Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Neues Auto neuer Sound

+A -A
Autor
Beitrag
markusxxx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Nov 2011, 17:56
Hallo,
Ich komme aus dem Raum FFB. Mir wurde hier vor langer, langer zeit schon einmal sehr gut geholfen. Eigentlich hatte ich nicht mehr vor in mein neues Auto eine Hifi anlage einzubauen. Doch der drang danach ist immer noch da. Habe beim Autokauf fast alles an Hifi verkauft. Das was ich aber nicht verkaufen wollte, waren meine zwei Alpine SWR 1222D.
Nachdem ich mir ein Alpine SPX 13 Pro geleistet habe, ist das Verlangen nach mehr da. Leider läuft das Frontsystem noch an keiner Endstufe:(, was sich aber auch ändern soll, muss.
Nun zu meiner Frage:
Meine Subs sollen wieder in Geschlossene 37 Liter Kisten eingepackt werden. Laufen lasssen will ich sie an 4Ohm. Den Fehler wie damals eine Helix Dark Blue 1000.2 zu kaufen, will ich nicht nocheinmal machen. Die Kontrolle an 1 Ohm war mieserrabel und da sie auch noch digigtal war, war der Klang beschissen.
Ich will nun so in die richtung Hifonics colossus XI oder zwei Steg K2.03 gehen. Wobei mir die 600 Watt pro sub bei der Hifonics ein wenig wenig erscheinen.
Habt ihr noch andere Vorschläge?
Desweiteren suche ich noch eine Endstufe für mein Frontsystem. Was gibt es alternativen zur Steg K2.02?
Dann schon mal vielen dank
mfg Markus
caveman666
Inventar
#2 erstellt: 11. Nov 2011, 18:28
Was fürn Auto is es denn?
Wie sieht deine Stromversorgung aus?
Warum n dickes Subabteil und dann net mal die Front "gscheid" umsetzen?
Welches Radio/DSP sind denn vorhanden?


Gruß,
Andy.
markusxxx
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Nov 2011, 18:42
Es ist ein Dacia Duster... Bitte keine Vorurteile, bin hochzufrieden und hab im ersten Jahr nicht einmal die Werkstatt aufsuchen müssen^^
Wie meinst des jetzt genau mim Frontsystem? Meinst das der Klang oder die Lautstärke nicht passen, oder weil noch keine Endstufe drann werkelt?

Als Stromversorgung kommt auf jeden fall noch eine Batterie in den Kofferraum. Kabeln habe ich auch noch 64mm2 aus alten zeiten!!

Radio bin ich noch beim überlegen, aber ich werde mir nicht wieder so ein teures wie damals anschaffen. Eines Von Apline, welches mit der Lenkradfernbedinung klarkommt reicht mir vollkommend aus. Navi und DVD brauch ich nicht mehr.
mfg Markus
caveman666
Inventar
#4 erstellt: 11. Nov 2011, 18:44
Anders gefragt: Solls "einfach laute Lala" werden?


Gruß,
Andy.
markusxxx
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Nov 2011, 18:49
nein auf keinen fall, der Klang soll passen, darum will ich auf 4 Ohm und Qualität setzen, sowie Geschlossenes gehäuse, aber, jetzt kommts, ich will auch mal den Sub an seine Grenzen bringen können. Was ich bestimmt nicht jeden tag machen werden, aber die gewissheit es machen zu können... reicht mir. Ne wer will schon nicht ein wenig neid auf sich ziehen^^ Ironisch gemeint!!
mfg Markus
caveman666
Inventar
#6 erstellt: 11. Nov 2011, 19:07
Ok - das wird dann aber nix mit nem passiven 13er und 2 dicken Subs an ner dicken Stufe...

Wie sieht denn der Einbau des 13ers aus? Wie wurde die Umgebung angepasst?

Wo sitzt dein HT?

...



Gruß,
Andy.
markusxxx
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Nov 2011, 19:10
Und dann hab ich doch gleich noch eine frage... Da ich Feinwerkmechaniker bin und daher CNC Drehen bzw. Fräsen kann würde ich es in betracht ziehen die Kiste aus geschliffenen 10mm Aluminiumplatten zu bauen. Verändert das dann das Klangbild?
mfg Markus
caveman666
Inventar
#8 erstellt: 11. Nov 2011, 19:12
Wenn du damit viel umsetzen kannst, setz es mal lieber ausgiebig an der Front ein!!
Da haste mehr von...

Das GG kannste klaro auch damit bauen - sollte dir etwas "missfallen" an der Gehäuseoberfläche, dann einfach mit passendem Material "bedämpfen"...

Gruß,
Andy.


[Beitrag von caveman666 am 11. Nov 2011, 19:13 bearbeitet]
markusxxx
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Nov 2011, 19:16
Die Hochtöner siten oben neben der A-Säule. Für diese werde ich aber noch zwei halterungen Fräsen, damit das ordentlich aussieht.
Für die Mitteltöner musste ich einiges aus der Verkleidung ausfräsen, damit diese passen. Die Arbeit die Türe zu dämmen habe ich mir nicht angetan. Und extra befästigungen habe ich auch nicht gebaut. Aber zur überraschung, dacia hat von sich aus schon sehr stabile befästigungen vorhanden und der Klang ist wirklich der hammer. Bestimt geht es noch besser aber... Vielleicht kommt hinten das gleiche system nochmal rein aber das ist dann ne andere geschichte...
mfg Markus
caveman666
Inventar
#10 erstellt: 11. Nov 2011, 19:23
Also hat dein Projekt nix mit Hifi zu tun. Denn das, was dein 13er jetzt in der Türe macht, is n Witz im Vergleich zu dem, was er kann.

Da reicht ein lumpiger 15Euro 8"-Sub von Pollin lockerst aus, um mit zu spielen. Mit 2 dicken 12ern musste da nich ankommen.

Dazu kommt, dass deine Subs NIE!!! mit dem Frontsystem zusammenspielen können. Das ist unter diesen Umständen einfach NICHT machbar...


Gruß,
Andy,
markusxxx
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Nov 2011, 19:47
Ok. Ich kann das vorne ja nochmal überarbeiten. Stellt sich die frage wie musss ich es machen, damit es auch sinn ergibt. Ich will aussen am neuwagen nichts verändern. innen ist es mir egal. Aber ich kann ja keine zusätzlichen halterungen ans belch schweißen?? Also brauche ich konkrete vorschläge.
Das konzept für das Frontsystem muss hand und fuß haben bevor ich da hand anlege.
mfg Markus
caveman666
Inventar
#12 erstellt: 12. Nov 2011, 11:30
Das Konzept füs Frontsystem muss mit Hand und Fuß umgesetzt sein, bevor man überhaupt an nen Sub denkt

Aussenblech schön stabil bekommen - Absorberschicht hinterm TMT anbringen

Zwischenblech stabilst verschliessen - massivste Aufnahmen für den 13er!!! - dichte Ankopplung des TMTs an den Innenraum

TVK sehr gut stabilisieren!!! - dann wie der Platz zulässt mit nem passenden Material (Schaumstoffe, Pasten,...) beddämpfen


HT sauber ausgerichtet ohne unnötige Reflexionsflächen montieren


Wenn man dann noch mit ner 4-Kanal an die Front geht und vollaktiv umsetzt, wäre ne TOP-Basis geschaffen, damit auch ein Sub schön dazuspielen kann.




Gruß,
Andy.
markusxxx
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Nov 2011, 12:03
Hab jetzt mal ein wenig im Internet gesurft und hier auch meine Türe gefunden:) Ich habe damals meine Türen im BMW mit Betumen aus dem Baumarkt zugepflastert. Gibt es bessere alternativen oder....

DSC03270
mfg Markus
markusxxx
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Nov 2011, 12:34
Und so sollte es dann wohl danach ausssehen... Werde mir schöne adapterringe aus aluminium drehen, damit ich die LS direkt ans blech schrauben kann.
Da ich morgen eh in die arbeit muss, werde ich die ringe gleich mitmachen:)
mfg Markus
6634363035333539
caveman666
Inventar
#15 erstellt: 12. Nov 2011, 13:16
So solls auf keinen Fall aussehen... Überall Lufteinschlüsse, Falten und Knittereien... So bekommt man keine Stabilität - man hat einfach nur Gewicht draufgebappt. Dann kann man gleich mit Bitumen rumeiern.

STABILES Alubutyl einsetzen - muss man große Öffnungen im Zwischenblech verschliessen -> mehrlagig stabiles (damit mein ich kein billiges Wabbelbutyl mit extradünner Alufolie drauf) Alubutyl und/oder eine aushärtende Paste.



Gruß,
Andy.
markusxxx
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Nov 2011, 14:32
Hab heut mal die Verkleidung weggerissen, und siehe da, meine Türe schaut ganz anders aus. Ich habe hinterm Lautsprecher nicht mal ein Blech um den LS anzuschrauben:( Gleich dahinter kommt die Fensterscheibe und dann schon das Türblech. Das heist ich könnte nur das Türblech noch dämmen,bekleben,versteifen.

mfg Markus
sloth_101
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 12. Nov 2011, 14:45
Dh. der Lautsprecher wird dann direkt an die Innenverkleidung geschraubt? Wär ja wie im Smart
caveman666
Inventar
#18 erstellt: 12. Nov 2011, 14:47
Das ändert nichts daran, dass man eine wirklich stabile Aufnahme einsetzen MUSS.
Wenn man ein Bild vom "fehlenden Zwischenblech" sehen könnte, kann man evtl auch Tipps geben, wies sinnvoll umsetzbar wäre...


Gruß,
Andy.
markusxxx
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 20. Nov 2011, 14:48
Nachdem ich jetzt meine Kasse aufgefüllt habe, will ich dann doch langsam loslegen.
Hab mich sehr viel umgesehen und folgende Amps gefunden, welche zu meinen Alpins passen würden.
Es kommt desweiteren natürlich noch ne 100Ah Batterie von banner rein. Aber das ist dann ein anderes Thema. Hier soll es nur um die Amps der Subs gehen.


2x Soundstream Reference 1600.2
Gebrückt auf 4 Ohm 1600 Watt

2X Eton Pa 2802
Gebrückt auf 4Ohm 1200 WAtt

2x STEG K2.03
Gebrückt auf 4Ohm 940Watt

1x Hifonics colossus XI weil zwei dann doch ein wenig viel platz in anspruch nehmen:)
2x600 Watt auf 4 Ohm

Natürlich gibt es noch viele weitere Stufen, welche mir gefallen, aber die auswahl ist einfach so groß das ich mir nicht jede anschaun kann. Am anfang war ich auf die Steg oder Eton vernarrt. Doch der Preis und die lobungen in Foren der Soundstream....
Also, bitte um eure meinungen sowie empfehlungen anderer stufen
mfg Markus
markusxxx
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Nov 2011, 22:08
Hallo,
auch bei mir gibt es neuichkeiten. Aber ich habe auch noch einge frage. Will mir in den doppelten boden 4x 20Ah AGM oder Gelbatterien reinbauen. Muss ich unbedingt überteuerte einbauen die speziell von Ground Zero oder sonst welchen marken sind, oder reichen normale von z.B. Banner?

Ja und ich hab mich jetzt für die zwei Soundstram 1600.2 und für eine 800.4 entschieden. Sind nicht zu teuer, nicht zu schlecht, also genau im mittelmaß... und es schaut dann auch alles gleich aus, auch wenn man es nicht sieht...:)

Die Subs sind jewails in reiche auf der Endstufe Mono gebrückt. Also 8 Ohm Brücke.

mfg markus

IMG_6431


[Beitrag von markusxxx am 28. Nov 2011, 22:10 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#21 erstellt: 28. Nov 2011, 22:13
Ich würde eine große Kinetik verbauen, so solltest du P/L-mäßig super wegkommen.

Gruß Alex
markusxxx
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 28. Nov 2011, 22:21
ja das wäre zu schön wenn das gehen würde. leider habe ich den Platz nicht in der höhe. Da bin ich leider auf 78mm beschränkt:( Und mein Budget für Batterien ist nicht, oder sollte nicht höher als 200€ sein.
'Alex'
Moderator
#23 erstellt: 28. Nov 2011, 22:37
Du hast nunmal aber 3 Amps die ordentlich Strom brauchen; 3 HC 600 würde ich mindestens verbauen!

Gruß Alex
markusxxx
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 28. Nov 2011, 22:43
joa dann werde ich jetzt mal zwei von denen HC 600 kaufen und weihnachten dann nochmal zwei. Das muss aber reichen. Meint ihr das dann noch pro stufe ein powercap von nöten ist oder...
'Alex'
Moderator
#25 erstellt: 28. Nov 2011, 22:48
markusxxx
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 29. Nov 2011, 22:42
Ich hab jetzt schon ewig nach passenden Batterien gesucht.

Ich bruauche doch 4x20Ah auf einmal. doch liegt mein Budget bei max.200€ vielleicht auch bei 250€.

Aber alle bekannten marken liegen deutlich drüber.. 80€ bis weit über 100€ pro stück.

Kinetik, hollywood, powercell... alle scheiden aus.
Kennt wer gute batterien, welche für den privatman ausreichen und nicht unbedingt viel mehr als 50€ kosten?
mfg Markus
caveman666
Inventar
#27 erstellt: 29. Nov 2011, 22:44
Gibts auch - muss man nur bissl suchen.


Gruß,
Andy.
markusxxx
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 29. Nov 2011, 23:37
Hab jetzt mal 5 x 20Ah Nonamebatterien bestellt, sollten diese nicht meinen vorstellungen entsprechen kommen sie in mein elektrorller und es werden markenbatterien gekauft. Aber bei 30€ das Stück kann man es riskieren.

Aber jetzt ist der Doppelte boden randvoll...

mfg Markus
'Alex'
Moderator
#29 erstellt: 30. Nov 2011, 02:10
Viel Erfolg.
Du hast dem verlinkten Thread aber entnommen, dass die AH-Angaben nur sekundär sind?
Es kann durchaus sein, dass du mit 40 AH bessere Ergebnisse erzielst als mit 50AH.

Gruß Alex
markusxxx
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 30. Nov 2011, 22:21
Ja, ich hab mir das selbstverständlich durchgelesen und auch neues draus gelernt. Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Probiers jetzt einfach mal und hofff das es funktionieren wird.
markusxxx
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 30. Nov 2011, 22:52
Bin gerade am Studieren, wie ich die Verkabellung bei den Batterien mache.
Soll ich nur von der letzten von den 5 batterien ein Pluskabel zum verteiler legen, oder von jeder batterie in in den Verteiler?
mfg
'Alex'
Moderator
#32 erstellt: 01. Dez 2011, 00:18
Ein Kabel reicht, die anderen Batterien müssen nur ordentlich damit verkabelt sein. Evtl kannst du diesem Bild einige Infos abgewinnen:





Bitte nutze die Editfunktion um sinnlose Doppel- und Mehrfachposts zu vermeiden.

Danke,
Gruß Alex
-Moderation-
markusxxx
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 01. Dez 2011, 20:39
Hallo,
Die Bilder und deine Antwort helfen mir weiter, Vielen dank.
Habe nun ein paar 150A, 250A und 300A Sicherungen Bestellt.
Dann kann ich mir schön nen Versteilerblock mit Sicherungen Fräsen.
Bevor ich mir jetzt ein HU kaufe, wie ist des mit dem Analogen und digitalen Kabeln? Bringt in meinem Fall so ein Audison Bit one was? Oder einfach nur ein Chinchkabel nach hinten legen?
mfg Markus
'Alex'
Moderator
#34 erstellt: 01. Dez 2011, 20:44
Ein Bit One bringt eigentlich immer etwas, google doch einfach erstmal was das ist!

Zu den Sicherungswerten:
Hilfestellung: Autohifi-Anlage richtig einbauen und verkabeln


markusxxx
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 01. Dez 2011, 21:07
382587_212099572199223_100001975456102_469899_535996952_nHab heut mal die (Kabeln) für die SW verlegt. Nächstes jahr werde ich sie mal Eloxieren lassen. In Rot und Schwarz.
mfg
PS: Hat wer noch Empfehlungen oder Verbesserungsvorschläge?
Was ich noch veränder kann, sollte oder noch dazubauen?
'Alex'
Moderator
#36 erstellt: 01. Dez 2011, 21:23
Um da groß was sagen zu können gibts wohl noch zu wenig Bilder.

markusxxx
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 01. Dez 2011, 21:37
Ja ich weis, der Weihnachtmann, der Postbote war noch nicht da. Wird auch noch dauern.
Ich warte immer noch auf die 3 Endstufen, 5 Batterien, Rear System, Sicherungen....blablabla:)



So wie ich das jetzt verstanden habe, bringt mir das Audison Bit one nur was, wenn jeder LS an einem eigenen Verstärkerausgang sitzt. Dann fallen die Frequenzweichen weg. Da ich aber keinen 4then Verstärker mehr reinbringe für das Rearsystem Alpine SWX 127 A... kann ich das auch gleich bleiben lassen.
Hab ich das jetzt so richtig interpretiert?

mfg Markus
'Alex'
Moderator
#38 erstellt: 01. Dez 2011, 21:43
Puhh.. es geht eben um den Aktivbetrieb. Ein Rearsystem ist da sowieso nicht wirklich sinnvoll oder vorgesehen.

Lies dich mal in den Aktivbetrieb ein. Das bringt ein System bedeutend nach vorne. Hier kannst du dir meinen Ausbau mit dem B1 damals anschauen.

Gruß Alex
markusxxx
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 03. Dez 2011, 16:04
Gestern sind die Batterien gekommen, Hab mich auch gleich ans werk gemacht.
IMG_6438
ralphi1756
Stammgast
#40 erstellt: 03. Dez 2011, 16:30
diese "Noname" Batterien sind nicht schlecht
die werden grossteils in Yamaha Motorrädern original eingebaut

gruss ralphi
markusxxx
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 03. Dez 2011, 17:30
Ja das denk ich mir auch. Das ist genauso wie im Modellsport, bei den Lipos. Da gibt es glaub ich 5 große Hersteller und tausend Importöre. Und je nach Name zahlst halt dann den Preis.

Naja, jetzt habe ich meine Sicherungen bekommen, wollte diese gleich verbauen... Aber mir fehlten noch die Kabelschuhe. Beim Technomarkt angekommen, wollte es unbedingt heute noch machen, haben mich die Preise verjagt.
Die Grat...ler wollen für ein Paar 6€ haben haha
Aber nicht von mir.

Fahr jetzt in die Arbeit und mach sie mir selbst:)

Da wart ich lieber noch
mfg Markus


[Beitrag von markusxxx am 03. Dez 2011, 17:35 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#42 erstellt: 04. Dez 2011, 07:12
Joa, im CH gelten aber nunmal in Teilen doch andere Ansprüche
Funktionieren tut Vieles, ob's dann sinnvoll oder gar optimal ist, steht auf einem anderen Blatt.

Gruß Alex
ralphi1756
Stammgast
#43 erstellt: 04. Dez 2011, 15:03
Alex, das ist wie mit den Endstufen
da gibts 3/4 grosse Batteriehersteller
und der Rest pappt dann nur mehr seinen Namen drauf auf die Batterie

die vermeintlichen No Name Batterien, was bei Honda und Yamaha in den Motorrädern original verbaut werden, sind auch von einem grossen Hersteller, hab mir nur nicht den Namen gemerkt
und die halten auch ihre 6-8 Jahre

aber ich seh schon
nur Markenware zählt hier im Forum

gruss ralphi
'Alex'
Moderator
#44 erstellt: 04. Dez 2011, 16:27
Also gibt's auch nur tolle Endstufen und nicht so Einiges an Elektroschrott?
Redest du eigentlich von AGM-Batterien?

Vergleich einfach mal die technischen Daten einer billigeren Batterie und einer Markenbatterie. Da gibt es schon Unterschiede


aber ich seh schon
nur Markenware zählt hier im Forum

Da siehst du wohl schlecht oder falsch.

Gruß Alex
ralphi1756
Stammgast
#45 erstellt: 04. Dez 2011, 16:40
hab nicht gesagt das alle Amps gut sind
aber auch No Name Sachen können gut sein und das eine oder andre No Name Produkt 8sicherlich nur ganz wenige und nicht alle) mit einem grossen Hersteller locker mithalten

und wer sagt das die technischen Daten überhaupt stimmen?
da kanns locker sein das ein Schreibfehler passiert ist zB

und wenn die Daten und die Abmaße einer No Name Batterie zu dem einer Markenbatterie passt, dann ist die Warscheinlickeit sehr hoch das die No Name batterie doch ne Markenbatterie ist

wie gesagt, sowohl Honda als auch Yamaha verbaut in ihren Motorrädern Top Marken Batterien, aber mit dem Aufdruck einer No Name Firma
der Grund wieso da nicht die richtige Marke draufsteht hatt was mit Werbung, ect zu tun
und diese vermeindlichen No Name batterien sind genauso gut zu der Marken Batterie wo sie herkommt, bzw ist genau das gleiche
und ich kann das mit Sicherheit sagen, da ich für Österreichs grössten Honda Auto und Motorrad Händler gearbeitet habe und danach für den Yamaha Motorrad Händler für die Presse Bikes gearbeitet hab
gruss ralphi


[Beitrag von ralphi1756 am 04. Dez 2011, 16:41 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#46 erstellt: 04. Dez 2011, 16:56
Jetzt sind schon Schreibfehler bei allen "Markenbatterien" für die besseren Werte verantwortlich?

Das ist ja supergut, aber die Anforderungen an eine Motorradbatterie sind doch ganz andere als an eine Batterie in einer Car HiFi Anlage!
Was da für ein Name oder Preis drauf steht ist total egal.
Sind das denn AGM-Batterien?

Wie gesagt, Vieles funktioniert, ob's dann sinnvoll oder optimal ist steht auf einem anderen Blatt!

Gruß Alex
ralphi1756
Stammgast
#47 erstellt: 04. Dez 2011, 17:05
du musst ja jetzt nicht ne Motorrad Batterie im Auto verbauen (ginge aber genauso)

das mit der Motorrad Batterie ist als Vergleich gedacht
mann kann auch No Name Batterieren fürs Auto nehmen
mann findet relativ leicht raus ob diese von einem Markenhersteller kommt

und ja, in Motorrädern werden auch schon teilweise AGM Batterien verbaut
Hauptsächlich in Motocross Maschienen und Reiseenduros

Edit: sieht man an dieser Batterie gut, das es AGM Batterien im Motorrad gibt
da ist auch nen Motorrad drauf abgebildet, was bedeutet das sie für Motorräder sind:

7071244

hier noch der Link zur Batterie das es ne AGM ist:
http://www.motorradt...php?products_id=1738

gruss ralphi


[Beitrag von ralphi1756 am 04. Dez 2011, 17:10 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#48 erstellt: 04. Dez 2011, 17:30
Billig ist die jetzt aber nicht

Ist ja aber auch egal jetzt; jeder kann sich vor Kauf selbst entsprechend informieren und dann entscheiden.

@Markus: Welche Batterien genau hast du jetzt verbaut?

Gruß Alex
markusxxx
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 04. Dez 2011, 17:30
Ja, es sind AGM Batterien. Aber es wird noch ca. zwei wochen dauern bis da was geht und ich Bericht schreiben kann. Die meisten Pakete sind noch unterwegs.

Hab jetzt als Hauptkabel 50mm² bestellt und als Endsufenkabel 35mm², wobei jede endstufe zwei Stromkabeln bekommt. Sollte so eig. Ausreichen.

Schade ist nur das ich die 4Ohm Variante der Subwoofer habe.

Es sind BIG Batterien

BIG_GB12-18F


[Beitrag von markusxxx am 04. Dez 2011, 17:36 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#50 erstellt: 04. Dez 2011, 17:39
Die Kabelquerschnitte sollten passen, jetzt noch ordentliche Kabelschuhe und Aderendhülsen, dann passt die Seite der Stromversorgung.

Wobei ich bei der Endstufensektion doch so meine Zweifel mit den Batts habe.

Gruß Alex
markusxxx
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 04. Dez 2011, 17:58
Kabelschuhe habe ich 30ST. bestellt.

Ich muss morgen wenn die Stufen kommen mal schaun was ich sonst noch so alles so reinkriege. N paar Kondensatoren sollten aber schon noch her.

Da ich aber alles auf 4 Ohm laufen lasse, müsste die Stromversorgung schon ausreichen. Anders schauts aus wenn ich doch mal auf die 2 Ohm variante der 15 Zoll Alpins unsteige. Dann hab ich denk ich ein problem mit der Stromversorgung.

Wobei mir grad die Idee kommt, man könnte einen Doppelten Boden in den hinteren Fußraum bauen und nochmal 4 Batterien verstauen.

mfg
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Neues Auto neuer Sound.
gsxerox am 08.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  5 Beiträge
Neues auto neuer sound bitte um ratschläge
Quack am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  26 Beiträge
Neues Auto neuer Sound. "Alte" Materialien ?
TBone4 am 18.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  4 Beiträge
Neuer Sound
Hafiss am 07.09.2009  –  Letzte Antwort am 07.09.2009  –  6 Beiträge
neuer sound bass
ersieich am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  4 Beiträge
Neuer Subwoofer für mein neues Auto
Prick86 am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  17 Beiträge
Neuer Subwoofer fürs Auto
*bringmethehorizon* am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 11.10.2010  –  3 Beiträge
Neuer Sound im Punto
Slavi am 02.08.2004  –  Letzte Antwort am 02.08.2004  –  8 Beiträge
Sound Auto
boellerjoe am 16.05.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  28 Beiträge
neuer sub fürs auto
Rayman84 am 11.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.818 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitgliedkh_tech
  • Gesamtzahl an Themen1.412.615
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.892.778

Hersteller in diesem Thread Widget schließen