ohm ...?

+A -A
Autor
Beitrag
Nuss
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jul 2004, 17:45
was hat es eigentlich mit der leistung auf sich , die ein verstärker bei 4 ohm oder bei 2 ohm bringt? wie reguliert man denn die stromstärke? (is das doch oder?)
je weniger ohm die aushalten desto besser oder?
stadtbusjack
Inventar
#2 erstellt: 17. Jul 2004, 17:58
Moin,

der Widerstand hat erst mal gar nichts mit der Endstufe zu tun. Der Lautsprecher hat einen Widerstand (oder genauer gesagt eine Impedanz, also einen frequenzabhängigen Wechselstromwiderstand). In einem Lautsprecherdatenblatt wird die Nennimpedanz angegeben, der tatsächliche Widerstand ist nicht konstant (da frequenzabhängig). Laut Industrienorm darf der tatsächliche Widerstand um bis zu 20% von der angegeben Nennimpedanz abweichen, leider halten sich jedoch nicht alle Hersteller an diese Vorgabe. Da die meisten Lautsprecher im Bassbereich einen Impedanzabfall haben (z.B. Infinity Kappa A im Home Hifi Bereich, die unter 1 Ohm abfällt!), sind hier besonders stromstabile Endstufen gefordert.

Je geringer der Widerstand des Lautsprechers ist, desto mehr Strom muss die Endstufe liefern, da I = U/R, weshalb es bei niedrigen Impedanzen immer schwieriger für die Endstufen wird, den Lautsprecher zu befeuern. Das kann sogar so weit führen, dass sich eine Endstufe in Rauch auflöst. Deshalb findet man bei Endstufen auch verschiedene Leistungsangaben zu den verschiedenen Impedanzen.

Eine (leistungsmäßig) ideale Endstufe an einem idealen Lautsprecher würde an jeder Impedanz die gleiche Spannung am Ausgang liefern. Deshalb würde sich (theoretisch!) wegen P = U^2/R für die halbe Impedanz die doppelte Leistung ergeben. (P ~ 1/R)
In der Praxis sieht es jedoch so aus, dass die Endstufe bei einer zu geringen Impedanz 1.) nicht mehr die selbe Ausgangsspannung halten kann, wie bei einer hohen Impedanz und 2.) durch die Stromversorgung bedingt irgendwann an ihre Leistungsgrenze stößt, denn sie kann natürlich nicht mehr Leistung abgeben, als das Netzteil bzw. die Stromversorgung ihr zur Verfügung stellt.

Ich hoff, ich hab mich einigermaßpen Verständlich ausgedrückt und deine Fragen beantwortet


[Beitrag von stadtbusjack am 17. Jul 2004, 18:07 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4 Ohm??? 2 Ohm???
fazer_2004 am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  6 Beiträge
2 Ohm/4 Ohm
ian666 am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 13.08.2005  –  2 Beiträge
2 Ohm 4 Ohm ???
Pofex am 12.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  3 Beiträge
2 Ohm oder 4 Ohm ?????
weeny am 05.08.2004  –  Letzte Antwort am 05.08.2004  –  2 Beiträge
4 Ohm oder besser 2 Ohm?
Sgtkiese am 09.10.2016  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  3 Beiträge
Von 4 ohm auf 2 ohm
OWT_CT am 05.04.2010  –  Letzte Antwort am 06.04.2010  –  8 Beiträge
2x2 oder 1x 4 Ohm?
Kekskopf am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  8 Beiträge
OHM
Steveo1986 am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  5 Beiträge
8 Ohm Lautsprecher mit 4 Ohm subwoofer
paulipauli am 30.04.2011  –  Letzte Antwort am 02.05.2011  –  16 Beiträge
Ohm mmmmmhhh nix versteh ;-) ?
Üpi am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.747 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedplzbehealthy
  • Gesamtzahl an Themen1.499.914
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.520.958

Top Hersteller in Car-Hifi: Allgemeines Widget schließen