Welches vernünftige Cinch als Verbindung? EUR20/m

+A -A
Autor
Beitrag
eltom
Inventar
#1 erstellt: 13. Sep 2007, 20:00
Ola Leute,

ich weiß nicht, ob ich hier so richtig bin, aber im Prinzip stimmts, weil es um analoge Dinge geht!
Ein Bekannter von mir hat ein Studio und auf die Frage, welche Kabel man da so benutzt, grinste er mich an (er weiß über meinen HIFI-Virus Bescheid) und sagte: "Kabel, die nicht mehr als EUR 20,00 den Meter kosten".
So, da steh ich nun. Ich möchte gerne meine schöne Kombi mit einheitlichen Kabeln ausstatten (habe bisher immer die Herstellerkabel benutzt) und frage mich gerade, ob es für Cinch-Verbindungen etwas Feines für EUR 20 den Meter gibt?! Recherchen im Internet haben mich immer nur auf dubiose Dinge gebracht, die aber wesentlich teurer sind(so um die EUR 75). UND: Es gibt tausende Varianten und Hersteller - ich dreh durch!
Bitte: Kein Glaubenskabelkrieg, aber gibt es fernab von Conrad und MediaDummMarkt Cinch-Kabel, die wirklich was taugen und nicht mehr als EUR 20/m kosten? Ich schrecke auch nicht von Eigen-Lötarbeit zurück! Vorkonfektioniert wäre mir aber lieber.

Danke für jeden Tipp, Euer eltom

P.S: Ja, liebe Admins, hab die Suche benutzt, aber nix gefunden.
Granuba
Inventar
#2 erstellt: 13. Sep 2007, 20:04
Hi,


P.S: Ja, liebe Admins, hab die Suche benutzt, aber nix gefunden.


das ist ein Scherz, oder?

Harry
eltom
Inventar
#3 erstellt: 13. Sep 2007, 20:06

Murray schrieb:
Hi,


P.S: Ja, liebe Admins, hab die Suche benutzt, aber nix gefunden.


das ist ein Scherz, oder?

Harry


Äh, nein...
Oder ich bin sowas von blind....
Gordenfreemann
Inventar
#4 erstellt: 13. Sep 2007, 20:06
über welche Art von Kabel willst du denn was wissen?

recht guter Hersteller Oehlbach aber darauf bis du auch sicher darauf gekommen. Und überhaupt sind doch nur Kabel. Ich persönlich würde nur als allerletzte Variante nach besseren Kabel greifen, weil in dein meisten Fällen kaum ein Unterschied ergibt und man sich besser sein hart erarbeitetes Geld (oder Erbe ) für bessere Lautsprecher und Elektronik ausgeben sollte. Auch die Akustik nicht außer acht lassen. Dort kann mit wenig Geld viel erreichen.
eltom
Inventar
#5 erstellt: 13. Sep 2007, 20:10
@Gordenfreemann: Ei ja, Oehlbach und Konsorten kenn ich. Im Prinzip geb ich Dir Recht, was Raumakustik und co betrifft- gar keine Diskussion. Ich hab nur festgestellt, dass mich die Kabel auch "irgendwie" optisch ärgern und ich hätt halt gerne das alles einheitlich. Ich weiß, ich bin ein Spinner ab und an. Hatte halt gehofft, dass es einfach was Solides zu nem guten Preis gibt. Und EUR 20 fan ich echt ok (siehe Beitrag 1).
Argon50
Inventar
#6 erstellt: 13. Sep 2007, 20:13
Hallo!

eltom schrieb:
Ich hab nur festgestellt, dass mich die Kabel auch "irgendwie" optisch ärgern...

Dann behalte doch die Kabel, die du hast und verschönere sie mit Schrumpfschlauch, Gewebeschlauch o.ä.

Das kommt deutlich billiger und sieht u.U. sogar noch besser aus.


Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 13. Sep 2007, 20:13 bearbeitet]
Gordenfreemann
Inventar
#7 erstellt: 13. Sep 2007, 20:22

Ich weiß, ich bin ein Spinner ab und an.


Wer nicht aber ich nenne es nicht Spinnen sondern Leidenschaft, also lass dir, was dir gefällt, nicht ausreden.


Dann behalte doch die Kabel, die du hast und verschönere sie mit Schrumpfschlauch, Gewebeschlauch o.ä.


Genauso sowas würde ich auch machen. Ich finde die Schläuche in Kobra Look sehen echt schick aus.
eltom
Inventar
#8 erstellt: 13. Sep 2007, 20:35
@all: Ihr seid klasse. Soweit habe ich noch gar nicht gedacht!

Was ne Idee...

Und wieder ein "kudos" an das Forum!

@admin: mach ruhig zu hier!
rorenoren
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Sep 2007, 20:47
Hallo eltom,

ich bin kein Kabelklanghörer.

Aus Spass habe ich aber öfter mal Kabel selbst zusammengelötet, weil beim häufigen Umstecken der Billigkabel ständig Defekte auftraten. (1 Euro, egal, aber es nervte)

Aus schwarzem flexiblem Antennenkabel unter 1€/m für CB- Funk oä. lassen sich recht strapazierfähige ordentlich abgeschirmte Kabel bauen.

Die billigsten Oehlbach- Stecker kosten, glaube ich, etwa 2 Euro. (Vollmetall)

Die billigen Vollmetall- Stecker von Reichelt (von da stammt auch das Kabel) sind nicht so gut, ausserdem für rot und schwarz unterschiedliche Typen.....je nach Lieferung.

Alternativ lassen sich für niederohmige Geräte (CD Player, Tape, Tuner) auch geflochtene Kabel á la Kimber basteln. (2x Masse, 1x Signal)

Das ist z.B. mit Billigkabel vom grossen C möglich. (Einzellitze 0,5 Quadrat, gelb- Schwarz sieht lustig aus)

Das Mikrofonkabel von Reichelt ist etwas dünner und steifer, geht aber auch gut.

(sonst im Billig blöd Markt die chinesischen Glitzestrippen kaufen, funktionieren auch)


Gruss, Jens


So sieht´s dann aus (mit etwas mehr Liebe klappt das Flechten auch besser):

eltom
Inventar
#10 erstellt: 13. Sep 2007, 20:53
Ich würde ja eher zu den schwarzen Kabeln auf deinem Foto tendieren...

Aber erstmal danke für den Tipp! Zum Thema Flechten verfolge ich ja auch den "Dualeses Traumkabel"-Thread seit geraumer Zeit:

http://www.hifi-foru...um_id=83&thread=1482
Ludger
Inventar
#11 erstellt: 13. Sep 2007, 22:58
Hallo Eltom,
mein aktueller Favorit für verhältnismäßig wenig Geld wäre das RG 142. Gibt es als Meterware, ca. 6,50€. Fertig konfektioniert so um 35-40€ Stereo.
Gruß
Ludger
jopetz
Inventar
#12 erstellt: 14. Sep 2007, 00:31
Aber Eltom,

du wirst doch nicht fremdgehen wollen?! LS von Sehring, Kabel von Funk. Ist doch klar.

(Muss ja nicht gleich das -- zugegebenermaßen sehr gute -- BS2 sein.)


Gruß,
Jochen
Rillenohr
Inventar
#13 erstellt: 14. Sep 2007, 08:40
Zur Aufwertung der Optik gibt es auch Kabellack, in allen Farben. Mischbar für besondere Wünsche (passend zu den Möbeln, zur Tapete etc.).

Ich persönlich kaufe immer die billigsten Kabel, ohne Rücksicht auf die Optik. Wenn mich dann einer der fest angebrachten Stecker nervt, tausche ich das Kabel gegen das zweitbilligste aus, das passt dann in der Regel. Mehr als ca. 0,49 habe ich, soweit ich zurückdenken kann, noch nie für den Meter Kabel ausgegeben, ob Cinch-, Koaxkabel oder Klingeldraht.
BarFly
Stammgast
#14 erstellt: 14. Sep 2007, 09:27
Hallo,

Der Kabelhändler meines Vertrauens bietet diese Teile hier an:
http://www.draeger-electronic.de/43955.html
Mehr brauch es nicht. Ok, Optik ist dann nochmal ein anderes Thema

schräg gegenüber beim HiFiHändler geht es mit Kabel erst in ganz anderen Preisregionen los.


[Beitrag von BarFly am 14. Sep 2007, 09:27 bearbeitet]
Highbeam
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Sep 2007, 09:35
Hi,


RG58 vom Pollin,für schlappe 0,40€ der Meter.
geringe Dämpfung un "normalen" Bereichen, schön flexiebel mehr als ausreichend geschirmt und dabei noch recht dünn (6mm)

Dazu die Vergoldeten Cinchstecker ebenfalls vom Pollin, das Paar für knappe 2€....schauen gut aus, sind gut zu Löten und passen sehr gut in die Buchsen.

Billiger geths nicht...13m Cinchkabel Mono kommt so auf unter 7€

Kabel ist übrigens schlicht schwarz.


Jaja, Kabel ist kein Highend oder so, aber ich höre keinen unterschied.
Ebensowenig kann ich mir ienen Kabelklang beim besten Willen nicht erklären/vorstellen usw....

...also kommt das ran was von den Specs ausreichend dimensioniert ist und billig ist.

Fertig kaufen tu ich nur optisches Kabelsgedöns, denn da lohnts nicht die selber zu basteln...einmal und nie wieder.

Ach so, im Verein ham wir ne PA Anlage (billig Omnitronic) LS Kabel stammt da vom elektriker....4 mal 1,5 Litze.... Restliche Kabel stammen auch alle vom Elektriker....beschwerden kamen noch nie


grüße
Sascha
tiefton
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 14. Sep 2007, 16:14
Ich verwende dieses hier: Car Hifi Kabel
Ist vernünftig geschirmt, Masseleitung dabei, Erdung/Schirmung mit 2 verschiedenen Anschlussvarianten an jedem Stecker (auf Steckermasse oder nicht).
gibts auch in länger.
Deukalion
Inventar
#17 erstellt: 15. Sep 2007, 15:10
In diesem Zusammenhang:
Inwieweit spielt eigentlich bei dem Cinchkabel Plattenspieler - Phonovorverstärker/ Vollverstärker mit Phono-Platine (um dieses geht es ja hier!) die Kapazität (in Pikofarad/ Meter) eine Rolle. Meine mich zu erinnern, dass mir ein Händler mal sagte, dieser Wert müsse bei Phonocinchkabel möglichst niedrig (?) sein. Stimmt das? Das wäre ja ein Auswahlkriterium!
Ansonsten gehöre ich zu der Gruppe derer, die keinen Kabelklang hört, solange das Kabel mechanisch/ handwerklich Mindestvoraussetzungen erfüllt!

MfG
Hartmut


[Beitrag von Deukalion am 15. Sep 2007, 15:11 bearbeitet]
lini
Inventar
#18 erstellt: 15. Sep 2007, 22:50

Deukalion schrieb:
In diesem Zusammenhang:
Inwieweit spielt eigentlich bei dem Cinchkabel Plattenspieler - Phonovorverstärker/ Vollverstärker mit Phono-Platine (um dieses geht es ja hier!) die Kapazität (in Pikofarad/ Meter) eine Rolle. Meine mich zu erinnern, dass mir ein Händler mal sagte, dieser Wert müsse bei Phonocinchkabel möglichst niedrig (?) sein. Stimmt das? Das wäre ja ein Auswahlkriterium! (...)


Ich hab zwar eher den Eindruck, dass es dem TE um alle Analog-Cinch-Strippen an seiner Anlage geht, aber wie auch immer: Speziell für MM-Tonabnehmer sollte man tatsächlich ein Phono-Kabel mit niedriger Kapazität wählen, damit die Höhenresonanz nicht zu weit nach unten rutscht, den Frequenzgang verbiegt und die Höhen abschneidet. Dafür braucht's aber auch nichts Exotisches, ein gutes RG59/U a la Belden 1505A tut's locker - das kostet rund 2,20 Euro/m und kommt auf ziemlich genau 53 pF/m, ist allerdings durch den soliden Kupfer-Innenleiter nicht sonderlich flexibel... Ansonsten aber ein guter Kanididat für "ein Kabel für alles", zumal es sich zudem nicht nur für analoge Line-Verbindungen eignet, sondern dank 75 Ohm HF-Impedanz auch als Analog-Video- und SPDIF-Koax-Strippe.

Grüße aus München!

Manfred / lini
tiefton
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Sep 2007, 23:43
... allerdings werden die wenigsten Menschen bei Längen um 1 Meter da unterschiede hören, wenn es nicht eine komplette Fehlkonstruktion, bzw. exotisches Kabel ist.

In die Werte des Kabels gehen zusätzlich ein:
- Übergangswiderstände an allen Materialkontakten (Stecker, Schraube, Verbinder)
- Kapazitäten des Tonarmkabels, des TA, der Abschlusswerte am Phonopre
- Innenwiderstände des Quellgeräts & Amps

... Also ich finde, da ist das Phonokabel das "kleinere" Übel...

Gruß, Thomas
zola
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 21. Sep 2007, 09:52
Hallo Eltom,
Eien Idee wäre auch Ebay. Gibt doch genug Verrückte, die sich ständig Neues kaufen müssen und ihre alten Kabel billig verramschen. Ich höre aber auch keinen Kabelklang.

Ich habe aber auch eine Frage:
Ich will mal aus optischen Gründen meinen Kabeldschungel (bedingt durch Monoblöcke, separate Phonostufe usw.) etwas lichten. Reichen die ganz dünnen Strippen von Mediamarkt (die für 5,-)und Co. auch aus? Oder ist die Abschirmung dann doch zu schlecht.Länge würde 1m reichen und als Phonokabel würde ich es auch nicht einsetzen.

Gruß
Axel
tiefton
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 21. Sep 2007, 09:58
Wenn Du keinen Kabelklang hörst (wie ich... ), würde ich nach elektrisch vernünftigen Verbindern suchen.
Da kannst Du alles nehmen was kontaktsicher Stecker und eine vernünftige Schirmung hat.
Ich bin immer mehr auf diese Car-hifi-Kabel gekommen, weil die gut aufgebaut sind und man keinen teuren Markennamen zahlen muss. Die gibts auch im MM (Sinus Live oder wie die heißen)
Du kannst aber auch die einfachen Oehlbachkabel nehmen.
Ansonsten die Zeit besser ins Musikhören investieren...
frank60
Inventar
#22 erstellt: 21. Sep 2007, 10:27
Ich habe meine Anlage mit GEBL Kabeln ausgerüstet. http://www.gebl-ital...V='HPN100'&Spage=1
In meinen Augen gute Optik, die Qualität stimmt, Kabelklang höre ich nicht, besser als die Billigkabel sind sie sicherlich. Das 1m kostet z.B. etwa 20€.
Umgebaut habe ich, weil mich irgendwann die mitgelieferten Kabel nervten, Sony geht ja noch halbwegs, aber die Kabel bei technics/Panasonic waren immer ein Graus, gelegentlich hatten die schon bei der Erstinbetriebnahme einen Wackler, schlecht angequetscht.


[Beitrag von frank60 am 21. Sep 2007, 10:28 bearbeitet]
eltom
Inventar
#23 erstellt: 21. Sep 2007, 11:16
Die GEBLs gefallen mir..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches Koaxial-Kabel für Cinch-Verbindung?
hoehne am 28.03.2017  –  Letzte Antwort am 01.04.2017  –  17 Beiträge
Cinch-Kabel 10 m, welches?
volumeknob am 13.08.2014  –  Letzte Antwort am 30.08.2014  –  16 Beiträge
Welches Cinch-Kabel?
raiher am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2008  –  118 Beiträge
Welches Cinch Kabel ? [Auswahl]
fender666 am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 10.09.2010  –  11 Beiträge
cinch/cinch Kabel
RonaldRheinMain am 29.11.2012  –  Letzte Antwort am 08.12.2012  –  15 Beiträge
Professionelle Cinch-Miniklinke Verbindung gesucht
fi/re am 20.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  39 Beiträge
Verbindung 2 Cinch - 3.5mm Kupplung
Salmingboy am 08.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  14 Beiträge
Cinch kabel aber welches ?
ceprej am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 23.12.2007  –  28 Beiträge
Welches Cinch-Klinke Kabel ?
holzholgi am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 22.09.2009  –  2 Beiträge
Sommer Cinch Kabel. Welches?
steview_n1 am 23.04.2010  –  Letzte Antwort am 07.05.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.992 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedrubylion
  • Gesamtzahl an Themen1.529.122
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.096.590

Hersteller in diesem Thread Widget schließen