Subwoofer riecht und qualmt ich bin am verzweifeln

+A -A
Autor
Beitrag
smoser44
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Apr 2018, 23:51
Hallo ich bin ziemlich neu und ich hab ein riesiges Problem und zwar ich besitze ein Atomic Quantum subwoofer der 900 Watt RMS besitzt und eine Audiosystem F2 Twister. Die Endstufe leistet gebrückt auf 2 Ohm 1100 Watt der Subwoofer hat eine doppelschwingspule die pro Spule 1 ohm besitzt und sie ist in Reihe geschaltet. Das Gehäuse ist ein 65 Liter Gehäuse und ist sehr massiv gebaut. mein Autoradio ist das Hamburg MP 65 und hat leider einen Cinch Adapter. Die Endstufe ist wie ich weiß sehr Strom hungrig und ich habe für gute Stromzufuhr gesorgt. es ist auch ein Kondensator dazwischen geschaltet. über das Thema Kondensator würde ich nicht so gerne sprechen da ich weiß dass es sehr viele negative Meinung dazu gibt,(außer wenn es daran liegt), ich bin aber sehr zufrieden Damit. Jetzt ist die Sache dass ich sehr gerne sehr laut Musik höre und der bass auch schon richtig scheppern soll nur jetzt war das Problem wo ich gefahren bin habe ich einen komischen Geruch festgestellt ein bisschen verbrannt meiner Meinung nach und gestern hat der subwoofer nachdem er an Leistung verloren hat so wie ich das hören konnte sogar ein bisschen geraucht. meine Frage ist ich höre kein kratzen beim Bewegen der Membran, ob er Leistung Schäden bekommen hat das heißt nicht mehr richtig funktioniert oder mir gar bald ab raucht. woran kann es liegen dass die Probleme aufgetreten sind also das heißt weniger Leistung und der komische Geruch und der Rauch. Das Radio kann bis Poti 50 und maximal höre ich bis Poti 35. Mache mir starke sorgen da die Sachen sehr teuer waren und der Subwoofer eigentlich sehr gut ist und mir sehr gefällt aber ich halt Angst Drum hab. Bass Boost habe ich nicht aktiviert den gibt's bei der Endstufe auch gar nicht ich habe nur einen high pass filter aktiviert, einen low pass filter habe ich auch der ist aber ausgeschaltet . Der preamplifier der an meine Endstufe ist ist auch nicht voll aufgedreht sondern nur ca 2 Drittel. Jetzt ist halt nur die Frage irgendwas stimmt da ja gewaltig nicht ich bin jetzt auch kein Experte was das betrifft und ich bräuchte bitte unbedingt Hilfe. Seitdem der Subwoofer geraucht hat drehe ich grundsätzlich nicht mehr so hoch auf und habe den Bass runtergeschraubt an meinem bass knob den ich auch noch besitze, bis ich nicht weiß was es ist. Benötige bitte eure Hilfe denn ich bin am verzweifeln vielen Dank
LexusIS300
Inventar
#2 erstellt: 13. Apr 2018, 04:35
Hallo,

es ist vermutlich clipping, dazu aber ein paar Fragen:

Audiosystem F2 Twister
Welche - F2-500 ?

Autoradio ist das Hamburg MP 65 und hat leider einen Cinch Adapter
Was meinst Du damit - was ist so schlimm an diesen Adapter?
Ich weiss jetzt nicht genau wie das MP65 da mit dem Subout handelt, vermutlich ist nur ein Cinch Subout - hast Du diesen am linken Kanal eingesteckt und auf Mono an der Endstufe?

ich habe für gute Stromzufuhr gesorgt
Wie sieht diese GENAU aus - Kabelquerschnitt, verwendete Qualität, Massepunkt im Kofferraum stabil und blank geschliffen, original Masse im Motorraum von Karosse auf Batterie Minus mit dem selben Querschnitt verstärkt wie Plusleitung?

high pass filter aktiviert,
Bei welcher Frequenz?

low pass filter habe ich auch der ist aber ausgeschaltet
Hoffentlich am Radio aktiviert?

Der preamplifier der an meine Endstufe ist ist auch nicht voll aufgedreht sondern nur ca 2 Drittel.
Die Aussage ist unwichtig, wurde die Endstufe eingepegelt und daher ist diese Stellung so?

an meinem bass knob
Welches Teil ist das genau - die Twister Serie unterstützt so viel ich weiss keine Pegelefernbedienung

Link: Wie stelle ich eine Endstufe richtig ein

Bitte versuch hier und da einen Absatz zu machen bei Deiner Antwort, diese Wortwurst ist echt schwierig zu lesen.


[Beitrag von LexusIS300 am 13. Apr 2018, 04:44 bearbeitet]
smoser44
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 13. Apr 2018, 18:11
Tut mir leid ich hatte nachtschicht und ich hab das auf die schnelle mit dieser Mikrofon Tastatur gemacht

Auf der Endstufe steht lediglich twister Series f2 500 ich kann gerne ein Foto schicken wenn es weiter hilft

Ja ich habe mal gelesen das bei den Adaptern ein hohes grundrausch entsteht. Der Adapter hat 2 x 2 chinches also bei dem einen von den beiden geht der sub nicht so gut bei dem anderen jedoch deutlich mehr

Ich weiß es jetzt nicht genau ist das schlimm wenn er auf rechts wäre?. Endstufe ist auf mono

CA 70 bis 80

Low pass ist an der Endstufe aktiviert

Den knob hab ich rausgeschmissen heute

Ja genau hab ihn da der knob rausgeflogen ist noch mals runter geregelt
smoser44
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 13. Apr 2018, 18:17
Oh hatte ich ganz übersehen
35mm2 100 Prozent kupfer
Minis ist nicht blank geschliffen ist aber auch n kleiner Querschnitt als das Plus :o
Nein nichts verstärkt von der Batterie wie geht das genau?
LexusIS300
Inventar
#5 erstellt: 16. Apr 2018, 04:24
Strom ist ein Kreislauf, warum verwendet man da dünneres Minus?
Auch Lack leitet keinen Strom!
Behebe mal alle Fehler in der Stromversorgung, richtig einpegeln, dann sollte sich Dein Problem gelöst haben.
Party201
Inventar
#6 erstellt: 16. Apr 2018, 13:45
Bissel dünneres Minus ist unbedenklich. Rechne mal den leiterbahnquerschnitt einer Endstufe aus.

@smoser

vielleicht bist du noch mit einen blauen Auge davongekommen (Schwingspulenlack eingebrannt), guck wie schon gesagt ob deine Verkabelung stimmt und wie du eingepegelt hast...

versuch ein Gefühl zu bekommen um wie viel lauter dein Chssie wird wenn du aufdrehst, wirds nicht lauter ist dein Chassie am Ende (komprimiert)


[Beitrag von Party201 am 16. Apr 2018, 13:47 bearbeitet]
LexusIS300
Inventar
#7 erstellt: 16. Apr 2018, 14:17

Party201 (Beitrag #6) schrieb:
Bissel dünneres Minus ist unbedenklich. Rechne mal den leiterbahnquerschnitt einer Endstufe aus.

Wieso legt man dann nicht ein 2.5mm2 zur Endstufe?
Der Leiterbahnquerschnitt in der F2-500 wird kaum mehr sein...
Party201
Inventar
#8 erstellt: 16. Apr 2018, 14:23
Weil der Gesamtwiderstand eine Rolle spielt beim Spannungsabfall. Hauptleitung ordentlicher Querschnitt... Minus kann meist bleiben ... Endstufe muss man mit leben was drin ist. Kannst ja mal ausrechnen wie hoch der Unterschied ist bei gleicher Hauptleitung, Endstufeninnenwiederstand, Sicherung und 6 Übergangswiderständen. Da kannst du den Unterschied der minusleitung in den Skat drücken.

War da nicht was mit 1Ampere pro Millimeter Leitbahndicke bei 35µm Leiterbahndicke? Also brauch man sich keinen Kopf machen über 10 oder 20mm² Kurzstrecke am Minuspol, wenn die Leiterbahnen aufgrund des Widerstandes sich signifikant erwärmen.

https://www.pcb-pool...rombelastbarkeit.pdf


[Beitrag von Party201 am 16. Apr 2018, 14:26 bearbeitet]
LexusIS300
Inventar
#9 erstellt: 17. Apr 2018, 04:29
Demnach ist Big 3 auch Unsinn weil die Leitungen der Lichtmaschine kurz sind?

Man hat es hier echt nicht leicht, da will man einem Neuling aufzeigen wie es richtig gemacht wird - kommt jemand um die Ecke und behauptet "den Pfusch kannst so lassen wie er ist".
Und am Ende scheitert es dann an was - Deiner Meinung wenn er 35mm2 Plus verlegt hat und dennoch nicht funktioniert?
Hausfrau
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Apr 2018, 05:29
Wenn der Subwoofer geraucht hat, ist er hin. Die Frage ist nur, ob er ein bisschen oder richtig hin ist. Sorry, aber da muss man nix schönreden.


[Beitrag von Hausfrau am 17. Apr 2018, 05:29 bearbeitet]
Party201
Inventar
#11 erstellt: 17. Apr 2018, 06:12
Lexus hast du mal einen Taschenrechner in die Hand genommen?


Demnach ist Big 3 auch Unsinn weil die Leitungen der Lichtmaschine kurz sind?


wir reden hier auch nicht über die Lima Leitung


[Beitrag von Party201 am 17. Apr 2018, 06:55 bearbeitet]
LexusIS300
Inventar
#12 erstellt: 17. Apr 2018, 06:16
Ist doch kein Problem....
Deiner Meinung ist Big 3 und Masse "egal" -> demnach wir Idioten die das vernünftig machen.
Du der klügere da Du einen Taschenrechner hast und darauf verzichtest - jeder wie er will
Party201
Inventar
#13 erstellt: 17. Apr 2018, 07:04
2mm breite Leiterbahn mit 35µm und 5cm länge hat einen 15mal so hohen ohmischen Widerstand wie ein halber Meter 10mm²

jetzt schraub mir aber bloss nicht eine Endstufe auf, da sind so viel Leiterbahnen drin
Joze1
Moderator
#14 erstellt: 17. Apr 2018, 07:08

Party201 (Beitrag #11) schrieb:
wir reden hier auch nicht über die Lima Leitung :D


Keiner außer dir redet hier aber über Leiterbahnen, die hier absolut nichts zur Sache tun.
Also bitte den Thread nicht weiter in's OT führen, sondern mal abwarten, ob und was der TE noch mitzuteilen hat, um ihm bei seiner konkreten Problemstellung zu helfen.


[Beitrag von Joze1 am 17. Apr 2018, 07:39 bearbeitet]
smoser44
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 19. Apr 2018, 22:13
Also für guten Minus Kontakt und dicke ist jetzt gesorgt :). Eingepegelt etc hab ich auch. Schiss hab ich immer noch ich werde jedoch einen größeren Kondensator verwenden müssen und ein dickeres plus anscheinend er sackt doch schon ziemlich ein und das licht dimmt sich noch. Jemand n plan wo man dicke Kabel günstig her bekommt?
Simon
Inventar
#16 erstellt: 20. Apr 2018, 06:18
Welche Batterie hast du verbaut und wie alt ist sie?

Und freundlich grüßt
der Simon
smoser44
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 20. Apr 2018, 13:09
Eine von varta die blue dynamic. Hat 63 ampere. Eingebaut vor 5 monaten
smoser44
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 20. Apr 2018, 13:40
Entschuldige das war falsch. Varta d24 blue dynamic 60ah 540A
smoser44
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 23. Apr 2018, 14:57
So kleines Update

Habe jetzt ein paar Sachen zusätzlich bestellt
Eine Optima red top agm Batterie mit 54ah
50mm2 Kabel 4 Stück a 1 Meter und zusätzlich einen 2 Farad Kondensator ich hoffe das wird das Problem beheben da der sub gestern schon wieder stark gestunken hat
Betet mit und für mich das es klappt


[Beitrag von smoser44 am 23. Apr 2018, 15:01 bearbeitet]
LexusIS300
Inventar
#20 erstellt: 23. Apr 2018, 18:34
Warum 4x 1 Meter 50mm2?
Was genau hast Du bisher geändert?
wing787
Stammgast
#21 erstellt: 24. Apr 2018, 06:19
Vielleicht ist auch einfach der Subwoofer am Ende seiner Leistungsfähigkeit. Pegelansprüche sind doch sehr subjektiv! In 65 Litern hätte ich unabhängig von Auto oder bevorzugter Musik wohl einen 15" in GG gesteckt..
smoser44
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 25. Apr 2018, 09:14
4x1 Meter für von Batterie zum Kondensator. Dann von Kondensator zur Endstufe
smoser44
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 25. Apr 2018, 09:16
Das glaube ich eher weniger das er am Ende ist da geht bei ihm einfach deutlich mehr
smoser44
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 25. Apr 2018, 09:16
Das glaube ich eher weniger das er am Ende ist da geht bei ihm einfach deutlich mehr
wing787
Stammgast
#25 erstellt: 25. Apr 2018, 10:50
Wer sagt, dass da mehr gehen muss? In welchem Gehäuse ist der eigentlich?
smoser44
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 07. Mai 2018, 10:41
Ich glaube ich habe mein Problem gefunden ich würde gern eure Meinung wissen. Der woofer hat ja 2x1 ohm. Ich hab ich ja angeschlossen in Reihe also plus von der Endstufe zum Spule 1 plus. Dann Spule 2 plus mit Spule 1 Minis verbunden und minus Spule 2 zur minus Endstufe.
Ich hätte ja theoretisch einen gesamt Wiederstand von 2 ohm. Da die Endstufe auf 2 ohm gebrückt d.h Kanal 1und2 über kw leistet hab ich es auch gebrückt angeschlossen.
Grade hab ich aber gelesen das sich der Wiederstand halbiert d. H im Endeffekt läuft die Endstufe so wie sie bis grade angeschlossen war über 1 ohm? Ist das richtig?
Ich hab sie jetzt auf 1 Kanal angeschlossen und konnte gut Pegel geben soweit.
Die voltzahl hält sich jez auch super über 13 volt :). Ist meine Vermutung denn richtig? Und wenn ja wie bekomme ich denn jetzt die 2 ohm gebrückt hin das die Leistung auch richtig gut wird?
LexusIS300
Inventar
#27 erstellt: 07. Mai 2018, 10:46
Richtig, bei Brücke wird jeder Kanal mit der hälfte belastet.
Allerdings verstehe ich Deinen Gedankengang nicht, die Endstufe ist Brücke 2 Ohm stabil (1 Ohm pro Kanal) und Du hast 2 Ohm Brücke angeschlossen.
Wo siehst Du da das Problem?
smoser44
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 07. Mai 2018, 13:09
Mist ich dachte ich bin dem Problem ganz nah....
Ich dachte dann wäre das so als wenn die Stufe auf 1 ohm läuft... Im gebrückten Zustand komme ich jetzt auf 12v aber der woofer riecht trotzdem noch manchmal
Ich hab mir eine emphaser 1800d bestellt die hat einen guten Wirkungsgrad ich hoffe das ganze wird dann besser.
Kaufempfehlung für nen 12 inch woofer der gut belastbar ist und ordentlich druck macht? Will den nun auch wechseln. Schön wäre um 200 vb gebraucht
LexusIS300
Inventar
#29 erstellt: 08. Mai 2018, 05:46
Auch hier kann ich Dein Handeln nicht nachvollziehen...
Anstatt die Ursache zu beseitigen und hier mal auf meine Fragen eingehst, diese vernünftig beantwortest kaufst Du Dir eine Endstufe die unter Umständen das fast doppelte an Strom sehen will

Mach einfach weiter wie Du es für richtig hältst, erwarte hier aber keine weitere Hilfe mehr
smoser44
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 08. Mai 2018, 05:54
Nein sie zieht ja bei gleicher ohm Zahl deutlich weniger Strom als meine jetzige
LexusIS300
Inventar
#31 erstellt: 08. Mai 2018, 07:00
Sag mir doch mal - woher nimmst Du diese Weisheit?
Party201
Inventar
#32 erstellt: 08. Mai 2018, 09:03
Guck bei Amp performance. Die alte Endstufe hat ungefähr 25% schlechteren Wirkungsgrad als die neue.
LexusIS300
Inventar
#33 erstellt: 08. Mai 2018, 09:31
Und das rechtfertigt diese Aussage?
smoser44 (Beitrag #30) schrieb:
Nein sie zieht ja bei gleicher ohm Zahl deutlich weniger Strom als meine jetzige

Bei 2 Ohm zieht die F2-500 am Messplatz 135A, die Emphaser an 2 Ohm 131A - ungeachtet der 400W Mehleistung.
smoser44
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 08. Mai 2018, 10:04
Wenn die alte Endstufe sagen wir mal 1 kw bei 2 ohm macht sie zieht 135a.
Dann wird die neue Endstufe die bei 1.45 kw 131 a zieht bei einem kw deutlich weniger ampere ziehen oder? Also wo ist das nun falsch
LexusIS300
Inventar
#37 erstellt: 08. Mai 2018, 10:06
Das es bei dem KW nicht bleiben wird und Du die Mehrleistung auch fordern willst, umsonst fragst Du ja nicht nach einem "stärkeren Sub"
Party201
Inventar
#38 erstellt: 08. Mai 2018, 10:08
@smoser alles richtig... Lexus ist nur schnell ein wenig überspannt
smoser44
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 08. Mai 2018, 10:14
Mit dem "stärkeren" sub war einfach nur ein belastbarerer gemeint. Ich möchte das das System stabil läuft die Leistung so wie sie jetzt eigentlich wäre wäre sie gut. Ich mache am Wochenende noch das big 3 upgrade und hoffe das es was bringt
Reference_100_Mk_II
Inventar
#40 erstellt: 08. Mai 2018, 10:24
Junge, wenn der Sub mieft, dann brutzelt die Spule.
Ja, ist so.
Nimm dir mal einen ollen Lautsprecher vom Schrott, blasse ein paar hundert Watt rein und rieche.
Da ist Feierabend.
So einfach ist die Geschichte.
Eine dickere Endstufe wird ihn dir nur noch schneller grillen.
Vmtl. sind bereits jetzt die TSP schon komplett andere als vorher.

Was du brauchst, ist ein SUBWOOFER der besser zu deinen Anforderungen passt.

Das ist auch "nur" ein 12"er mit einer nur 2,5" VC.
Was soll da raus kommen?
Kenne ihn nicht, aber diese Daten gepaart mit 900W RMS schauen mir doch echt zweifelhaft aus.
LexusIS300
Inventar
#41 erstellt: 08. Mai 2018, 10:46
Das Problem sind die vielen Baustellen wo er nicht wirklich was sinnvolles machen will.
Zum einen die Stromversorgung wo er schon x mal geschrieben hat es ist erledigt, dann aber immer wieder kommt "Am Wochenende".
Zum anderen das viel zu kleine Gehäuse

Besser ist es darauf nicht zu hören bzw. nicht eingehen zu wollen und sich irgendwas anderes zu kaufen.


[Beitrag von LexusIS300 am 08. Mai 2018, 10:47 bearbeitet]
Party201
Inventar
#42 erstellt: 08. Mai 2018, 10:51
@refenrence zumal der Sub programm noch wesentlich mehr vertragen sollte/müsste... naja die Wattzahlen werden ausgewürfelt und mit der Sickenbreite multipliziert
smoser44
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 08. Mai 2018, 18:33
Das mit dem Wochenende hab ich beim big 3 upgrade gesagt
Meine Stromversorgung ist zurzeit 35mm2 von Batterie 1 plus zu Batterie 2 plus. Minus der 2ten Batterie ist an der gurtschraube fest auch 35mm2. Dann die Optima red top agm Batterie. Von der agm sind 50mm2 an den cap und vom cap auch 50mm2 zur Endstufe ich weiß jetzt nicht was daran ich hab kein bock daran was zu machen sein soll
smoser44
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 08. Mai 2018, 18:35
Und ich hab bestimmt nicht x mal gesagt das es erledigt ist. Ich dachte am Anfang wo ich den Beitrag gemacht habe das die Stromversorgung gut wäre und bestimmt habe ich nicht immer wieder gesagt mach ich am Wochenende also dieses halb höflich provozierende bitte sparen danke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Woofer qualmt
das_boo am 20.06.2008  –  Letzte Antwort am 23.06.2008  –  10 Beiträge
Subwoofer wird sehr warm und riecht
sound_master am 05.08.2012  –  Letzte Antwort am 05.08.2012  –  16 Beiträge
Bin am verzweifeln wie bekomm ich die Hohtöner leiser?
MrTeee am 02.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  14 Beiträge
Riesenproblem!!! Rearfill im Octavia Kombi. Bin am verzweifeln..
JL-_Audio_Freak am 17.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  9 Beiträge
Subwoofer abkaufen
Engelhardt am 06.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.04.2009  –  11 Beiträge
Lautsprecher bringen mich zum verzweifeln
Sven323ti am 02.04.2014  –  Letzte Antwort am 18.07.2014  –  6 Beiträge
Problem mit meinem Subwoofer
ich61 am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2006  –  6 Beiträge
BITTE schnelle hilfe.bin am verzweifeln HOCHTÖNER gehen nicht
Ralf2708 am 20.04.2011  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  6 Beiträge
subwoofer quitscht kurz und schaltet sich dann ab
pete95 am 17.04.2014  –  Letzte Antwort am 17.05.2014  –  3 Beiträge
Subwoofer?
Michi6666 am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder854.908 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitglied11-00-11
  • Gesamtzahl an Themen1.425.618
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.134.512

Hersteller in diesem Thread Widget schließen