Megapulse & Batteriepflege / Leistungsoptimierung

+A -A
Autor
Beitrag
Kpt.Chaos
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Mai 2005, 16:18
Moin zusammen...

Habt Ihr schon Erfahrungen mit dem Batteriepflegeprodukt
Megapulse der Firma Novitec gesammelt?

http://www.megapulse.de/

Habe hier im Forum nur einen Thread gefunden der jedoch hauptsächlich oxidierte Batteriepole behandelt.

Viele von euch haben ja Pfundweise Batterien, Caps und Battcaps im Auto welche im Verlaufe der Zeit tendenziell eher dazu neigen nicht Leistungsstärker zu werden

Falls schon jemand mit Zusatzbatterien den Megapulse verbaut hat wüsst ich gern, ob vorne an der Hauptbatterie wo ja auch die Lima ankommt oder eher hinten wo ja die Zusatzbatterien gelegentlich mal vollgemacht werden.

Hab jetzt hier son Teil rumliegen und bin gespannt auf eure Erfahrungen
Krümelmonster
Inventar
#2 erstellt: 18. Mai 2005, 08:16
Hi
soviel ich weiß, werden mit Megapulse einfach kurze hohe Endladestrompulse gezogen. Das kann schon funktionieren, wie die des schreiben.
Meiner Meinung nach, ist es aber nur nötig, wenn die Batterie länger steht und erhaltungsgeladen wird. (Überwintern...)
Im Auto allerdings, grad mit solchen Anlagen, wird ja dauernd durch den Anlasser und andere Verbrauchern die Batterie dauernd auf und entladen und das auch mit höheren Strömen, so daß sich da keine Ablagerungen auf den Platten bilden können.
Und ganz ehrlich; wenn eine Batterie 5-9Jahre hält, kauft man sich halt einfach eine Neue für ca. 40€... oder nicht!?
Kpt.Chaos
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Mai 2005, 11:08
Moin Krümel..

wie eine Autobatterie inpunkto CarHifi performt hängt eindeutig von Ihrem Zustand ab.
Strom ist hier wohl durch nichts zu ersetzten ausser durch noch mehr Strom

So wie ich die Sache sehe werden grad im täglichen Kurzbetrieb die Batterien seltenst voll sein sondern tendenziell eher eine die "Sulfatierung" unterstützende Teilladung haben.

Teurere Ersatz oder Zusatzbatterien wie Maxima, Optima, Hawker etc. werden ja von der Lima zb. gar nicht wirklich voll gemacht und aus diesem Grund gelegentlich pflegegeladen.
In den Zeiträumen dazwischen befinden sich auch diese dann in einem die "Sulfatierung" begünstigendem Zustand.

Ich hatte eben ein nettes Gespräch mit dem Herrn Krüger von Novitec der dieses Gerät auch Erfunden hat und er bestätigte mir das auch Gel & Vlies Batterien diesem "Sulfatierungs" Effekt unterliegen da der technische Vorgang in Ihnen der gleiche ist wie bei Säurebatterien mit dem Unterschied das einer der reagierenden Stoffe zb. in Gelform enthalten ist..

Im Bezug auf CarHifi ist halt die Frage wie oft möchte
ich mir eine neue Maxima Optima etc neu oder dazukaufen?

Viele (ich auch) haben ja bei

http://www.pollin.de/shop/shop.php

eine oder mehrere Hawker Gel-Batterien erstanden und es gab eine rege Diskusion über deren Leistungsvermögen vieleicht ist dieses kleine Kästchen ja in der Lage durch Aufhebung der "Sulfatierung" auch deren Performance zu verbessern?

Ich bin nu wirklich kein Techniker aber vieleicht hilfts Megapulse ja dem Werterhalt & der Umwelt (Batteriemüll ist nicht biologisch abbaubar) .

Würd mich freuen wenns Thema fortgeführt wird...
Soundcento
Stammgast
#4 erstellt: 18. Mai 2005, 17:45
Laut eines Fernsehberichts wurde sogar wissenschaftlich nachgewiesen, dass dieses megapulse eine lebensverlängernde Maßnahme ist und die Batt deutlich leistungsfähiger macht.

Weiß jemand, was das kostet?
bassgott
Inventar
#5 erstellt: 18. Mai 2005, 18:07

Kpt.Chaos schrieb:

Hab jetzt hier son Teil rumliegen


selbst noch nicht getestet?
das thema interessiert mich auch sehr da ich schon längere zeit mit dem teil liebäugel
Kpt.Chaos
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Mai 2005, 19:57
Schön das das Thema vorwärts geht..

Der Normalpreis bei Novitec liegt bei 59,95.
Ich hab meinen über Ebay bezogen für 49,95 inkl.Versand Suchwort "Megapulse".

Montage is Kinderleicht.. doch dann habe ich ein bischen gestaunt über rund 100 mA Ruhestrom den das Gerät bei Ausgeschaltetem Motor zog.

Habs beobachtet und es schlief nach 2 Tagen bei 12,72 Volt Spannung der Batterien friedlich ein.

Die Produktbeschreibung sagt das Gerät wird ab ca 12,8Volt (+/- 0,4 Volt)aktiv. Ist soweit fürn normalen PKW völlig OK.

Hab dann He.Krüger von Novitec angerufen und erklärt das ich in erster Linie "Volle" Batterien haben möchte woraufhin er mir sagte er habe auch eine kleine Serie Megapulser die speziell für solche Zwecke erst ab rund 13,6 Volt einschalten (also immer wenn Lima oder Ladegerät läuft).
Diese Variante ist bei Novitec nicht Standardmäßig im Verkauf aber man könne die 13,6V Einschaltung bei Bestellung erwähnen.
Der Preis bliebe jedoch bei 59,95.
http://www.novitec.de/

Ach ja, einen kleinen Stauner gabs noch als ich meinte das ich zwei Batterien zu versorgen habe.
Er erklärte mir das der Megapulser halt auf genau die Montierten Kabelwege abgestimmt sei und da bei mir nunmal eine vorne und eine hinten liegt (ca.4,5m 50mm²) bräuchte ich zwei Megapulser.

Jo.. dann hab ich (als halblaie) mal lässig erwähnt das ja extra 50mm² verlegt sei wegen Wiederstand etc. aber auch das konnte er entspannt damit entkräften das es hier um etwas andere Dinge ginge und man bei den Versuchsreihen für die Elektrobusse(und die haben viele Batterien drin) und andere Großbetriebe (Stapler etc.) herausgefunden hat das je weiter die Batterien auseinander liegen bzw. je nachdem wieviele nebeneinander sind mehrere Pulser benötigt werden um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Nun denn.. hab jetzt mal 2 (13,6V) Geräte geordert den ersten den ich über Ebay gekauft habe nimmt er zurück da er ja von einem seiner Vertragspartner stammt.

Preislich ist der Pulser zwar nicht geschenkt aber im Vergleich zu Maximas & Konsorten glaube ich gut investiert da man Ihn ja auch in weitere Autos mitnimmt.
(..soory für die Länge)


[Beitrag von Kpt.Chaos am 18. Mai 2005, 20:05 bearbeitet]
bassgott
Inventar
#7 erstellt: 18. Mai 2005, 20:41
hm, der tip mit der modifizierten einschaltspannung ist gut,wenn dann werde ich auch diese variante bevorzugen.
was mich noch mehr interessiert, wie verändert sich die spannungs und stromspeicherfähigkeit nach der "behandlung"?liefert die batterie dann mehr strom bzw. hat eine höhere ruhepannung nach dem laden als vorher?
ansonsten schonmal danke für die ausführliche beschreibung
Kpt.Chaos
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Mai 2005, 21:05
Moin Bassgott..

was den Presseartikeln der Homepage von Novitec zu entnehmen ist soll sich sowohl die Leerlaufspannung die Kapazität als auch die Kaltstartleistung erhöhen und sich im selben Atemzug die Ladezeit verkürzen.

Schau mal Rubrik: Presse / Ausführliche Artikel

zb. Artikel "Bau Magazin"
da isn Test von der Technischen Uni Wien dabei


Klingt unterm Strich echt gut.


[Beitrag von Kpt.Chaos am 18. Mai 2005, 21:15 bearbeitet]
marbuc
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Jan 2008, 01:23
den muss ich noch mal ausgraben, sorry

hat das Teil denn nun etwas gebracht?

Ich habe ein ähnliches geordert (von AVAP) und fange gerade an, ne alte (nach Ladung ewig auf 11,8V fallende) Batterie zu pulsen.

Bitte berichtet doch mal Eure Erfahrungen mit so einem nervenden, piepsenden Dingens
king_pip
Inventar
#10 erstellt: 04. Feb 2015, 14:36
Aus aktuellem Anlass möchte ich diesen Threat mal "aufwärmen"... Gibt es unter euch Leute, die mittlerweile Langzeiterfahrungen mit dem Megapulser oder vergleichbaren Geräten haben?!
Ich überlege mir so ein Teil anzuschaffen, da meine Kinetic 600 wie auch meine herkömmliche Autobatterie (Blei-Säure) recht streflich behandelt wurden... Ich hab die Zusatzbatterie fast ein Jahr im Auto und bisher nur zwei mal mit dem Ladegerät voll geladen.
Da jetzt aber ne Fette K2.03 rein kommt würde ich gern die maximale Performance aus den Batterien holen.
Das Auto wird übrigens täglich 70km bewegt, daher hab ich auf ein Trennrelais verzichtet. Der Pulser würde auf beide Batterien wirken.

Also, bringt es wirklich was oder ist es Geldmache??
Suche:

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedLisaBonn
  • Gesamtzahl an Themen1.390.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.468.689

Hersteller in diesem Thread Widget schließen