BMW 420i (F32) OEM HiFi komplett Austausch

+A -A
Autor
Beitrag
lorddenko
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Apr 2019, 20:30
Hallo liebes Hifi-Forum,

ich bin seit wenigen Wochen stolzer Besitzer eines gebrauchten BMW 420i Coupés (F32). Der Erstbesitzer hat leider nur das HiFi-System bestellt (Vorne HT in A-Säule, hinten nur MT, USB und Center, 7-Kanal Verstärker hinten links in Kofferraum). Nach einer Woche Urlaub in Süd-Frankreich und 3.200km mehr oder weniger am Stück bin ich mir nun sicher, dass ich etwas am Sound machen muss.

Ich lege Wert auf eine detailliert aufgelöste Musik-Wiedergabe mit weiter Bühne. Ich regle eher den Bass raus und die Höhen rein. Auch brauche ich den Back-Fill. Balance eher rechts und Fader deutlich hinten. Ich mag es nicht, wenn die Musik nur von vorne kommt.

Ich höre gerne Radio: 1Live, selten Sunshine Live, Radio Bob, Abolute Relax. Also tendenziell eher Rock, wie Muse, Toten Hosen, Linkin Park, aber auch Charts.

Der Umbau sollte unauffällig sein und ich möchte auch ohne Sub-im Kofferraum auskommen. Ich habe online die Plug&Play Pakete von Eton und Audison gesehen aber diese nirgends Probehören können. Daher war ich bei einem Car-Hifi-Spezialisten und der hat mir folgendes für mein Budget von ~2.000€ zusammengestellt:

- Hochtöner Front Hertz Mille 280
- Mitteltöner Front Hertz ML700
- Tieftöner Front Hertz 200C BMW
- Koax Lautsprecher Türe Heck Hertz 100.5
- Endstufe Front Hertz HCP2X
- Endstufe Heck Hertz HCP2
- Audison Bit Ten Bedienteil Audison
- Diverses Kabel- Dämmmaterial

Meine Frage ist ob die Komponenten zu meinem Anforderungsprofil passen oder ob Ihr was anderes empfehlen würdet. Preise kann ich dann ja noch selbst googeln. Einbau soll laut Angebot etwa 2 Tage dauern und ~500€ kosten. Also ich schätze mal es wurden 10h / 50€ kalkuliert.

Freue mich auf Euer Feedback und verbleibe
mit gespannten Grüßen

Daniel
LexusIS300
Inventar
#2 erstellt: 28. Apr 2019, 07:17
Wenn hier kein Missverständnis vorliegt würde ich dringend Abstand von diesem händler nehmen denn so macht der BitTen nicht wirklich Sinn.
Muss es ein Hecksystem sein würde ich das originale weiterhin so lassen wie es ist.

Front mindestens teilaktiv was 4 Endstufenkanäle voraussetzt.
Die elegantere und sinnvollste Lösung wäre Front komplett aktiv, was 6 Endstufenkanäle benötigt und der BitTen sein volles Potential ausschöpfen kann.
lorddenko
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Apr 2019, 12:01
Ich denke ich verstehe was du meinst. Bei dem Angebot würden dann ja HT, MT und USB nur an zwei Kanälen hängen. Das macht wirklich wenig Sinn.

Wenn man jetzt die HCP 2X mit zwei Kanälen gegen z.B. eine HDP 4 mit vier Kanälen (beides von Hertz) tauschen würde, dann ergäbe es zusammen mit der HCP 2 für hinten sechs Kanäle.

Wie würdest du die DSP Kanäle aufteilen? Kanal 1-4 für front HT und MT und Kanal 5 für die USBs? Hinten dann ohne DSP?

Ich hab ein bischen Sorge, dass mir das klanglich nicht gefällt. Ich regel meine Anlagen wie gesagt immer stark nach hinten rechts. Ich möchte "mittig" im Klangfeld sitzen. Ja ich weiß, bei einem Konzert ist es anders^^

Einen schönen Sonntag
lorddenko
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 28. Apr 2019, 12:46
Fairer Weise sollte ich noch erwähnen, dass der Händler ursprünglich ein aktives Front-System empfohlen hat, ich mir aber auch einen ordentlichen Backfill gewünscht und das Budget von ~2.000€ festgelegt habe.

Die dedizierten Endstufen kommen daher, um sicherzugehen, dass den Verstärkern auch angemessen dimensionierte Netzteile zur Verfügung stehen. Bei den Kombigeräten (DSP inkl. Amp) soll es da, seiner Erfahrung nach, Abstriche geben.

Wie ist den die restliche Komponenten-Wahl? Er hat Hertz empfohlen, da audison mit dem Budget wohl nicht zu machen sei. Zumindest nicht mit dedizierten Endstufen. Sonst gibt es ja die Kombipakete mit aktivem Frontsystem für etwa 1.400-1.500€.
Car-Hifi
Inventar
#5 erstellt: 28. Apr 2019, 12:49
Wenn Du einen 4-Kanal-Verstärker für die Front benutzt und einen 2-Kanal-Verstärker für hinten, solltest Du auch einen 6-Kanal-DSP verwenden. Alternativ, wenn einem egal ist, dass die unteren Mitten bis 250 nur in Mono, mit wenig Akzent spielen, reicht auch ein 5-Kanal-DSP. Die Kanäle 1-4 wären dann für Mittel-/Hochton vorn und hinten zuständig, Kanal 5 für die Zentralbässe unter den Sitzen.

Edit:

Bei den Kombigeräten (DSP inkl. Amp) soll es da, seiner Erfahrung nach, Abstriche geben.


Diese Erfahrung kann ich so gar nicht bestätigen, ich würde sogar behaupten, dass sie völliger Unsinn ist (von einzelnen Ausnahmen vielleicht abgesehen).


[Beitrag von Car-Hifi am 28. Apr 2019, 12:51 bearbeitet]
ancientLEGEND
Stammgast
#6 erstellt: 02. Mai 2019, 05:03

lorddenko (Beitrag #1) schrieb:


Ich regle eher den Bass raus und die Höhen rein.


Da finde ich den Hertz ML280 nicht passend für Dich.
Ist ein guter HT, aber spielt meiner Meinung nach zu soft, warm, unaufdringlich. Was OEM hinter den Gittern und der indirekten Ausrichtung sich noch verschlimmert.
lorddenko
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 02. Mai 2019, 21:10
Danke für den Tipp ancientLEGEND. Das ist genau die Art von Feedback auf die ich gehoft hatte.

Ich konnte die Hertz ML280 bereits in einem Setup probehören und nächsten Samstag dann noch einmal in einem anderen Fahrzeug mit 3-Wege System. So 100% fand ich die Höhen tatsächlich nicht, aber konnte nicht genau sagen weshalb. Bin mal auf Samstag gespannt.

Hast Du denn noch eine Empfehlung für mich?

Gruß
lorddenko
ancientLEGEND
Stammgast
#8 erstellt: 06. Mai 2019, 06:11

lorddenko (Beitrag #7) schrieb:


Hast Du denn noch eine Empfehlung für mich?

Gruß
lorddenko

Hochtonempfehlung?
Hab selbst den Exact HX22eb, der spielt wie ein Hochtöner.
Ansonsten als Komplettsystem und dazu noch OEM, das Eton B100. Hatte ich auch schon und fand ich für das Geld nicht schlecht.
Einzelkalotten... Rainbow GL-T26, Andrian Audio A25G, Eton CX280... wo mir ganz gut gefallen und im Budget des ML280 liegen.
lorddenko
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 07. Mai 2019, 16:40
Ja genau, Hochton-Empfehlung. Aber gerne auch MT oder USB.

Gerade etwas hecktisch bei mir und eine Dienstreise steht auch an. Daher verzögert sich der Umbau leider auch noch etwas. Bleibt mehr Zeit zur Planung
kalle_bas
Inventar
#10 erstellt: 07. Mai 2019, 18:52
HT Empfehlung höhre dir mal Focal´s an die sind für mich schon etwas zu Giftig aber evtl findest du das grade gut ?

Frage mich auch wo hier bei deinem ein "sauberes" Signal herbekommen will ?

grüße
lorddenko
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 07. Mai 2019, 21:16
Zur Signalaufbereitung ist ja der DSP geplant. Denke Audison ist gesetzt, also bitTEN / bitONE, je nachdem. Klar, eigentlich ist der DSP nur zur Laufzeitanpassung, aber die Audisons bieten eben auch diese "de-equalization" Funktion um OEM-Verstärkungen einzelner Frequenzbereiche wieder glatt zu bügeln. Nach dem DSP dann halt wieder verstärken.

Mir ist auch bewusst, dass das Quellsignal nicht besser wird durch wiederholte Anpassungen, aber am Ende erwarte ich im Auto auch keinen Studio-Klang. Werde ja auch immer den Wind, Abrollgeräusche aber auch das Pusten der Klima hören. Beim Fahren sollte man sich ja auch nicht zu 100% auf die Musik konzentrieren ;-)
ancientLEGEND
Stammgast
#12 erstellt: 08. Mai 2019, 05:03
Die BMW HU's sind nicht so schlecht.
Wenn bei Dir HiFi verbaut ist, dann ist der FQ-Gang so gut wie liniear.
Car-Hifi
Inventar
#13 erstellt: 08. Mai 2019, 05:38

lorddenko (Beitrag #11) schrieb:
Klar, eigentlich ist der DSP nur zur Laufzeitanpassung,

Nee. Das kann ich so nicht unterschreiben. Laufzeitkorrektur, Pegeleinstellung, weichen, Equalizer sind alles große Zahnräder, der nahtlos ineinandergreifen. Würde eine Funktion fehlen, müsste man sie einbauen.


aber die Audisons bieten eben auch diese "de-equalization" Funktion um OEM-Verstärkungen einzelner Frequenzbereiche wieder glatt zu bügeln.

Einen Eingangsequalizer haben andere Hersteller auch. Audison besitzt nur die Eigenheit, den selbständig einzumessen.


Beim Fahren sollte man sich ja auch nicht zu 100% auf die Musik konzentrieren ;-)

Nicht?! Und was ist mit den 154 Stunden Stau, in denen ich als Berliner statistisch stehe?!

Nee, im Ernst, ich verstehe, was Du meinst.
lorddenko
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 10. Mai 2019, 19:30

Nee. Das kann ich so nicht unterschreiben. Laufzeitkorrektur, Pegeleinstellung, weichen, Equalizer sind alles große Zahnräder, der nahtlos ineinandergreifen. Würde eine Funktion fehlen, müsste man sie einbauen.


Da hast Du natürlich recht, ich hätte es nur nicht so gut ausdrücken können.

Den Stau kenne ich als Kind der A40 leider auch sehr gut. Arbeite jetzt aber seit einem Jahr vom HomeOffice aus , dadurch ist es doch besser geworden^^



Nochmal danke an alle für die rege Beteiligung.
kalle_bas
Inventar
#15 erstellt: 12. Mai 2019, 12:14
Ich gebe dir noch als Empfehlung mit, lasse dir nicht so teuer Lautsprecher verbauen.

Vor allem hat er ein 5 Kanal Dsp mit 4 Verstärker Kanälen ?
Wie will er das denn lösen ? mit 8 Lautsprechern ?

Ich hätte ein 9 Kanal Dsp eingesetzt mit 8 Verstärker Kanälen
kalle_bas
Inventar
#16 erstellt: 09. Jun 2019, 10:22
Und was ist hier aus dem umbau geworden ?

Bist du zufrieden ?
lorddenko
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 10. Jun 2019, 19:09
Hallo Kalle,

ehrlich gesagt bin ich dieses Wochenende erst von meiner Dienstreise zurück gekommen und hatte noch keine Gelegenheit für den Umbau. Wenn ich Pech habe, muss ich nächstes Wochenende wieder verreisen :-/
lorddenko
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 09. Jul 2019, 21:40
So, der Umbau ist geschafft und ich will noch wie versprochen berichten. Wie sagt man so schön, am Ende bleibt alles anders X-) Der Umbau war für zwei-drei Tage, ab letzte Woche Donnerstag geplant.

Donnerstag:
Das Zerlegen ging dann auch ruck-zuck. Bestellung der Komponenten erfolgte dann erst danach, da es wohl unterschiedliche Einbautiefen gibt.
Schöne Überraschung: Es gibt eine Audison BitTen D statt der Audison BitTen für's gleiche Geld, da das kleinere Modell nicht lieferbar war. Jetzt also mit Bedienteil aber sonst hat es keinen weiteren Einfluss auf den geplanten Einbau.

Freitag:
Am zweiten Tag dann der Schock. Der Händler hat einfach über Nacht, auf Grund meiner beschriebenen Hörgewohnheiten und auf Empfehlung seines Lieferanten das komplette System umgestellt und gänzlich andere Hardware bestellt. Wohlgemerkt Hardware die er selbst noch nie gehört hat. Alles ohne Rücksprache. Das fand ich schon ein hartes Stück und das habe ich auch gesagt. Gab dann auch dicke Luft. Sind dann so verblieben, dass er erstmal alles einbaut und wenn ich nicht zufrieden bin, es eben nochmal getauscht werden muss.

Bin dann am Abend nochmal hingefahren als die LS drin waren und zum Test mit einem alten Blaupunkt Radio (4x15W) bespielt wurden. Pegel gab es natürlich noch keinen, aber es klang schon besser als das BMW Hifi-System.

Samstag:
Samstag wurden noch Endstufe und DSP eingebaut und alles eingestellt. Ich muss gestehn, mir gefällt's. #puuh #glückgehabt

Also ursprünglich waren geplant:
Vorne 3-Wege-System:
- HT Hertz Mille 280
- MT Hertz ML700
- TT Hertz 200C
- Endstufe Hertz HCP2X

Hinten Koax:
- Hertz 100.5
- Endstufe Hertz HCP2

DSP:Audison BitTen

Veranschlagte Kosten inkl. Einbau, Dämm- und Kleinmaterial: EUR 2.100,00


Geworden ist es:
Vorne 3-Wege-System:
- HT & MT Blam Audio BM 100 S (Mitteltöner mit 22mü begrenzt zusätzlich zur Originalweiche)
- TT BM 200 XF (Tieftöner mit 0,25mH nach oben begrenzt)

Hinten Koax:
- Audison APX 4 (Large Basket)

DSP: Audison BitTen D + Bedienteil DRC
AMP: Hertz ML Power 4

Endpreis: EUR 1.650,00

Qualität des Einbaus erachte ich als gut. Es wurden ordentliche Patchkabel verwendet, die Einzeladern mit beschrifteten Fähnchen versehen, 10mm² an der Batterie zusätzlich mit 50A abgesichert, nichts zerkratzt oder abgebrochen. Einzig was man hätte noch besser machen können, die Endstufe und der DSP wurden nur mit Montageknete aufeinander an den Platz des original BMW Verstärkers geklebt.

Einmessen:
Zum Einmessen war ich dabei, aber meine Ohren waren irgendwann "gesättigt" und es hatte keinen Sinn einfach weiterzumachen. Bin dann am Wochenende erstmal rumgefahren und hab gemerkt, dass ich noch nicht zufrieden bin. Bei manchen Liedern hatte ich Sorge der Bass zerlegt sich und die Höhen hatten noch zuviel Hissen.

Montag und Dienstag:
Hab gestern und heute nochmal alles selbst eingestellt. Wofür gibt es Handbücher ;-) Hab mir ne ordentliche Soundcheck Playlist auf Tidal zusammengestellt und Montag eingestellt und kalibriert bis die Batterie leer war^^ Heute noch etwas Fine-Tuning und jetzt ist es glaube ich ne Runde Sache. Die Kurve ist auch deutlich flacher als zuvor und das System spielt stabil, egal bei welchen Liedern. Jetzt erstmal ein paar Tage rumfahren und zuhören.

--------------------------
Ich hab im Netz noch nicht viel zu Blam-Audio gefunden. Hat sonst schon jemand Erfahrungen damit?
kalle_bas
Inventar
#19 erstellt: 10. Jul 2019, 07:49
Hallo

Warum überhaupt einen Dsp extra dediziert wird ?

Na gut er hätte ja mal mit dir darüber reden können.
Die Firma Blam ist bekannt, aber nie Lautsprecher von den gehört ( Soll EX Entwickler von Focal sein( Angabe ohne gewähr))

Was ist den bei den Weichen los ?
Was sind 22 mü ? Und den TT mit 0,25mH ??? Wenn ich das mal rechne, das sind 3 Ohm LS, komme ich auf eine Trennung bei 1,91 KHz und das bei 6Db / okt
Rechner

Warum hat er hinten nicht auch nochmal BM 100 S verbaut ?

Und nun eben noch mal zur frage warum eine 4 Kanal und dies "komischen" passiven Filter.
Da wären für mich 6 Kanäle sinnvoller gewesen, zum fast gleichen Preiß. Mit internen Dsp.
Und von der Signalgewinnung wollen wir gar nicht reden.

Wenn es dir gefällt, ist das Ziel ja erfüllt


[Beitrag von kalle_bas am 10. Jul 2019, 07:51 bearbeitet]
lorddenko
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 10. Jul 2019, 14:43
Hallo Kalle,

Deinen ersten Satz verstehe ich leider nicht:

Warum überhaupt einen Dsp extra dediziert wird ?


Das Blam im weitesten Sinne eine Ausgliederung von Focal sein soll, habe ich auch gelesen.

Hinten ist keine zusätzliches BM 100 S Set aus MT und HT verbaut worden, da ich erstmal bei einem reinem OEM-Tausch bleiben wollte und BMW bei dem HiFi-System nur einen MT vorgesehen hat. Mein F32 hatte ab Werk nicht das H+K System. Sonst wäre sicherliche auch noch ein dedizierter HT verbaut worden.

Bezgl. der Kanäle, ich denke du spielst auf die Audison AP8.9 bit an. Das war ja meine aller erste Überlegung, die Entscheidung auf dedizierte Verstärker zu gehen ist dann aber schon relativ früh gefallen.

Gut möglich das ich noch was Besseres hätte bekommen können, aber so bleibt wenigstens noch Luft nach oben für's nächste Projekt ;-)

Keine Ahnung wo Du weg kommst, aber solltest du mal in der Gegend sein, kannst Du gerne mal Blam LS probehören.
kalle_bas
Inventar
#21 erstellt: 10. Jul 2019, 16:37
Meinte damit warum extra ein Gerät gekauft wird (DSP), es gibt ja heute schon Dspendstufen da ist alles zusammen in einem Gehäuse.

Ich dachte habe beim Hifi-System hinten auch den ht gesehen, da war es wohl das H/K.


Da gibt es einige Möglichkeiten von den Endstufen her.

Luft nach oben wird es immer geben

Da würde ich natürlich gerne mal rein lauschen. ( Berlin)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BMW E39 Komplett Hifi
Goldigger am 06.02.2015  –  Letzte Antwort am 09.02.2015  –  18 Beiträge
Austausch von Werksradio (BMW) 1000,- ? LOS GEHT'S
smoman am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 18.11.2005  –  6 Beiträge
BMW E34 Komplette Hifi Anlage
Drummer2009 am 13.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  9 Beiträge
Kaufberatung Car HiFi BMW e36 320
johnbello3 am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  8 Beiträge
Hifi BMW 316i compact
schellacris am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  20 Beiträge
BMW X3 HiFi Anlage
kallahari am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  3 Beiträge
BMW E60 Hifi Umbau
Armin19 am 02.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.03.2012  –  3 Beiträge
BMW Hifi / 10lsp / Nokia
Tra1z3r am 22.03.2016  –  Letzte Antwort am 25.03.2016  –  4 Beiträge
E46 OEM-Lautsprecher ersetzen
Raznor am 03.02.2006  –  Letzte Antwort am 30.04.2007  –  20 Beiträge
HiFi System für einen alten BMW Z3.
MarcusZ3 am 28.11.2019  –  Letzte Antwort am 29.05.2020  –  35 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.403 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedmusiccast
  • Gesamtzahl an Themen1.531.700
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.145.320

Hersteller in diesem Thread Widget schließen