Quält eure AMps nicht....es ist Sommer

+A -A
Autor
Beitrag
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 12. Aug 2004, 15:18
Also hier mal an ein paar Leude die sich wundern warum der Amp bei den hohen Temperaturen die grätsch macht.

Also man mags kaum glauben aber wir haben Sommer. Das komische gelbe Ding am Himmel nennt sich Sonne und macht das Autos fürchterlich heiß
innen werden. Das kann dann schon mal 60-70 Grad sein. Jeder Kühlkörper vom Verstärker hat eine gewisse Wärmeverhalten das wird in K/W angegeben (Kelvin/Watt). Diese Wert bestimmt um wie viel ein Kühlkörper heißer wird
bei zugeführter Leistung.
Wenn wir jetzt zum Beispiel 60 Grad im Auto haben und der Amp geht
bei 80 Grad auf Protekt haben wir ein Delta T von nur 20 Grad.
Hätten wir nur 20Grad im Auto wäre Delta T 60 Grad also um Faktor3
größer.
Wenn ihr also wollt das der Amp weiter euch lieb hat hört ein bissel weniger
Laut .. das muss nicht viel leiser sein , 5 dB reichen schon um die Verlustleistung zu dritteln.

Also schönen Sommer euch allen noch.
dos_corazones
Stammgast
#2 erstellt: 12. Aug 2004, 15:28
Hi!

Hm, also ich hab bisher noch keine Probleme gehabt. Bin am Freitag in der prallen Mittagssonne 3 Stunden über die Autobahn gegondelt und hatte voll aufgedreht weil mein Auto son Krach macht wenn ich schnell fahre Klima hab ich keine also haben mein guter Amp und ich eben geschwitzt. Als ich dann da war hätte ich wohl ein Ei auf dem guten Stück braten können aber er hat keine Spur von einem Ausfall angezeigt. Danke Hifonics

MfG

Daniel

PS: Auch dir einen schönen Sommer
JPSpecial
Inventar
#3 erstellt: 12. Aug 2004, 16:11
Ich hab bisher noch keine thermischen Probleme mit meinen Amps gehabt, auch wenn ich mal länger höre, werden sie mal etwas wärmer als handwarm, aber wirklich heiß waren sie noch nie...
andiwug
Inventar
#4 erstellt: 12. Aug 2004, 16:20
is doch im prenzip egal. den wnen die amp e bei z.b. 80grad ab schaltet dann kann ja nix passieren. wird halt nur schneller auf die 80grad kommen als sonst. also is es doch egal oder?
polosoundz
Inventar
#5 erstellt: 12. Aug 2004, 16:22
Hä? Nee eben nicht! Das isses ja grad, der Amp schaltet SCHNELLER ab bei 60° Starttemperatur!
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#6 erstellt: 12. Aug 2004, 16:22
hab auch noch keine probleme gahabt eingebaut mit 4 6cm lüftern von jeder seite und ausgestattet mit einer guten Klimaanlage ist das kein problem


aber erst kaltlaufen lassen dann richtig aufdrehen sobald der innenraum wieder moderate temperaturen angenommen hat fül ich mich nicht nur wohler sondern auch die anlage
andiwug
Inventar
#7 erstellt: 12. Aug 2004, 16:24
ja sag ich doch aber der amp kann ja net dadurch kaput gehen weil er halt eher abschaltet als wie davor.
polosoundz
Inventar
#8 erstellt: 12. Aug 2004, 16:26
Nee, darum gings ja auch net! Ging ja nur ums Abschalten!
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Aug 2004, 16:28
Ist auch egal.Obwohl das ist Grenzbereich... man
fährt ja auch nicht im ersten Gang mit 60 durch die Stadt
(machbar wäre es).

Nur in den letzen Tagen häufen sich die Fragen bezüglich Temperaturprobleme erheblich.

Bei jedem 2 hört man dann " Magnat hat geist aufgegebenwas soll ich tuhen?"

Da wollte ich einfach mal Aufklärungsarbeit leisten.
andiwug
Inventar
#10 erstellt: 12. Aug 2004, 16:31
ok ich geb mich geschlagen.
Refuse2Lose
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Aug 2004, 16:56
@SPL_dynamics_+_Oktavia

Wo hast du denn die Lüfter angeschlossen? ich bin bezüglich sowas ein totaler noob und wollte einfach mal wissen wo ich die Lüfter am besten dran hänge. Kann ich da ganz normale Lüfter die ich im Computer verwende irgendwie umbauen um sie in meinem Auto einzusetzen?
JPSpecial
Inventar
#12 erstellt: 12. Aug 2004, 17:01
PC-Lüfter kannst du problemlos im Auto einsetzen, da sie mit 12V Gleichstrom funktionieren, mußt also nichts an den Lüftern ändern...
Am besten schaltest du sie über ein Relais mit dem Remote vom Radio an, dann gehen sie an wenn du die Anlage einschaltest. Direkt an´s Remote solltest du sie nicht hängen, da der Remoteausgang des Radios nicht für höhere Ströme ausgelegt ist, und dir so im schlimmsten Fall das Radio den Geist aufgibt, deshalb das Relais.
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#13 erstellt: 12. Aug 2004, 17:15

PC-Lüfter kannst du problemlos im Auto einsetzen, da sie mit 12V Gleichstrom funktionieren, mußt also nichts an den Lüftern ändern...
Am besten schaltest du sie über ein Relais mit dem Remote vom Radio an, dann gehen sie an wenn du die Anlage einschaltest. Direkt an´s Remote solltest du sie nicht hängen, da der Remoteausgang des Radios nicht für höhere Ströme ausgelegt ist, und dir so im schlimmsten Fall das Radio den Geist aufgibt, deshalb das Relais.



besser hätte ich es nicht erklären können


hab auch relais von der remote gesteuert das den strom für die lüfter freigibt
dos_corazones
Stammgast
#14 erstellt: 12. Aug 2004, 17:18
Ich bin auch der Meinung, dass der Grenzbereich etwas kritisch ist. So ne Sicherung ist ja auch zum Schutz da, aber wenn die fliegt kann schon ein angeschlossenes Gerät kaputt sein, so kanns dann wohl auch mit der Temperaturschaltung laufen.
@JP ich weiß nicht wie das bei dir mit dem Remote ist, aber bei mir hängen Radio und Amp am Remote vom Auto, also dem Radio sollte in so nem Fall eigentlich nix passieren, wenn die Lüfter falsch hängen.
Falls das bei deinem Auto anders ist, bitte ich mein Unwissen zu entschuldigen, ich kann hier ja nur von meiner bisherigen Erfahrung ausgehen. Hast du das Relais eigentlich gleich an die Anschlüsse von dem Amp hängen? Ich spiele nämlich auch mit dem Gedanken, da meiner im 1Ohm Betrieb schon sehr warm wird, wie oben beschrieben. Sicher is sicher.

MfG

Daniel
JPSpecial
Inventar
#15 erstellt: 12. Aug 2004, 17:30
Ich meinte die Remotesteuerung des Radios (i.d.R. ein blauweißes Kabel am Radio), da sollte man keine größeren Ströme drüber holen (ich glaube bei meinem Alpine mal was von max 400mA gelesen zu haben?).
Das Relais kannst du ohne Probleme direkt am Amp anschließen, das hast du ja alles was du brauchst (Plus, Masse und Remote), einfach von den entsprechenden Klemmen abgreifen, geht problemlos, so hast du auch keine langen Kabelwege.
dos_corazones
Stammgast
#16 erstellt: 12. Aug 2004, 17:43
Hatte mich schon gewundert...Jaja da hats bei mir auch schonmal die Sicherung verkohlt. Aber ich glaub bei mir is das Kabel nur blau. Wundert mich nicht mein Powerkabel ist ja auch grün
dbdragAndi
Inventar
#17 erstellt: 13. Aug 2004, 06:38
Ich sag da nur: Man muss qualitativ hochwertige Verstärker haben. Die Rockford Endstufen werden heiß, sogar sehr heiß, wenn man viel ihnen abverlangt. Die gehen dann auch mal aus. Zu dem Zeitpunkt sind die Kühlrippen schon so heiß, dass man glatt darauf Eier braten könnte. Ich habe seit 4 Jahren meine 600.4 Endstufe worauf schon alles mögliche angeschlossen war. Wie oft schaltete sie sich bei hohen Lufttemperatur aus. Aber kaputt gegangen ist sie jedoch noch nie. Mir ist bekannt, dass viele schlechtere Verstärker nach einiger Zeit dann den Geist aufgeben. Aber nicht ohne Grund sind Endstufen von nahmhaften Hersteller überdurchschnittlich teuer. Deshalb halte ich gar nix von billig Dingern.
Refuse2Lose
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Aug 2004, 08:11
Okay, vielen dank schonmal für diese aufklärenden Worte. Nur eine Frage stellt sich mir noch, wie komme ich an die passenden Relais? Ich will 2 Lüfter unterhalb der Platte auf die ich die Endstufen schraube befestigen um die warme Luft zu beseitigen
RiemcheN
Stammgast
#19 erstellt: 13. Aug 2004, 09:04
schau einfach bei Conrad oder Reichelt nach 12V-Relais. Da wirste sicher ne große Palette finden.
essidge
Stammgast
#20 erstellt: 13. Aug 2004, 09:53
Habt ihr vielleicht mal ne Skizze bzw. könntet ihr mal eine machen auf der man sich das mal angucken kann wie man nen Lüfter anschliesst?

Möchte mir auch zwei Stück in meinen doppelten Boden bauen weiss halt nur nicht so ganz genau wie. Bildlich kann ich mir das besser vorstellen, will halt auch nix verkehrt machen.

Fänd ich sehr nett von euch!

bis denn dann
//essidge
snowbound
Stammgast
#21 erstellt: 13. Aug 2004, 09:56
Hey der Lüfter hat 2 Kabel, eines pluspol und das andere minus.. was soll man da noch zeichnen?
polosoundz
Inventar
#22 erstellt: 13. Aug 2004, 10:19
Er meint wohl eher das Relais!
Venom
Inventar
#23 erstellt: 13. Aug 2004, 10:27
Jaaa... die AS-Amps haben Lüfter drin *strike*

*bin heut verdammt gut gelaunt*
essidge
Stammgast
#24 erstellt: 13. Aug 2004, 10:47
Das ich nen Lüfter an Plus und Minus anschliessen muss ist mir schon klar. Ich meine jetzt wie bzw. wo das Relais zwischengeschaltet wird.

Also den Strom nehm ich vom Stromkabel von der Batterie per Verteiler. Da muss ich auch noch mal mit ner Sicherung absichern, richtig? Nur das Kabel was dann für den Lüfter ist oder das was weitergeht zur Endstufe auch nochmal? Naja und dann weiss ich nicht mehr so recht, geht das Stromkabel dann zum Relais und wieder raus und das Remotekabel wird da mit dran angeschlossen? Und kann man das Remotekabel dann von da aus weiter zur Endstufe legen?
schnarch
Stammgast
#25 erstellt: 13. Aug 2004, 10:55
Also, Remote ans Relais-Schaltungsplus, Minus von der Batterie ans Relais, Dauerplus von der Batterie ans Relails und dann an den Ausgang vom Relais deine Verbraucher (Lüfter, Remote der Amps, ect),
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 13. Aug 2004, 14:29
Also ich kanns nur jedem entpfehlen.

Hab 2 Lüfter über Relais und 2 hat meine good old Kenwood
über Temp- Fühler. Wenn die alle an sind summt es wie ein
Arsch voller Fliegen aber man ist dafür beruhigt das nix
Futsch geht.
schnarch
Stammgast
#27 erstellt: 13. Aug 2004, 14:34
Ich hab ein Drehpoti dazwischen, da dreh ich mir die Teile so wie ich sie brauche von der Geschwindigkeit her,

Pegel= Lüfter voll auf
Schönhören= Lüfter ganz langsam
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schnelle AMPs ?
Mr.Kabelsalat am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  8 Beiträge
Nakamichi Amps
dipl_glotz am 17.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  3 Beiträge
Amps im Himmel eingelassen ???
CrueltY am 14.03.2004  –  Letzte Antwort am 19.03.2004  –  18 Beiträge
amps brücken???
$ickboy am 22.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  3 Beiträge
Hilffffffffe , Amps gehen nicht an!
Tütenbauer am 18.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  97 Beiträge
Fragen zu Helix Amps
Corolla_1991 am 14.12.2003  –  Letzte Antwort am 14.02.2004  –  4 Beiträge
Im Sommer mehr Power ? Warum ?
Maze007 am 29.05.2004  –  Letzte Antwort am 30.05.2004  –  32 Beiträge
Flüssigkühlung des Amps
Cheeeech am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  73 Beiträge
Amps im Passat
dadampa am 18.05.2005  –  Letzte Antwort am 20.05.2005  –  19 Beiträge
warum Amps im Kofferraum?
bennydemuller am 10.06.2006  –  Letzte Antwort am 10.06.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.962 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedTorke
  • Gesamtzahl an Themen1.500.297
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.529.435

Hersteller in diesem Thread Widget schließen