Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Sound Anlage bleibt im Stand an, geht aber während der Fahrt aus.

+A -A
Autor
Beitrag
Lunila
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Dez 2020, 16:08
Es ist komisch. Stehe ich und das Auto ist aus bzw drehe die Anlage auf, bleibt sie an. Fahre ich aber und drehe auf geht sie einfach aus. Verkabelung habe ich 2 mal überprüft, es ist alles feste.

Ich habe eine mosconi 300. 2
1 kinetik Batterie Hc 1400
2 Eton force 12-800 Br

Etc


Ich habe alle Punkte nochmal durch gemessen.,aber es scheint alles normal zu sein.

Drehe ich auf ist es irgendwann weg und kommt erst wieder wenn ich leiser mache während der Fahrt. Im Stand ist das Problem nicht vorhanden.

Was kann es sein?
Neruassa
Inventar
#2 erstellt: 29. Dez 2020, 16:50
Du hast nicht während der Fahrt die Möglichkeit die Spannungen messen zu lassen, wenns ausfällt?

Hast du ne Sicherung vom Typ AGU?


[Beitrag von Neruassa am 29. Dez 2020, 16:51 bearbeitet]
Lunila
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Dez 2020, 17:10
Sicherungen sind 150A 2 Stück. Einmal auto und einmal zusatzbatterie.

Wenn ich steht auto an ist und ich voll aufdrehen und Messe, komme ich nie unter 12V


Während der Fahrt messen wer ne Möglichkeit mit dem Multimeter, damit bin ich nicht auf die Idee gekommen.
Neruassa
Inventar
#4 erstellt: 29. Dez 2020, 17:21

Sicherungen sind 150A 2 Stück. Einmal auto und einmal zusatzbatterie.


Ja. Aber welche?
ANL? Mini ANL? AGU?



Sicherungen sind 150A 2 Stück. Einmal auto und einmal zusatzbatterie.

Streng genommen brauchst du aber 3 Sicherungen, außer das Kabel von Batterie zur Endstufe ist <20cm.
Nur als Hinweis.

1 direkt hinter der Starter
1 direkt hinter der Zusatz (Das Kabel, welches von der Starter kommt)
1 zur Endstufe (wenn es länger als 20cm ist)

Wenn hier eins vergessen worden ist, dringend nachbessern.


[Beitrag von Neruassa am 29. Dez 2020, 17:23 bearbeitet]
Lunila
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Dez 2020, 10:40
Ist nicht länger als 20 cm, batterie und Endstufe sind 12 cm auseinander angeschlossen.

Es handelt sich um die anl Sicherungen von Dietz 150A,die man drehen kann.



Massekontakt wurden ja überprüft. Klingt eher wie ein Kurzschluss oder?
LexusIS300
Inventar
#6 erstellt: 30. Dez 2020, 10:59
Bei einem Kurzschluss in der Stromversorgung hättest ein anderes Problem...

Wie sind die Subs genau an die Endstufe angeschlossen?
Spulen parallel oder Serie und Kanäle an der Endstufe gebrückt?

Was sagt nun die Messung genau?
Hast eine höhere Spannung an der Endstufe wenn der Motor läuft?


[Beitrag von LexusIS300 am 30. Dez 2020, 11:05 bearbeitet]
Lunila
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Dez 2020, 11:21
Sie sind an der mosconi per 2 ohm angeschlossen, folglich sind die subs untereinander angeschlossen, da 2x2 schwingspule pro sub. Die 2 ohm an der Stufe habe ich ja mit dem Multi auch gemessen.

Es lief ja auch vorher alles ohne Probleme, aber bei uns hier sind einfach nur beschissene Straßen.

Wenn ich fahre leiser drehe dann geht der sub ja, es geht generell erst aus wenn ich laut mache.

Höhere Spannung ist da, 14V irgendwas. Die Lichtmaschine gibt genug ab..

Ich denke die ganze Zeit an nen Kurzschluss irgendwo im System.


[Beitrag von Lunila am 30. Dez 2020, 11:22 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#8 erstellt: 30. Dez 2020, 11:58

Sie sind an der mosconi per 2 ohm angeschlossen, folglich sind die subs untereinander angeschlossen, da 2x2 schwingspule pro sub. Die 2 ohm an der Stufe habe ich ja mit dem Multi auch gemessen.

Etwas genauer...?

Also Kanal 1 + 2 (NICHT GEBRÜCKT) jeweils 1 Schwingspule?




Ich denke die ganze Zeit an nen Kurzschluss irgendwo im System.

Dann ballert dir sofort die Sicherung raus, wenns in der Versorgungsspannung ist.

Nächstmöglicher "Kurzschluss" wäre das LS Kabel gegen Masse.
Da das aber sicherlich recht kurz ist, sollte das überschaubar sein, ob das irgendwo Blank auf der Karosserie liegt...

Fangen wir mal zusätzlich noch anders an:

Wie haste die Endstufe denn eingestellt? Den Gain/Level?
Bassboost?
Im Radio irgendwas mit Bassboost? Equalizer auf SuperBass oder so?


[Beitrag von Neruassa am 30. Dez 2020, 12:00 bearbeitet]
Lunila
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Dez 2020, 13:56
2_2ohmDVC_2ohm

So ist es angeschlossen. Es lief ja vorher 6 Monate ohne Probleme. Morgen kann ich mal sagen wie gain etc sind
LexusIS300
Inventar
#10 erstellt: 30. Dez 2020, 16:31
Die Endstufe macht das schon mit und dafür ist sie ja auch da, aber durch den 1 Ohm Anschluss wird sie sehr belastet wobei die Stromversorgung absolut Top sein muss.
Irgendwann kommst mit einer Ferndiagnose nicht mehr weiter...
Neruassa
Inventar
#11 erstellt: 30. Dez 2020, 18:26
Tja was kanns sein...

Irgendeine Batterie ist nahe dem Tod.
Irgendwo haste n Wackelkontakt. (Sicherungen, Batterie, Endstufe)
Irgendwo haste n Kurzschluss gegen Masse (LS Kabel)

Wenn das alles ausgeschlossen ist, könnte die Endstufe selbst auch defekt sein...

Überprüf alles, wenn du nix findest, schließ ne Stufe von einem Kumpel (oder kauf dir ne Gebrauchte) an und schau obs weiterhin so ist.

Ansonsten schließ die Woofer mal 8 Ohm an und guck, obs weg ist...

Keine Ahnung...


[Beitrag von Neruassa am 30. Dez 2020, 18:27 bearbeitet]
Lunila
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Dez 2020, 19:57
Ja mal schauen woran es liegt.

Hast du Ahnung vom Lautsprecherbau?
Lunila
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Jan 2021, 12:40
So habe weiter geschaut, im stand kann ich wirklich bis Anschlag aufdrehen, es geht dann von 14,6v bis 11 runter bei maximal aufgedreht und heftigste bass Stellen, tiefer aber nicht und die mosconi steckt es auch ohne Probleme weg.

Ohm liegt bei 2-2.3 ohm wenn 8vh das Multimeter richtig angeschlossen habe xd


HP ist aus, nur LP ist an.
IMG_20210104_120828_1


[Beitrag von Lunila am 04. Jan 2021, 12:40 bearbeitet]
LexusIS300
Inventar
#14 erstellt: 04. Jan 2021, 13:12
11 Volt würde ich schon als kritisch ansehen...
Vierbeiner
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Jan 2021, 13:46
Dein Fahrzeug bzw. der Motor ist an oder nicht.
Neruassa
Inventar
#16 erstellt: 04. Jan 2021, 14:10
Ich würd mal behaupten, der Massepunkt ist beschissen.

Wie sind die beiden Batterien untereinander über Masse verbunden?

Hast du vorne bei der Starter auch die Masse zum originalen Punkt vergrößert?

Stichpunkt Big3
Und eben die Masse hinten

Danach fällt mir ansonsten nichts mehr ein.

Idealerweise wäre Big3 und die Batterien untereinander von Pol zu Pol.
Lunila
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 04. Jan 2021, 15:09

Vierbeiner (Beitrag #15) schrieb:
Dein Fahrzeug bzw. der Motor ist an oder nicht.

Bei 14,6 V ist das Fahrzeug an.
Lunila
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Jan 2021, 15:10

LexusIS300 (Beitrag #14) schrieb:
11 Volt würde ich schon als kritisch ansehen...



Das ist aber nur bei extremen Bass Passagen, so laut höre ich sonst nicht.
Lunila
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 04. Jan 2021, 15:12

Neruassa (Beitrag #16) schrieb:
Ich würd mal behaupten, der Massepunkt ist beschissen.

Wie sind die beiden Batterien untereinander über Masse verbunden?

Hast du vorne bei der Starter auch die Masse zum originalen Punkt vergrößert?

Stichpunkt Big3
Und eben die Masse hinten

Danach fällt mir ansonsten nichts mehr ein.

Idealerweise wäre Big3 und die Batterien untereinander von Pol zu Pol.



Vorher ging es ja, ich habe Masse an 3 Punkten an der Karosserie gelegt, damit immer genug kontaktflächr vorhanden ist.

Kabel ist ein Vollkupferkabel vom Schweißer 50mm2

Ivh habe alles vergrößert und verstärkt, ein trennrelai habe ich aba nie verbaut.
Lunila
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Jan 2021, 15:58
Während der fahrt kommt nen blop und die Musik ist kurz weg wieder da, also im Wechsel, wenn ich lauter mache ist es komplett weg erst wenn ich wieder leiser mache. Ich denke es ist ein Kabel das während der Fahrt probs macht, denn im Stehen kann ich voll aufreißen!
Vierbeiner
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 04. Jan 2021, 20:28
Deine Batterie scheint nicht mehr fit zu sein, würde ich separat mal testen.
Lunila
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 05. Jan 2021, 08:56
Ich denke fit ist sie noch aber die Anlage saugt ggf zu viel, aber vorher hat ja alles ohne Problem geklappt, egal, heute nehm ich mal alles auseinander, ich hoffe meine Hände sterben nicht bei der Kälte xD
Vierbeiner
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 05. Jan 2021, 19:15
Genau, vorher hat das funktioniert. Das ist ein wenig Arbeit, aber überschaubar. Kabel, Batterie und dann die Endstufe. Deine Batterie geht mir zu schnell in die Knie, daher mein Verdacht.
Bin gespannt was Du findest
Neruassa
Inventar
#24 erstellt: 05. Jan 2021, 19:20
Macht keinen Sinn.

Wenn dein Auto im Leerlauf läuft, erzeugt die Lichtmaschine wegen der geringen Drehzahl eine kleinere Leistung, als wenn das Auto fährt.

Nach deiner Theorie würde die Anlage im Stand Probleme bereiten, aber definitiv nicht während er Fahrt.


Deine Masse ist fürn Müll, oder Kabel sind lose / Wackelkontakt.
Oder eine / beide Batterien sind defekt.


[Beitrag von Neruassa am 05. Jan 2021, 19:22 bearbeitet]
Vierbeiner
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 05. Jan 2021, 22:36
20210105_213440
Lunila
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 06. Jan 2021, 00:09
Leider Heute nicht geschafft, Morgen früh wird in Angriff genommen.

Ist eine AGM Batterie, die ist aber wirklich alt, hmm aber ich hab sie immer Pflegegeladen jeden Monat.


Ich habe extra 3 Massepunkt im Fahrzeug genommen.

Ich denke wirklich das irgendwo was Lose ist und beim Fahren gibt es nen kurzen Kurzschluss und die Endstufe sagt dann hey in protect gehen.
dan_oldb
Inventar
#27 erstellt: 06. Jan 2021, 00:27
Gegen die Theorie mit dem losen Kabel bzw. Erschütterungen als Ursache spricht aber das es offenbar nur Probleme gibt wenn du aufdrehst, das müsste dann ja genau so auftreten wenn du leise hörst und über Kopfsteinpflaster oder Schlaglöcher fährst.

Geht denn nur die Endstufe aus oder auch das Radio? Mein Auto schaltet das Radio ab wenn die Bordspannung auf weniger als 11.5V fällt.
Vierbeiner
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 06. Jan 2021, 01:31
14.6 Volt nur bei laufenden Motor bei mittlerer Drehzahl. Geladene Batterien haben was um die 13 Volt. Das Radio hängt an der normalen vorh. Versorgung, sonst würde das auch aussetzten.
Lunila
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 06. Jan 2021, 16:36
Habe nochmal alles geprüft. Endstufe geht in Protect ab einer Gewissen Lautstärke, es ist immer die gleiche Lautstärke. Ist es also Masse? Mache ich leiser geht wieder alles.
Vierbeiner
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 06. Jan 2021, 18:00
Sichtpüfung

Du hast keine ausreichende Spannung. Zusatzbatterie abklemmen und beide im Ruhezustand messen. Starterbatterie bei laufenden Motor testen, ob die Lichtmaschine auch über 14 Volt kommt.
Fährst Du kurze Strecken, so das es zum nachladen nicht reicht.
Ohne Messen wird das nix und ist auch nicht zielführend.
Neruassa
Inventar
#31 erstellt: 06. Jan 2021, 19:29
Hätte ja gesagt, die Endstufe ist nicht in Ordnung, aber bei dem Spannungseinbruch schätze ich eher auf meine bisherigen genannten Dinge...

Es gibt Autos... Da ist die Masse für die Katz...
Da helfen auch 8 Massepunkte nichts, wenn die Karosserie fürn A***** ist.
Bei manchen Autos werden Teile gerne geklebt, anstatt geschweißt. Und Kleber ist bekanntlich kein toller Leiter...

Leg Masse von vorne nach hinten frei fliegend von Pol zu Pol, dann siehste obs Probleme gibt.


[Beitrag von Neruassa am 06. Jan 2021, 19:31 bearbeitet]
Lunila
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 06. Jan 2021, 20:18
Es ist sehr komisch, mache ich weiter laut geht die Endstufe wieder?!

Es hat ja 6 Monate ohne Probleme geklappt, deswegen ist es ja so komisch.


Ja ich werde Masse mal durchlegen, aber ich muss es so verlegen das ich noch fahren kann xD oder ich werde mal alle Massepunkt neu abschleifen.

Kann ich mal Testweiße säurebatterien im Auto verbauen um zu testen ob das Problem wieder anfängt!? Hab noch 2 neue hier rumstehen, aber im Fahrzeug ist das ja wegen den Gasen immer so ne Sache oder? Deswegen gibt es wohl die AGM oder?


[Beitrag von Lunila am 06. Jan 2021, 21:25 bearbeitet]
Lunila
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 06. Jan 2021, 21:26

Vierbeiner (Beitrag #30) schrieb:
Sichtpüfung

Du hast keine ausreichende Spannung. Zusatzbatterie abklemmen und beide im Ruhezustand messen. Starterbatterie bei laufenden Motor testen, ob die Lichtmaschine auch über 14 Volt kommt.
Fährst Du kurze Strecken, so das es zum nachladen nicht reicht.
Ohne Messen wird das nix und ist auch nicht zielführend. :.


Ich pflegelade beide Batterien immer.
LexusIS300
Inventar
#34 erstellt: 06. Jan 2021, 21:37
Welches Auto hast Du da eigentlich?
Welchen Massepunkt verwendest?
Lunila
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 06. Jan 2021, 22:22
Nissan Micra k11, die hinteren Sitze gibt es aber nicht mehr, da stehen die Subs, doppelter Boden für Endstufe und Batterie um oben noch etwas einkaufen zu können.

Beide Seiten der Gurte plus noch den Punkt im Reserverad wo eine dicke schraube ist. Ich kratzte Morgen aber nochmal alle Massepunkt ab.
LexusIS300
Inventar
#36 erstellt: 06. Jan 2021, 22:27
Okay, dann haben wir schon mal eine sehr kleine Lichtmaschine....

Beim Pflegeladen: wird die Zuleitung da abgeklemmt?
Also wird nur die Batterie hinten geladen - oder beide gemeinsam?
Welches Ladegerät?


[Beitrag von LexusIS300 am 06. Jan 2021, 22:27 bearbeitet]
Lunila
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 06. Jan 2021, 23:16
Ich lade die Vordere sowie hintere separat

Ist ein Ctek Ladegerät glaube das 5.0

Vorne ist säurebatterie, hinten die AGM kinetik 1400



Es lief ja trotzdem 6 Monate ohne Probleme, die Lichtmaschine ladet ja, fahre ich nicht Stunden mit Lauter Musik, es sind vll 30 min und 5 min davon extrem.
LexusIS300
Inventar
#38 erstellt: 06. Jan 2021, 23:33
Gut, das ist schon mal richtig.

Bin gespannt wie oft Du noch jammern willst "es lief jetzt 6 Monate..."
Es liegt ein Fehler vor den niemand hier von seiner Tastatur aus lösen kann, das musst Du selbst machen.
Und zusätzlich zu dem werden auch die derzeitigen Temperaturen nicht grade positiv dazu beitragen, denn die sind die letzten 6 Monate eher gefallen als gestiegen...
Lunila
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 07. Jan 2021, 00:00
Ich weiß, ich jammer immer zu viel hmm. Ich versuche jetzt nach und nach alles durch gehen.

Kann man den als Test 2 säurebatterie noch mit ins Auto stellen und anschließen ohne das da gleich was explodiert?

Ein trennrekai macht ja keinen Sinn oder? Das Auto wird jeden Tag benutzt.
dan_oldb
Inventar
#40 erstellt: 07. Jan 2021, 00:09
Hast du eine andere Lichtmaschine nachgerüstet? Im K11 scheint selbst bei dem "grossen" Diesel nur eine 70A verbaut zu sein. Und entsprechend werden auch die Massekabel im Motorraum nicht allzu üppig dimensioniert sein, die solltest du vermutlich auch dringend tauschen.
LexusIS300
Inventar
#41 erstellt: 07. Jan 2021, 00:11
Was erwartest Dir von der Säurebatterie?
Zum Test ja - den Sinn sehe ich allerdings nicht.
Relais bringt nichts - richtig.

Mach mal das was gesagt wurde, Massepunkt metallisch blank und kein "abkratzen".
Zeig mal ein Foto vom aktuellen Zustand.
Big 3 ist auch äusserst ratsam, wer weiss wie das Masseband im Motorraum schon aussieht.
Ist ja auch nicht mehr das neueste Auto...

Und Kleinwagen bieten in der Serienverkabelung kaum Spielraum, schon garnicht für so eine Last
Vierbeiner
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 07. Jan 2021, 07:39
Reparatur durch handauflegen hilft in den seltenen fällen

Macht die Lichtmaschine ihren Job oder nicht, Batterien testen, Kabel prüfen.

Es wäre schön wenn Du mal einige Vorschläge abarbeitest
Lunila
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 13. Jan 2021, 14:01
So habe wohl den Fehler gefunden. Ich hatte so etwas noch nie.

Wenn ich am Radio den Vordere linken Lautsprecher im Radio komplett herunter drehe, kann ich laut Musik hören ohne das die Endstufe im Kofferraum abschaltet, dreh ich DEN linken Lautsprecher in der Fahrertür aber mit auf geht die Endstufe im Kofferraum in protect. Diese Lautsprecher in der Tür sind aber nur mit dem Radio verbunden und haben keine extra Endstufe. Wie kann es sein das der linke ls nen kurzen in der Endstufe die sich im Kofferraum befindet verursacht?


Edit:der fehler kommt vom frontsysten bzw Radio. Wenn ich die frontlautsprecher leiser stelle kann ich lauter machen. Aber wie kann das frontsysten die Endstufe im Kofferraum der für den sub ist in protect schicken.


[Beitrag von Lunila am 13. Jan 2021, 16:10 bearbeitet]
Lunila
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 14. Jan 2021, 09:39
Kann mir da niemand helfen u d sagen woran es liegen könnte!? Warum das Radio meine Endstufe in protect schickt
LexusIS300
Inventar
#45 erstellt: 14. Jan 2021, 10:21
Beeinflusst die Balance auch den Sub Out bzw. den Ausgang an dem die Mosconi angeschlossen ist?
Lunila
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 14. Jan 2021, 10:34
Wie soll ich so etwas messen?

Wenn ich dir Front komplett abschalte oder leiser drehe, kann ich lauter machen ohne das die Endstufe in protect geht.

Das Radio ist ein Pioneer DEH x 7800DAB+

Man kann dort sub, front, rear seperat einstellen und auch Frequenzen vergeben etc, daher ist das ja so komisch.
LexusIS300
Inventar
#47 erstellt: 14. Jan 2021, 11:05
Ich vermute die Mosconi ist am Sub Out angeschlossen?
Wenn die Endstufe in Protect geht, spielen die Lautsprecher vorne weiter?
Lunila
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 14. Jan 2021, 13:39
Ja genau, die Lautsprecher vorne spielen weiter.

Ja die mosconi ist am subout angeschlossen.

Was kann das sein?
LexusIS300
Inventar
#49 erstellt: 14. Jan 2021, 13:41
Hab da aus der ferne auch keine Idee dazu
Lunila
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 14. Jan 2021, 15:21
Schade, werde morgen mal das Radio raus bauen. Vielleicht hat ja das Radio auch einen Weg. Ist ja auch schon paar Jahre alt.
Car-Hifi
Inventar
#51 erstellt: 14. Jan 2021, 19:34
Tach auch,

jetzt will ich auch noch meinen Senf dazu geben.

Ich sehe fünf Möglichkeiten als Fehler:

1.) schlechte Stromversorgung. Hast Du die 14,6 V bei laufendem Motor bei erhöhter Drehzahl, in etwa 2.000 U/min gemessen? Waren dabei ein paar Verbraucher an (Heckscheibenheizung, Scheinwerfer, Musikanlage)? Hast Du direkt an den Anschlüssen am Verstärker gemessen?

2.) defekter Lautsprecher, Kurzschluss der Kabel: bitte klemme die Lautsprecherleitungen am Verstärker ab und messe dann an diesen Leitungen den Gleichspannungswiderstand. A) wie groß ist der Widerstand der Lautsprecher? B) wenn Du mit einer Messleitung an eine Lautsprecherleitung gehst und mit der anderen Messleitung an die Masseschraube des Verstärkers, welchen Widerstand misst Du dann. Es ist enorm wichtig, dass Du die Leitungen bei dieser Messung wirklich von Verstärker abklemmst.

3.) zu große Hitze: Du schreibst, dass der Verstärker in einem doppelten Boden steckt. So ein großer Class A/B Verstärker kann mächtig viel Leistung an Lautsprecher abgeben - und setzt fast die gleiche Leistung in Wärme um. Diese Abwärme muss irgendwohin. Wie hast Du die Luftzirkulation sicher gestellt?

4.) Verstärker nicht ordentlich auf das Radio eingepegelt. Wenn man Verstärker zu empfindlich einstellt, kommst es zum clippen. Das sorgt für mehr Leistung am Lautsprecher und damit natürlich auch für noch mehr Abwärme. Wie hast Du den Verstärker eingepegelt. Ich meine jetzt nicht die Stellung des Reglers, die ist völlig irrelevant. Ich meine nach welcher Prozedur und/oder mit welchen Messgeräten hast Du den Verstärker eingepegelt?

5.) Verstärker defekt. Eine bunte Mischung aus den ersten 4 möglichen Fehlern kann einen Verstärker schneller altern lassen, als vom Hersteller angefacht ist. Das kann schon mal zu lustigen Effekten führen.

Was ich jetzt tun würde:
* Spannung am Verstärker unter den oben genannten Bedingungen messen. 14,6 Volt bei 1 Ω-Last pro Kanal kann schon kritisch sein
* Lautsprecher auf Kurzschluss und Leitungen uf Kurzschluss gegen Masse durchmessen wie oben beschrieben
* mit einem Oszilloskop mal die Ausgangssignale ansehen, um Clipping oder andere Verzerrungen zu erkennen
* Verstärker zum Hersteller einschicken zur Überprüfung

Das geschilderte "Phänomen" mit dem Balance-Regler lässt sich einfach erklären: wenn Du an Balance drehst, veränderst Du nicht nur die Spannung der jeweiligen Kanäle, sondern auch die des Subwoofers. Stellst Du also die Balance auf links, kommt aus allen(!) Kanälen nur noch links ein Signal heraus - das betrifft die Verstärkerausgänge des Radios genauso wie die Vorverstärkerausgänhge, inklusive der Subwooferausgänge. Damit senkst Du natürlich auch die abgegebene Leistung, die verratene Leistung und den fließenden Strom. Wenn das "Phänomen" nur bei einer Seite auftritt, würde ich noch mehr auf Punkt 5 tippen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe geht während der Fahrt aus!
whitepearl am 17.07.2013  –  Letzte Antwort am 13.08.2013  –  2 Beiträge
amp geht während der fahrt aus?
noob_89^^ am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  6 Beiträge
Schlechter Radioempfang während der Fahrt
TomSupercinq am 26.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  4 Beiträge
Anlage geht während der Fahr ständig aus -.-
Scr1ptor am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 19.04.2007  –  7 Beiträge
DVD gucken während der Fahrt
ACEDrink84 am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  3 Beiträge
Verstärker ging während der fahrt aus - kein Ton mehr - Hilfe
RPS09 am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 12.04.2011  –  9 Beiträge
Störgeräusche im Subwoofer während der fahrt
dees am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 11.08.2004  –  14 Beiträge
Freischaltung für TV während der fahrt
smitty am 30.06.2004  –  Letzte Antwort am 30.06.2004  –  5 Beiträge
Musik geht im stand aus.
Lightman am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  3 Beiträge
Film schauen während der Fahrt bei Mercedes
volonne am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.11.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2020
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.800 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedmuhieddin
  • Gesamtzahl an Themen1.492.984
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.384.042

Hersteller in diesem Thread Widget schließen