Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Verstärker und Frontsystem für Audi TT

+A -A
Autor
Beitrag
makuzo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Mai 2011, 18:18
Hallo,


nach eifrigem Lesen hier im Forum habe ich nun doch ein paar Fragen und bitte um Rat zur Auswahl der Komponenten.

1. Der Preisrahmen: 500 - 600€ (excl. Kabel, Dämmung und co.)

2. Die Musikrichtung: vorwiegend Rap/HipHop und Reggae, Soul, Dubstep und wenig Electro

3. Das Auto: Audi TT - der (schöne) alte mit viel Platz in den Türen. Die Aufnahme ist für 16er TMT geeignet, nur der Platz für die Hochtöner ist nicht optimal.

4. Eventuell vorhandene Komponenten: Headunit: Alpine 117Ri (in Betrieb); Subwoofer: Audio System R 08 BR (im Karton); Kofferraum: hat kaum Platz

Was jetzt fehlt sind der Verstärker und ein geeignetes Frontsystem, dabei lege ich vorwiegend auf einen guten Klang wert. Da nicht viel Platz in Innenraum ist, sollte der Verstärker nicht zu groß ausfallen. Meine Überlegungen bis jetzt:

Verstärker:
- Audio System Radion 100.4 (275 €)
- Helix B Four (~200€)
- Mosconi Gladen One 60.4 (280€) oder 120.4 (~340€)

Lautsprecher:
- Audio System X—ION 165 (200€) oder HX 165 SQ (250€)
- Beyma SC-500 + Carpower DT-284 von Hellsound (165€)
- Focal Polyglass 165VB (200€)
- Helix E-62c Esprit (170€)
- MAC Audio CRX 2.16 (250€)

Eine andere Überlegung wäre das ganze evtl. als vollaktives System aufzubauen, da die HU bereits Equalizer und LZK hat (wobei das eine andere Geschichte ist). Zunächst möchte ich aber wissen, ob die Auswahl für meine Zwecke angemessen ist oder ob es Alternativen gibt?


Vielen Dank und Grüße,
mk

[edit: Lautsprecher-Auswahl]


[Beitrag von makuzo am 11. Mai 2011, 20:52 bearbeitet]
NixDa84
Inventar
#2 erstellt: 11. Mai 2011, 19:07
Die Mosconi 120.4 und das HX 165 SQ Frontsystem ist eine gute und brauchbare Zusammenstellung. Den Prozessor zum Radio noch dazu und direkt kannst richtig Spass haben
Gruß
Chris
makuzo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Mai 2011, 14:11
Ok, Danke dir!


Der Prozessor ist ein zusätzlicher Kostenfaktor und wenn möglich, würd ich darauf verzichten. Ist der unbedingt notwendig bzw. welche Vorteile hat man damit?
Der Mosconi soll bei 2 gebrückten Kanälen fast 400W liefern. Verträgt der Sub diese Leistung?

Grüße,
mk
NixDa84
Inventar
#4 erstellt: 12. Mai 2011, 14:13
Solltest nicht drauf verzichten... Der ermöglicht dir die 3 Wege Aktivweiche die dann wirklich benötigt wird.
Was willst da denn brücken?
Aktiv arbeiten und Spass haben
Gruß
Chris
makuzo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Mai 2011, 14:46
Bin jetzt von einer passiven Einstellung ausgegangen... Front und Sub an den 4-K-Verstärker.

So gesehen ist Aktiv natürlich nicht schlecht. Dann könnte ich die Front ohne die Passivweichen kaufen, was den Preis wenig drückt und dafür den Prozzi kaufen

Nur was mache ich mit dem Sub...?
NixDa84
Inventar
#6 erstellt: 12. Mai 2011, 14:57
Könntest natürlich auch eine 5 Kanal Stufe nutzen. Dann wäre alles miteinander vereint und sauber aufgeräumt
Gruß
Chris
makuzo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Mai 2011, 15:32
Spontan fällt mir wieder der Mosconi G.One ein. Mittlerweile auch als 6-K (6x60W) zu haben. Dabei bleibt die Leistung für die Front auf der Strecke.

Ich bin mir nicht ganz sicher aber Helix müsste auch einen haben... Helix B-Five mit der gelichen Leistung. Der hat wiederum eingebaute Aktivweichen.

Sind die Leistungen ok, was könntest du empfehlen?


Grüße,
mk
NixDa84
Inventar
#8 erstellt: 12. Mai 2011, 15:50
Gute Erfahrungen hab ich mit der DLS RA 50 gemacht. Klingt sauber, hat genügenend Leistung und ist super verarbeitet. Kostet halt ein paar Euro mehr. Ist es aber wert...
Alternativ dazu im günstigen Sektor auch eine ESX Signum SE 5800. Für 300 Euro eine wahrlich gute Endstufe.
Gruß
Chris
makuzo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Mai 2011, 16:20
Ok, ESX ist auch eine Option. Ist aber nicht gerade klein. Die DLS ist mir definitiv zu teuer Vl sollte ich erstmal das Frontsystem aufbauen und später den Sub mit einem kleinen Verstärker hinzufügen.

Um nochmal auf die Front zurückzukommen... Bei einem Aktivsystem kann man verschiedene Hersteller für HT und TMT nehmen. Dann würde ich den Carpower DT-284 und Audio System EX SQ kombinieren. Macht der Mix Sinn?


Grüße,
mk
NixDa84
Inventar
#10 erstellt: 12. Mai 2011, 16:56
Ich find den Carpower Hochtöner einfach nur
Bleib doch bei dem HX 165SQ. Ist kein verkehrtes System.
makuzo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Mai 2011, 19:15
Alles klarro

Nur mit dem H- und TMT von AudioSystem + dem Mosconi liegt der Preis bei ca 540€. Dann noch der Prozzi und ohne Funktion des Subs... puh.

Vorrangig soll der Klang sein und die ESX habe ich noch nicht gehört. Bei meinem Budget muss ich wohl Kompromisse eingehen. Würde die Leistung des Mosconi 60.4 für das Frontsystem ausreichen?


Grüße,
mk
NixDa84
Inventar
#12 erstellt: 12. Mai 2011, 20:05
Ja die würde ausreichen
Gruß
Chris
Audiklang
Inventar
#13 erstellt: 12. Mai 2011, 21:21
hallo

der "alte TT " da musst auf jedenfall gut einbauen der tmt hängt orginal nur in der türverkleidung !

nicht optimal !

Mfg Kai
NixDa84
Inventar
#14 erstellt: 12. Mai 2011, 21:23
Aber da konnte man ja recht problemlos die Tür etwas umbauen (nicht sichtbar) um den TMT am eigentlichen Türblech zu befestigen oder verwechsel ich da jetzt was?
Gruß
Chris
Audiklang
Inventar
#15 erstellt: 12. Mai 2011, 21:53
hallo

ja mir hatt mal jemand dieses bild geschickt

tieft?nerhalterung audi tt 2
tieft?nerhalterung audi tt 1

muss ja nicht in alu gefertigt sein , das geht auch mit multiplex fürn paar euro !

Mfg Kai
NixDa84
Inventar
#16 erstellt: 12. Mai 2011, 21:57
Muss mal bei mir wühlen. Ich hab glaub damals ne 12 mm starke Multiplexplatte mit ein paar Ausfräsungen über das komplette Dreieck einbauen können. Das war dann recht massiv
Gruß
Chris
Audiklang
Inventar
#17 erstellt: 12. Mai 2011, 22:01
ist eben regel nummer 1

einbau ist die halbe miete

Mfg Kai
makuzo
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 12. Mai 2011, 22:12
Abend,

komme gerdade aus der Garage und habe die Türverkleidung und Rücksitzbank ausgebaut. Die TMT habe so gut wie kein halt

Tür ohne Verkleidung

Türverkleidung

Da muss komplett gebastelt werden um die Halterung steif zu kriegen... Denke, mit einem MDF-Ring alleine komme ich nicht weit.

Grüße,
mk
makuzo
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 12. Mai 2011, 22:14

Audiklang schrieb:
:D ist eben regel nummer 1

einbau ist die halbe miete

Mfg Kai



Danke für die Bilder! Werde mir auch Zeit nehmen
Audiklang
Inventar
#20 erstellt: 12. Mai 2011, 22:20
hallo

ja mach das , aber erst das aussenblech dämmen dann die grossen öffnungen zubauen und dämmen und diesen adapter bauen !

hochtöner könnte man zum beispiel in kugeln auf das A-brett setzen

Mfg Kai
makuzo
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 12. Mai 2011, 22:38
Überlege evtl. den Verstärker hinter die Verkleidung bei den Rücksitzen links einzubauen. Damit häte man einen recht kurzen Weg für die Stromversorgung. Der Hohlraum könnte ausreichen, zumal der Amp grad mal 20x20x5cm mißt.

Seitenverkleidung - hinten links

Zum Ausbau kam ich heute nicht mehr, vl. schaffe ich es morgen. Ist die Position ok?


Grüße,
mk
Audiklang
Inventar
#22 erstellt: 12. Mai 2011, 23:06
hallo

wenn die stufe da hin past ist das schon möglich

könnte eventuell aber im hochsommer temperaturprobleme geben und die stufe abschalten lassen da es nen hitzestau geben kann

Mfg Kai
makuzo
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 13. Mai 2011, 11:49
Servus,

die Klappe könnte zur Lüftung immer offen bleiben... wie gesagt nur eine Überlegung


Reicht es bei den Türen die Öffnungen mit Alubutyl zu überkleben? Die Türverkleidung behandle ich nicht.


Grüße,
mk
Audiklang
Inventar
#24 erstellt: 13. Mai 2011, 12:26
hallo

abdeckung mit alublech wäre sinnvoll

Mfg Kai
makuzo
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 13. Mai 2011, 18:03
Hallo nochmal,


gibt es für die Halterung eine Schablone

Wie ist die Befestigung gefertigt? Ich möchte ungerne das Metallgestell durchbohren. Die Kante für die Aufnahme muss wahrscheinlich auch sein?!


Grüße,
mk
Audiklang
Inventar
#26 erstellt: 13. Mai 2011, 18:19
hallo

schrauben ,klebe ,nieten ,schweissen mach dass was dir zur verfügung steht

wenn du löcher bohrst muss nur farbe oder kleber drauf das die stellen versiegelt sind dann rostet auch nix !

Mfg Kai
makuzo
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 13. Mai 2011, 21:30
Abend!


Bevor ich mit dem Dämmen loslege, habe ich noch eine Frage

Pro Tür sind zwei Bitumenstreifen vorhanden. Z.T. sind die Ecken lose. Ist es besser die auszubauen oder zu überkleben?

Grüße,
mk
Audiklang
Inventar
#28 erstellt: 13. Mai 2011, 21:42
hallo

wenn das abbröckelt dann raus damit !

Mfg Kai
makuzo
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 14. Mai 2011, 12:49
Hallo,


mal wieder ein kleines Problem... die Lücke hinter dem Gestell ist nur seitlich zugänglich

Tür Mitte-Links

Tür Mitte-Rechts

Wie zum Geier kann man da Dämmen? Glaswolle?


Grüße,
mk
makuzo
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 14. Mai 2011, 13:52

NixDa84 schrieb:
Muss mal bei mir wühlen. Ich hab glaub damals ne 12 mm starke Multiplexplatte mit ein paar Ausfräsungen über das komplette Dreieck einbauen können. Das war dann recht massiv
Gruß
Chris



Und... gefunden?

Die Arbeit wäre einfacher, wenn das Bauteil fertig vorliegen würde.


Danke und grüße,
mk
Audiklang
Inventar
#31 erstellt: 14. Mai 2011, 21:44
hallo

es reicht wenn du die grossen schwingenden flächen dämmst

musst nicht unbedingt jede kleinigkeit mit bearbeiten !

also aussenblech und ein selbsatgebautes "innenblech" , selbst wenn da noch kleine öffnungen drinnen seien sollten ist das auch nicht ganz so wild denn carhifi tmt`s sind für solche undichten gehäuse konzipiert !

Mfg Kai
NixDa84
Inventar
#32 erstellt: 15. Mai 2011, 14:23
Nope, hab gar keine Bilder mehr dazu gefunden
Gruß
Chris
makuzo
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 18. Mai 2011, 10:53
Jetzt bin ich beim Händler vor Ort gewesen und nach seiner Aussage ist eine passive Einstellung ausreichend für den TT. Sein Vorschlag war auch der Mosconi 120.4, aber mit den AudioSystem HX 165 Dust

Sollte das ganze zu teuer werden, könnte ich zunächst den 120.2 nehmen und später den Bassverstärker Ampire MB 400.1 zulegen

Die Dust gehen schon richtig ab, nur kosten die mal eben ca. 450€ Ich bin mir sicher, dass wenn ich jetzt noch woanders hinfahre, mir noch mehr versucht wird zu verkaufen oder was ganz anderes empfiehlt.

Das aktive Setting kostet mich im Moment ein wenig zuviel und könnte das evtl. später in Angriff nehmen. Welche Kaufempfehlung könnt ihr mir für mein Vorhaben im Preisrahmen von ca. 600€ geben? ...unabhängig von meiner Auflistung.


Grüße,
mk
Audiklang
Inventar
#34 erstellt: 18. Mai 2011, 11:22
hallo

dann bau erstmal die "günstige" variante ein , solang der einbau an sich passt wird das schon ein grosser schritt

die pasivweichen vom system baust gleich mit bei der stufe hin und ziehst kabel zu den einzelnen chassis , dann brauchst später nur den prozzessor an das radio anklemmen und eine kleine stufe für die hochtöner nachrüsten

Mfg Kai
makuzo
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 18. Mai 2011, 11:40
Hey,

das eine gute Idee

Also bei den SQ's bleiben mit der Mosconi 120.4. Was hälst du von den German Maestro EV 6508 in Vergleich zu AS SQ? ZU hören bekam ich sie zwar noch nicht, würde aber preislich noch gehn


Grüße,
mk
Audiklang
Inventar
#36 erstellt: 18. Mai 2011, 11:53
hallo

German Maestro hab ich bis jetzt nur das grosse 1600euro dreiwegesystem mal schnell gehört ( weil ich hab`s selber mit eingebaut ist aber ne andere geschichte )

in deinem preisbereich würde aber auch ein Eton rs 160/161 noch liegen , das ist auch sehr nett

Mfg Kai
makuzo
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 07. Jun 2011, 21:17
Hallo nochmal,


die Arbeit läuft hier schleppend voran. Ich bin eine Station weiter zu einem Händler gefahren, in der Hoffnung ein paar Systeme probezuhören... leider nichts geworden.

Alledings kam eine Empfehlungen dabei heraus: Hertz HSK 165.4.

Was haltet ihr von diesem Frontsystem? Wie sind die mit den bisher genannten (AudioSystem, Eton, GermanMaestro) zu vergleichen?

Danke


Grüße,
mk
Audiklang
Inventar
#38 erstellt: 07. Jun 2011, 23:33
das hertz was ich bis jetzt kenne ist gegen günstigeres getauscht wurden und ging klanglich besser

wird wohl aber nicht verallgemeinbar sein

Mfg Kai
makuzo
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 09. Jun 2011, 13:40
Naja, die Hertz könnte ich neu günstig für 200€ kriegen. Blind kaufen möchte ich sie nicht.

Vl kann mir jemand einen Tip geben, wo im Umkreis Bielfeld/Gütersloh ich die genanten Lautsprecher und Verstärker mal probehören kann.

In Bünde war ich schon


Grüße,
mk


[Beitrag von makuzo am 09. Jun 2011, 13:41 bearbeitet]
L4mer
Stammgast
#40 erstellt: 09. Jun 2011, 14:11
1.
Super Anfangsbeitrag, schön zu lesen

2.
Passt die Endstufe nicht evtl sogar unter den Sitz?
Bei mir hab ich ne dünne MP platte drauf gehauen und dann die Amp druff. So hat sie auch eine gute Belüftung.

3.
Kann man auf Messen gut Probehöhren, falls bei dir mal was in der Nähe sein sollte. Hifi-Läden machen auch ab und zu mal kleine Treffen, wo dann ihre Systeme uA verbaut sind.

4.
Hab ich von GM bisher nur gutes gehöhrt.
Bei AS kann ich jedoch aus (meiner) Erfahrung sagen das sie sich wirklich gut anhöhren. Muss ja nicht gleich das Dust-system sein, die haben ja auch andere schöne Systeme


@NixDa84
Hab bisher immer gehöhrt das der Hochtöner von Carpower verdammt gut sein soll auch aus Berichten bzw Zeitschriften.
Vorallem da ich ihn mir auch mal holen wollte, kommt von mir die Frage warum soll der nicht so gut sein? (Ja i know jeder hat seinen eigenen Geschmack )
makuzo
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 09. Jun 2011, 14:38

L4mer schrieb:

Super Anfangsbeitrag, schön zu lesen

2.
Passt die Endstufe nicht evtl sogar unter den Sitz?
Bei mir hab ich ne dünne MP platte drauf gehauen und dann die Amp druff. So hat sie auch eine gute Belüftung.


Danke für die Lorberen

Unter den Sitzen ist so gut wie kein Platz, ich sitze fast mit A... auf dem Boden

Wenn man die Seitenverkleidung abnimmt, ist genug Platz da. Es reciht sogar bis zum Ausenblech und wurde grob auf 40cm Tiefe schätzen. Ein Bekannter ist auch bereit mir eine Halterung aus Alu herzustellen, eine Art Gürtel um den Verstärker. Das er auch schön fest sitzt
Für die TMT-Halterung muss ich ihn noch überreden... wird auch nicht gerade einfach. Denke, das ich erst eine dünne Holzplatte als Schablone erstelle.


Je näher ich mein Ziel komme, umso mehr denke ich das der Sub für mein Hörgenuss nicht geeignet ist. Da war ich wohl ein wenig voreilig
Konnte ihn Probeweise in einem Oktavia Kombi hören. Er ging zwar gut ab und war auch schön laut, aber irgendwie fehlte was Vor allem bei den BlackEye Peas "Just can't getr enough" konnte man seine Grenzen merken.


Grüße,
mk


[Beitrag von makuzo am 09. Jun 2011, 14:54 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#42 erstellt: 09. Jun 2011, 21:31
hallo

könntest ja diverse "Aya" events anfahren da ist doch immer mal was in der region

alternativ gibt`s auch noch ein klangfuzzitreffen in HH

tante EMMA kommt auch wieder dieses jahr nach HB

Mfg Kai
makuzo
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 11. Jun 2011, 00:29
Abend!

Werde mich mal nach den Events umschauen. Danke soweit.

Heute konnte ich etwas weiter arbeiten. Bevor ich alles fest mache und verschließe, brauche ich mal euer Feedback...

Für die großen Lücken habe ich Papp-Schablonen gemacht, die werden später gegen 0,5 oder 0,8mm dünnen Alu-bleche ausgetauscht. Die Bleche werden punktweise mit Bomben-Kleber gesichert - der Rest macht das Alubutyl

Tür Schablonen

Die TMT-Position hab ich so gut es ging markiert. Dabei möchte ich die Lautsprecher-Aufnahme mit zwei massiven Alu-streben entlang den Außenkreis befestigen. Wie dick und welche Form suche ich morgen im Baumarkt aus. Unten Links kommt auch ein kleines Stück an das Türblech.

TMT Position


Die Ausrichtung kann man an die Original-Position anpassen, nur ist die Öffnung zur Hälfte abgedeckt und würde den leckern Sound fressen Normal wollte ich die originale Optik nicht stören... das kann ich wohl vergessen.
Folgende Überlegung: Für die Tmt’s suche ich den besten Platz ungeachtet der Verkleidung und passe die später an. Dabei wird ein schöner Materialmix aus den alten und wahrscheinlich neuen LS-Gitter und der Tür selber entstehen. Damit alles wieder einigermaßen aussieht, müsste ein Kunstlederüberzug her. Evtl. in grau... und und und...

Öffnung Verkleidung

Tür normal


Bis ich zum hören komme dauert wohl noch ein wenig. Was meint ihr, bin ich auf der richtigen Schiene oder total auf dem Holweg


Grüße,
mk
Audiklang
Inventar
#44 erstellt: 11. Jun 2011, 11:09
hallo

das sieht gut aus !

Mfg Kai
makuzo
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 11. Jun 2011, 17:57

Audiklang schrieb:
hallo

das sieht gut aus !

Mfg Kai


Da bin ich schon mal beruhigt


Hier besteht die Möglichkeit günstig an eine Eton PA 1502 zu kommen. Die Leistung lässt mich nich lange überlegen zuzusagen...

Macht der Zusatz Sinn oder muss ich dann noch mehr schufften Wie kann ich den Rest anpassen?


Grüße,
mk
Audiklang
Inventar
#46 erstellt: 11. Jun 2011, 18:12
hallo

die eton ist eine gute stufe

zum thema einbau tmt , es gibt da ringe da kannst den tmt richtig raus holen so dass dich das gitter akustisch nicht behindert , da wird die verkleidung in dem bereih geöffnet und dieser ring eingepasst von vorn

http://fortissimo-sh...%3D2%26aid%3D1010%26

eventuell kannst dir ja sowas von jemanden auch drehen lassen

Mfg Kai
makuzo
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 11. Jun 2011, 20:51
Das sieht gut aus, vor allem die Maßangaben kann ich gut gebrauchen.

Wie es scheint, könnten es auch 2 Eton-Verstärker werden... Verbauen könnte man sie jeweils links und rechts von der Rücksitzbank oder übereinander auf einer Seite... muss ich noch schauen. Die Maße ist aber hart an der Grenze.

Was meint ihr? Zuschlagen und gleich beide nehmen?


Grüße,
mk
Audiklang
Inventar
#48 erstellt: 11. Jun 2011, 20:53
hallo

ich würde die verwenden , ist aber nur meine meinung

Mfg Kai
makuzo
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 11. Jun 2011, 21:01
Denke mal, dass du dich besten auskennst

Sage mal zu und kann später über den Platz nachdenken... notfalls sitzen die beiden auf der Rückbank, passt eh keiner gescheit hin


Grüße,
mk
makuzo
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 11. Jun 2011, 21:50
Nochmal kurz ...

Die Verstärker sind 1Jahr alt und mit OVP. Zubehör ist komplett vorhanden, außer einmal Sicherung und Sicherungskasten.

250€ für zwei Eton's sind doch ok?


Grüße,
mk
Audiklang
Inventar
#51 erstellt: 11. Jun 2011, 22:16
hallo

da würde ich nicht lange überlegen

Mfg Kai
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Autoradio für Audi TT
EurynomeCC am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  8 Beiträge
Endstufe Audi TT Roadster
valvox am 14.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  6 Beiträge
Audi TT Coupe - Frontsystem - Endstufe - Subwoofer
chmunter am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  2 Beiträge
Aktivsystem-Adapter für Audi TT
datobi am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2006  –  3 Beiträge
Audi TT 8J Roadster Anlagenkauf
=MO=MaTriX am 29.10.2011  –  Letzte Antwort am 29.10.2011  –  2 Beiträge
Audi TT Roadstar!!
Punkbuster am 18.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  10 Beiträge
Verstärker gesucht für Audi TT und Front-System
diva12 am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  5 Beiträge
Kaufberatung für Anlage im Audi tt
Capone22 am 16.06.2009  –  Letzte Antwort am 17.06.2009  –  13 Beiträge
Komplettanalge für Audi TT Roadstar
freshnight am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  7 Beiträge
Boxen für Audi TT (8J)
Magic-Amigo am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.328 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedGnaeus
  • Gesamtzahl an Themen1.414.992
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.937.860