Frontsystem ohne Endstufe

+A -A
Autor
Beitrag
larry99
Neuling
#1 erstellt: 05. Apr 2017, 12:14
Hi,
ich würde gerne in meinem älteren Auto ein recht gutes Frontsystem einbauen. Das Auto hat vorne pro Tür Platz für einen 13cm Lautsprecher. Dazu brauche ich noch ein Autoradio, um die Lautsprecher ohne Endstufe zu betreiben.
Als Lautsprecher habe ich mir folgende überlegt:
Pioneer TS-E1302i
JBL GX502
Kann man die nehmen oder sind die schlecht? (bitte beachten, dass ich kein extremes Soundsystem brauche und mir bewusst ist, dass ich ohne Endstufe nicht alles rausholen kann)
Falls ich mich für eines dieser Lautsprecherpaare entscheide, wie viel Watt sollte dann mein Radio haben? Reicht ein normales Radio von Sony, Pioneer, etc. aus, oder brauche ich eins wie das Pioneer MVH-280FD mit einer extra hohen Leistung?
Noch eine etwas dümmere Frage: Ich habe bei keinem Autoradio bis jetzt eine Widerstandsangabe gesehen, auf was muss ich denn dann beim Kauf eines Radios achten (die JBL haben 3Ohm, die Pioneer 4Ohm)?
Viele Grüße
speedcore
Inventar
#2 erstellt: 05. Apr 2017, 12:23
Egal welches Autoradio, die haben alle ca. gleich viel Power, um die 4x 15 Watt, also 2 x 15 Watt für vorne. Extra Lautsprecher lohnen sich meiner Meinung nach kaum weil die Boxen genauso verzerren werden bei höheren Lautstärken aufgrund der wenigen Leistung.

Es gibt Hersteller, die bieten 3 Ohm Systeme an, da gehen vielleicht noch mal 2-3-4-5 Watt mehr, aber ob sich das lohnt weiß ich nicht.

4 Ohm ist Standard im AutoHifi-Bereich, also auch bei jedem Autoradio
LexusIS300
Inventar
#3 erstellt: 05. Apr 2017, 12:25
Hallo,

Das Pioneer FD ist eines der wenigen mit rund 4x40W RMS.
Je nach Budget kann man andere Lautsprecher empfehlen.
Das wichtigste, was auch den Klang massiv beeinflusst ist der stabilste Verbau des Tiefmitteltöners auf einen entsprechenden Adapter und das dämmen der Türe.

Grüsse
Markus
larry99
Neuling
#4 erstellt: 05. Apr 2017, 12:30
Insgesamt habe ich eine Obergrenze von 200€ und bin auch gerne für neue Vorschläge (Rdaios und Lautsprecher offen). Das Dämmen und dein stabilen Einbau werde ich auf jeden Fall beachten

@speedcore: d.h., dass es ohne Endstufe keinen Sinn macht?
LexusIS300
Inventar
#5 erstellt: 05. Apr 2017, 12:33
Äusserst knappes Budget.
Auf jeden Fall muss mal ein 2 Komponentensystem her, keine Koax.
Um welches Auto handelt es sich wegen der 13er?
Reference_100_Mk_II
Inventar
#6 erstellt: 05. Apr 2017, 12:36
Naja, "keinen Sinn" kann man so nicht sagen.
Aus einem OEM-Radio mit OEM-Lautsprechern kommt ja auch was raus

Klar sollte halt sein, dass es einfach nicht so brutal laut werden wird.
ABER: mit verünftigen 16W sind immerhin +12dB möglich.

Sind die Chassis also bei 1W ~88dB laut (was ein recht passender Durchschnittswert für einfaches Car-HiFi ist) kannst du damit schon Lautstärken von 100dB erzeugen.
Über längere Dauer kann das bereits zu Beeinträchtigungen des Gehörs führen...

Mit einer Endstufe ists halt einfach "entspannter" auch mal lauter zu hören, unter anderem weil sie nicht sofort an den 100° kratzt und das Lötzinn auf der Platine so langsam beginnt weich zu werden LOL



Nur mit nem Radio wird auch was raus kommen, keine Sorge.
LexusIS300
Inventar
#7 erstellt: 05. Apr 2017, 12:41
13er Kompo, günstiger wird es nicht:
http://www.pimpmysou...-audio-cs-52575.html

Den Rest in Alubuty und Adapter stecken
larry99
Neuling
#8 erstellt: 05. Apr 2017, 14:20

LexusIS300 (Beitrag #5) schrieb:
Auf jeden Fall muss mal ein 2 Komponentensystem her, keine Koax.
Um welches Auto handelt es sich wegen der 13er?

Ein VW Jetta 2 (ähnlich Golf 2). Leider hat der orginal keine Hochtöner, weshalb die sich nicht so einfach befestigen lassen würden.
zuckerbaecker
Inventar
#9 erstellt: 05. Apr 2017, 15:25
Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist erstmal der Einbau.
Schau Dir als Beispiel mal Home HiFi Lautsprecher an,
die werden ja auch net in windigen Obstkistchen eingebaut,
sondern in stabile Holzgehäuse.
Nix anderes ist das im Auto.

Dem Hersteller des Fahrzeuges ist dies aber egal.
Für ihn zählt nur wie er die Teile am schnellsten und billigsten befestigen kann.

WENN Du guten Klang willst, musst hier nacharbeiten.

Grundregel:

Je stabiler, desto Klang und desto BASS

In aller Regel verwendet man im Auto ein 2-Wege System.
Das ist zum einen der Tiefmitteltöner und zum zweiten der Hochtöner.
Dieses System wird VORNE eingebaut!

Da man beim abhören eine gewisse Bühnenabbildung,
sprich die Abbildung der Musiker auf der Breite des Armaturenbrettes
---> http://www.sub-scene.de/klang.html
http://www.motor-tal...ichtet-t1053933.html
erreichen will,
ist es ratsam die Hochtöner weit oben zu verbauen,
zB in der A-Säule oder im Spiegeldreieck.

http://data.motor-ta...toener-002-19311.JPG

http://static.pagens...rmal/111741-3479.jpg

http://www.hifi-foru...hread=181&postID=1#1

http://www.hifi-foru...ead=17123&postID=1#1

http://www.mr-db.de/...ke%20Golf%203-1.html


Der Tiefmitteltöner muss auf einen Holzadapter,
Dämmung der Blech- und Verkleidungsteile
sowie korrekte Ausrichtung der Hochtöner auf den Fahrerplatz,
beeinflussen das Klangergebniss WESENTLICH.

Der beste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn hier geschludert wird.

Hier kannst Dir das mal anhand Beispielen anschauen:


http://www.hifi-foru...read=1533&postID=1#1



http://www.hifi-forum.de/viewthread-123-2144.html


http://www.motor-talk.de/attachment/458249/Golf_II_23.JPG





Das Dämmaterial nennt sich Alubutyl, den Adapter musst selbst sägen.

http://www.pimpmysou...r22505-alubutyl.html
larry99
Neuling
#10 erstellt: 05. Apr 2017, 20:51
Den Text habe ich zwar schon öfters gesehen aber jetzt zum ersten mal wirklich durchgelesen , danke dafür erstmal

zuckerbaecker (Beitrag #9) schrieb:

Das Dämmaterial nennt sich Alubutyl
http://www.pimpmysou...r22505-alubutyl.html


Kann ich einfach irgendein Alubutyl (30€ für 2qm bei Ebay) nehmen oder muss es hochwertig sein? Falls es Unterschiede gibt, haben die bei einem Einsteigersystem wie diesem überhaupt irgendeinen Einfluss?
zuckerbaecker
Inventar
#11 erstellt: 05. Apr 2017, 21:42
Klar gibts Unterschiede.
Das eine Zeug bleibt kleben, das andere fällt wieder ab.
Das eine hat ne ordentlich stabilisierende Aluschicht, das andere ist selbstklebende Alufolie.
Das eine dämpft durch genügend Butyl, das andere nicht.

Warum hast nen Golf gekauft?
Mit nem Tata Nano kommst auch von A nach B

https://de.wikipedia.org/wiki/Tata_Nano
Bastet28
Inventar
#12 erstellt: 06. Apr 2017, 04:11
Zuckerbäcker, Du verlinkst seit fast einem Jahr Links die es nicht mehr gibt !!

Sub-Scene


zuckerbaecker (Beitrag #9) schrieb:
Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist erstmal der Einbau.

Da man beim abhören eine gewisse Bühnenabbildung,
sprich die Abbildung der Musiker auf der Breite des Armaturenbrettes
---> http://www.sub-scene.de/klang.html

Bitte kürze den zitierten Text auf die Aussagen auf welche du dich konkret beziehst!



[Beitrag von Bastet28 am 06. Apr 2017, 04:12 bearbeitet]
LexusIS300
Inventar
#13 erstellt: 06. Apr 2017, 05:09
Wenn Du den Umbau machst kannst Du auch ein 16er Komponentensystem verbauen
zuckerbaecker
Inventar
#14 erstellt: 06. Apr 2017, 05:50

Bastet28 (Beitrag #12) schrieb:
Zuckerbäcker, Du verlinkst seit fast einem Jahr Links die es nicht mehr gibt



Na Und?



Smilie
larry99
Neuling
#15 erstellt: 07. Apr 2017, 14:48

zuckerbaecker (Beitrag #11) schrieb:
Klar gibts Unterschiede.
Warum hast nen Golf gekauft?
Mit nem Tata Nano kommst auch von A nach B
https://de.wikipedia.org/wiki/Tata_Nano

Also erstens ist es kein Golf, sonder ein Jetta 2
Außerdem kann man den Tata Nano soweit ich weiß hier in Deutschland nicht kaufen


LexusIS300 (Beitrag #13) schrieb:
Wenn Du den Umbau machst kannst Du auch ein 16er Komponentensystem verbauen

Also wenn die Lautsprecher annähernd in das originale Gehäuse sollen, wird das nicht gehen, da bei meinem Auto die LS in einem Plastikvorsprung an der Tür und nicht komplett in der Tür verbaut sind. Dieser Vorsprung ist nicht viel größer als 13cm und ich wüsste nicht, wo ich da 16cm unterbringen kann. An anderen Stellen ist die Tür vermutlich nicht dick genug, um Lautsprecher zu verbauen. Deshalb auch der Plan, 13cm KoaxLS zu verbauen, da ich auch ungerne noch Hochtöner irgendwo einbauen würde
günni777
Inventar
#16 erstellt: 07. Apr 2017, 16:01
Problem bei Koax in die Tür ist, das oben bei Dir nicht mehr viel ankommt und man macht entsprechend lauter und schon macht's gar keinen Spaß mehr beim Fahren.

OK, max 200 € kommt dann nicht mehr ganz hin, aber Receiver Alpine CDE 193 Bt für 179 € hat interne Frequenzweiche und soll insb. ohne zusätzliche Endstufe Vorteile haben, da die Verluste durch die Weiche wegfallen.

HT oben auf's Armaturenbrett schrauben oder kleben und zu Deinen Ohren ausrichten, wäre ein Klacks an Arbeitsaufwand. Die HT sollten nur auf keinen Fall flach Richtung Frontscheibe ausgerichtet werden.

Da braucht's ja auch keine teuren Chassis, kenn mich da aber zwecks Empfehlungen nicht so gut aus. Ich hab 16 cm Eton Sytem für 179 € in 2013 und bin sehr zufrieden insb. mit den HTs w.o. beschrieben.


[Beitrag von günni777 am 07. Apr 2017, 16:11 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#17 erstellt: 07. Apr 2017, 16:56

larry99 (Beitrag #15) schrieb:

Also wenn die Lautsprecher annähernd in das originale Gehäuse sollen, wird das nicht gehen, da bei meinem Auto die LS in einem Plastikvorsprung an der Tür und nicht komplett in der Tür verbaut sind.



Du musst das umbauen.
Lies doch nochmal meine Antwort MIT den Links durch.
larry99
Neuling
#18 erstellt: 11. Apr 2017, 09:51
[quote="zuckerbaecker (Beitrag #17)"][quote="larry99 (Beitrag #15)"]
Du musst das umbauen.
Lies doch nochmal meine Antwort MIT den Links durch.[/quote]

Also ich überdenke mir das alles jetzt nochmal und mache mir einen neuen Plan, wie ich das alles zusammenbaue.
Das Problem, warum ich da nicht selber irgendwo Hochtöner einbauen will, ist, dass das Auto bald eine Chance auf eine Oldtimerzulassung hat, und ich die nach Möglichkeit auch gerne beantragen würde. Ich denke, dass da selber eingebaute HT vlt nicht so gut kommen
zuckerbaecker
Inventar
#19 erstellt: 11. Apr 2017, 20:24
Kommt ja auch immer auf den eigenen Anspruch an.
Klar kann man auch mit Koaxen Musik hören.
459Guru
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 13. Apr 2017, 12:57
Ich habe mal zum testen die HTs in meinem E36 aus der Tür verbaut und ABS Spiegeldreieck geklebt. Das Ergebnis war merkbar besser. Ich habe keine Ahnung von GFK und ähnlichem weshalb die blank drauf waren aber wegen dem verbesserten klang war mir das egal.
Ist eine Überlegung wert...
Wenn du bedenken bezüglich dem H-Kennzeichen hast dann kannst du sie ja nach der Prüfung verbauen oder für die Prüfung abbauen.
zuckerbaecker
Inventar
#21 erstellt: 13. Apr 2017, 14:22
Buick Front System . Buick Frontsystem links . Oldtimer Radio

Hochtöner A - Säule.
TMT Türverkleidung.
Radio auf Digitalanzeige umgebaut.

Eingebaut 2006
H-Kennzeichen seit 2009
larry99
Neuling
#22 erstellt: 14. Apr 2017, 13:20
Ihr habt mich überzeugt, ich werde ein 2 Wege System verbauen. Vorher muss ich aber noch die Türen dämmen. Könnt ihr mir ein nicht allzu teures Alubutyl empfehlen? Ich möchte nicht unbedingt das beste Alybutyl auf dem Markt verbauen und dafür Unmengen an Geld ausgeben, wenn die anderen Komponenten auch eher aus der Einsteigerklasse sind.
Und als Lautsprecher habe ich diese beiden Sets ausgesucht:
Hertz Dieci DSK 130.3
Pioneer TS-A133Ci
Ich habe keine ausführlichen Tests gefunden, aber kann man eurer Einschätzung nach eines der Sets nehmen?
zuckerbaecker
Inventar
#23 erstellt: 14. Apr 2017, 13:35
Das Butyl, das ich verlinkt habe ist absolutes Einsteigerzeuch mit bestem Preis/Leistungsverhältnis.

27 EUR pro qm



Schau mal was gutes Alubutyl kostet:

http://www.pimpmysound.com/daemmung/alu-butyl/sip-ultra-21.html
60,61 EUR pro m²



http://www.pimpmysou...utyl-basic-25-m.html

70,00 EUR pro m²




http://www.pimpmysou...ubemat5-dachset.html

163,27 EUR pro m²



Die Lautsprecher brauchen - um gut zu klingen - eine stabile Basis aus Holz.
Wenn Du die in die originalen Plastikbefestigungen reinspaxt, klingt das nach nix.
Schau Dir die verlinkten Beispiele ALLE mal an.
Und WENN Du schon nen Holzadapter sägst, dann gleich auf 16er setzen.

https://www.drcarhif...9257/?ReferrerID=121
zuckerbaecker
Inventar
#24 erstellt: 14. Apr 2017, 13:42
günni777
Inventar
#25 erstellt: 14. Apr 2017, 15:47
Und hier noch ne Anleitung zur Türdämmung mit Alubutyl:

https://www.youtube.com/watch?v=qPuIyx_BgnE
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage: Lautsprecher an Autoradio anschließen (ohne Endstufe)
SirUseless am 21.07.2013  –  Letzte Antwort am 21.07.2013  –  4 Beiträge
Brauche Endstufe fürs Frontsystem
PoWl am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  5 Beiträge
Welche Endstufe für Frontsystem nehmen?
Earthquake-Magma am 24.05.2009  –  Letzte Antwort am 25.05.2009  –  4 Beiträge
Anlage ohne Frontsystem Sinnig?
Soulman87 am 29.05.2012  –  Letzte Antwort am 29.05.2012  –  4 Beiträge
Frontsystem aktiv ohne prozessor?
hifi92 am 02.06.2014  –  Letzte Antwort am 08.06.2014  –  10 Beiträge
Pfeifen auf Lautsprecher OHNE verbaute Endstufe
MarkusXM am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 12.02.2011  –  6 Beiträge
Brauche Anlage ohne Sub für 300 Euro
otnup am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  4 Beiträge
Wie Frontsystem VOLLAKTIV betreiben?
wastiausbayern am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2008  –  10 Beiträge
Lautsprecher Endstufe Watt
DerFrager am 24.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  2 Beiträge
Frontsystem, seat ibiza 6k ohne Türlautsprecher?
devildriver85 am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.506 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedmandepsi
  • Gesamtzahl an Themen1.531.879
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.148.498

Hersteller in diesem Thread Widget schließen