Ersatzkomponenten für Audi's A6 4G Bose Soundsystem (Front)

+A -A
Autor
Beitrag
benjaminbih
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Dez 2018, 20:05
Ich bin auf der Suche nach neuen Komponenten für das im Audi A6 4G verbaute Soundsystem.
Bose hat da etwas zusammengestellt was für die meisten Fahrer und Fahrzeughalter evlt. ausreichend ist, mir fehlt in diesem System aber def. die Dynamik und das geklirre aus dem Hochtonbereich, die fehlenden Höhen im Centerspeaker und der dröhnende Bass aus der Ersatzradmulde und den Türen waren für mich Anlass das System zu modifizieren.

Ich habe bereits folgende Komponenten ersetzt, modifiziert oder hinzugefügt.


  1. Bose Pappcenterspeaker ersetzt durch Audison APX 4 Coaxial Lautsprecher, hier fehlte absolut der Hochton und die tieferen Mitteltöne wurden auch durch das Armaturenbrett verschluckt, da ein Loch im Centerspeakergehäuse des Armaturenbretts ins innere verlief und keine Dämmung vorhanden war.
  2. Bose Subwoofergehäuse mit GFK versteift, die Bassreflexöffnunf verschloßen und das Gehäuse mit Alubutyl bezogen. Den Bose Pappsubwoofer durch einen JL 8" ersetzt.
  3. Zusätzliche Endstufe für den Subwoofer eingebaut, Signal vom Bose Subwooferkanal über einen AudioSystem HLC 2 abgegriffen.
  4. Bose Pappmitteltöner aus den vorderen Türen durch AudioSystem Ex 80 SQ EVO ersetzt und mit Alubutyl umhüllt.
  5. Die Bose Subwoofergehäuse in den Vordertüren und die Türinnenbleche der Vordertüren mit Alubutyl bezogen um Resonanzen zu eliminieren und die Türinnenverkleidung an kahlen stelle mit Dämmvlies beklebt.


Alles in allem klingt nach diesen Änderungen alles anders und vorallem besser, die Woofer in den Türen kicken im Gegensatz zu vorher, der Mittelton vorne ist klarer geworden und aus der Reserveradmulde dringen tiefe aber auch kickende Bässe.

Dennoch bin ich noch nicht wirklich zufrieden, die Bose Woofer in den Vordertüren spielen nur tief und das vorhandene Gehäuse ist nur für diese Bose Woofer im Tiefbereich in kombination mit einem Bassreflexport konzipiert.
Daher habe ich mir die Visaton W 130 X Tieftöner als Ersatz für die Bose Woofer bestellt.
Vorteil der W130X ist es dass dies Lautpsprecher mit Dopperlschwingspule sind, also 2, 4 oder 8Ohm kein Problem und dass diese mit dem vorhanden Gehäuse auch ohne Bassreflexport auskommen.
Über die W130X habe ich auch nur gutes gelesen, u.a. auch hier im Forum.

Nun bleibt im Frontbereich noch die Frage nach den Hochtönern und da bin ich wirklich überfragt.
Ich möchte keine Hochtöner für meherer hundert Euro, denn dafür gibt die Bose Endstufe im Blick auf Signalqualität und Einstellmöglichekiten zuwenig her.
Ich habe mir mal zwei Hochtöner zur Auswahl genommen und es müßen auf jeden Fall mind. 28mm Höchtöner sein.

  • Audio System HS 30 PHASE ca. 250,- EUR
  • Audison AV 1.1 ca. 120,- EUR

Der Preis soll nicht das Entscheidende sein, aber wenn ich das doppelte für Audio System anstatt für Audison ausgeben soll dann muß es sich auch lohnen.
Leider kenne ich beide Hochtöner nicht, ich kenn die Tweeeter der Boston Accoustics Pro Serie von vor 20-25 Jahren und die Audio System HS 25. Bei denen 2 kann ich sagen das mir die Boston immer im Gehör bleiben werden. Da hatte man das Gefühl Tina Turner, Eros Ramazotti oder sonst sitzen auf dem Armaturenbrett und singen was vor, wobei die Audio System auch sauber bis ans Ende der Leistungsfähigkeit klingen. Aber was die 2 Tweeter meiner Auswahl betrifft so wäre der Audio System im Hinblick auf die technischen Daten mein Favorit.

Evlt.habt ihr Erfahrungen mit den 2 Hochtönern und könnt mir sogar einen dritten oder vierten Hochtöner in dem Preisbereich vorschlagen. Wie gesagt wichtig wäre mir das die Hochtöner nicht unter 28mm gehen und zu groß dürfen diese wegen dem Platz auch nicht sein.


[Beitrag von benjaminbih am 24. Dez 2018, 20:09 bearbeitet]
kalle_bas
Inventar
#2 erstellt: 24. Dez 2018, 22:53
Hallo,

Also kann dir sagen das der 1.1 nicht wirklich hoch spielt aber sehr schöne stimmen wiedergabe hat.


Aber dir wird mit der Endstufe kein anderer ht wirklich gefallen... Das problem hatte ich bei meinem system auch.

Zum center.
Finde ich eh einen ht als center sehr schwer an zu binden.
Und es kommt auch kein volles signal aus den Center kanal.
benjaminbih
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Dez 2018, 00:01

kalle_bas (Beitrag #2) schrieb:
Hallo,
Also kann dir sagen das der 1.1 nicht wirklich hoch spielt aber sehr schöne stimmen wiedergabe hat.

Hi, das ist doch schon mal was, ich denke dann eher dran den Audio System HT zu nehmen.

kalle_bas (Beitrag #2) schrieb:

Aber dir wird mit der Endstufe kein anderer ht wirklich gefallen... Das problem hatte ich bei meinem system auch.

Die Befürchtung habe ich auch, aber bin noch optimistisch gestimmt. Denn ich habe eben den Hochtöner aus dem Armaturenbrett geschraubt um die Abmessungen zu nehmen und um zu wissen was überhaupt hinein passt. Wie ich sehe hat dieser Bose HT einen Kondensator als Filter dran, ich ging eigentlich von einem vollaktivem Frontsystem aus. Nun ist es aber denkbar dass der MT und HT über den gleichen Kanal laufen oder das der HT Kanal entweder Fullrange läuft oder sehr tief im Mittenbereich abgetrennt ist. Das stimmt mich jetzt noch optimistischer was die wahl des Audio System HT angeht, denn dieser hat eine FS von 689HZ und den Frequenzgang von 1500-25000HZ. Das könnte sich positiv auf das Klangbild auswirken.
Zwar ist der Audison 1.1 mit einem Frequenzgang von 1200-22000HU angegeben, aber da dieser kleiner ist und dieser eine FS von 1000HZ hat liegt der Vorteil beim Audio System.

kalle_bas (Beitrag #2) schrieb:

Zum center.
Finde ich eh einen ht als center sehr schwer an zu binden.
Und es kommt auch kein volles signal aus den Center kanal.

Wie voll das Signal zum Center übertragen wird ist fraglich, ich kann mir vorstellen dass dieses Signal irgendwo zwischen 120HZ und 240HZ mit maximal 12dB wenn nicht sogar nur mit 6dB dann eher in Richtung 240HZ getrennt ist, sonst könnte er keine Männerstimmen wiedergeben. Aber alles nur spekulation, messen kann ich es nicht.
Der Bose Breitband LS mit Pappmembran kann keine sauberen Höhen wiedergeben, die höhen ab 10Khz dürften für diesen schon nicht mehr sauber realisierbar sein und die tiefen Stimmen gehen durch fehlende Dämmung auch verloren.
Mit dem Audison APX 4 als Centerspeaker und etwas Dämmung habe ich da zumindest nichts falsches gemacht. Die Höhen so wie die tiefen Stimmen sind jetzt deutlich heraus zu hören.


[Beitrag von benjaminbih am 25. Dez 2018, 00:02 bearbeitet]
kalle_bas
Inventar
#4 erstellt: 25. Dez 2018, 00:32
Ja der ht hat keinen eigenen Kanal.

Der Center wird auch keine 10 Khz Signal mehr bekommen.

Die stimmen haben nix mit der Dämmung zutuen.


Heraus hören ist eben eine Geschmackssache. Einen Center sollte man nicht heraushören.


Kann dir nur raten wenn du richtig was anstellen willst die Endstufe auszutauschen.
Audiklang
Inventar
#5 erstellt: 25. Dez 2018, 03:39
hallo

ich hätte da zwar einig der veränderungen etwas anders angegangen aber das ist ja nicht meine endscheidung

wenn du die möglichkeit hast teste mal mit der autocodierung

Mfg Kai
benjaminbih
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Dez 2018, 10:00
Hallo Kai (Audiklang),

ich habe was die Autocodierung angeht nur herausgefunden dass die Eingangspegel der Quellen im Hiddenmenu eingestellt werden können.
Falls Du mehr weißt dann bitte Info und du kanns gerne mal schreiben wie Du Änderungen vorgenommen hättest.

Gruß


[Beitrag von benjaminbih am 25. Dez 2018, 13:09 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#7 erstellt: 25. Dez 2018, 19:02
hallo

ich hätte das Bose raus codiert , dann den mostbus über nen adapter das signal da direkt raus gezogen , die türen die zu kleinen gehäuse ausgebaut und gegen eine normale halterung ersetzt und dann da nen 8 zoll tieftöner verbaut

ne 6 kanalendstufe dazu und nen DSP , center ersatzlos gestrichen denn das ergibt sich akkustisch einfach von selbst

Mfg Kai
benjaminbih
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Dez 2018, 16:30
Hallo Kai,

deine Option hebe ich mir als letzte auf, sollte am Ende das Klangbild nicht wie erhofft rüberkommen. Ich wollte nur nicht unbedingt einen 8" Woofer in den Türen, 6,5" wären für mich OK.


Nun aber erstmal weiter mit meinen Umbauten, die 80mm Mitteltöner des Bose Systems sind zu winzig, zumindest bei dem was vom Frequenzbereich an diese von der Endstufe abgegeben wird, das können die nicht wiedergeben. Daher habe ich diese durch Audio System EX 80 SQ EVO ersetzt, zwar auch nicht größer, aber besseres satteres Klangbild.

Die Visaton W 130 X habe ich am Freitag bekommen und in das Bose Gehäuse eingebaut (siehe Bild).
Visaton W 130 X
Audio System EX 80 SQ Evo im Audi A6 4G
Das Ergebniss zu den etwas kleineren Subwoofern von Bose ist ein saubererer Klang bei geringerem Wirkungsgrad, da zum einen das Gehäuse nun geschloßen ist und zum anderen die Visaton einen geringeren Wirkungsgrad haben.
Ich habe die Visaton den einen an einer Schwingspule angeschloßen und den anderen an beide Schwingspulen parallel.
Was micht verwunderte ist dass die Bose Endstufe soviel Power ausgibt dass die Tieftöner in Parallelschaltung der Doppelschwingspule die Belastung nicht dauerhaft aushalten können, die Tieftöner fangen an zu überschlagen.
Der Wirkungsgrad der Tieftöner passt aber im gesamten gut zu den Audio System EX 80 SQ EVO Mitteltönern, die Bose Woofer haben ja nur gedröhnt und die Lautstärke ist auch mit den jetzt verbauten Lautsprechern nicht zu unterschätzen, nur das der Klang bereits viel sauberer ist.
Die Türschlößer, Türgriffe, die Fensterheberschalter wie auch die Mittelkonsole scheppern durch die Vibrationen, das muß ich noch in den Griff bekommen.

Zum Schluß meines Vorhaben warte ich noch auf die Audio System HS 30 Phase Hochtöner. Durch diese HT erhoffe ich mir die größte klangliche Verbesserung. Daher warte ich gespannt dass diese eintreffen.

Ich werde berichten.....
benjaminbih
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Mrz 2019, 17:30
Hallo Leser,

nach einigen Wochen mit den neuen Lautsprechern und dem Subwoofer Upgrade reicht mir der Fortschritt nicht mehr aus.
Es ist zwar laut es ist deutlich besser als Bose Original, aber der Bose DSP bringts nicht. Oft fehlen satte Gitarren oder Schlagzeug Klänge.

@Audilklang schrieb Bose rauscodieren, daher überlege ich dieses wenn es noch etwas wärmer draussen wird zu tun.

Daher welchen Most BUS Wandler Audison oder MoBridge, oder doch einfach auf LS-Ausgänge der Headunit wechseln und die Highlevel Eingänge der Endstufe nutzen.
Als Endstufen habe ich mir mal die AudioControl D-6.1200 mit DSP oder die AudioControl LC-6.1200 in den Kopf gesetzt, es könnten aber auch Mosconi DSP Endstufen werden.
Bei der Investition würde ich die Lautsprecher natürlich gerng vollaktiv treiben und bei Bedarf die Möglichkeit Raumklang weiter zu haben wäre auch ganz nett.

Was sind eure Meinungen?
Car-Hifi
Inventar
#10 erstellt: 12. Mrz 2019, 21:55

benjaminbih (Beitrag #9) schrieb:
und bei Bedarf die Möglichkeit Raumklang weiter zu haben wäre auch ganz nett.

Zu 99,99% hören wir im Auto Stereo-Musik. Und selbst wenn mal eine DVD eingelegt wird, geben die meisten Radios nur Stereo-Sound aus. Es ist also nicht möglich, im Auto einen Raumklang zu reproduzieren. Das geht nur zu Hause mit der 5.1 (7.1 oder 9.1) Anlage und entsprechend kodierten Quellen.
kalle_bas
Inventar
#11 erstellt: 13. Mrz 2019, 00:54
Der bose dsp ist auch auf ganz andere Lautsprecher ausgelegt.

Das kann man nicht im fertig Menü ab essen.

Hole das signal vom most bus. Welcher Adapter egal Hauptsache optisch raus und in den dsp.(meine Ansicht)

Dieser "raum klang" wird künstlich erzeugt durch bestimmte Einstellungen des Dsp's

Je nach Einstellung werden lzk, pegel geändert und pahsen gedreht.

Es ist möglich auch in einen neuen Dsp dieses effekte einzustellen.


[Beitrag von kalle_bas am 13. Mrz 2019, 00:56 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#12 erstellt: 13. Mrz 2019, 02:06
hallo

der mostbusadapter wird nur von einer firma hergestellt , die andere verklingelt das auch nur weiter

Mfg Kai
benjaminbih
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Mrz 2019, 15:24
Ok, also Mostbusadapter und dann optisch in die Endstufe, ich habe mich für's erste für die AudioControl D-6.1200 DSP entschieden.
Damit wird das Frontsystem dann wenn fertig befeuert.
Die Subwoofer ein Boston Acoustics 10" ist aus dem Jahr 1997 dazugezogen und der JL werden dann weiterhin von der SP-N 2207 getrieben.


Audiklang (Beitrag #12) schrieb:
hallo
der mostbusadapter wird nur von einer firma hergestellt , die andere verklingelt das auch nur weiter
Mfg Kai

Ich nehme an es ist dann der Audison DMI ?
Audiklang
Inventar
#14 erstellt: 14. Mrz 2019, 05:51

Ich nehme an es ist dann der Audison DMI ?


korekt


ich habe mich für's erste für die AudioControl D-6.1200 DSP entschieden.


die hat zwar im DSP leichte abstriche laut testbericht aber sonst spricht da nix weiter gegen die stufe

wenn ich es richtig gelesen hab ist trennung und EQu immer nur kanalpaarweise einstellbar , das mit der trennung ist soweit tolerierbar , das mit dem EQu find ich allerdings schade denn da wäre eine seitengetrennte eingriffmöglichkeit sehr wünschenswert

wobei diese sachen über nen update seitens Audio Control aufrüstbar wären denn der verbaute DSP kann das sehr wohl

Mfg Kai
benjaminbih
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 17. Mrz 2019, 15:32
Audison Bit DMI und AudioControl D-6.1200 DSP sind bestellt.
Zwar nicht billig aber ich denke wird sich gelohnt haben.

Melde mich wieder zum Einbau...
benjaminbih
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Mrz 2019, 16:26
Ich stelle gerade fest dass die Komponenten so nicht miteinander anschließbar sind.

Audison BIT DMI hat einen TOSLINK Output und die AudioControl Endstufe hat keinen TOSLINK Input, wie kann man das lösen?
kalle_bas
Inventar
#17 erstellt: 17. Mrz 2019, 17:33
Entweder andere Stufen oder anderen Most bus Adapter

Endstufen kannst du ja gleich vom gleichen Hersteller holen:

Audison 4.9bit (4x 70W @ 4Ohm)
Audison 4D (4x70 W @ 4Ohm)
Audison 1D (1x280W @ 4Ohm)

die kann man schön stapeln

Oder
Audison AP F8.9bit (8x 85 W @ 4Ohm)
Audison 1D

Die sind nicht so stapelbar.
Du kannst egal welches Setup auch die Sub stufen Austauschen.

Und bevor kommt ahh die hat "nur " 70 Watt
70W sind nicht mal 3 Db leiser als 125 Watt

Da du ja warscheinlich nur 6 Kanäle brauchst kannst du auch 2 Brücken hättest dann 8 Kanäle noch +1 Sub

( 2x 260 Watt an 4 ohm ,4x 70W an 4 ohm und 1X 280W an 4ohm)


Grüße Kalle
benjaminbih
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Mrz 2019, 14:40
Danke Kalle für die Tipps mit den Audison Endstufen, ich denke aber das ich erstmal nur einen D/A Converter dranhängen werde.
So einen zum Beispiel:
https://www.amazon.d...A3UCPO423BB2S9&psc=1

und dann mit Chinchkabeln in den Verstärker, der Verlust von Digital auf Analog dürfte fürs erste hinnehmbar sein.
kalle_bas
Inventar
#19 erstellt: 18. Mrz 2019, 15:09
Ja dann hättest du gleich per handy klinke rein gehen können.

Der Wandler wird für den Preis auf jedenfall nix dolles sein.

Ob du es hinnehmen kannst musst du wissen.
benjaminbih
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 23. Mrz 2019, 12:40
Also da es mit dem Audison BIT DMI und der AudioControl D-6.1200 DSP nicht so realisierbar ist habe ich die AudioControl D-6.1200DSP zurück gesendet.

Jetzt warte ich auf:
DSP: AudioControl DM-810 DSP (Digitaler Eingang - Toslink & COAX)
Endstufe: AudioControl LC-6.1200

Zusammen haben die 2 Teile 50€ mehr gekostet als die AudioControl D-6.1200DSP eigentlich kostet, dafür habe ich jetzt einen 8 zu 10 Kanal DSP.
Finde ich sogar noch besser, nur wird es jetzt mit dem Platz für den Einbau interessanter.

Wegen des Audison BIT DMI und den Modbridge DA1 oder DA3.
Was sind den die wesentlichen unterschiede zwischen Audison und den beiden Mobrdige?
Ist es richtig das Audison nur 2 Kanal und Mobridge 8 Kanal, also bei Audison auch keine Fade funktioniert?
Wenn das so stimmt wie sieht es dann mit den Parksensoren aus, wie wird der Piep hinten wiedergegeben?

Und nochmal zum Einbau, ich habe mir vorgestellt diese Sachen evtl. zwischen Kofferraumbodendeckel und der Reserveradmuldenabdeckung zu installieren (siehe Foto).
Muldenabdeckung

Gruß

Benny


[Beitrag von benjaminbih am 23. Mrz 2019, 12:44 bearbeitet]
benjaminbih
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 06. Apr 2019, 12:21
Die Verkabelungsorgie kann beginnen:

Mobridge DA3
AudioControl DM810
AudioControl Epicenter plus
AudioControl LC-6.1200
AudioControl LC-1.800

Zum einmessen das Mikrofon AudioControl SA-4140i SPL

71A6C6FD-F0EC-4615-929C-16E5DAA289D21D5D6B9C-A056-49B1-897E-01B65A568D35
kalle_bas
Inventar
#22 erstellt: 09. Jun 2019, 12:35
hallo Benny ,

wie weit ist der Umbau ?
wie hast du das nun gelöst?

Grüße
benjaminbih
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Jun 2019, 23:25
Hallo @kalle_bas und den anderen Mitlesern auch ein Hallo.,

ja also zum Frontsystem:
1. Die Hochtöner Audio System HS 30 habe ich jetzt aus dem Artmaturenbrett an der A-Säule in Alu-Kugeln befestigt
2. ins Armaturenbrett habe ich Mitteltöner Audio System EX 50 SQ EVO an Stelle der Hochtöner verbaut, diese sind in Reihe mit den HS 30 angeschloßen. Durch die 50mm Mitteltöner in Armaturenbrett verteilt sich der Mittelton besser als aus den Türen heraus, die 50mm Mitteltöner werden aktiv bei 900Hz getrennt und laufen zumindest Signal seitig bis 20Khz mit. Die HS 30 alufen auf gleicher Leitung mit den EX 50 mit, sind aber noch mit einem Audiophilen Mundorf Kondensator passiv bei ca. 2 Khz Hochpass getrennt.
3. Die Audio System EX 80 DUST in den Türen sind Bypass getrennt von 200Hz bis 880 Hz.
4. Die 130mm Visaton wurden mit Monacors NUMBER ONE SPH-135KEP getauscht, die haben einen sehr guten Klang, aber leider nicht sonderbar belastbar und sehr schwer sind die Chassis auch. Die Number One sind Bypass getrennt von 75 Hz bis 180Hz.

Bei den Monacor Number One wird es wegen der geringen Belastbarkeit von 50W RMS 8Ohm nicht bleiben, ich habe mir jetzt 4 Stück Audio System EX 165 DUST besorgt.
Diese vier 6,5 Zoll Woofer werden dann in den vorderen und hinteren Türen verbaut.
In den hinteren Türen werden dann noch Audio System HS 25 einziehen und das ganze in den hineren Türen dann passiv getrennt.
Aber das kommt erst im Sommer wenn ich frei habe.
Zudem möchte ich dann auch die Endstufen und Prozessoren in die Reserveradmulde einbauen, dafür wird dann der 8 Zoll JL Subwoofer aus der Reserveradmulde fliegen und seitlich an die Stelle wo jetzt die Endsufen sind eingebaut.

Es ist wirklich jetzt schon ein klangliches Erlebnis und die Chassis in der Front lösen ganz schön Schalldruck aus den man sehr gut spürt.

Ich benötige dann im Sommer noch eine weitere Endstufe für die hinteren Türen, es wird wahrscheinlich die AudioControl ACM-4.300, diese bringt 4x 50W RMS an 4 Ohm oder gebrückt 2x 150W RMS an 4Ohm und kostet genauso viel wie die 2 Kanal ACM-2.300 welche nur 2x 75W RMS an 4 Ohm leistet.

Es bleibt spannend und ich freu mich bereits auf den August mit weiteren umbauten.

Nochmal die ganzen Komponenten zusammengefasst

  • MOST to TOS Wandler - MoBridge DA3
  • DSP - Audiocontrol DM810 und Audiocontrol The Epicenter Plus
  • Endstufen - Audiocontrol LC-6.1200, Audiocontrol LC-1.800 und im Sommer kommt noch hinzu AudioControl ACM-4.300
  • Hochtöner - Audio System HS 30 Front, Audio System HS 25 hinten
  • Mitteltöner - Audio System EX 50 SQ EVO Armaturenbrett, Audio System EX 80 DUST Türen Front
  • Tieftöner - Audio System EX 165 DUST Front und hinten
  • Subwoofer - JL 8"
  • Kapazitator - 2 Farad




Viele Grüße

Benny
punsch
Stammgast
#24 erstellt: 10. Jun 2019, 08:15
Morgen,

warum zwei mitteltöner? und dann noch einer ohne tpf!

Irgendwie fehlt ein richtiges Konzept. Komponenten werden wild mit Wattangaben getauscht ect.

Ich würde einfach aktive Drei-Wege Front und sub im Kofferraum. Dann zu nem fähigen Einmessen fahren und sich freuen wie viel besser es jetzt klingt.

Mfg Markus
Audiklang
Inventar
#25 erstellt: 10. Jun 2019, 12:05
hallo

seh ich genau so

nimm den MT in der tür raus , ersetzt den TT gegen einen 8 zoll und lass das ganze abstimmen

der Mt im A-brett kann locker ab ~400 Hz loslaufen

Mfg Kai
benjaminbih
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 18. Jun 2019, 21:01
Also eigentlich habe ich jetzt das was ich will.
Heute die 165er Audio System in die vorderen Türen eingebaut, in Verbindung mit dem 20er JL Subwoofer geht was.
Das mit den 2 Mitteltönern möchte ich so, nur wird der obere noch künftig aktiv getrennt..
Im Sommer denke ich baue ich noch das Audio System 2 Wege System hinten rein und im gleichen Zug wenn es die Zeit erlaubt werde ich in meinem Kombi den Subwoofer aus der Reserveradmulde in die Seitenverkleidung links einbauen und die Technik aus der Seitenverkleidung in die Reserveradmulde verbauen.....

Anbei Paar Bilder des 165er in der Türe......man sieht es auf den Bildern nicht, ist aber alles mit Dämmvlies und Alubutyl gedämmt

7717BCE6-48F3-40DF-BA86-3222D430E52CIMG_2543IMG_2544IMG_2553IMG_2554IMG_2555IMG_2556IMG_2557
Neruassa
Inventar
#27 erstellt: 18. Jun 2019, 21:55
Sehr schön.

Bekommt man die Gitter immer Zerstörungsfrei aus der Türe raus?
Muss ich mal schauen ob das bei mir auch geht. Das wäre genial.
benjaminbih
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 18. Jun 2019, 22:55

Neruassa (Beitrag #27) schrieb:
Sehr schön.

Bekommt man die Gitter immer Zerstörungsfrei aus der Türe raus?
Muss ich mal schauen ob das bei mir auch geht. Das wäre genial.

Danke!

Zu deiner Frage, in den meisten Fzg. bekommt man das Gitter sicher ohne Zerstörung raus. Um welches Fzg. handelt es sich ?
Neruassa
Inventar
#29 erstellt: 19. Jun 2019, 00:34
Seat Leon 5F

Werde mir das dann anschauen, wenn es soweit ist.
Car-Hifi
Inventar
#30 erstellt: 19. Jun 2019, 07:15

benjaminbih (Beitrag #28) schrieb:
Zu deiner Frage, in den meisten Fzg. bekommt man das Gitter sicher ohne Zerstörung raus.

Da möchte ich vehement widersprechen. Nur bei den wenigsten Fahrzeugen hat man ein Gitter, das man heraus nehmen kann. Bei den meisten Fahrzeugen regiert das Spardiktat und die Verkleidung und das Gitter sind ein gemeinsam gegossenes Teil.


Seat Leon 5F

Der Seat ist eines von den Auto, wo man das Gitter nur mit einer Säge entfernen kann …

Im Einbau-Brett gibt es einen 5F, bei dem das untere Dreieck der Verkleidung ersetzt wurde - ich habe nur leider vergessen, wessen Auto das war. Joze?


[Beitrag von Car-Hifi am 19. Jun 2019, 07:17 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#31 erstellt: 19. Jun 2019, 08:52
Das war Gramsi, glaub ich?

Aber dachte ich mir bereits, schade leider.
benjaminbih
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 19. Jun 2019, 09:13

Car-Hifi (Beitrag #30) schrieb:

benjaminbih (Beitrag #28) schrieb:
Zu deiner Frage, in den meisten Fzg. bekommt man das Gitter sicher ohne Zerstörung raus.

Da möchte ich vehement widersprechen. Nur bei den wenigsten Fahrzeugen hat man ein Gitter, das man heraus nehmen kann. Bei den meisten Fahrzeugen regiert das Spardiktat und die Verkleidung und das Gitter sind ein gemeinsam gegossenes Teil.

dann ist es auch kein LS-Gitter sondern die Verkleidung der Türe, A-Säule oder was auch immer selbst..,,,
Aber auch diese bekommt man immer wieder schadlos abmontiert wenn das Plastik nicht gerade 20 Jahre alt ist.
Nika2207
Neuling
#33 erstellt: 26. Aug 2019, 01:46
Hi

Der linke bose Tieftonner in der Fahrertür ist kaputt. (Wenn ich zu viel bass will ist er am zittern).
Jetzt wollte ich beide Tieftonner gegen die Visaton W 130 X täuschen. Jetzt wollte ich euch fragen hat jemand eine Anleitung für mich wie die Tieftonner tauschen.

Danke im Voraus
benjaminbih
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 05. Sep 2019, 06:40
Hi @Nika2207,

den Bose Tieftöner kannst Du nicht einfach so tauschen, da die Aufnahme des Chassis am Gehäuse nicht passst.
Zudem die Visaton W130X klingen schön, aber nicht im BOSE Gehäuse ohne Modifikation des Gehäuses und die Belastbarkeit der Bose Lautsprecher werden diese bei weitem nicht erreichen.


Ich habe noch die BOSE 130mm Subwoofer aus der Front hier liegen, kann dir den einen oder auch beide ohne Gehäuse verkaufen. Sind beide voll funktionsfähig.



Gruß Benny
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung - Audi A6 4G Avant - Bose ersetzen
p.friedrich am 14.11.2016  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  21 Beiträge
Audi A6 mit Bose Lautsprechertausch
touraner am 01.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  2 Beiträge
Audi A6 Avant, BJ2001 mit BOSE
tomatoes am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 18.11.2013  –  47 Beiträge
Haes Soundsystem oder Bose
tobi25jb am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  6 Beiträge
Subwoofer für Audi A6 4g Reserveradmulde, welche Komponenten
matkohl am 03.10.2018  –  Letzte Antwort am 03.10.2018  –  2 Beiträge
Empfehlung Front-LS Audi A6 4F
maccooley am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  12 Beiträge
Front-LS Audi A6 austauschen
torstensc am 07.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  6 Beiträge
Audi A6 4G Avant mit voluminösen Raumklang erfüllen
hoschdd am 09.06.2015  –  Letzte Antwort am 19.03.2021  –  60 Beiträge
A6 Avant
Lucky-Toto am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.08.2005  –  5 Beiträge
Überfordert mit Anlage im A6^^
Jimbo195 am 19.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.126 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedMarkusSan
  • Gesamtzahl an Themen1.510.267
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.731.516

Hersteller in diesem Thread Widget schließen