Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Gel-Batterie nur welche ?

+A -A
Autor
Beitrag
Andreas_1337
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jan 2008, 21:22
Hallo liebe HIFI-forum.de User,
ich habe vor mir bald eine Gel-Batterie zu zulegen.
hab zur zeit zwei Säuere Batterien eine forne eine hinten,
will aber die hinten weg haben.

Weiss aber nicht genau welche soo am besten für Car hifi geeignet ist. Amp für den sub drückt ca max. 2 KW rms. will eine Gel-Batterie die man gut laden kann . dauer des laden ist egal hauptsache sie halt lang und ist am besten für soo ein system geeignet.

Sie wird hinten in den radkasten verbaut.

gibts da kritiken von einer Gel-Batterie ?


würde mich frohen wenn sie mir vllt helfen würdet, wäre echt nett.

mfg andi
hg_thiel
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2008, 21:50
Hallo

du meinst wahrscheinlich eine normale AGM Batterie. Gel Batterien sind wieder etwas anderes und werden für Carhifi eigentlich nicht benutzt

Willst du auch möglichst lang im Stand hören ?

Was kannst du investieren ?
sisqo80
Inventar
#3 erstellt: 15. Jan 2008, 22:12

hg_thiel schrieb:
Hallo

du meinst wahrscheinlich eine normale AGM Batterie. Gel Batterien sind wieder etwas anderes und werden für Carhifi eigentlich nicht benutzt





Naja einige werden schon benutzt!

zB.
Alfatec C20 und C21 (Sonnenschein)
exact Cyclic (Sonnenschein)
Tommek1987
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Jan 2008, 22:19
Wichtig wären auch die Abmaße oder ob es egal ist wie groß/klein die Batt iss..
Hifonics_Olaf
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jan 2008, 22:49
Also relativ klein und leistungsmäßig sehr gut wie ich finde, eine Kinetik HC600....liegt bei 199€

Kann ich dir nur ausdrücklich empfehlen!!!
Tommek1987
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Jan 2008, 22:51
genau Kinetik kannste nichts mit falsch machen aber genauso mit Powercell oder Stinger....
geithain
Stammgast
#7 erstellt: 16. Jan 2008, 08:03
ne hc 600 is n bischen lütt für 2 echte kw das ding hat nur 15 Ah.. das teil is n gewissensberuiger, oder für klangausbauten. an leistung hat die nichts zu suchen.


ich würde schon irgendwas um 60.100 Ah verbauen bei 2 kw.

mfg
surround????
Gesperrt
#8 erstellt: 16. Jan 2008, 08:18

ne hc 600 is n bischen lütt für 2 echte kw das ding hat nur 15 Ah.. das teil is n gewissensberuiger, oder für klangausbauten. an leistung hat die nichts zu suchen.


Dass an 2kw bissl wa mehr ran ist klar.
Aber dass die HC600 ein Gewisensberuhige rist und mehr nicht ist meiner meinung so nicht wahr.
In Setups mit zB einer Eton PA2802 oder einer f2-500 passt die HC600 sehr gut, nicht das optimum aber man erreicht schon sehr viel!

In diesem Fall ist eine HC600 auf jeden fall "besser wie nichts zu tun", angebacht wären aber durchaus 2 oder 3Stück oder gleich eine HC1400 oder HC1800!
Oder eben eine SP1000 oder SP1500 von Stinger!
zuckerbaecker
Inventar
#9 erstellt: 16. Jan 2008, 08:19
god_of_bass
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Jan 2008, 08:32
Hi!

Habe gestern eine GEL Batterie beim ACR im Agebot gesehen!

Mc Fun GEL-Batterie 65Ah

für 180 e

Kann mir irgendjemand sagen ob die was ist???
Kommts bei den Batterien wirklich so auf die Marke an??


mfg.
Orbitalsun
Inventar
#11 erstellt: 16. Jan 2008, 08:36
Hallo
also von Mc Fun würde ich die Finger lassen ist irgendwie keine Seriöse Marke.
Ich würde dir auch ne optima raten, hab sie selbst und bin mehr als zufrieden
god_of_bass
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Jan 2008, 08:39
Hab mir nur gedach weil ich sie gestern gesehn hab!

Und zu welcher Optima würdest du mir raten??

Blue --- 199e
Red --- ???
Yellow-- ???
Orbitalsun
Inventar
#13 erstellt: 16. Jan 2008, 08:46
Ich weiß jetzt nicht so richtig die Unterschiede, aber die rote ist mehr Starterbatterie, ich habe sie trotzdem als Zusatz und ist gut.
Die Gelbe ist auf jeden Fall top, ist stärker als die Rote und auf jeden Fall als Zusatz gedacht.
Blaue weiß ich etz nix.
Warte einfach mal da schreiben bestimmt noch ein paar die sich besser auskennen.
god_of_bass
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Jan 2008, 08:53
Hab gerade aud dieser Seite nachgelesen!


http://pbcs.dyndns.org/dcounter/shop.asp?shopid=37


Möchte wissen ob jemand eine besondere erfahrung mit den verschiedenen typen gemacht hat??


@orbitalsun -- welche hast du??

mfg.
Orbitalsun
Inventar
#15 erstellt: 16. Jan 2008, 09:32
Ich habe die Rote und bin zufrieden. Aber am besten ist es eh wenn du z.B. Als Starterbatterie die Rote nimmst und die Gelbe dann hinten im Kofferraum, dann bist 100% auf der sicheren Seite
surround????
Gesperrt
#16 erstellt: 16. Jan 2008, 09:38
Na dann kann man auch ne HC600 oder HC800 nehmen sind wesentlich kompakter!
god_of_bass
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Jan 2008, 09:41
Ja das ist eine gute Idee!

Oder ich lasse vorne meine Normale Banner Säure Batt. und nimm für hinten Optima 5,5L Blue Top - 75Ah ?!?!?


Hast du ein Trennrel. eingebaut??

Find ich nämlich irgendwie nutzlos!
surround????
Gesperrt
#18 erstellt: 16. Jan 2008, 09:45
Warum willst du ne Zusatzbat mit einer so großen Kapazität verbauen? Das mus auch geladen werden!
Das würde IMHO nur Sinn ergeben wenn man lange im Stand hören will, genau wie das Trennrelais!
Wobei man mit Relais aufpassen sollte dass man die Zusatzbat net immer leernuckelt weil das geht auf die Lebensdauer!
god_of_bass
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Jan 2008, 10:02
Wegen dem Platz hab ich kein Problem!!
--kann die ganze Reserveradmulde mit Batterien anfüllen!!

Nein am Stand höre ich sowieso nich vl. mal 5 min

ja ich weiß ne kleinere reicht auch vollkommen!

@sourround hast du die kinetik verbaut??
geithain
Stammgast
#20 erstellt: 16. Jan 2008, 10:52
mal noch zur hc600 an ner 2 kw stufe. das ist nur gewissensberuigung. die stufe ballert das teil in ner halben minute leer und alles danach nennt sich tiefentladung. die schöne batt is in nem halben jahr hin. und 3-4 davon zu verbauen ist schonwider teurer als 2 richtige batts. nichts gegen kinetic... aber ne rößere..

die optima redtop sind übrigends auch gut für mittlere anlagengrößen. und preislich halt vorteilhafter.

mfg
skywalker_81
Inventar
#21 erstellt: 16. Jan 2008, 12:06

geithain schrieb:
mal noch zur hc600 an ner 2 kw stufe. das ist nur gewissensberuigung. die stufe ballert das teil in ner halben minute leer und alles danach nennt sich tiefentladung. die schöne batt is in nem halben jahr hin. und 3-4 davon zu verbauen ist schonwider teurer als 2 richtige batts. nichts gegen kinetic... aber ne rößere..

die optima redtop sind übrigends auch gut für mittlere anlagengrößen. und preislich halt vorteilhafter.

mfg


Das kommt wohl drauf an wofür man sie nutzt
surround????
Gesperrt
#22 erstellt: 16. Jan 2008, 12:06
Eine HC600 ist IMHO ausreichend für ~1kw! Nicht optimum aber auseichend!
an 2kw muss schon mehr her, das schrieb ich aber schon.
Da sollte man dann auch überlegen ob man eben im stand hören will oder nur eine reine zusatz haben möchte!
denn als reine zusatz ist die kapazität nur nebensächlich, bzw ehr von nachteil weil die bat ja auch geladen werden muss!
Bei Standhörern sollten es schon paar Ah mehr sein!
Reandy
Inventar
#23 erstellt: 16. Jan 2008, 12:30
ich habe auch eine Yellow Top, kann mich nicht beschweren, wie gesagt die Red ist eher Starter und die Blue Top ist wasserdicht, wird eher in Booten oder OffRoad Fahrzeugen verwendet, wenn ich mich nicht täusche ist die BlueTop auch die teuerste der Optimas, der Mehrpreis ist wohl die Wasserdichtheit...

falls ich übersehen habe, dass hier bereits über die Ladegeräte diskutiert wurde... falls nicht sind die Cteks sehr zu empfehlen, kosten nicht die Welt und machen gute Arbeit

lg reandy
geithain
Stammgast
#24 erstellt: 16. Jan 2008, 12:40
http://www.kinetikaudio.com/calc.asp

und jetzt schaut mal was kinetic selbst empfiehlt für 2 kw unter beibehalt der starterbatterie.
Tommek1987
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 16. Jan 2008, 13:11
Ja bei 2 KW ist ne größere echt besser. Aber da muss man auch unterscheiden obs ne digitale amp oder ne analoge amp ist.

Also bei mir werkelt zu Zeit ne Hawker C11... 100ah und 3000A Kurzschlussstrom... das langt schon
geithain
Stammgast
#26 erstellt: 16. Jan 2008, 13:34
die c11 hat aber auch gut 100 Ah und nicht nur 15-20 das ist das 5 fache.

die c11 ist gut für 2 kw. solang es keine sinnlosen stromfresserstufen sind. ich hab das gegenstück davon, ne nsb 90ft, die batts sind sich sehr ähnlich und nur zu empfehlen.

zum dimensionieren sollte man eh die anschlusswerte seiner stufe kennen.

die roten optimas sollte man im übrigen auch nicht unterschätzen. türlich sind die gelben besser.. aber nach anwendung kann man auch mit ner roten leben.
Reandy
Inventar
#27 erstellt: 16. Jan 2008, 13:39
ne rote sollte man wohl am Besten nehmen wenn man vor hat die Starter zu tauschen und (möglicherweise) keine Zusatzbatterie will oder braucht

lg reandy
Tommek1987
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 16. Jan 2008, 13:46
Ja an meiner C11 liegen ca. 3 KW .... Aber z.b. ne SBS 40 oder so würde denk ich auch reichen bei 2 KW aber wenn du den Platz hast, nimm entweder ne NBS 90 oder ne C11... bekommste gebraucht um die 100 €
god_of_bass
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 16. Jan 2008, 13:47
werd mir jetz für hinten wohl eine gelbe optima zulegen!!

oder hat irgendjemand eine gebrauchte für mich???


mfg.
Reandy
Inventar
#30 erstellt: 16. Jan 2008, 13:49
Eini Batterie gebraucht kaufen? Ich weiß nicht so recht, ausser mana kennt den Verkäufer dahingehend, dass er sorgfälltig mit ihr umgegangen ist... und wenn man schon gebraucht kaufen will, sollte man den Ruhestrom beachten, wenn dieser unter 12,8V liegt, ist die Batterie nicht mehr frisch, kann nicht mehr voll geladen werden

lg reandy
god_of_bass
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 16. Jan 2008, 13:53
meinst wohl RUHESPANNUNG !!!!

Ja das ist klar!!

habt ihr für die ein spez. ladegerät??
Reandy
Inventar
#32 erstellt: 16. Jan 2008, 13:57
danke für die Richtigstellung, ich habe bereits einen Tip zum Ladegeröt abgegeben, ein Ctek 3600 oder 7000, was der Geldbeutel hald hergibt...

wie siehts mit Relais aus? Spannungsanzeige? Manche hier hatten schon eine Diskussion diesbezüglich anderweitig geführt, jedoch bleibe ich bei meinen Ausagen, dass die beiden obengenannten Zubehörs einfach gebraucht werden um die Sicherheit und die Übersicht zu bewahren

lg reandy

PS: gethain

jetzt bist du drann
surround????
Gesperrt
#33 erstellt: 16. Jan 2008, 13:59

geithain schrieb:
http://www.kinetikaudio.com/calc.asp

und jetzt schaut mal was kinetic selbst empfiehlt für 2 kw unter beibehalt der starterbatterie.


Das weiß ich, das ist auch das optimum und meiner meinung sehr viel reseve eingerchnet, die wollen ja auch verkaufen!
Außerdem ist das immer eine Preisfrage!
god_of_bass
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 16. Jan 2008, 14:05
Bitter Gerne!!!

Hab jezt ein normales 12- u. 6V Ladegerät zuhause die man für die norm. bleiakkus verwendet.

gehts mit dem nicht oder verringere ich damit die lebensdauer meiner akkus???

spannungsanzeige weiss ich nicht recht der Brax Power Detector ist mir ein wenig zu teuer (sieht dafür aber gut aus)!

Habe jezt eine Analoge drinnen möchte aber gerne eine digitale!!

gibts da irgendwo einen bausatz (conrad,...) wäre mir lieber -- lässt sich schöner verbauen

Relais hab ich keins, brauch ich auch nicht da ich eigentl. nie am stand höre
Tommek1987
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 16. Jan 2008, 14:31
Relais ist meiner Meinung nach auch nicht nötig ausser man hört viel im stand.

ne Spannungsanzeige hingegen kann immer nur von Vorteil sein das stimmt schon.
Und wenn die Ruhespannung einer Batt in Ordnung ist wieso nicht gebrauch kaufen....

Gruß
god_of_bass
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 16. Jan 2008, 14:48
Hat jemand eine Idee o ich eine Spannungsanzeige als Bausatz erhalten könnte, oder hat jemand einen Schaltplan für sowas???

super wäre eines mit LED display!!!

kann ich mein Ladegerät weiter verwenden???
Reandy
Inventar
#37 erstellt: 16. Jan 2008, 14:53
würde dir lieber ein anderes empfehlen, Gel bzw. AGM Batterien sind da weitaus empfindlicher was das Laden angeht, das von mir genannte Ctek verwenden die meisten, soweit mir bekannt, wird schon seinen Grund haben, kannst dir ja mal weitere Infos darüber suchen...

wegen der Spannungsanzeige, das von Brax hab ich auch, ja das sieht gut aus, es gibt eines von Dietz, mit blauer Anzeige, sieht meiner Meinung nach aber be**** aus... meine Meinung...

lg reandy
Tommek1987
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 16. Jan 2008, 14:56
Ich hab noch LED anzeigen von Powercaps... Da brauchste dann nichts mehr löten oder sonst was. Müsstest nur schauen ob du es gut vebaut bekommst. Kannste gerne für 5 €inkl. Versand haben. Quasi geschenkt
god_of_bass
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 16. Jan 2008, 14:57
Habe gerade gesucht!!

SOOOOOOO viele Threads über Batterien und Laden!!
Wegen extra Laden und so!
Beim fahren wird die Batt. aber auch ohne irgendwelche bes. Schaltung von der Lima geladen!!!


Das Ctek kann ich aber gebraucht kaufen!!

Hat jemand eins???


Stimmt das von Dietz sie echt sch**** aus
Reandy
Inventar
#40 erstellt: 16. Jan 2008, 14:59

Tommek1987 schrieb:
Ich hab noch LED anzeigen von Powercaps... Da brauchste dann nichts mehr löten oder sonst was. Müsstest nur schauen ob du es gut vebaut bekommst. Kannste gerne für 5 €inkl. Versand haben. Quasi geschenkt


das machen auch Viele, ist echt ne geile Idee... wenns auch gut aussieht als Endergebnis, warum nicht?

PS: ja das Ladegerät kannst beruhigt gebraucht kaufen, wird das überhaupt kaputt?

lg reandy
Tommek1987
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 16. Jan 2008, 15:07
Wie gesagt wenn wer so ne Spannungsanzeige haben will soll sich ruhig per PN melden. Man kann die anzeige ja auch verlängern also das Display dann hat man noch mehr Möglichkeiten eins zu verbauen.

Gruß
god_of_bass
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 16. Jan 2008, 15:10
Könntest du mal ein foto davon Posten???

Welche farbe haben die Segmente der Anz.???
geithain
Stammgast
#43 erstellt: 16. Jan 2008, 15:10
erfahrungsgemäß ist das da nicht! überdimensioniert auf der kinetic seite. das ne vernünftige dimensionierung. aber das endstufen nur mit strom funktionieren will hier wol kaum einer verstehen. und das strom nicht durch klingeldraht fließt und auch nicht aus luft und denken entsteht wol auch nicht



das thema ruhespannung ist auch totaler quark und sagt nichts! über den zustand der batterie aus.

hab selbst mal fast eine gekauft mit 12,87 volt. ne 55 watt birne leuchtete dadran noch. aber n auto starten ... ^^ war nicht. der anlasser zuckte zwar drehte aber nichtmal an. spannung brach auf unter 9 volt ein, und erholte sich nach mehreren versuchen innerhalb einer minute auf 12,6 volt.

ladestrom nahm sie auch kaum an.

wer immernoch an diesen ruhespannungsmythos glaubt ist verloren beim battkauf. auch diese fotos von spannungen sind sinnlos. ich kauf auch ne batt mit 11,8 volt wenn das noch bretzelt wenn ich sie kurzschließe (10 - 20 quadrat und n meter kabel limitieren den kurzschlusstrom auf ein ungefährliches maß), bzw damit n auto anspringt.
Tommek1987
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 16. Jan 2008, 15:13
Hi, kann bei gelegenheit mal nen Foto machen ... aber sind normale entweder 2 Stellig hinterm , oder 1 stellig.
farbe ist rot. Ihr müsstet doch nen Powercap kennen

Sieht nicht anders aus ^^
Reandy
Inventar
#45 erstellt: 16. Jan 2008, 15:15
@geithain

dann würd mich aber intressieren an was man sich richten soll...

ich hab dich schon kennengelernt in anderen Threads, du teilst nicht oft die Meinung der Allgemeinheit, sollte nicht missverstanden werden, nur fehlen mir bei deinen Aussagen teilweise, zB. hier die Belege (ausser pers. Erfahrungen)

aber bitte in einer etwas kürzeren Form als "sonst", muss dann bald auf die Uni

lg reandy

Ruhespannung ist auch nicht gleich Ruhespannung, es kommt ja drauf an wann sie gemessen wurde, wenn se jetzt kurz zuvor geladen wurde und 12,6 die höchste Spannung ist, dann würd ich mir Gedanken machen, oder etwas nicht?


[Beitrag von Reandy am 16. Jan 2008, 15:16 bearbeitet]
god_of_bass
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 16. Jan 2008, 15:23
jop powercap kenn ich natürlich!!

aber auf der platine ist doch auch die Ladeautomatik drauf oder????

naja die leds kann ich umlöten kein problem!
möchte die spannungsanzeige nämlich schön in den Tacho integrieren!!!


Das mit dem Kurzschließen!
Harte Methode zum Batterie testen!!!
Reandy
Inventar
#47 erstellt: 16. Jan 2008, 15:33
bis auf das IPC von Brax hat KEIN mir bekanntes Cap ne Ladeautomatik, das ist alles Schwachsinn...

lg reandy
geithain
Stammgast
#48 erstellt: 16. Jan 2008, 15:33
hi ready. nein. ich schreib nur nichts wenn der rest eh grob das richtige meint.. wozu soll noch ener ja-sagen zum thema

hatte hier in nem anderen thread grade die debatte über den stromverbrauch einer colli, da hab ich mal ne dimensionierung vorgerechnet. evtl hilft das auch hier zum verständniss.

war auch ne ganz simpler überschlag, nix uni

da ist aber zu erkennen wie stromversorgung von batt und limagröße abhängt. ich verwende die starterbatt generell nicht in der dimensionierung der stromversorgung, da die theoretisch nicht dafür ausgelegt ist und andere aufgaben hat, bzw die wenigste kabel haben die dick genug sind von vorn.

kurz, die "fahrbatt" ist lediglich ein kapazitätsbonus.

http://www.hifi-foru...=77&thread=12447&z=2

dorten.. mein post vom 14ten jan.

ist lang, aber dafür hoffendlich aufschlussreich. zur dimensionierung se gesagt das es beispilhaft um eine nsb90 geht (100 Ah)

mfg



edit: achja. digitale spannungsanzeigen liefern kene realwerte da sie nur mittelwerte mit oft nur 2 messimpulsen pro sec anzeigen. die spannung bricht im peak gern einige volt unter den angezeigten wert ein.

ein gutes altes schnelles analoges messgerät zeigt da oft eher wahrheiten. die meißten sind jedoch auch edämpft, und damit ebendfalls nutzlos in diesem zweck


[Beitrag von geithain am 16. Jan 2008, 15:37 bearbeitet]
Reandy
Inventar
#49 erstellt: 16. Jan 2008, 15:35
ich kenn den Thread

aber erklär mal wie das mit der Ruhespannung läuft... an was sollte man sich dann orientieren?

lg reandy

PS: jetz geht ab an die uni... sorry
Tommek1987
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 16. Jan 2008, 15:38
Einfach + und - dran und die anzeige zeit dir an wieviel saft noch drauf ist.
Wenn du eine haben willst schreib mir ne PN ich hab davon hier noch paar rum liegen.
Kannst ja dann schauen ob du se ins Tacho integriest bekommst.

Gruß
Reandy
Inventar
#51 erstellt: 16. Jan 2008, 15:39
ne das ist klar

mir gehts darum nach welchen Kriterien ich nun ne Zusatzbatterie auswählen soll, bzw. wenn ich mich nicht nach derer Ruhespannung richten kann, nach was denn dann? nach dem Alter?

lg reandy
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
welche kleine gel batterie als reine starter batterie ?
Denyo-evo am 20.06.2010  –  Letzte Antwort am 22.06.2010  –  20 Beiträge
Gel Batterie: Ist die ausreichend ?
LandeX am 17.07.2005  –  Letzte Antwort am 18.07.2005  –  8 Beiträge
Powercap oder zusätzliche Gel Batterie?
Bass-freak14 am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  4 Beiträge
Säure oder Gel ? Welche Batterie für Skoda Octavia ?
wolfskin79 am 08.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  20 Beiträge
Suche Gel Batterie oder Kodensator - E46
Tacho92 am 01.03.2016  –  Letzte Antwort am 05.03.2016  –  13 Beiträge
Welche Batterie ?
Shark_91 am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.01.2009  –  4 Beiträge
Batterie Nur welche ?
Harry-Hirsch am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  28 Beiträge
Welche Batterie?
geraldk am 13.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  14 Beiträge
Batterie
vitara_cabrio_96 am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 28.10.2005  –  15 Beiträge
Welche Batterie
Klangpurist am 31.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.539 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedHigh_End_Sub_Digital...
  • Gesamtzahl an Themen1.531.980
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.150.112

Hersteller in diesem Thread Widget schließen