsspannung ist der Sinus am Ausgang sauber, danach bilden sich auf den Spitzen deutlich sichtbare Oberwellen, danach klippt die Endstufe.
Bei den 0,9Veff am Eingang bringt die Endstufe gut 14,2Veff (ca 40Vss) am Ausgang.
Bei einer 4 Ohm Last ergibt das eine Leistung von rd. 50 "sauberen" Watt. Ob sich die Ausgangsleistung noch nennenswert steigern lässt, wenn die Versorgungsspannung auf 30-32V erhöht wird, kann ich nicht sagen.


Was mir noch aufgefallen ist, das der Lüfter vom Meanwell-Netzteil dauerhaft läuft. Ich dachte, der wär temperaturgesteuert. Mittlerweile habe ich den Deckel vom Meanwell samt Lüfter entfernt.

Achja, wie bereits oben beschrieben habe ich am T2 Board noch zwei kleine Änderungen durchgeführt:

1) Ich habe das Poti rausgeschmissen, da ich den T2 als reine Endstufe nutzen werde - gleichzeitig habe ich durch die Änderung richtige Lötpunkte für die Cincheingänge bekommen. Dieser fisselige Stecker mit dem kleinen Kabel (Lieferumfang) ist nicht so meins...

2) Den Brückengleichrichter habe ich auch entfernt, da ich mit Gleichspannung den T2 versorge. Vorteil : Es fallen keine 1,4V mehr über die beiden Diodenstrecken im Gleichrichter ab, das Board bekommt volle 27V Versorgungsspannung. Damit ich die originalen Schraubklemmen für den Anschluss der Versorgungsspannung nutzen konnte, hab ich noch 2 Drahtbrücken (1,5mm²) dort eingelötet, wo vorher der Gleichrichter saß.


[Beitrag von Wissnix am 01. Mrz 2012, 10:45 bearbeitet]
Hmeck
Inventar
#2 erstellt: 01. Mrz 2012, 12:08
Hallo Wissnix,

sieht gut aus! Gedanken würde ich mir wegen HF-Ausstrahlung machen. (Weil ich gerne mal Radio höre, auch Nicht-Ortssender) Evtl kann man den Holzkasten mit Alu auskleiden, selbst Haushaltsfolie bringt schon viel.

Der Lüfter vom Schaltnetzteil wird garantiert leiser, wenn Du die Öffnung einfach rund aussägst und ein Drahtgitter reinmachst. Den Deckel ganz weglassen würde ich nicht - wg Hf, siehe oben.

Grüße, Hmeck
Wissnix
Stammgast
#3 erstellt: 01. Mrz 2012, 12:17
Moin Hmeck,

Radio? Was war nochmal Radio? Nein im Ernst, wenn ich zum Musikhören kommen werde (die Anlage ist ja noch im Bau) ist es spät Abends und kein Radio läuft mehr. Tagsüber ist eh die Hifi-Kette ausgeschaltet.

Von daher sehe ich die HF-Geschichte eher gelassen
Wissnix
Stammgast
#4 erstellt: 20. Apr 2013, 06:04
Heute möchte ich mal mein DIY Rack vorstellen....

DIY Hifi Rack
DIY Hifi Rack

Kosten ca 75 Euro. Der Rahmen besteht aus Buche Kantholz (25x25mm), die Böden sind Ikea LACK Beistelltische, welche eine Sandfüllung (15kg pro Boden) bekommen haben...
Der oberste Boden wird dann gegen Ende des Jahres die Basis von einem Pro-Ject Plattenspieler
Mimamau
Inventar
#5 erstellt: 20. Apr 2013, 15:15
Auch wenn ich bei Endstufen eher auf schwere Ringkerne und dicke Mosfets stehe, das sieht alles klasse aus!
Wissnix
Stammgast
#6 erstellt: 22. Apr 2013, 05:53

Mimamau (Beitrag #5) schrieb:
Auch wenn ich bei Endstufen eher auf schwere Ringkerne und dicke Mosfets stehe, das sieht alles klasse aus!


Danke

Ich kenne Class-D noch aus CarHifi Zeiten, wo die Technik nur in Subwoofer-Endstufen (bis max 200Hz) zum Einsatz kam (Earthquake Powerhouse D2)
Von daher war ich auch sehr skeptisch, was die Breitband-Wiedergabe betrifft.
Aber ich bin immer wieder aufs neue überrascht, wie gut die Endstufe (auch mit dem Schaltnetzteil) zusammen harmoniert und natürlich funktioniert
Wissnix
Stammgast
#7 erstellt: 03. Mai 2013, 05:30
Das Auge hört mit

Das Auge hört mit :)
kore
Stammgast
#8 erstellt: 14. Mai 2013, 19:27

Beistelltische, welche eine Sandfüllung (15kg pro Boden) bekommen haben...

magst du mir verraten, wie du die genau befüllt hast? würde mich brennend interessieren, klar, die dinger sind innen mit waben, aber irgendwie hast du du dann sicher die unterseite geöffnet, oder?

ich ziehe meine frage zurück, hab über dein profil deine seite gfunden und mich dort mal umgeschaut witzigerweise hab ich mir das schon ähnlich so gedacht, dass du die pappe irgendwie perforiert haben musst.... aber das befüllen mit sand wird dann doch zum glückspiel, oder?

gruß


[Beitrag von kore am 14. Mai 2013, 19:33 bearbeitet]
Wissnix
Stammgast
#9 erstellt: 14. Mai 2013, 19:30
Hallo,
eine genaue "Anleitung" zum Bau gibt es hier : http://sypke.de/diy-hifi-rack-im-selbstbau/

Gruß
Wissnix
Stammgast
#10 erstellt: 17. Jul 2013, 10:55
Heute gibt es ein kleines Update zu meinen Lautsprechern....

Die SB-18 haben für "untenrum" Unterstützung von einem Mivoc AWX184 in einem 75 Liter GHP Gehäuse bekommen - der ist nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern die Idee hab ich von hier

Damit optisch alles zusammenpasst, habe ich den Sub ebenfalls im gleichen Look wie die SB´s gebaut - cremeweißes Kunstleder sowie schwarz lasierte Seitenwangen aus 6mm Pappelsperrholz.
SB18 und Mivoc AWX184

Achja, das Aktivmodul wurde ausgelagert und hat ein eigenes Gehäuse bekommen (erleichtert nachträgliche Einstellungsarbeiten). Beim Modul habe ich mich für das WAM300 DSP von Intertechnik entschieden, da es
a) mit rd 250W genug Leistung hat
b) 2Ohm stabil ist (ein 2. 18" ist in der Überlegung)
c) dank DSP und passender Software der Frequenzgang hervorragend an die Raumakustik (und persönliche Vorlieben) angepasst werden kann
Mivoc AWX184 und Wyntek WAM300 DSP Aktivmodul
Natürlich bekam das Gehäuse ebenfalls den schwarz/weiß Look verpasst, wobei ein evtl späterer Umzug in ein Metallgehäuse nicht ausgeschlossen ist
Kekskopf
Stammgast
#11 erstellt: 17. Jul 2013, 12:11
saubere Arbeit!
Wissnix
Stammgast
#12 erstellt: 13. Aug 2013, 13:29
Es gibt ein kleines Update, auf meinen Blog habe ich einen kleinen Artikel zum Bau des Subwoofer geschrieben -> http://sypke.de/neue-subwoofer-braucht-das-land/
Wissnix
Stammgast
#13 erstellt: 29. Aug 2013, 16:32
Und noch ein Update...

Mittlerweile mussten die SB18, die Vor- sowie Endstufe ihren Platz räumen... Etwas DIY gibt es aber trotzdem noch, in Form von Lautsprecherständern. http://sypke.de/diy-...rtist-5-im-eigenbau/
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DIY Gitarrenverkabelung
cjsa am 03.06.2012  –  Letzte Antwort am 05.06.2012  –  3 Beiträge
DIY- Endstufe vs Fertigstufe
cooli04 am 12.07.2005  –  Letzte Antwort am 13.07.2005  –  12 Beiträge
Gute Hifi-DIY-Bücher
haseluenne am 24.07.2007  –  Letzte Antwort am 24.07.2007  –  6 Beiträge
DIY HiFi Schrank (Gesellenstück)
Lehrlingz am 05.06.2017  –  Letzte Antwort am 14.06.2017  –  20 Beiträge
TosLink DAC auf XLR - diy
JuBa3006 am 17.09.2015  –  Letzte Antwort am 02.10.2015  –  4 Beiträge
Ladegerät + Hifi-Anlage
damble am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 28.03.2009  –  2 Beiträge
DIY Gehäuse
stadlhuber am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  29 Beiträge
DIY-Netzkabel
derJonas am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.12.2003  –  2 Beiträge
Kopfhörerverstärker DIY??!!??!!
faebson am 14.12.2013  –  Letzte Antwort am 27.12.2013  –  24 Beiträge
DIY Verstärker für Tangband W3-871
therob9 am 19.09.2013  –  Letzte Antwort am 26.09.2013  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedblackplasticjunkie
  • Gesamtzahl an Themen1.386.424
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.405.437

Hersteller in diesem Thread Widget schließen