Polo 6N Komplettanlage

+A -A
Autor
Beitrag
Liinus26
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Jan 2014, 15:49
Hallo Carhifi Freunde,

seit einigen Wochen fahre ich einen Polo 6N von 2001.

Ich habe mich entschlossen jetzt eine komplett neue Anlage samt Radio, Endstufe und Boxen ein zu bauen.
Mein Budget ist auf 700€ begrenzt.
Leider fehlt mir in diesem Bereich die Erfahrung und das Wissen um klanglich und qualitativ was ordentliches auf die Beine zu stellen.
Aus diesem Grund würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir bei meiner Wahl der Komponenten behilflich sein könntet.

Hauptsächlich höre ich Hardstyle, Electro House, halt alles mit schnellen kickenden bässen.
Falls ihr weitere Infos benötigt, schreibt mir einfach.

Danke im vorraus !

Lg Linus
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 23. Jan 2014, 16:22
Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist erstmal der Einbau.
Schau Dir als Beispiel mal Home HiFi Lautsprecher an,
die werden ja auch net in windigen Obstkistchen eingebaut,
sondern in stabile Holzgehäuse.
Nix anderes ist das im Auto.

Dem Hersteller des Fahrzeuges ist dies aber egal.
Für ihn zählt nur wie er die Teile am schnellsten und billigsten befestigen kann.

WENN Du guten Klang willst, musst hier nacharbeiten.
Je stabiler, desto Klang und desto BASS

In aller Regel verwendet man im Auto ein 2-Wege KOMPONENTEN System.
Das ist zum einen der Tiefmitteltöner und zum zweiten der Hochtöner.
Dieses System wird VORNE eingebaut!

Da man beim abhören eine gewisse Bühnenabbildung,
sprich die Abbildung der Musiker auf der Breite des Armaturenbrettes
---> http://www.sub-scene.de/klang.html
http://www.motor-tal...ichtet-t1053933.html
erreichen will,
ist es ratsam die Hochtöner weit oben zu verbauen,
zB in der A-Säule oder im Spiegeldreieck.

http://www.hifi-foru...hread=181&postID=1#1

http://www.hifi-foru...ead=17123&postID=1#1


http://www.tuning-fa...-spiegeldreieck.html


http://www.epicenter...r-im-spiegeldreieck/



Der Tiefmitteltöner muss auf einen Holzadapter,
Dämmung der Blech- und Verkleidungsteile
sowie korrekte Ausrichtung der Hochtöner auf den Fahrerplatz,
beeinflussen das Klangergebniss WESENTLICH.

Der beste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn hier geschludert wird.

Hier kannst Dir das mal anhand Beispielen anschauen:

http://www.hifi-foru...um_id=123&thread=437

http://www.hifi-forum.de/viewthread-123-1187.html


http://www.motor-tal...bilder-t1081466.html

http://www.hifi-foru...read=1921&postID=1#1

Das Dämmaterial nennt sich Alubutyl, den Adapter kannst auch selbst sägen.

http://www.just-soun...auf-der-rolle/a-139/



Für Kabel, Kleinzeug, Sicherungen, Dämmaterial werden ca. 160 EUR benötigt!

Die hinteren Lautsprecher sind unnötig,
da 99% des Musikmaterials in Stereo aufgenommen wurde.
Zur Reproduktion werden zwei Schallquellen VOR den Ohren benötigt:

http://home.arcor.de/Frank_CTR/ATB/wsstereo-stereodreieck.jpg

http://de.wikipedia.org/wiki/Stereodreieck

Du benötigst also:

1 Radio - am besten mit ZWEI!! Paar Vorverstärkerausgängen.
1 2-Wege KOMPONENTEN System
1 Subwoofer
1 4-Kanal Endstufe

Das wird so angeschlossen wie in Beispiel Nr.2:

http://www.hifi-foru...orum_id=165&thread=3






Sehr gutes Preis/Klangverhältniss:


Radio:

http://www.hifitest....ion-cz702e_5661.php#

http://www.pioneer.eu/de/products/25/121/61/DEH-80PRS/page.html

http://www.pimpmysou...5b1a3e574c4e85954337



2-Wege Frontsystem:

http://www.pioneer.eu/de/products/25/131/201/TS-E170Ci/page.html


http://www.etongmbh....83c58891fa5f639bc07e


http://www.pimpmysou...0daadb44d30f55e6b281





Subwoofer:

http://www.mivoc.com...4-Datenblatt_WEB.pdf

oder

http://www.pimpmysou...28b1f9c96ed63879810d

oder

http://www.kochaudio...003&products_id=7057





Endstufen:


http://www.hifitest....power-4400_1326.php#


http://www.pimpmysou...Stereo-4::11429.html


http://www.just-soun...nal-endstufe/a-4730/

http://www.just-soun...nal-endstufe/a-3986/
Liinus26
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 23. Jan 2014, 16:50
Ersteinmal DANKE DANKE DANKE, für die superschnelle und ausführliche Antwort !

Nach deiner sehr umfassenden Antwort werde ich mir folgendes zulegen:

Boxen : Pioneer TS-E170Ci
Sub : ETON FORCE 10-800 BR
Endstufe : ESX SE 4120
Radio : Clarion CZ702E

Meinst du das passt alles zusammen und ist auch gut für meine Musikrichtung ?

Wegen den Holz "Unterlagen" für die Tief-mitteltöner in den Türen, müssen die eine bestimmte Dicke haben oder ist das egal ?
Und kann ich die Türen auch mit Bitubenmatten auskleben um eine gute Dämmung zu erwirken ?

Sorry für die vielen Fragen, aber ich will nichts falsch machen ..

Schönen Abend und lg Linus
Neruassa
Inventar
#4 erstellt: 23. Jan 2014, 16:56
Die Komponenten sind Spitze.

Die Dicke der Aufnahme richtet sich an zwei Faktoren...

1. Wieviel Platz ist noch zur Verkleidung?
2. Wieviel Einbautiefe brauche ich mindestens?

Es ist ratsam, den Lautsprecher so nah wie möglich an die Türverkleidung anzubringen. Er sollte aber unter keinen Umständen mit der Membrane dagegen kommen. Hoffe, du verstehst, was ich meine.

Bitumenmatten sind in jeglicher Hinsicht nicht mehr zu nehmen...
Angesichts der günstigen Alubutyl Preise neuerdings, kostet Alubutyl minimal mehr als Bitumen bei gleichem m² und bietet dabei weitaus mehr stabilität...

Es geht beim dämmen erstmal darum, jegliche Löcher im Innenblech stabil zu verschließen.
Das wirst du mit Bitumen niemals hinbekommen.

Das oben genannte Alubutyl ist somit unter das "günstigste" brauchbare unter den Alubutyl-Sorten, was man nehmen kann.
Finger weg von Reckhorn (Amazon) und Ebay-Kram (35-45€ für 2m²).

Ich würde mir an deiner Stelle aber überlegen, ob du nicht soweit alle Produkte bei einem renomierten Online-Fachhändler bestellen möchtest... Sowas zahlt sich immer aus, wenn es mal zum "Garantieanspruch" kommen sollte...

http://www.just-soun...nal-endstufe/a-4730/
http://www.just-soun...se-subwoofer/a-2136/
http://www.just-soun...adio-b-ware/a-13668/
Diese LS sind Gleichwertig zu den genannten Pioneer. Könntest diese also bestellen:
http://www.just-soun...m-frontsystem/a-258/
http://www.just-soun...auf-der-rolle/a-139/

Kabelset:
http://www.audiophil...-25mm.152.477.1.html

Wenn die Kabel und Dämmung zu teuer sind, investier lieber weniger Geld in Subwoofer und Endstufe, dafür mehr in den Einbau.

Einsteigertipps und Grundlagenwissen
Hilfestellung: Autohifi-Anlage richtig einbauen und verkabeln
Wie stelle ich eine Endstufe richtig ein?
Guter Einbaubericht mit vielen Bildern zu Dämmung und Adapterbau


[Beitrag von Neruassa am 23. Jan 2014, 17:02 bearbeitet]
Liinus26
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 24. Jan 2014, 09:57
Sehr gut !
Leider hatte ich bis jetzt keine Zeit zu antworten.. also jetzt.

Ich habe alles zusammen gesucht und bin bei 697,39€, samt Radio, 2-Wege System, Sub, Dämmung, Endstufe und Kabelset, gelandet.

Zwei Fragen habe ich allerdings noch.
1. - Kann ich auch einen 20mm² Kabelsatz verwenden ?
2. - Wofür soll ich auf zwei Vorverstärker ausgänge am Radio achten ? Dann muss ich ja auch 2 Paar chinch Kabel in den Kofferraum zur Endstufe legen.

Schönen Tag !

Lg Linus
Neruassa
Inventar
#6 erstellt: 24. Jan 2014, 11:20
Zu 1:
Ja. Solange es Vollkupferkabel ist, ja.
Es schränkt dich aber später ein, wenn du aufrüsten wollen möchtest.
Ein 25mm^2 ist das Mindeste, was ich verlegen würde. Kostet ja auch nur 5€ mehr das Kabelset...

Zu 2:
Damit du die Lautstärke des Subwoofers regeln kannst während der Fahrt.
Mit nur einen Ausgang könntest du dies nicht.
In den obigen genannten Kabelset sind auch 2 Cinchkabel drin.


[Beitrag von Neruassa am 24. Jan 2014, 11:22 bearbeitet]
Liinus26
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 24. Jan 2014, 12:29
Danke !
Ok dann nehm ich ein Set 25mm² Kabel Querschnitt.
Hat dieses Radio zwei Vorverstärker Ausgänge ?
Wenn ja würde ich das sehr gerne kaufen ..

EDIT: Sorry ! Habs gerade selber gesehen in der Beschreibung des Radios !
Andere Frage: An welche anschlüsse an der Endstufe kommen die 4 Chinch Stecker ? http://www.carhifi-s...ignum-SE-4120_b2.jpg


Lg Linus


[Beitrag von Liinus26 am 24. Jan 2014, 12:35 bearbeitet]
LexusIS300
Inventar
#8 erstellt: 24. Jan 2014, 12:32
Ich finde es schade wenn man selbst des lesens nicht mächtig ist....

2 Paar Cinch-Vorverstärkerausgänge
Liinus26
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 24. Jan 2014, 12:35
Sorrrry !
Da war ich wohl zu langsam..
mr.booom
Inventar
#10 erstellt: 24. Jan 2014, 12:38

Liinus26 (Beitrag #7) schrieb:
Andere Frage: An welche anschlüsse an der Endstufe kommen die 4 Chinch Stecker ? http://www.carhifi-s...ignum-SE-4120_b2.jpg

An die 4 wo "Input" drunter steht
LexusIS300
Inventar
#11 erstellt: 24. Jan 2014, 12:39

An welche anschlüsse an der Endstufe kommen die 4 Chinch Stecker

Wieder selbes Spiel...
Was wohl das Wort "Input" bedeutet?

Generell klärt die Bedienungsanleitung solche Fragen wunderbar
http://audiodesign.de/downloads/manuals/SE2100-4120.pdf
Liinus26
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 24. Jan 2014, 12:41
Besten Dank !
Liinus26
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 26. Jan 2014, 21:11
Nabend !

Gestern Abend habe ich mit einem Kollegen über die Car-Hifi Geschichte gesprochen.
Er meinte das ich eventuell einen Kondensator brauche.
Meine Frage ist, benötige ich einen solchen Kondensator oder geht das ohne ?
Was passiert wenn ich einen benötige und keinen verbaut habe ?
Geht das Auto dann aus, oder wie muss ich mir das vorstellen ?

Guten Start in die neue Woche !

Lg Linus


[Beitrag von Liinus26 am 26. Jan 2014, 21:40 bearbeitet]
Polo6Nice
Stammgast
#14 erstellt: 26. Jan 2014, 23:23
Ein power cap fängt im Prinzip die strom spitzen ab und schickt sie gleichmäßiger weiter, aber nicht schwächer. So ähnlich kann man sich das vorstellen. Man kann damit etwas das alt bekannte licht flackern bisschen mindern. Ist aber nicht die optimale Lösung. Die beste ist du holst dir eine 2t batterie ala stinger spv 20 ist 100x besser als ein power cap. Da ein cap einfach die strom stärke nicht her bringt wie eine 2t batterie. Das einzige mal das ich ein Auto gesehen habe das ausgegangen war mit einer kaputten batterie ne 1,5 kw endstufe an einen helon 12 und 25er kabeln :-D da ist die Drehzahl so gesunken das halt das Auto nicht mehr wollte :-P

Mfg.
Audiklang
Inventar
#15 erstellt: 27. Jan 2014, 00:00
hallo

den Cap lässt bitte weg und steckst das geld ins radio , es war oben erst das Clarion CZ702E aufgeführt , das ist sinnvoller wie das kenwood

das clarion hat alles drinn um die anlage aktiv laufen zu lassen wie aktivweichen laufzeitkorektur und EQu

den rest an komponenten kannst meiner einschätzung nach nutzen, allesbrauchbares material , wie gut es wird hängt da von dir ab in sachen einbau und einstellen / abstimmen

wenn du das so aussführst klemmst du die hochtöner an die radiostufe an den hochtonausgang die tmt`s und den sub an die endstufe

es wird ein drei oder vierkanalcinchkabel benötigt

Mfg Kai
Neruassa
Inventar
#16 erstellt: 27. Jan 2014, 00:02
Sagen wir es so ...

Ein Powercap speichert Energie.
Und gibt diese ab, wenn sie benötigt wird.

Anders zur Batterie: Ein Powercap ist viel schneller darin.
Speichert aber im Gegensatz zu einer Batterie viel weniger Energie.

Stromspitzen werden nicht abgefangen und nicht gleichmäßiger weitergeleitet.

Man sagt, ab 500W lohnt sich ein Powercap. Betonung auf LOHNT. Keine Pflicht.
Im Gegensatz dazu ist eine Zusatzbatterie ab 1 KW Pflicht (oder gar früher/später, abhängig von der Lichtmaschine)

Wenn bei dir kein Licht flackert bei vollem Pegel, brauchst auch kein Powercap.
st3f0n
Moderator
#17 erstellt: 27. Jan 2014, 00:06
Es sollte aber gesagt sein, dass eine Zusatzbatterie auch ohne Strom/Lichtprobleme sinnvoll ist, da man auch mal länger im Stand hören kann.
Audiklang
Inventar
#18 erstellt: 27. Jan 2014, 00:16
hallo

jung`s immer langsam

mit der angegebenen stufe halte ich ne zusatzbatterie oder / sowie nen Cap nicht erforderlich , vorausgesetzt die batterie vorn ist fitt und die lima ist nicht am eingehen

Mfg Kai
Neruassa
Inventar
#19 erstellt: 27. Jan 2014, 07:28
Zusatzbatterien sind nie verkehrt.
Aber bei solch einer Leistung und solch einem Budget, sind die 100€ für ne Batterie überall besser investiert.
Polo6Nice
Stammgast
#20 erstellt: 27. Jan 2014, 07:48
5x das gleiche hinter einander zu sagen hat sinn. Und wer lesen kann ist klar im Vorteil ;-) ist aber nicht auf den te bezogen.
Liinus26
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 27. Jan 2014, 08:30
Morgen !

ersteinmal danke für die vielen Antworten.
Leider bin ich kein Stück weiter, da jeder etwas anderes sagt.
Zusatzbatterie oder lieber einen Kondensator mit der Endstufe die ich einbauen will ?
Oder einfach zusammen bauen, aufdrehen und gucken was passiert ?


Lg Linus
Neruassa
Inventar
#22 erstellt: 27. Jan 2014, 08:38
Ich sags nochmal...


Man sagt, ab 500W lohnt sich ein Powercap. Betonung auf LOHNT. Keine Pflicht.
Im Gegensatz dazu ist eine Zusatzbatterie ab 1 KW Pflicht (oder gar früher/später, abhängig von der Lichtmaschine)

Wenn bei dir kein Licht flackert bei vollem Pegel, brauchst auch kein Powercap.


Hast du 1000W anliegen? Nein?
Dann brauchst du auch keine Zusatzbatterie.

Und zum Powercap stehts oben, wann du ihn brauchst.
Liinus26
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 27. Jan 2014, 08:56
Sehr gut !
Damit kann ich was anfangen !
Ich habe in meiner Einkaufsliste das Clarion gegen das Kenwood getauscht, so wie es mir geraten wurde.

Schönen Tag !

Lg Linus
Smartjaner
Inventar
#24 erstellt: 27. Jan 2014, 12:11
Wir bauen gerade einen 6N auf...mit 4 Endstufen und einer ZB (3-Wege + Subwoofer Aktiv). Bei deinem Aufbau, 2-Wege passiv + Subwoofer an 4-Kanal brauchst du noch lange keine ZB.
'Alex'
Moderator
#25 erstellt: 27. Jan 2014, 14:07
Hallo,

Neruassa (Beitrag #16) schrieb:
Im Gegensatz dazu ist eine Zusatzbatterie ab 1 KW Pflicht (oder gar früher/später, abhängig von der Lichtmaschine)

Nein, primär abhängig von der Starterbatterie, nicht der LiMa.

Wenn bei dir kein Licht flackert bei vollem Pegel, brauchst auch kein Powercap.

Wenn Licht flackert würde ich immer erst mal eine Zusatzbatterie verbauen bzw die Starterbatterie überdenken, da dann die Stromversorgung den Strombedarf nicht sauber decken kann.
Ein Kondensator stabilisiert zusätzlich die Spannung und sollte im Grunde nur eine sinnvolle Ergänzung zu einer bestehenden, guten Stromversorgung darstellen.

Gruß Alex


[Beitrag von 'Alex' am 27. Jan 2014, 14:08 bearbeitet]
Hifi-Christian1985
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 27. Jan 2014, 14:15
Ich hab selber nen Polo 6N mit kleinster lichtmaschine, aber ner 55Ah Starterbatterie. Ich habe weder einen Kondensator, noch eine Zusatzbatterie, aber folgende Endstufen:

1x Eton PA1054
1x Hifonics Hawk (made by ZED)

Damit komme ich auf eine reale Leistung von ca. 800W, daher brauchst der TE außer einer vernünftigen Starterbatterie nichts weiter kaufen, wofür auch?

Gruß,

Christian
Liinus26
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 27. Jan 2014, 14:22
Danke für die zahlreichen Antworten !

Ich denke ich werde einfach mal warten bis alles da ist, ordentlich zusammen bauen und gucken was die Stromversorgung dazu sagt.
Wenn alles klar ist, freue ich mich. Wenn nicht, kaufe ich erstmal eine neue Startbatterie, was im Winter ja eh nie schaden kann.

Lg Linus
Liinus26
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 29. Jan 2014, 08:36
Morgen Jungs,

heute Nacht ist mir eingefallen, das ich noch Kabel von der Endstufe zu den Frequenzweichen in den Türen und zu dem Subwoofer brauche.
Meine frage ist, wieviel mm² die im querschnitt haben müssen ? Reichen 1,5mm² ? Oder lieber 2,5mm² ?

Schönen Tag

LG Linus
LexusIS300
Inventar
#29 erstellt: 29. Jan 2014, 09:00
Frontsystem mindestens 1,5mm2 - Subwoofer min. 2,5mm2

Grüsse
Markus
zuckerbaecker
Inventar
#30 erstellt: 29. Jan 2014, 09:04
..... was übrigens weiter oben auch schon beantwortet wurde
Liinus26
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 29. Jan 2014, 09:13

..... was übrigens weiter oben auch schon beantwortet wurde


Weiter oben gings aber meiner Ansicht nach um die Stromkabel oder ?

Lg Linus
zuckerbaecker
Inventar
#32 erstellt: 29. Jan 2014, 12:23

Lautsprecherkabel

Lautsprecherkabel haben nachweislich Einfluss auf den Klang einer Anlage. Im Auto sollte man sich jedoch keine Wunder davon erwarten. Ob ein Kabel aufgrund des Eigenklangs gewählt wird, muss jeder selbst entscheiden. Ich komme bis heute mit Standardware für deutlich unter 5Euro pro Meter aus.

Zum Querschnitt: Meines Erachtens kann man mit LS-Kabeln mit einem Querschnitt von 2,5mm² die komplette Anlage verkabeln.
Hat man extrem Leistungsfähige Endstufen vor dem Subwoofer, so kann man dort den Kabelquerschnitt noch erhöhen (4-10mm²).
Liinus26
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 29. Jan 2014, 13:00
Sorry, sorry, sorry.

Und danke !
Liinus26
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 30. Jan 2014, 07:52
Moin Jungs,

die Teile sind größten teils da.
Aus diesem Grund habe ich mir gestern die Anleitung von dem Radio zu herzen genommen und mir die Steckerbelegung angeschaut.

Clarion CZ702E - Steckerbelegung

Leider verstehe ich größten teils nicht was gemeint ist.
Woher nehme ich die Remoteleitung für die AMP ?
Und wie muss ich das ganze generell verstehen mit A und B ?
Kann mir das bitte jemand erklären.

Danke !

LG Linus
zuckerbaecker
Inventar
#35 erstellt: 30. Jan 2014, 08:09
Liinus26
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 30. Jan 2014, 08:29
Danke !

Damit komme ich sehr viel besser zurecht.

LG Linus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Komplettanlage Polo 6N
Menmel am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2012  –  2 Beiträge
Polo 6n Anlage für Metal
C0k3 am 03.03.2015  –  Letzte Antwort am 19.03.2015  –  30 Beiträge
POLO 6n HILFE ??
scrat23 am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 29.06.2005  –  16 Beiträge
Anlage für Polo 6n für 600?
Jonny_green am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 01.01.2014  –  2 Beiträge
Welche Anlage in Polo 6N ???
WRC am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 12.08.2005  –  23 Beiträge
Musik für Polo 6n
?Tommy? am 28.04.2011  –  Letzte Antwort am 28.04.2011  –  5 Beiträge
Polo 6n Radio, Endstufe, Sub, Verkabelung - 400?
Tacho92 am 29.07.2014  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  67 Beiträge
Neue Anlage für Polo 6N
themonk am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  16 Beiträge
Neue Anlage für Polo 6n
HendrikB am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2006  –  18 Beiträge
Polo 6n Kofferraum ausbau
fisker88 am 11.07.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedSciFi>HiFi
  • Gesamtzahl an Themen1.386.831
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.413.780