Bessere Lautsprecher – auch ohne Endstufe?

+A -A
Autor
Beitrag
arendson
Neuling
#1 erstellt: 26. Apr 2015, 18:27
Hello,

ich fahre einen alten, sehr gut erhaltenen VW-Bus T3 und möchte endlich einigermaßen akzeptabel Musik hören können. Ich habe inzwischen eine recht genaue Vorstellung davon, was ich machen möchte, um das zu ändern – aber an einem Punkt komme ich nicht weiter: Brauche ich dafür am Ende zwingend eine Endstufe oder kann ich darauf auch verzichten?

Bisher habe ich einfache 10cm-Lautsprecher an der originalen Einbauposition in der Türpappe, dazu ein gutes Autoradio von vor zwei Jahren (JVC KD-DB52). Die Klangausbeute ist erwartbar mies, besonders auf der Autobahn – ein T3 ist laut! Mein Ziel ist es nicht, eine High-End-Musikanlage einzubauen oder in einer Bassschleuder herumzufahren. Ich will einfach eine klare Verbesserung für guten, nicht quäkigen Klang.

Mein Plan bisher:
-Die Türen mit Alubutyl dämmen
-Doorboards für 16cm-TMT-Boxen bauen und fest verschrauben
-Hochtöner vorne aufs Armaturenbrett
-Lautsprecher: Eton POW 160.2
-evtl. bessere Kabel zu den Lautsprechern legen

Macht es Sinn, diese Boxen ohne Endstufe an mein Autoradio anzuschließen? Oder brauche ich zwingend eine Endstufe? Wenn ja: Wo und wie baue ich eine Endstufe im T3 ein? Ist das für einen Hifi-Laien selbst schaffbar? Und was für eine Endstufe wäre für mich angemessen?

Ich bin für alle Tipps dankbar!

Viele Grüße
Nils
deeepz
Inventar
#2 erstellt: 27. Apr 2015, 03:45
Hallo Nils!

Wer Türen dämmen und ein Frontsystem einbauen kann, der bekommt auch eine kleine Endstufe angeschlossen. Aus dem Radio kommen "nur" ca. 12-15WRMS, das ist für ein Frontsystem nicht gerade viel, auch wenn es einen hohen Wirkungsgrad hat oder speziell für den Einsatz direkt am Radio beworben wird. Eine Endstufe wird den Klang daher immer positiv beeinflussen. Der Aufwand ist wirklich nicht groß, zumal wir Dir ja hier helfen können.

Für Deine Zwecke reicht vermutlich eine absolute 08/15-Stufe mit mind. 2x50WRMS aus, bei Amp-Performance ist z.B. gerade eine Helix HXA20 (bei den Angeboten) günstig zu bekommen. Eine tolle Endstufe, die zudem nicht besonders groß ist und sich sicher gut "verstecken" lässt.

Übrigens solltest Du versuchen, die TMTs nicht allzu weit unten einzubauen, sonst entsteht keine wirkliche Anbindung an den HT, der ja viel höher und weiter weg vom TMT als bei einem PKW positioniert wird. Ich würde den daher nicht tiefer als in Kniehöhe einbauen.

LG
deeepz


[Beitrag von deeepz am 27. Apr 2015, 03:46 bearbeitet]
CoLtKaTeR
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Apr 2015, 04:05
Wie es der Zufall will, habe ich mit eben diesem Eton System beide Varianten in einem lautem Fahrzeug (Mazda Miata) getestet.

Ich hatte das Eton ursprünglich am Radio betrieben, bis die Endstufe ankam. Also um die Erfolge zu beschreiben: Das Eton mit Dämmung war schon mal viel besser, als das alte System in nicht gedämmten Türen.. (Es waren von der Vorbesitzerin Rainbow TMTs ohne HTs verbaut, ohne Dämmung. Urgs.)

Der Schritt mit der Endstufe hat noch einmal einen sehr großen Sprung ausgemacht. Nicht nur in Sachen Klang, es ging auch noch mal deutlich lauter.

Ich würde auf jeden Fall eine Endstufe verbauen. Dank dieser kann ich nun auch offen noch gut Musik hören, ohne dass die Ohren beleidigt werden.

Einbau der Endstufe ist "piece of cake", wie man so schön sagt. Ich hatte mich für eine ESX Vision VE 800.4 entschieden, da ich mir die Möglichkeit offen halten wollte, eventuell noch einen Subwoofer mit einzubauen..
king_pip
Inventar
#4 erstellt: 27. Apr 2015, 08:35
Da kann ich mich nur anschließen, tu dir den Gefallen und verbau eine kleine Endstufe! Schau dich mal auf dem Gebrauchtmarkt um, bei Endstufentechnik hat sich seit 20 Jahren nichts grundlegendes geändert (vom besseren Wirkungsgrad bei digitalen Endstufen abgesehen, aber das hat wieder andere Nachteile). Außerdem sind hochwertige Endstufen sogut wie unkaputtbar. Ich kaufe ausschließlich gebrauchte und es hat sich bewährt...

Ich würde nach folgenden Marken schauen: Audison (alte LR), Audio System, Eton, Soundstream, Xetec, Steg (die QM sind sehr gut und günstig)... alles ab 80W RMS aufwärts ist in Ordnung, mehr Leistung schadet aber auch nicht.

Ansonsten ist dein Plan sehr gut. Finde ich sehr vorbildlich, dass du gleich an einen stabilen Einbau und Dämmung denkst und uns nicht fragst ob es auch Auna-Coaxe in einem Schuhkarton tun! Da bist du einer von wenigen Neulingen hier...


[Beitrag von king_pip am 27. Apr 2015, 08:38 bearbeitet]
arendson
Neuling
#5 erstellt: 27. Apr 2015, 18:17
Gut, danke, das ist eindeutig... dann muss ich mich wohl mit dem Gedanken anfreunden, auch eine Endstufe einzubauen. Schließen sich gleich die nächsten Fragen an:

-Sind die Boxen Eton POW 160.2 für meine Zwecke eine gute Wahl?
-Welche Endstufe passt dazu? Die vorgeschlagene Helix HXA 20? Oder was anderes?
-Zieht die Endstufe auch bei abgeschaltetem Motor Saft aus der Batterie? Muss sie über einen eigenen Schalter an- und ausgeschaltet werden können? Oder hängt sie einfach hinten am Radio dran und am „Batterieverbrauch“ und an der Bedienung ändern sich nichts?
-Ist es denkbar, in einem T3 eine solche Endstufe vorne unterm Armaturenbrett zu verbauen? Passt die da hin?
CoLtKaTeR
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Apr 2015, 02:04
Also ich bin mit den Etons super zufrieden für das Geld.

Was die Endstufe angeht bin ich mir nicht ganz sicher, da die Eton auf 3Ohm laufen würde ich eventuell fast zu was 2 Ohm stabilen greifen. Aber dazu können die erfahreneren User sicher mehr sagen als ich.

Die Endstufe wird via "Remote" ab und angeschaltet, das passiert automatisch über eine Leitung vom Radio. Wenn das Radio aus ist, wird die Endstufe automatisch mit abgeschaltet.

Ob die Endstufe beim T3 unters Armaturenbrett passt, weiß ich leider nicht. Würde ich auch nicht unbedingt machen, da unterm Armaturenbrett viele Kabel liegen, das kann unter Umständen zu Störgeräuschen kommen. Ich weiß nicht genau, wie es beim T3 aussieht, aber unter einem Sitz zum Beispiel würde sie ja auch nicht unbedingt stören, oder?
zuckerbaecker
Inventar
#7 erstellt: 28. Apr 2015, 08:18

Ist es denkbar, in einem T3 eine solche Endstufe vorne unterm Armaturenbrett zu verbauen


logisch - kurze kabelwege.



Sind die Boxen Eton POW 160.2 für meine Zwecke eine gute Wahl?


das sind Lautsprecher.
ich würde die pro170 wählen
kannst aber auch problemlos die pow nehmen


Welche Endstufe passt dazu? Die vorgeschlagene Helix HXA 20? Oder was anderes


du kannst quasi jede Endstufe verbauen, entscheidend ist das Budget.


[Beitrag von zuckerbaecker am 28. Apr 2015, 08:19 bearbeitet]
JanMan
Stammgast
#8 erstellt: 28. Apr 2015, 10:17
Um was für einen T3 handelt es sich denn?
Gibt es eine Zusatzbatterie für z.b. eine Standheizung unter der Rücksitzbank oder unter den Sitzen oder nur die Std. Batterie hinten beim Motor?
Wir haben eine Doppelkabine da ist es etwas blöde durch den Innenraum zu kommen mit den Kabeln. Hier lassen sich die Kabel nur sichtbar verlegen. Es hat sich herausgestellt das es am einfachsten ist die Kabel gut geschützt in einem Leerrohr unter dem Auto zu verlegen.
Im Bus sollte das wohl einfacher sein.
Unter dem Beifahrersitz ist genug Platz für eine kleine Endstufe. Aber auch hinter dem Handschuhfach ist genug Platz.
Ich rate dazu auch das Autoradio direkt von der Batterie mit neuen Stromkabel zu versorgen. Einfach drei 1,5mm² Leitungen ziehen für Plus, Masse und Remote, da ich erheblich Probleme mit dem originalen Kabelbaum hatte.
Leider kann man einen 16,5 TMT nur sehr tief in der Tür verbauen. Da spielt der dann auf Höhe des Schienbeins. Nicht wirklich optimal. Höher kann dieser nur gesetzt werden wenn man Blecharbeiten in Kauf nimmt. Aber wer schneidet schon gerne an einem gut erhaltenen T3 rum?
Die Dämmung der Tür gestaltet sich sehr einfach. Auch der TMT lässt sich sehr stabil verbauen.
In die Originalen Einbauplätze passen nur 10er Lautsprecher ganz gut und diese werden dann noch teilweise vom Armaturenbrett verdeckt.

Hier mal ein paar Bilder von unserer T3 Syncro Doka

Gruß
arendson
Neuling
#9 erstellt: 04. Mai 2015, 20:44
Ich habe einen klassischen Multivan mit Zwitter-Hochdach, ansonsten unausgebaut.

Vielen Dank für die vielen Tipps. Ich denke jetzt auch darüber nach, hinten ein paar kleine Lautsprecher einzubauen für die Kinder - schon ein bisschen egoistisch, nur vorne auszubauen und hinten können die beiden gar nichts hören. Ich werde mich deshalb mal von einem Profi beraten lassen. Für meine technischen Fähigkeiten wird das doch etwas viel.

Viele Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher ohne Endstufe
phönix10 am 19.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.07.2012  –  5 Beiträge
ohne Endstufe?
polop am 30.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  3 Beiträge
Kompo Lautsprecher OHNE zusätzliche Endstufe
Staubwedel am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 28.08.2014  –  6 Beiträge
Lautsprecher + Endstufe
-exr- am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  4 Beiträge
"Schlechte" Mercedes Lautsprecher, gibts auch bessere?
Bruckheimer am 20.09.2004  –  Letzte Antwort am 20.09.2004  –  2 Beiträge
gute tür lautsprecher und speaker ohne endstufe
teufel300 am 15.02.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  33 Beiträge
Helix LS ohne Endstufe?
scrooge313 am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.03.2007  –  22 Beiträge
Subwoofer auch ohne Endstufe?
Sunny0815 am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  16 Beiträge
Lautsprecher + Endstufe gesucht
Gunpriest am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  10 Beiträge
Kaufberatung: Lautsprecher mit oder ohne Endstufe
cleanerjp am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder847.899 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedDelphine
  • Gesamtzahl an Themen1.414.379
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.926.941

Hersteller in diesem Thread Widget schließen