Cinch-Kabel gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Michael123456/
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Okt 2021, 04:17
Hallo, ich suche ein 5 Meter langes Cinch-Kabel für meinen Arendal 1723 1V Sub. Ich möchte diesen mit meiner Sennheiser Ambeo Soundbar verbinden. Danke im Voraus!
Prim2357
Inventar
#2 erstellt: 02. Okt 2021, 06:26
Google - Cinchkabel 5m
Klaus_B._Braunweiler
Stammgast
#3 erstellt: 02. Okt 2021, 08:28
sogar im großen Fluss schwimmen die zu Hauf herum.
Drückst Du hier:
https://www.amazon.d...TG9nQ2xpY2s9dHJ1ZQ==
Michael123456/
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Okt 2021, 08:55
Ich meinte ein hochwertiges Kabel wie dieses: Nubert Kabel

Ist das in Ordnung?
Uwe_Mettmann
Inventar
#5 erstellt: 02. Okt 2021, 09:43

Michael123456/ (Beitrag #4) schrieb:
Ist das in Ordnung?


Ja klar.

Du solltest darauf achten, dass das Kabel einen koaxialen Aufbau hat (also einen Innenleiter und Schirm, der auf beiden Seiten an den Steckern angeschlossen ist). Bei dem Nubert-Kabel ist dies der Fall, aber auch vielen anderen.

Noch etwas, der Schirm sollte möglichst ein dichter Kupferschirm sein, nicht weil er dann besser schirmt, sondern weil die Masseverbindung durch den Schirm möglichst niederohmig sein sollte.

Sollte es dennoch zu Brummproblemen kommen, kannst du das Cinchkabel über ein Adapterkabel an den XLR-Eingang anschließen. Allerdings wird es notwendig sein, das Adapterkabel zu modifizieren.

Ich gehe aber erstmal vom Normalfall aus, dass es zu keinen Brummproblemen kommt.


Gruß

Uwe
Black_Cat_85
Inventar
#6 erstellt: 02. Okt 2021, 10:51
Hallo Michael,

Aircell7, z.B. von Conrad und diese Stecker https://www.thomann.de/de/hicon_cinch_hicm18ntl.htm
Gesamtpreis unter 100€, löten kannst Du?

VG
BC
Michael123456/
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Okt 2021, 11:35
Hallo, ich kann leider nicht löten.
Klaus_B._Braunweiler
Stammgast
#8 erstellt: 02. Okt 2021, 15:34
Naja, ob du nun nen 10er oder en Hunni ausgibst. Den Unterschied hörst du nicht. Man sieht ihn vielleicht, sofern das Kabel offen liegt.
Black_Cat_85
Inventar
#9 erstellt: 03. Okt 2021, 10:05
Und wieder mal eine völlig unnötige Eingebung zu einer ernsthaften Anfrage.

@Michael
Ich habe dir eine PM geschrieben.
Davon unabhängig habe ich mir die Beschreibung des Nubert Kabels mal angeschaut.
Es scheint eine hochwertig gemachte Basis zu sein.
Wenn es für dich im Preisrahmen liegt, probier es aus. Du hast ja zwei Wochen Rückgaberecht.
Kleiner Tip: Kabel brauchen meist einige Std. bis sie frei spielen, daher erstmal einfach zwischen zwei Geräte stecken und laufen lassen (3-24Std.) und erst danach bewußt hören.

VG
BC
Prim2357
Inventar
#10 erstellt: 03. Okt 2021, 10:13

Black_Cat_85 (Beitrag #9) schrieb:
Und wieder mal eine völlig unnötige Eingebung zu einer ernsthaften Anfrage.


Das dachte ich mir bei deinem Post auch.
Du hast ihm doch eine PN geschrieben, reicht dir nicht?

Und ja, es ist ganz wichtig das sich ein Subwoofer Kabel einspielt. Das trägt massiv zum Endergebnis bei, ganz sicher.


[Beitrag von Prim2357 am 03. Okt 2021, 18:22 bearbeitet]
Black_Cat_85
Inventar
#11 erstellt: 03. Okt 2021, 10:34
Ab einem bestimmten Level wird eben so manches hörbar.
Meister Joda hätte das gewußt

VG
BC
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 03. Okt 2021, 18:14
Aua, langsam tut die Shyce wirklich weh..

Mann, Mann, Mann - treibt Euch lieber bei den Voodooheinis rum. Bei den Ergüssen denkt man echt an Wahnsinn

Peter


[Beitrag von 8erberg am 03. Okt 2021, 18:16 bearbeitet]
Klaus_B._Braunweiler
Stammgast
#13 erstellt: 04. Okt 2021, 05:02
Am Besten kaufst du dir en richtig richtig teures Kabel und noch ne Wünschelrute, um zu sehen, ob das Kabel nach Verlegung nicht in der Nähe einer Wasserader läuft. Sarkasmusmodus aus.
Nimm einfach ein günstiges Kabel. Nochmal, den Unterschied hörst man nicht. Und lass dich nicht von dem Voodoo "Fachgesimpel" blenden. Es gibt KEINEN Kabelklang.
8erberg
Inventar
#14 erstellt: 05. Okt 2021, 19:20
poitiv

Peter
jedidh_fisher
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 17. Jan 2022, 22:40
Hallo zusammen,

zur Zeit bin ich dabei meinem Plattenspieler Dual CS 5000 ein neues System zu spendieren.
Dachte mir dabei, wenn schon die Spendierhosen an, warum nicht gleich der Anlage neue Kabel
spendieren. Zu meiner Schande muß ich gestehen, habe an meiner Anlage einfachste Cinch-Kabel
im Einsatz. Nun zu meiner Frage: Erreiche ich mit neuen Kabel eine Qualitätsverbesserung?
Wenn ja: Welche Kabel? Wiel viele Euros müßte ich investieren? Welches Kabel käme in Frage?
Welche Kabel nutzt Ihr und wie sind Eure Erfahrungen.
Wie sind Eure Erfahrungen, welche Marke und welche Preisklasse nutzt Ihr?
Das Nubertkabel scheint mir interresant.Und es ist mit Euro 40.00 wohl nicht überteuert und denke von
guter Qualität.
Nutzt hier jemand dieses Nubertkabel?

Ich danke für Eure Hilfestellung

Ich grüße Euch!
versuchstier
Inventar
#16 erstellt: 17. Jan 2022, 23:15
Nimm ein gutes zum fairen Preis und gehe schön essen vom Rest

Gutes Chinch Kabel 5m

Gruß versuchstier

sehe gerade das der Eintrag vom TE schon ewig her ist

Aber auch für Dich jedidh_fisher , gute Kabel bei Thomann sind mehr als ausreichend


[Beitrag von versuchstier am 17. Jan 2022, 23:19 bearbeitet]
Hans_Holz
Stammgast
#17 erstellt: 17. Jan 2022, 23:15

jedidh_fisher (Beitrag #15) schrieb:
Erreiche ich mit neuen Kabel eine Qualitätsverbesserung?


Kurz gesagt: Nein.
Waldohr
Stammgast
#18 erstellt: 17. Jan 2022, 23:33

jedidh_fisher (Beitrag #15) schrieb:
Zu meiner Schande muß ich gestehen, habe an meiner Anlage einfachste Cinch-Kabel im Einsatz.

Das ist keine Schande, sondern vernünftig.


jedidh_fisher (Beitrag #15) schrieb:
Nun zu meiner Frage: Erreiche ich mit neuen Kabel eine Qualitätsverbesserung?

Nur, wenn die alten defekt sind.


jedidh_fisher (Beitrag #15) schrieb:
Welche Kabel nutzt Ihr und wie sind Eure Erfahrungen.

Cordial, nur gute Erfahrungen.


jedidh_fisher (Beitrag #15) schrieb:
Nutzt hier jemand dieses Nubertkabel?

Nein - und ich gedenke auch nicht, das jemals zu tun.
Waldohr
Stammgast
#19 erstellt: 18. Jan 2022, 00:55

Black_Cat_85 (Beitrag #9) schrieb:
Kleiner Tip: Kabel brauchen meist einige Std. bis sie frei spielen, daher erstmal einfach zwischen zwei Geräte stecken und laufen lassen (3-24Std.) und erst danach bewußt hören.

Das gilt natürlich nur für chinesische Kabel - deutsche sind selbstverständlich sofort arbeitsbereit.
versuchstier
Inventar
#20 erstellt: 18. Jan 2022, 01:12
Und die Kabel unbedingt in sich drehen nach 24 Stunden, dann fließt der klang erst in die richtige Richtung

Gruß versuchstier
Keksstein
Inventar
#21 erstellt: 18. Jan 2022, 11:01
Wenn Du löten kannst, ich habe aus optischen Gründen diese Komponenten genommen:

https://shop.sommerc...CORONA-800-0079.html
https://www.thomann.de/de/amphenol_acprred.htm
https://www.thomann.de/de/amphenol_acprblk.htm

Es gibt auch Meterware <1€, völlig ausreichend. Auch schön:

Sommer Cable The Spirit LLX

Einspielen, Kabelklang... kommt direkt aus dem Reich der Märchen.


[Beitrag von Keksstein am 18. Jan 2022, 11:02 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#22 erstellt: 18. Jan 2022, 11:06
Hallo,

entscheidend ist bei Verwendung von MM-Systemen (ich weiß ja nicht was Du kaufen möchtest) die Kapazität.

Aufgrund dieser Empfindlichkeit entstand wohl das Märchen vom Kabelklang, dann in dem Fall (wie auch bei Mikrofonen) hat es tatsächlich eine Relevanz, wenn auch nur eine relativ kleine.

Also: was für ein System soll es werden und welche Entfernung vom Plattenspieler bis zum Phonopre?

Peter
jedidh_fisher
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 18. Jan 2022, 13:03
Aye und guten Morgen!

Welches System? --- Audio Technica VM 740 ML.
Entfernung? Nicht mehr als 1m..

Danke!,
8erberg
Inventar
#24 erstellt: 18. Jan 2022, 14:58
Hallo,

das System ein ein sehr schönes MM-System und AT-typisch etwas kritisch bei der Wahl eines Phonovorverstärkers und Kabels (max. Kapazität von Kabel + Vorverstärker = 200 pF)

Da ausgerechnet Nubert nicht die Kapazität angibt wäre ich vorsichtig, frag mal nach (nett wäre Info was sie dann sagten).
Alternativ wäre Funk Studiotechnik was, die haben ein Kabel mit 60 pF/Meter ( http://www.funk-tonstudiotechnik.de/Audiokabel-analog.htm ), das meiste was der Handel anbietet ist überteuert und selten aussagekräftig was technische Werte angeht.
Und ganz ehrlich: im Handel findet man wenig Personal was Ahnung hat, meist aber sehr viel Meinung...

Prüfe auch was für einen Phonopre Du einsetzt.

Abschluß-Kapazitäten > 100 pF würde ich auf jeden Fall vermeiden. Ein günstiges Gerät wäre z.B. https://www.dienadel...r-silber/a-353639544

Wenn es "mehr" sein darf https://www.ebay.de/...f:g:lAcAAMXQTgZQ9TGU

Herr Otto glaub ich liefert auch auf Wunsch Kabel, einfach mal fragen.
Er ist sehr hilfsbereit und hat wirklich Kenne und weiß wovon er redet.

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hochwertiges Cinch-Klinke Kabel gesucht
Jonas92 am 06.08.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  17 Beiträge
cinch/cinch Kabel
RonaldRheinMain am 29.11.2012  –  Letzte Antwort am 08.12.2012  –  15 Beiträge
Cinch-Kabel gesucht
senmeis am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  19 Beiträge
Günstige kurze Cinch-Kabel gesucht
kempi am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 27.04.2009  –  22 Beiträge
Welches Cinch-Klinke Kabel ?
holzholgi am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 22.09.2009  –  2 Beiträge
Hilfe gesucht - Welches Audio Cinch Kabel rockt?
blurayhd am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 14.01.2015  –  49 Beiträge
cinch -> cinch und klinke -> cinch kabel
elbarto132 am 06.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  5 Beiträge
Cinch Kabeltrommel gesucht
philips12 am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  4 Beiträge
Cinch Kabel
Balmung am 21.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  39 Beiträge
ca 10 Meter Lange Cinch Kabel konfektionieren
Papstmann am 04.09.2019  –  Letzte Antwort am 15.09.2019  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2022

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.903 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedRobaldo
  • Gesamtzahl an Themen1.527.011
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.054.727

Hersteller in diesem Thread Widget schließen