Wozu so viel Leistung im Auto?

+A -A
Autor
Beitrag
DrNice
Inventar
#1 erstellt: 26. Sep 2003, 18:38
Nach diesem "Prollt ihr mit Eurer Anlage" - Thread interessiert es mich brennend, was Endstufen mit 500 Watt oder mehr bringen sollen?
Meine Überlegung:
Ich habe einen Verstärker mit 75 Watt sinus an 8 Ohm an 2 Boxen mit 75 Watt sinus an 4 Ohm angeschlossen; mein Hörraum ist 10m² groß. Damit bin ich in der Lage, so hohe Lautstärken zu erreichen, dass das Mobilar zu vibireren anfängt und ich nach einer halben Stunde Kopfschmerzen in Verbindung mit dumpfen Gefühl sowie Piepen in den Ohren habe und meine Eltern am Rande des Wahnsinns sind (Die Aktion habe ich zum Testen des neuen Verstärkers gebracht - will ja nicht mit 25 schon Hörgeräte haben...) .
Ein Auto hat ein bedeutend niedrigeres Volumen als ein 10m² Wohnraum und man muss sich zu allem Überfluss auch noch auf den Straßenverkehr konzentrieren, wo gewährleistet sein muss, dass man Akustische Warnsignale wahrnemen kann.
Meine Frage:
Wozu braucht man üppig dimensionierte Endstufen und eine riesige Anhäufung von Lautsprechern im Auto? Klar, zum rumprollen ("800 W Endstufe und 15" Sub gegen 500 W Endstufe und 13" Sub - sticht, verloren!"), aber das kann doch nícht alles sein! Und auch mit wesentlich kleineren Endstufen lassen sich beachtliche Pegel erzielen.
Tobias0705
Neuling
#2 erstellt: 26. Sep 2003, 18:56
Meine Meinung, es geht bei dem Audio Anlagen doch um den Klang, das man dazu einen seperaten Basslautsprecher einbaut is voll in Ordnung dadurch wird der Klang erheblich besser.
tux
Stammgast
#3 erstellt: 26. Sep 2003, 19:05
Wird im Car-HiFi-Bereich mit den Leistungen nicht "etwas" übertrieben?
Ich bezweifle dass man mehr Leistung braucht, um die gleichen Lautstärken wie im HiFi-Bereich zu erreichen.
Leistungsangaben beeindrucken einfach .. es geht ja hier schließlich um Schweißgeräte und Bohrmaschinen.
saabfidelity
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Sep 2003, 19:14
hi,

> ... was Endstufen mit 500 Watt oder mehr bringen sollen?

mehr kontrolle würd ich sagen.

okok, ich denke ich könnte ja auch wirkungsgradstarke wandler benutzen, aber hörner im auto? hmmm...

der 150-watt-amp, den ich mal als sub-endstufe hatte, hat die 20hz-bässe bei höheren lautstärken nicht so überzeugend gebracht wie der, den ich jetzt hab


> ("800 W Endstufe und 15" Sub gegen 500 W Endstufe und 13" Sub - sticht, verloren!")

hehe, ja entweder man hat prinzipbedingt (z.b. aktivlösung) viel watt oder man will doch nur PROLLEN!

gruss,
der saab man
anon123
Inventar
#5 erstellt: 26. Sep 2003, 19:25
Jetzt bin ich doch noch mal im "falschen Bereich", aber DrNice's Frage fand ich sehr interessant.

Mein Verstärker leistet nominell 2*60W und meine LS sind für eine Verstärkerleistung von 25-100W ausgelegt -- in einem Raum von ca. 22qm. Damit erreiche ich bei knapp vor "9 Uhr" eine angenehme, bei "10:30 Uhr" eine gehobene (tendenziell recht laute), HiFi-taugliche Lautstärke. Alles ab "12 Uhr" ist so extrem laut, daß es mir auf Dauer sehr unangenehm wird und zudem unser und das Nachbar(reihen)haus auf's beste unterhält.

Wozu also braucht man im Auto 500 Watt oder so etwas? (NB: Ich stelle mir gerade einen NAD C-370 (so in etwa 2*200W) unter "Vollast" an, sagen wir, B&W DM 604 S3 vor. In geschlossenen Räumen dürfte man sich so ab 15m Entfernung auch ohne Zeichensprache verständigen können). So hoffnungslos schlecht können Equipment und LS doch gar nicht sein, daß man so viel (nominellen) Dampf braucht. Ist das auch bei "gehobenen" Marken, z.B. Alpine (zumindest waren die früher einmal sehr exklusiv, baut KEF eigentlich noch LS für's Auto?) genauso?

Und wo wir gerade dabei sind: Welchen Nutzen, abgesehen vom "Bestaunen" Gleichgesinnter, macht es eigentlich, wenn man den gesamten Kofferraum ausräumt und die Rückbank herausnimmt, um dort Elektronik, LS und sonstwas einzubauen? Die Praxistauglichkeit eines solchen Autos dürfte doch jenseits Disco, McDonalds-Parkplatz (wenn man sich da mal nicht das Plastikschürzchen verkratzt) u.ä. doch erheblich leiden. Oder habt ihr für den Einkauf und mehr als zwei Personen und Gepäck ein weiteres Auto?

Vielen Dank für die Antworten an einen, der im normalen Leben einen (mordspraktischen und mordsbequemen aber mordslangweiligen) Mondeo fährt (für den Fahrspaß habe ich übrigens ein zwar japanisches aber charakterlich sehr englisches, tief (und laut aber erlaubt) bollerndes, Einzylinder-Motorrad).

Beste Grüße.


[Beitrag von anon123 am 26. Sep 2003, 21:22 bearbeitet]
DrNice
Inventar
#6 erstellt: 26. Sep 2003, 20:29
Obwohl ich keine Hörner habe, sind zb. meine 75W mehr als genug...
@ anon
Der Mondeo ist eigentlich gar nicht so langweilig. Besonders der aktuelle sieht super aus und hat Platz ohne Ende. Der Preis stimmt auch >> erste Wahl!
anon123
Inventar
#7 erstellt: 26. Sep 2003, 21:38
Huch, Car-HiFi ist ja ganz interessant.

@saabfidelity

"> ... was Endstufen mit 500 Watt oder mehr bringen sollen?
mehr kontrolle würd ich sagen."

Mein im Vergleich zu einer Auto-Endstufe von 500W oder so dann wohl an Schwindsucht leidender (noch) Rotel RA-1060 hat meine (noch) B&W DM 601 S3 (und viele andere gute und von mir aus auch viel größere LS) mehr als ordentlich im Griff. Dazu braucht er nicht viel Watt sondern hervorragende Stabilität, die ein Rotel (und andere gute Marken) "von Hause aus" hat. Viel Watt bedeuten zumindest im Home-HiFi-Bereich keineswegs automatisch viel Kontrolle. Ein winziger NAD C-300 hat nur 2*25W aber enorm viel Kontrolle.

@DrNice:

Thx. Ich habe einen älteren Mondeo und kann mich in der Tat überhaupt nicht beklagen. Außen steht GLX dran, innen ist es bequem und weiträumig, und die Einbauanlage reicht mir (als durchaus nicht anspruchslosem Musikhörer) völlig. Und in meinem Kofferraum kann ich Sachen transportieren. Aber ich höre meist DLF oder so etwas, und da wird meist geredet.

Beste Grüße. Warte auf Befreiung von meiner Unkenntnis in Sachen Car-HiFi
cyberjoe
Stammgast
#8 erstellt: 27. Sep 2003, 01:01
hi, gebe ich auch mal mein statement ab, diese hohe wattzahlen vovon permanent die rede ist bezieht sich doch meistens auf die subs, für einen frontkombo langen 50 watt rms vollkommen aus. leider gibts firmen die geniale subs bauen allerdings einen wirkungsgrad von 85 haben und deshalb viel power brauchen um harmonisch mit der frontkombo zu klingen.
wenn ich jetzt ne kombo mit nem wirkungsgrad von 93db habe und einen sub mit 85db kann ich mir schnell ausrechnen wieviel watt mein sub brauch um genauso laut zu spielen wie meine kombo, jeder der bissel ahnung hat, weis das ein zuwachs von 10db auch die 10 fache verstärkerleistung braucht.
im home hifi bereich ist das recht simple da bringt allein die umplazierung des subs unter umständen einen zuwachs von 4db, da gibts auch wenniger die probleme mit verschiedenen laufzeiten der lautsprecher.
habe ich einen ground zero sub der 2500 watt rms benötigt um seine maximale lautstärke zu ereichen, sollte ich ihm auch die 2500 rms geben, wenn ich unbedingt alles rausholen will aus ihm, gebe ich ihm jetzt aber nur 100 watt rms und bin der meinung es geht damit alles rauszuholen aus ihm gerät der sub schnell ins clippen und ist ruckzuck im eimer.
allgemein denke ich gehen die meisten davon aus was ihr sub an leistung brauch und kaufen dementsprechend die verstärker, empfohlen wird sogar 50% mehr verstärkerleistung als der sub hat um noch genügend reserven übrig zu haben.
aussage von cervin vega "80% aller subs gehen nicht defekt weil sie zuviel leistung bekommen, sondern weil sie zu wennig bekommen und somit schnell ins clippen geraten.
mfg cyberjoe
subsonic
Stammgast
#9 erstellt: 27. Sep 2003, 09:59
Hallo zusammen!

Endlich mal eine vernünftige Watt-Diskusion.

Leider hält sich das Gerücht, das Lautstärke von der Wattzahl abhängt sehr hartnäckig. Es gibt viele Leute die meinen, dass sie mit einem Woofer mit rießigem Magnet und sehr schwerer Membran hohe Lautstärken erziehlen. Dabei stellt sich für mich immer die Frage, warum um alles in der Welt wir dann im Berich der profesionellen Beschallung nur mit sehr leichten Papiemembranen gearbeitet? Es ist ja so, dass eine schwere Membran eher zur Tiefbasswiedergabe als zur Lautstärke geeignet ist. Um eine schwere Membran zu betreiben und sie vor allem zu bremsen und unter Kontrolle zu halten benötigt man eben einen Potenten Verstärker. Kollege cyberjoe meinte, dass 50Watt für ein Frontsystem ausreichen. Natürlich tun sie das! Ich habe aber in meinem Auto zwei mal 150WRms auf meinem 16er System. Ich haben diesen Verstärker nicht wegen der Leistung gewält, sonder des Klages wegen. Ich besitze auch dessen kleinen Bruder mit zwei mal 75WRms. Dieser betreibt im Brückenbetrieb mit den Subwoofer. Der kleinere ist mit Standartteilen aufgebaut, der Große hingegn mit selektierten Bauteilen. Darüber hinaus macht er noch mehr Dynamik. Das heißt zum einen, dass der größere Amp deutlich(sehr deutlich!!!) besser klingt, und zum anderen, dass die Leistung manchmal eben ein Nebenprodukt des Klanges ist. (Gegenbeispiel sind z.b. ESB oder Adcom)

Abgesehen davon fährt man im Auto viel höhere Lautstärken wie zu hause und braucht deshalb normalerweise auch mehr Leistung.

Und übrigens was heißt so viel Leistung im Auto? Ich habe, zunmindest theoretisch im Heimkino vier mal so viel Sinusleistung wie im Auto. (Proll )

MfG
subsonic
!ceBear
Stammgast
#10 erstellt: 27. Sep 2003, 16:38
Die meisten Angaben der CarAmps beziehen sich auf Watt an 1Ohm oder 2Ohm, deshalb klingt das so gewaltig!!!!!!!!!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dämmwolle wozu?
mitschi_79 am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  5 Beiträge
Wozu Radiopass?
BauT_z am 06.09.2007  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  5 Beiträge
Wozu AUX Out
JOJOLINO am 12.07.2012  –  Letzte Antwort am 14.07.2012  –  9 Beiträge
Wozu hat mein neues Radio ne Fernbedieung?
MiaWallace am 02.05.2005  –  Letzte Antwort am 05.05.2005  –  15 Beiträge
Wozu Hochpass-/Tiefpassfilter?
Raffa am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  4 Beiträge
Wozu Bolt Cooling Turbine?
Kuhni_Kühnast am 23.04.2004  –  Letzte Antwort am 24.04.2004  –  8 Beiträge
Wozu dient das Gerät
audiobahn am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2004  –  7 Beiträge
Wozu 5 Volt Output???
stas_mueller am 27.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  4 Beiträge
Wozu Phase shift?
roli_3003 am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  5 Beiträge
gummiring am magnet..wozu?
lunic am 11.01.2006  –  Letzte Antwort am 12.01.2006  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.992 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedAllezuspielgerätekli...
  • Gesamtzahl an Themen1.500.341
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.530.462

Hersteller in diesem Thread Widget schließen