Gute und Günstige Anlage für ein Auto

+A -A
Autor
Beitrag
Nik111
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 28. Mrz 2012, 10:47
Hallo Zusammen,

ich möchte mir eine Anlage für mein Auto zusammen stellen:

Auto: VW Golf 3 (3Türer)

hab mir schonmal ein paar sachen rausgesucht:

Radio: Sony MEX-BT3900U
Subwoofer: JBL GT 5 1204 BR
Boxen vorne: 2x JBL GT6-6 16.5 cm 2-Wege
Boxen hinten: eventuell 2x JBL GT6-6 16.5 cm 2-Wege
Endstufe bin ich mir unsicher habe die Mac Audio ZX 4500 Black Edition im Blick
Könnt ihr mir eine gute Endstufe empfehlen für maximal 160 Euro?
an der ich die aufgelistet Sachen anschließen könnte?


Was haltet ihr davon?
Ich möchte nicht mehr wie 400 - 420 Euro ausgegeben...


[Beitrag von Nik111 am 28. Mrz 2012, 10:53 bearbeitet]
DJ991
Inventar
#2 erstellt: 28. Mrz 2012, 10:53
Das hört sich mal wieder nach Ebay, Amazon oder MM an!

Zunächst lies dir mal die Einsteigertipps durch.

-> http://www.hifi-foru...orum_id=165&thread=2

Du brauchst erst mal:

Radio
Frontsystem (->LS für vorne)
Amp
Dämmung, Einbaumaterial & Kabel

400 Euro werden eng, wenn du noch ein neues Radio willst.
Damit wirste keine neuen Sachen kriegen, wenn du nix gegen gebraucht hast, würd ich dir dazu raten.

Budgetaufteilung:
Radio 80-120 Euro
FS 100-150 Euro
Amp 80-150 Euro
Dämmung & Einbaumaterial ~ 100 Euro

Wenn du dich eingelesen hast, sehen wir weiter.

mfg DJ
Nik111
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Mrz 2012, 10:58
okey, ehm für das Radio von Sony hab ich mich schon entschieden, da ich es bei einem Freund schon einmal getestet habe.

der Rest ist noch offen.
Nik111
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Mrz 2012, 10:59
Welche Endstufe und Subwoofer kannst du mir empfehlen?
DJ991
Inventar
#5 erstellt: 28. Mrz 2012, 11:06
OK, was willste denn ohne Radio maximal ausgeben?

Legst du mehr wert auf Klang oder Pegel?

Deine Musikrichtung ist?

Kabel gibts hier günstig:
http://www.pro-umwelt.de/battery-cable-h07vk-35mm2-p-367.html

Amp, kannste dich gebraucht nach ner Eton EC 500.4 umgucken, mein persönlicher Favorit!
Oder Krüger & Matz 1004!

Dann noch Sicherungshalter mit Anl-Sicherung und Alubutyl zur Dämmung der Türen.

Sub kannste immer noch nachrüsten!

mfg DJ
Nik111
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Mrz 2012, 11:07
es sollte von beidem was dabei sein Sowohl Klang als auch Pegel.

Musikrichtung : Electro, House und ein bischen Hip-Hop
Nik111
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 28. Mrz 2012, 11:10
Ja wie wäre es Mit Dem Eton EC 500.4 + dem JBL 5 1204 BR + noch ein paar Frontspeaker von Hifonics?

Das würde Preismäßig noch gehen.
DJ991
Inventar
#8 erstellt: 28. Mrz 2012, 11:22
Ich würde dir empfehlen:

Eton EC 500.4 (je nachdem wie du se kriegst für ca. 100 - 150 Euro)
Eton Pro 170 (ev. hier: http://www.ebay.de/i...&hash=item20c4380484 ) ~170 Euro

Dann wärste bei ca. 300 Euro.

Die 100 Euro Rest steckste erstmal in Dämmung + Kabel + Zubehör.
Säg dir noch anständige Aufnahmen aus MDF/MPX für die TMT und verbau alles anständig.

Dann biste bei 400 Euro.

Den Sub kannste später nachrüsten, ein gut verbautes günstiges FS bringt mehr als ein schlecht eingebautes höherpreisiges FS!

mfg DJ
'Alex'
Moderator
#9 erstellt: 28. Mrz 2012, 11:36
Aufmerksam lesen, das gilt 1zu1 für dich

Bitte nutze die Editfunktion um sinnlose Doppel- und Mehrfachposts zu vermeiden.

Danke,
Gruß Alex
-Moderation-
Nik111
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Mrz 2012, 11:48
Ach Ich bleibe bei meinem billig schrott ... Da ich insgesamt nicht mehr wie 420 euro ausgeben will und gerne Neuware hätte.
Trotzdem danke für deine Hilfe
Bajs
Inventar
#11 erstellt: 28. Mrz 2012, 12:27
Da wirst du aber auf lange Sicht nicht glücklich werden.

Wie gesagt, mal die Links von den Jungs oben zu Herzen nehmen.

Und du solltest für den Anfang einfach auf den Sub verzichten, den kann man in 1, 2 Monaten immernoch nachrüsten.
Wenn du einmal ein vernünftiges FS mit nem ordentlichen Fundament gehört hast wirst du schmunzeln wieso alle immer nur nach Subwoofern schreien.

Und zu dem Radio: Testen ist immer gut, gerade Haptik ist bei jedem anders gewünscht.

Es kommt aber immernoch auf die "inneren" Werte an.
Das fängt bei den Cinch-Outs und deren Spannung an und geht über den EQ bis hin zu Einstellungsmöglichkeiten bzgl. LZK und Trennung.

Nen EQ der "Bass/Mid/Treble" von -5 - +5 bietet ist letztlich lächerliche Augenwischerei.

Überlegs dir halt einfach nochmal, du kannst jetzt "auf die Schnelle" und günstig deine Anlage in den Wagen klatschen und vor McD toll rumwummern, oder du machst es Schritt für Schritt, dann aber richtig, und in nem halben Jahr beneidet dich jeder um deine Anlage (nicht deinen "geilen Sub")
AHS
Inventar
#12 erstellt: 28. Mrz 2012, 12:28
Sorry, aber wenn Du weißt, dass es Schrott ist (und das isses definitiv!), dann würde ich da doch keine 400,- Euro versenken, sondern intelligenterweise nach gebrauchten Markengeräten schauen!
DJ991
Inventar
#13 erstellt: 28. Mrz 2012, 12:33
Mal als Denkansatz:

Du kannst fast alle Komponenten wieder ausbauen, wenn du das Auto mal verkaufen willst und ins nächste mitnehmen.

Der Klang von dem Zeug wird dir ab dem Zeitpunkt nich mehr gefallen, wenn du mal mit jemandem fährst, der ein harman/kardon oder besseres System hat!

Denk drüber nach, an den richtigen Sachen haste ewig Spass!

mfg DJ
Bajs
Inventar
#14 erstellt: 28. Mrz 2012, 12:42

DJ991 schrieb:
, der ein harman/kardon oder besseres System hat!


Evtl. hab ich da was verpasst, aber der Vergleich hinkt doch etwas, oder?
Wäre mir neu das die im Car-HiFi-Sektor besonders hervorzuheben wären?

Aber ansonsten hast recht, einmal nen ordentliches System gehört da wird man die Entscheidung nochmal in nem anderen Licht betrachten.

Und - auch richtig - alles kann im nächsten Wagen Verwendung finden (Ausnahmen bestätigen die Regel....)


[Beitrag von Bajs am 28. Mrz 2012, 12:43 bearbeitet]
DJ991
Inventar
#15 erstellt: 28. Mrz 2012, 12:44
ne, war eig nur so als mindeststandard gemeint,
ja so ganz vergleichen kann man das nich,

besonders hervorheben wollt ich das eig nicht!

mfg DJ
'Alex'
Moderator
#16 erstellt: 28. Mrz 2012, 13:34
Harman/Kardon baut recht teure OEM-Anlagen. Für eine OEM-Anlage idR verhältnismäßig brauchbar, aber weit von einem ansprechendem P/L-Verhältnis entfernt. Als Referenz würde ich so etwas nie heranziehen, da auch bei diesen Systemen die Türen nicht angemessen vorbereitet werden, Pegel primär über die Wirkungsgrad ( 8-10 oder mehr Lautsprecher im ganzen Wagen verteilt) erreicht wird und auch keine wirklich potenten Verstärker zum Einsatz kommen.

Wer mit 500-600€ intelligent baut versägt solche System auf ganzer Linie.

Gruß Alex
Ciagomo
Stammgast
#17 erstellt: 28. Mrz 2012, 13:42

Wer mit 500-600€ intelligent baut versägt solche System auf ganzer Linie.


Das Unterschreibe ich sofort!
Hab bei meiner Freundin mal ne Anlage mitunter aus Bull Audio Komponenten eingebaut.
War selbst überrascht was da möglich ist.
Auch unter dem Aspekt die Türen ca 5 kg schwerer zu machen wegen Dämmung
Kostenpunkt insgesamt trotz Neuteile: € 450.-
Radio war vorhanden.

____

Aber B+O bzw Audi muss man eines lassen, dieTechnik ist schon irgendwie cool anzusehen.
'Alex'
Moderator
#18 erstellt: 28. Mrz 2012, 13:47
B&O baut lustige Sachen, Home- wie Car-HiFi Bereich, allerdings eben nicht gerade interessant was P&L angeht. Auch liegt dort nicht der Hauptaugenmerk auf dem HiFi Gedanke.

Manche Bose-Werks-Anlage funktioniert erstaunlich gut, verliert dann aber eben wieder im P/L ihr Gesicht. Allerdings kann man bei solchen Systemen mit einem kleinen DSP oft schon richtig was erreichen.

Gruß Alex
Berlin306
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 28. Mrz 2012, 15:33
Kauf lieber gute Komponenten nach und nach, falls du momentan nicht "genug" Geld zur verfügung hast. Genau so mache ich das auch.

Alle Leute aus meinem Bekanntenkreis haben mich auch für bekloppt gehalten, weil ich ~150€ für Dämmung und Material zum massiven Einbau ausgegeben habe. Als sie dann aber mal in meinem Auto saßen und Probegehört haben, haben sie ihre Meinungen zieeeeeeeeemlich schnell geändert

Und das, obwohl Momentan auch nur eine HU und daran dann das Audio System MX 165 Pro angeschlossen sind.

Nächsten Monat hole ich mir dann eine Endstufe und in 2-3 Monaten eventuell noch einen Subwoofer.

Am Ende werde ich dann vernünftigen Sound haben, was ich aber nicht gehabt hätte, wenn ich nicht in Dämmung etc. investiert hätte

Du kannst den Leuten hier ruhig glauben, wenn dir Mehrere sagen, dass du so wenig Freude dran haben wirst

MfG
DJ991
Inventar
#20 erstellt: 28. Mrz 2012, 16:40
Jo, bei mir warens auch schnell 200-300 Euro für Dämmung, Kabel etc. ohne FS + Amp!

Hab jetzt keinen Vergleich wies ohne klingt, aber es lohnt sich!

mfg DJ
'Alex'
Moderator
#21 erstellt: 28. Mrz 2012, 17:20
Ich fang mit meinem Wagen erst gar nicht an.

Die Budgetaufteilung habe ich ja schon erörtert, mittlerweile verbaue ich wirklich nahezu bei allen Fahrzeugen eine Zusatzbatterie. Ich habe gerade noch einen Audi A3 im Umbauzustand, da standen nur 300-350€ Gesamtbudget zur Verfügung, trotzdem sind für Zusatzbatterie, 35mm² Kabellage, 2x2,5mm² LS Kabel, 2x4mm² am Woofer, Evo 1.3, PH10, B14, Klaukekabelschuhe, Schrumpfschlauch, Aderendhülsen, Holz & Co an die 200€ draufgegangen.

Ein Bull Audio PW15 ( <50€), Ampire SX 130( 65€) und 2 gebrauchte Verstärker (Beyma Xtreme Vr250 (2x50wRMS), Sinus Live 1502 ( 1x600wRMS) für 40€ ergeben 150€ Kosten für die Komponenten und ergeben das erwähnte Gesamtbudget.

Gruß Alex
AHS
Inventar
#22 erstellt: 28. Mrz 2012, 21:24
Hmm - Bull Audio PW 15??
'Alex'
Moderator
#23 erstellt: 29. Mrz 2012, 07:20
Quatsch, 12 natürlich.. da war ich schon irgendwo anders, danke.

Bull Audio PW12

Bull Audio PW12

Bull Audio PW12

Gruß Alex
AHS
Inventar
#24 erstellt: 29. Mrz 2012, 09:28
Dachte ich mir's doch...

Sieht aber gar nicht schlecht aus - wie groß ist denn das Gehäuse?
Weitasu größer als das normale, oder?
'Alex'
Moderator
#25 erstellt: 29. Mrz 2012, 09:36
Jein.
Das Gehäuse ist genau so tief wie von der Einbautiefe her vorgegeben, also mit Material (18mm MPX ) oben 8 cm.
Die Frontplatte fungiert als Blende um einen sauberen Anschluss im Wagen zu bekommen.
Gehäuse wird noch bezogen sobald der Rest fertiggebaut wird. Da kam mir jetzt mein Umzug dazwischen.

Edit: Ich frage mich gerade warum der Wooferausschnitt nicht gefräst wurde.

Gruß Alex


[Beitrag von 'Alex' am 29. Mrz 2012, 09:39 bearbeitet]
niggii
Stammgast
#26 erstellt: 29. Mrz 2012, 13:38
also man muss sagen für das was der 12er Bullaudio woofer kostet , ist er ein top teil !

Ich hab jetzt ein und halb Jahr mit ihm in zig Gehäusen rum experimentiert und war immer top zufrieden für das Geld !
Nik111
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 01. Apr 2012, 19:55
So, habe mir jetzt ein Pioneer Deh 7300 BT bestellt, nun meine frage kann ich das Pioneer einfach austauschen gegen mein aktuelles Blaupunkt Essen MP36? Ohne ein Adapter oder sonstiges?
Mit dem rest der Anlage warte ich noch und kauf mir dann etwas gescheites!
'Alex'
Moderator
#28 erstellt: 02. Apr 2012, 09:23

nun meine frage kann ich das Pioneer einfach austauschen gegen mein aktuelles Blaupunkt Essen MP36?

Sollte idR funktionieren, ja.

Gruß Alex
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
günstige aber gute Anlage fürs Auto gesucht!
Golfer_6 am 22.10.2010  –  Letzte Antwort am 23.10.2010  –  31 Beiträge
günstige anlage
Shaddow am 25.05.2004  –  Letzte Antwort am 25.05.2004  –  6 Beiträge
Gute und günstige anlage für meinen Twingo !
Allstar08 am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  3 Beiträge
Suche Gute und Günstige Anlage für mein erstes Auto
Hardrocker666 am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 12.11.2009  –  23 Beiträge
Suche günstige Anlage fürs Auto
Mopp am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  3 Beiträge
günstige, einfache anlage für altes auto
switchview am 23.05.2007  –  Letzte Antwort am 24.05.2007  –  4 Beiträge
Ne gute günstige Einsteigeranlage
engelknecht am 05.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2006  –  14 Beiträge
Gute Anlage fürs Auto
darkplayer am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 28.04.2009  –  5 Beiträge
Günstige Zusatzbatterie für 1,8KW Anlage
stp483 am 29.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  8 Beiträge
günstige anlage für seicento
MoD18 am 08.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedsuetee
  • Gesamtzahl an Themen1.386.822
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.413.701

Hersteller in diesem Thread Widget schließen