Zapco Z300-C2 oder Audio Art 100HC?

+A -A
Autor
Beitrag
SRBIJA77
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Jan 2012, 13:45
Hi,

frohes Neues.....

welcher Amp ist Klanglich besser??
Soll an die Hochtöner!

Gruß!
SRBIJA77
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 03. Jan 2012, 14:26
Was los Leuts??

Sind doch nicht soooo unbekannt!!Oder?!
Schooli
Inventar
#3 erstellt: 04. Jan 2012, 03:19
Warte noch 2-3 Tage dann kann ich dir nen direkten A/B Vergleich beschreiben!

Was hastn verbaut?

Ps an die Hts???!?!??!
Was hast du denn sonst so verbaut und welche Hts sind das?

Die Dinger sind mMn überdimensioniert!

Hier nen Test!

http://www.chriscb.de/Privat/Bilder_Hifi/Audio_Art_100HC_MK2.jpg

http://www.chriscb.d..._100HC_MK2_Fazit.jpg


[Beitrag von Schooli am 04. Jan 2012, 03:30 bearbeitet]
Schooli
Inventar
#4 erstellt: 06. Jan 2012, 15:20
Ist immer noch nicht da
SRBIJA77
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Jan 2012, 10:51
Hi,

und immer noch nicht da??

Ht sind Morel Mt-1.....

Sonst so??

Ach knapp 360Rms/4ohm einer alten PPI an den 165G!
Ne Eton PA5402 an nem Cerwin Vega......

Und überdimensioniert ist Nie etwas!!

Wurde nur die Mk-II mit 2x144Rms gemessen?!Oder auch die 1. Serie die 100HC? Weil ist nur mit 2x50Rms angegeben!...
Deppmann
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Jan 2012, 11:12
Hi,
da du am HT wohl nur, je nach Wirkungsgrad des HTs, nur effektiv 5-10 Watt nutzt würde ich sagen eine Genesis Class A wäre gut aber zwischen diesen beiden Stufen die du genannt hast liegen klangliche Welten.

Die Audio Art spielt locker, smooth, klanglich perfekt, die Zapco ist dynamisch und zupackend aber nicht so detailverliebt wie die AA.

Wenn du als HT nen Andrian hast und in Richtung Rock, etc. hörst würde ich zur AA greifen, wenn du eher Pop und HipHop hörst die Zapco, bei einem z.b. Eton HT würde ich generell zur Zapco raten.
Gruß


[Beitrag von Deppmann am 09. Jan 2012, 11:13 bearbeitet]
SRBIJA77
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Jan 2012, 11:26
hi,

höre von Rock über Klassik bis Hip-Hop...

Da mir meine Proto 254 mit ihren 2x50 bei höheren Lautstärken zu "unkontrolliert" wird brauch ich mehr Klangliche Leistung!!

Bleibe aber sicher bei den "alten" Morels!!(habe etliche getestet!)...werde erst noch eine seltene Alte PPI daran testen und dann doch die AA .....

Andrians sind doch schon Detailverliebte Ht.(Nicht Negativ gemeint!!) und dazu die 100HC ??

gruß!
Schooli
Inventar
#8 erstellt: 09. Jan 2012, 15:56
Also wenn man nicht gerrade Breitbänder fährt ist es mMn etwas überdimensioniert!
Du wirst nach meiner Erfahrung nicht wirklich max Pegel dazugewinnen, da Hts meist nicht so viel Leistung verarbeiten können!

Ob nicht ne Stufe mit viel Kontrolle sinnvoller für dich wäre ist ne Frage!

Aber selber testen macht bei solchen Sachen Sinn, da beide Amps sehr gut auflösen und da der Persönliche Geschmack entscheidet!

Die Audio Arts sind beide mit 50 Watt rms angegeben, machen aber beide um die 140Watt rms!

Testen werde ich heute abend aber wie schon gesagt, nur am Tmt!

Es gibt Leute die finden die Compo aus AA Hts und ner Zapco sehr geil(auch Anselm Andrian selber)

Aber wie kommst du auf Andrians, AA bedeutet in diesem Fall doch Audio Art!?!
SRBIJA77
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Jan 2012, 16:23
Andrian Audio = AA

Die Kombi AA25g an Zapco(z-100s) gefiel mir überhaupt nicht!

Ja gerade die AA100Hc sollte doch Kontrolle haben!!....

Du meinst also Ht. die mit nom. 80watt angegeben sind vertragen nur 10 Watt oder was?!
Bin eher einer derer die der Meinung sind,dass eher eine Leistungsschwache Stufe ins Clippen kommt!!Ihren Saubersten Klang bieten die meisten Stufen in ihrem unteren Belastungsbereich...oder nicht?!

Ab wann fängt eine 50 Watt Endstufe an zu verzerren?!....

gruß
Simon
Inventar
#10 erstellt: 09. Jan 2012, 22:16
Hi!

Wenn der Hochtöner den selben Wirkungsgrad und Hörabstand wie der TMT hat, benötigt er auch die selbe Leistung!
Klar wird er im Durchschnitt weniger belastet. Die Impulsspitzen sollten dennoch nicht abgeschnitten werden.
Da der HT in der Regel näher ist als der TMT und der Wirkungsgrad etwas höher ist, reicht meist die halbe Leistung.

Und freundlich grüßt
der Simon


[Beitrag von Simon am 10. Jan 2012, 13:55 bearbeitet]
Schooli
Inventar
#11 erstellt: 10. Jan 2012, 00:35
Also ich bin mit knapp über 50Watt rms am Ht immer zufrieden gewesen und hab auch höhere Leistungen getestet!
Mir reichts aber jedem das seine!
Simon
Inventar
#12 erstellt: 10. Jan 2012, 10:38
Hi!

Es gibt auch Leute, die mit 5 Watt an einer kompletten Heim-Anlage glücklich sind.

Ich wollte damit nur sagen, dass das Verhältnis passen sollte.
Allgemein betrachtet ist es nämlich falsch, dass ein Hochtöner einen schwächeren Verstärker benötigt als ein TMT.

Und freundlich grüßt
der Simon
SRBIJA77
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Jan 2012, 11:13

Simon schrieb:
Hi!

Ich wollte damit nur sagen, dass das Verhältnis passen sollte.
Allgemein betrachtet ist es nämlich falsch, dass ein Hochtöner einen schwächeren Verstärker benötigt als ein TMT.

Und freundlich grüßt
der Simon



Meine Worte!!!

Wenn ich knapp 360Rms je Tmt habe da reichen 50Rms je Ht. einfach nicht!!

Leider schnappen viele (immer mehr....) Leute irgendwelche Kommentare auf (ohne selbst groß darüber nach zu denken...) und geben diese dann überall so weiter!!

Klar wenn jemand mit wenig Leistung an seinen Hochtönern zufrieden ist ists O.k.!!Jedem das seine!!
Schooli
Inventar
#14 erstellt: 10. Jan 2012, 12:41

SRBIJA77 schrieb:

Simon schrieb:
Hi!

Ich wollte damit nur sagen, dass das Verhältnis passen sollte.
Allgemein betrachtet ist es nämlich falsch, dass ein Hochtöner einen schwächeren Verstärker benötigt als ein TMT.

Und freundlich grüßt
der Simon



Meine Worte!!!

Wenn ich knapp 360Rms je Tmt habe da reichen 50Rms je Ht. einfach nicht!!

Leider schnappen viele (immer mehr....) Leute irgendwelche Kommentare auf (ohne selbst groß darüber nach zu denken...) und geben diese dann überall so weiter!!

Klar wenn jemand mit wenig Leistung an seinen Hochtönern zufrieden ist ists O.k.!!Jedem das seine!! :D


Und genau das passiert hier gerade, die Leute werden meinen man muss nen Ungetüm an die Hts hängen, was einfach nicht der Warheit entspricht!
Warum gibt es denn aufbauten wie Audison 5Kanal mit 2x50Watt, 2x140 und 1x1000?!?
Nach Eurer Beschreibung müssten es doch eher 5x1000 sein

Aber wie schon gesagt jedem das seine, ich für meinen Teil weiß, dass es überflüssig ist!


[Beitrag von Schooli am 10. Jan 2012, 12:53 bearbeitet]
Simon
Inventar
#15 erstellt: 10. Jan 2012, 13:55
Hi!

Schooli schrieb:
Warum gibt es denn aufbauten wie Audison 5Kanal mit 2x50Watt, 2x140 und 1x1000?!?
Nach Eurer Beschreibung müssten es doch eher 5x1000 sein :L


Simon schrieb:
Wenn der Hochtöner den selben Wirkungsgrad und Hörabstand wie der TMT hat, benötigt er auch die selbe Leistung!
Da der HT in der Regel näher ist als der TMT und der Wirkungsgrad etwas höher ist, reicht meist die halbe Leistung.


Und freundlich grüßt
der Simon
SRBIJA77
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Jan 2012, 14:36
Es entspricht vielleicht nicht deiner Wahrheit....meiner schon!!

Und von 1000Rms spricht hier ja auch keiner!!

ABER wenn du diese 50 Watt "ausnutzt bzw. ausreizt" hört es sich viel angestrengter an!!Weil die Stufe an ihrem Leistungsende "Arbeiten" muß!!.Verzerrungen,Clipping.. Meine Meinung!!
Habe jetzt seit ca 5-6 Jahren verschiedenste Endstufen (mit verschiedenen Leistungen) gehört!!

Wenn ich ein Auto mit 300PS habe,fährt dieses viel Lockerer und unangestrengter als eins mit nur 100PS eine Geschwindigkeit von z.B.: 200Kmh.....das mit den 100PS schafft zwar die 200Kmh (ist aber am "Kotzen" vor Anstrengung im Vergleich zu dem 300PS Auto)ist aber schon an seinem Leistungsende...das 300PS Auto (wir reden hier nicht von einem AMI Oldtimer!! ) hat die 200Kmh Marke spielend geschafft UND hat noch reichlich RESERVEN nach oben!!+ Läuft nicht am Limit und das ist zu dem Materialschonender!.......

Also ich hätte gerne dann eine Audison(wobei Audison nicht mein Fall ist) mit 2x150,2x300 und 1x1000 zum gleichen Preis natürlich!!

Oder meinst du die 2x50,2x140und 1x1000 Variante ist einfacher zu Bauen??

@Schooli: Da du mir ja mal geschrieben hast,das für dich mit einer ESB mit 40 Watt an den Hertz HV200 "richtig die Post abging"!
Und man die 350 Watt der Hifo Zeus VIII zu den 40 Watt der ESB nicht wirklich "gemerkt" hat ...denke ich reichen für Dich die 50Watt am Ht.!!

Und außerdem wollte ich nur einen Klanglichen Unterschied der obigen Endstufen...und keine Diskussion über verschiedene Philosophien......

Gruß!
Gruß!
'Stefan'
Inventar
#17 erstellt: 10. Jan 2012, 15:33

Simon schrieb:
Ich wollte damit nur sagen, dass das Verhältnis passen sollte.


DAS sollte man verstanden haben.

Es ist unter anderem auch nicht abwegig, dass man am Woofer weniger Leistung braucht als am Hochtöner.
Interessant ist, wie laut die jeweiligen Wege AM OHR ankommen.
Danach kann man das Verhältnis anpassen.

Die absolute Leistung -- weiterhin diesem Verhältnis folgend -- wird dann durch die gewünschte verzerrungsfreie Abhörlautstärke bestimmt.

Pauschales Geblubber von wegen "50 Watt am Hochton reichen/reichen nicht" oder "Der Sub macht erst ab 500 Watt Spaß" etc. pp....sind reiner Unfug.

Simon
Inventar
#18 erstellt: 10. Jan 2012, 15:51
Hi!

'Stefan' schrieb:
Es ist unter anderem auch nicht abwegig, dass man am Woofer weniger Leistung braucht als am Hochtöner.
Interessant ist, wie laut die jeweiligen Wege AM OHR ankommen.
Danach kann man das Verhältnis anpassen.

Zenit S28MM mit Diabolo M16XS und zwei 18er Stroker im Banpass.

Und freundlich grüßt
der Simon
'Stefan'
Inventar
#19 erstellt: 10. Jan 2012, 16:05
Zum Beispiel, ja.

SRBIJA77
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Jan 2012, 12:36
ABER anpassen kann man nur,wenn man auch genügend LEISTUNG zur Verfügung hat!!

Gerade bei Höchstpegeln macht sich das Ganze bemerkbar......

Tja genau so gut gibt es viele Subwoofer die dich mit zu wenig Leistung "auslachen"......da tut sich dann mal gar nichts!!

Klar gibt es das oder das.....Aber viel zu sehr aus der Luft gegriffen!!

Wenn ich soviel wie möglich PEGEL haben MÖCHTE---DANN brauche ich auch LEISTUNG!!

Oder gibts einen Subwoofer der an nur 200-300Rms Mega Laut ist??

Gerade meinen Subwoofern "spendiere" ich lieber 50-100% mehr Leistung......
Simon
Inventar
#21 erstellt: 11. Jan 2012, 13:18
Hi!

SRBIJA77 schrieb:
Tja genau so gut gibt es viele Subwoofer die dich mit zu wenig Leistung "auslachen"......da tut sich dann mal gar nichts!!

Kannst du vielleicht mal ein paar dieser vielen nenne?
Ich kenn nämlich keinen einzigen.

SRBIJA77 schrieb:
Oder gibts einen Subwoofer der an nur 200-300Rms Mega Laut ist??

Oki hat an seiner Wooferabteilung mit der radiointernen Stufe über 136dB gedrückt.
Geschätzt waren das ~20 Watt.

Und freundlich grüßt
der Simon
SRBIJA77
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 13. Jan 2012, 10:33
Kannst du vielleicht mal ein paar dieser vielen nenne?
Ich kenn nämlich keinen einzigen.

@ Simon: Tja,das tut mir aber leid für dich!!

hier etwas für dich.....

Der neue Cerwin Vega Stroker...möchte min. 1200 RMS sehen

http://www.cerwin-ve...oker/stroker-12.html

Oder:

-RE Audio XXX 12
-**B2 Audio RS 18 **
-Digital Designs 9512
-Ground Zero GZNW-SPL
-Ground Zero GZPW-SPL
-Kicker Solo X
-JL Audio 13W7
-RF Power T212 D2/D4
-RE Audio MX12
-Re Audio MT 12
-SPL Dynamics SPL 300D1
-Helix SPXL12
-Pioneer TS W3002D4

genügen die dir?Oder soll ich dir noch n paar nennen?!


[Beitrag von SRBIJA77 am 13. Jan 2012, 10:35 bearbeitet]
SRBIJA77
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 13. Jan 2012, 10:39
[quote="SRBIJA77"]Oder gibts einen Subwoofer der an nur 200-300Rms Mega Laut ist??[/quote]
Oki hat an seiner Wooferabteilung mit der radiointernen Stufe über 136dB gedrückt.
Geschätzt waren das ~20 Watt.


Das waren doch 4x4 Radio-Watt und 143DB?? Oder nicht....
Ich glaube ich "Sammel" auch meine Tausende von Beiträgen mit so Sinnlosen Kommentaren!!

Aber zur URSPRÜNGLICHEN FRAGE DIESES THREADS NULL WISSENSWERTES!!!

Dieses Forum verliert immer mehr an Qualität.......

Leider.....

[center]Und freundlich grüßt
[img]http://www.cosgan.de/images/smilie/frech/e025.gif[/img] der Simon[/center][/quote]
zuckerbaecker
Inventar
#24 erstellt: 13. Jan 2012, 11:09

SRBIJA77 schrieb:

Ich glaube ich "Sammel" auch meine Tausende von Beiträgen mit so Sinnlosen Kommentaren!!

Aber zur URSPRÜNGLICHEN FRAGE DIESES THREADS NULL WISSENSWERTES!!!




Da hast aber weiter oben noch was ganz anderes geschrieben ........



SRBIJA77 schrieb:

Simon schrieb:
Hi!

Ich wollte damit nur sagen, dass das Verhältnis passen sollte.
Allgemein betrachtet ist es nämlich falsch, dass ein Hochtöner einen schwächeren Verstärker benötigt als ein TMT.

Und freundlich grüßt
der Simon



Meine Worte!!!



.




SRBIJA77 schrieb:


Dieses Forum verliert immer mehr an Qualität.......

Leider.....



Wenn ich solche Beiträge wie Deinen lese, kann ich nur beipflichten.
Vielleicht solltest einfach ein


SRBIJA77 schrieb:


.....




weniger trinken.
'Stefan'
Inventar
#25 erstellt: 13. Jan 2012, 11:35

Dieses Forum verliert immer mehr an Qualität.....


Woran das nur liegen mag?!
Das sehen auch viele im Klangfuzzi so, weil die Entwicklung weg von der emotionalen, hin zur rationalen Herangehensweise fortschreitet.

Leute die glauben, vermuten und schätzen statt zu wissen beschweren sich dann natürlich.
Das ist normal.

Schooli
Inventar
#26 erstellt: 16. Jan 2012, 12:06

'Stefan' schrieb:

Dieses Forum verliert immer mehr an Qualität.....


Woran das nur liegen mag?!
Das sehen auch viele im Klangfuzzi so, weil die Entwicklung weg von der emotionalen, hin zur rationalen Herangehensweise fortschreitet.

Leute die glauben, vermuten und schätzen statt zu wissen beschweren sich dann natürlich.
Das ist normal.

:prost


Deswegen werde ich mir die Arbeit machen die beiden Stufen am Ht zu testen!

Am TT ist die Audio Art ein wenig besser!
Sie legt mMn in allem eine kleine Schippe drauf!
Schooli
Inventar
#27 erstellt: 18. Jan 2012, 14:52
Dieser Beitrag war der "Allgemeinheit" nicht ausreichend, deswegen wurde er von mir entfernt, wer eine Einschätzung möchte, PM an mich


[Beitrag von Schooli am 19. Jan 2012, 03:00 bearbeitet]
'Stefan'
Inventar
#28 erstellt: 18. Jan 2012, 17:39

Schooli schrieb:
Deswegen werde ich mir die Arbeit machen die beiden Stufen am Ht zu testen!


Das Ergebnis ist aber nicht aussagekräftig und in keiner Weise nachvollziehbar.

Das ist auch das, was im Fuzzi exzessiv betrieben wird. Da werden unbrauchbare Testmethoden (Endstufe rausschrauben, andere reinschrauben und anhören...) verwendet und dann irgendwelche Eigenschaften beschrieben.
Das mag der subjektiven, unter anderem auf diversen Fehlern der Methodik fußenden Wahrnehmung entsprechen, mehr aber auch nicht.



[Beitrag von 'Stefan' am 18. Jan 2012, 17:42 bearbeitet]
Schooli
Inventar
#29 erstellt: 19. Jan 2012, 02:57
Gut dann eben nich!

Ich hab den für mich machbaren Vergleich herrangezogen, wem das nicht passt, der solls halt nicht lesen!

Ich weiß wohl eins, beim nächsten mal spar ich mir die Arbeit und bau an meiner Anlage weiter


[Beitrag von Schooli am 19. Jan 2012, 03:26 bearbeitet]
'Stefan'
Inventar
#30 erstellt: 19. Jan 2012, 09:45
Die Arbeit kannst du dir gerne immer wieder machen, nur darfst du daraus -- weil nicht möglich -- keine Schlüsse ziehen, die du dann anderen als Wahrheit präsentierst.
Statt angesäuert zu reagieren und Beiträge im Nachhinein wegzueditieren, solltest du die Kritik wahrnehmen und dich mit den Grundlagen eines soliden Vergleichs beschäftigen. Mit solchen Tests führt man sich nur selbst in die Irre.
Wenn du das zum ":D" findest, ist das schade, aber akzeptabel.



[Beitrag von 'Stefan' am 19. Jan 2012, 09:48 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#31 erstellt: 19. Jan 2012, 10:53

Schooli schrieb:
Dieser Beitrag war der "Allgemeinheit" nicht ausreichend, deswegen wurde er von mir entfernt, wer eine Einschätzung möchte, PM an mich :D



Schooli
Inventar
#32 erstellt: 19. Jan 2012, 12:14

'Stefan' schrieb:

Statt angesäuert zu reagieren und Beiträge im Nachhinein wegzueditieren, solltest du die Kritik wahrnehmen und dich mit den Grundlagen eines soliden Vergleichs beschäftigen. Mit solchen Tests führt man sich nur selbst in die Irre.
Wenn du das zum ":D" findest, ist das schade, aber akzeptabel.

:prost



Das Ding ist, dass ich nur gesagt hab ich teste das eben schnell!
Außerdem habe ich mehrmals die Erfahrung gemacht, dass ich praxisnahe tests eher nachvolllziehen kann als Irgendwelche "Labor" tests aus Zeitschriften usw...

Ich bin der Meinung, dass die Tests unter optimalen Bedingungen genauso wenig aussagekräftig sind wie z.B. meiner, da die Vorraussetzungen in fast allen Autos nicht optimal ist!

Außerdem bin ich nicht angesäuert, mich persönlich stört ausschließlich die investirete Zeit, daher auch die PM Möglichkeit!
Stötie
Stammgast
#33 erstellt: 19. Jan 2012, 13:38
Ich hab den Test mit dem Schooli zusammen gemacht und schreib dann einfach nochmal hier rein das mir die Z300 am HT besser gefallen hat als die Audio Art.

Auch wenn wir kein Labor und keine Messtechnik haben kann ich doch sagen was MIR besser gefällt. Darauf läuft´s sowieso hinaus, das es jeder für sich entscheiden muss. Ich hab schon Leute hier im Forum gesehen die fahren mit der Eton PA 5002 am HT rum und sind zufrieden damit, ich würde dabei kotzen weil´s mir garnicht gefällt.

So, das war meine Meinung die ich hier eben loswerden wollte. Das ist doch wohl der grund warum es Foren gibt, um erfahrungen auszutauschen.
'Stefan'
Inventar
#34 erstellt: 19. Jan 2012, 18:08

Schooli schrieb:
Außerdem habe ich mehrmals die Erfahrung gemacht, dass ich praxisnahe tests eher nachvolllziehen kann als Irgendwelche "Labor" tests aus Zeitschriften usw...


Eben darum geht's. Dein Test ist nicht praxisnah, sondern stark (auto)suggestiv "angehaucht".
Das hat überhaupt nichts mit Messtechnik und Laborbedingugnen zu tun.

Schooli
Inventar
#35 erstellt: 19. Jan 2012, 19:27
Aber welcher Test ist dass nicht?
Es ist doch in dem Moment in dem man die Ls in ein Auto eibaut stark (Auto)suggestiv "angehaucht"!?!

Klär mich doch bitte auf!
'Stefan'
Inventar
#36 erstellt: 19. Jan 2012, 19:33

Aber welcher Test ist dass nicht?


Der, bei dem die Pegel sauber angeglichen sind, bei dem verzögerungsfrei umgeschaltet werden kann und bei dem es erstmal keine Erwartungshaltung gibt. Ugs.: Blindtest.


Es ist doch in dem Moment in dem man die Ls in ein Auto eibaut stark (Auto)suggestiv "angehaucht"!?!


Eben deshalb sind die ganzen Erfahrungsberichte bezüglich supertoll auflösenden, ultradynamischen Endstufen und sonstigem Krams in der Regel völlig unbrauchbar.

zuckerbaecker
Inventar
#37 erstellt: 19. Jan 2012, 19:34
Aber sind wir uns nicht einig, das man solch eine Frage NICHT beantworten kann?


SRBIJA77 schrieb:
Hi,


welcher Amp ist Klanglich besser??
Soll an die Hochtöner!




Und das man jemand, der diese Frage stellt, aufklären sollte?
Schooli
Inventar
#38 erstellt: 19. Jan 2012, 19:49
Es geht ihm wahrscheinlich um eine ungefähre Einschätzung, aber hast recht, am Ende muss mans selber testen!
Party201
Inventar
#39 erstellt: 19. Jan 2012, 20:45
Falls ich zu spät sein sollte, dann einfach weiter machen.

Wollt nurr anmerken das die AA ein HC Verstärker ist.
Wer sowas an einen HT hängt hat keine Ahnung.
Man nehme ihm doch bitte der Gerät ab und gebe ihm geeignetes Material.
Simon
Inventar
#40 erstellt: 23. Jan 2012, 14:36
Hi!
SRBIJA77 schrieb:

Simon schrieb:

SRBIJA77 schrieb:
Tja genau so gut gibt es viele Subwoofer die dich mit zu wenig Leistung "auslachen"......da tut sich dann mal gar nichts!!

Kannst du vielleicht mal ein paar dieser vielen nenne?
Ich kenn nämlich keinen einzigen.


@ Simon: Tja,das tut mir aber leid für dich!!

hier etwas für dich.....

Der neue Cerwin Vega Stroker...möchte min. 1200 RMS sehen

http://www.cerwin-ve...oker/stroker-12.html

Oder:

-RE Audio XXX 12
-**B2 Audio RS 18 **
-Digital Designs 9512
-Ground Zero GZNW-SPL
-Ground Zero GZPW-SPL
-Kicker Solo X
-JL Audio 13W7
-RF Power T212 D2/D4
-RE Audio MX12
-Re Audio MT 12
-SPL Dynamics SPL 300D1
-Helix SPXL12
-Pioneer TS W3002D4

genügen die dir?Oder soll ich dir noch n paar nennen?!


Wie hört es sich denn an wenn mich diese Woofer "auslachen"?
Ist das eher ein Kichern oder doch eher ein lautes Kullern?
Ich kenne die meisten dieser Treiber, aber soetwas in der Art konnte ich nie wahrnehmen.

Ich GARANTIERE dir, dass jeder dieser Treiber an 100 Watt lauter ist als ein handelsüblicher Presslufthammer.

Und freundlich grüßt
der Simon
Schooli
Inventar
#41 erstellt: 24. Jan 2012, 00:57

Party201 schrieb:
Falls ich zu spät sein sollte, dann einfach weiter machen.

Wollt nurr anmerken das die AA ein HC Verstärker ist.
Wer sowas an einen HT hängt hat keine Ahnung.
Man nehme ihm doch bitte der Gerät ab und gebe ihm geeignetes Material. :prost



Erzähl mal, will nicht dumm sterben!
Party201
Inventar
#42 erstellt: 24. Jan 2012, 10:58
Scholli wollt nur sagen, dass ein HC Verstärker am HT genauso schnell ins Clipping kommt wie jeder andere normale
Verstärker in gleicher Qualitäts-/Leistungsklasse.

Naja wer weiss vielleicht will der TE ein Bändchen ohne Übertrager ansteuern. Dann macht die AA wieder Sinn.
Simon
Inventar
#43 erstellt: 24. Jan 2012, 11:08
Hi!

Die Laststabilität ist in so einem Fall ein irrelevanter Faktor.
Schön also, dass es sich um einen HC-Amp handelt, interessiert in dem Fall aber einfach nicht.

Und freundlich grüßt
der Simon
SRBIJA77
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 14. Mrz 2012, 11:18

Simon schrieb:
Hi!
SRBIJA77 schrieb:

Simon schrieb:

SRBIJA77 schrieb:
Tja genau so gut gibt es viele Subwoofer die dich mit zu wenig Leistung "auslachen"......da tut sich dann mal gar nichts!!

Kannst du vielleicht mal ein paar dieser vielen nenne?
Ich kenn nämlich keinen einzigen.


@ Simon: Tja,das tut mir aber leid für dich!!

hier etwas für dich.....

Der neue Cerwin Vega Stroker...möchte min. 1200 RMS sehen

http://www.cerwin-ve...oker/stroker-12.html

Oder:

-RE Audio XXX 12
-**B2 Audio RS 18 **
-Digital Designs 9512
-Ground Zero GZNW-SPL
-Ground Zero GZPW-SPL
-Kicker Solo X
-JL Audio 13W7
-RF Power T212 D2/D4
-RE Audio MX12
-Re Audio MT 12
-SPL Dynamics SPL 300D1
-Helix SPXL12
-Pioneer TS W3002D4

genügen die dir?Oder soll ich dir noch n paar nennen?!


Wie hört es sich denn an wenn mich diese Woofer "auslachen"?
Ist das eher ein Kichern oder doch eher ein lautes Kullern?
Ich kenne die meisten dieser Treiber, aber soetwas in der Art konnte ich nie wahrnehmen.

Ich GARANTIERE dir, dass jeder dieser Treiber an 100 Watt lauter ist als ein handelsüblicher Presslufthammer.

Und freundlich grüßt
der Simon



HAHAHA......ich glaube nicht so laut wie ich eben....(dachte ich schau mal nach was sich "hier" so "tut"!!

Wenn denn den Kopf mit in die Kiste schraubst vielleicht!!

Dann erkläre mir mal Bitte wie >DU das machst!!...Lächerlich....Sorry!!
An nen 5000 Rms "Wollenden" Subwoofer 100 !!!Watt zu "Spendieren"
Aber wenn DU das kannst ...dann hauen wir uns ALLE nur noch so kleine Stufen rein!!Spart Platz und viel Geld!! Hätte da noch zwei Protovision 294! Würde ja reichen für meinen Stroker! Oder???.....
EINSTEIGER-Tipps schon gelesen??
Zu wenig Leistung:"Is Nix gut für Lautsprecher!"

Und zu `Stefan`bist doch der wo sich immer mit seinen "Besser Wisser" na ja Tipps kann man das ja nicht nennen eher Philosophien im Klangfuzzi regelmäßig mit richtig "Erfahrenen" Leuten in die Haare kriegt--zuletzt mal mit dem Diabolo??

Natürlich wird oder sollte beim Endstufen Vergleich zumindest der Pegel Meßtechnisch genau angepasst werden!!
ABER es will mir doch keiner erzählen,das sich eine z.B.: Protovision 254,274,294 nicht anderst anhört an den Hochtönern als z.B.: eine Audison ????

Wenn es doch KEINEN KLANGLICHEN UNTERSCHIED gäbe könnten wir doch ALLE mit ein und der selben Endstufe rumm fahren--einer Mac Audio odereiner Toxic oder so ????
Oder nicht Zuckerbaecker??
Party201
Inventar
#45 erstellt: 14. Mrz 2012, 12:05
6sense
zuckerbaecker
Inventar
#46 erstellt: 14. Mrz 2012, 13:07
'Stefan'
Inventar
#47 erstellt: 14. Mrz 2012, 13:32

SRBIJA77 schrieb:
Und zu `Stefan`bist doch der wo sich immer mit seinen "Besser Wisser" na ja Tipps kann man das ja nicht nennen eher Philosophien im Klangfuzzi regelmäßig mit richtig "Erfahrenen" Leuten in die Haare kriegt--zuletzt mal mit dem Diabolo?


Ich kriege mich in der Regel mit Leuten in die Haare, die ihre Meinung nicht von faktisch Haltbarem abgrenzen können und eben diese Meinung als Wahrheit propagieren, weil sie ihre Wahrnehmung entweder nicht kritisch hinterfragen, oder weil ihnen schlicht das Grundlagenverständnis dahinter fehlt. Wenn da "erfahrene User" dabei sind, dann ist das eben so.
Es sind auch viele Fachhändler unterwegs, die fachlich wenig draufhaben...dazu gehört Dominic aber sicher nicht.
Er ist einer von vielleicht fünf oder sechs Fachmännern, denen ich mein Auto blind überlassen würde.

Meine "Philosophie" vertrete ich dabei nicht, weil mich meine Meinung bei sachlichen Diskussionen nicht interessiert. Ich halte mich an Fakten.


Hätte da noch zwei Protovision 294! Würde ja reichen für meinen Stroker! Oder???...


Sicher. Wenn dir der damit erreichte verzerrungsfreie Pegel am Ohr ausreicht, reicht die Schokoladentafel.


Zu wenig Leistung:"Is Nix gut für Lautsprecher!"


Der Lautsprecher weiß nicht, dass aus der Endstufe weniger kommt, als er mechanisch oder elektrisch verkraften könnte.
Zu wenig Leistung ist nicht gut, wenn man lauter hören will, als es die Endstufe erlaubt.
Was meinst du kommt aus einer Endstufe mit 5 kW wenn man deutlich gehobene Zimmerlautstärke hört? Ein paar Watt.
Nimmt der Lautsprecher davon Schaden? Sicher nicht.


ABER es will mir doch keiner erzählen,das sich eine z.B.: Protovision 254,274,294 nicht anderst anhört an den Hochtönern als z.B.: eine Audison ?


Nicht notwendigerweise. Niemand der sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigt wird sagen, dass alle Endstufen gleich klingen.
ABER:
Unterscheiden sich zwei Endstufen deutlich hörbar voneinander, kannst du davon ausgehen, dass mindestens eine davon entweder Schrott ist oder absichtlich gesoundet wurde.
Um diese Unterschiede überhaupt zu hören, muss ein nachvollziehbarer Test her, der eben nach einer gewissen Methodik verlangt. Siehe oben.
Alles andere ist wertlos und verschwendete Zeit. Die meisten Erfahrungen bzgl. Endstufenklang beruhen auf eben solcher Zeitverschwendung...Endstufe raus, mit Erwartungshaltung die neue Endstufe rein, nicht sauber einpegeln und dann anhören. Das ist Unsinn. Deshalb ist davon wenig bis nichts brauchbar und/oder objektiv nachvollziehbar.




[Beitrag von 'Stefan' am 14. Mrz 2012, 14:44 bearbeitet]
Simon
Inventar
#48 erstellt: 14. Mrz 2012, 23:19
Leiber SRBIJA77,

mich auf die Einsteigertipps zu verweisen ist zwar sehr nett von dir.
Wenn man sich allerdings nur an die paar Zeilen für Einsteiger hält, kommt man nicht zu mehr Wissen als du es an den Tag legst.
Einfach mal über den Tellerrand hinaus blicken. Oder gar selbst mal Hand anlegen und testen.

Und freundlich grüßt
der Simon
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audison, Xetec, Audio Art oder Zapco an P99RS Vollaktiv?
Ladedruck am 21.11.2014  –  Letzte Antwort am 22.11.2014  –  9 Beiträge
Brax 2000 oder Audio Art Hc 100
Dayworker am 01.04.2007  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  5 Beiträge
ppi vs Zapco vs Audio-Art Oldschool-Amps
KC50 am 09.02.2013  –  Letzte Antwort am 15.02.2013  –  18 Beiträge
audio system f4 600 oder Zapco ZAR1000.4
marcmse am 13.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  10 Beiträge
Audio Art 120.2
Darkstrike88-88 am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 08.07.2008  –  4 Beiträge
Zapco oder Steg ???
sKy-X am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  3 Beiträge
Audio Art 340.6XE - Kaufen oder nicht?
Harrycane am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.12.2008  –  7 Beiträge
Zapco Reference oder ETON PA?
Roverandi am 08.06.2006  –  Letzte Antwort am 09.06.2006  –  3 Beiträge
DLS, Zapco, Audison
Seth76 am 11.07.2005  –  Letzte Antwort am 13.07.2005  –  23 Beiträge
ZAPCO DC1000.4 erfahrungen!
funky_drummer am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedLoddar13
  • Gesamtzahl an Themen1.382.976
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.341.656

Hersteller in diesem Thread Widget schließen