Telefunken acusta W 250 Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
nostalgiker
Stammgast
#1 erstellt: 08. Okt 2007, 17:33
Hallo Technikkundige,
mein wunderschöner Telefunken-Dreher möchte nicht mehr, wie er soll: Er startet, senkt den Arm kurz ab, hebt ihn wieder an und führt ihn zurück, kurz, er spinnt, der TFK. Liegt da ein gravierendes Problem vor oder kann ich darauf hoffen, daß ein Technikversierter das Problem relativ schnell beheben kann?
Gruß
nostalgiker
Monsterle
Inventar
#2 erstellt: 08. Okt 2007, 17:56
Ist das nicht eigentlich ein Laufwerk von Perpetuum Ebner? Ich würde annehmen, daß da nichts wirklich gravierendes los ist, sondern eher drauf tippen, daß man die Mechanik des Drehers mal reinigen (verharztes Fett entfernen) und neu abschmieren müßte.

Gruß Monsterle


[Beitrag von Monsterle am 08. Okt 2007, 17:56 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Okt 2007, 18:03
Ist ein PE 2020
rorenoren
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Okt 2007, 19:56
Schlägt "den Linn" übrigens um Längen!
(allerdings keine Chance gegen Braun PCS5 mit Unitra Arm (Polen))

Moin Nostalgiker,

bei meinem war nur die Achse des Bedienhebels schwergängig,
so dass der Hebel nicht zurückschwang (oder zu spät) und einen neuen Startvorgang ausgelöst hat.

Einfach mal etwas Kontakt 61 hineinsprühen. (gibt´s beim grossen, blauen C und ist guter Stoff!)

Keinesfalls Kontakt 60 verwenden!

Keine Profireparatur, macht aber zumindest nichts schlimmer.

(evtl auch von unten sprühen, dazu muss aber der Teller ab, weil das Chassis sonst nicht herausgeht)

Bei meinem war das alles. (glaube ich)

Gruss, Jens
nostalgiker
Stammgast
#5 erstellt: 09. Okt 2007, 05:56
Guten Morgen,
danke für Eure Einschätzung - danach sieht es ja nicht wirklich hoffnungslos für meinen Telefunken aus. Das freut mich, denn zum Wegwerfen sieht er einfach zu schön aus und klang er auch nicht schlecht genug.
Gruß
nostalgiker
Monsterle
Inventar
#6 erstellt: 09. Okt 2007, 13:24
Das wird wirklich keine allzu große Aktion sein. Wie Jens auch vorschlug, mit K61 die Gestänge, Drehpunkte und Getriebe der Automatik einsprühen, das gelöste alte Fett mit Wattestäbchen und Kleenex oder Küchenrolle abwischen. Danach evtl. die Mechanik neu abschmieren, mit Silikonölspray (Isolier72), Vaselinespray (Vaseline 701).

Gruß Monsterle
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Telefunken acusta W 250
nostalgiker am 05.04.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  2 Beiträge
Telefunken acusta 250
Hier_in_NRW am 08.05.2017  –  Letzte Antwort am 11.05.2017  –  4 Beiträge
TELEFUNKEN W 250 - Welches System?
kitty-yo-yo-yo am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  5 Beiträge
Telefunken w 250-Anschluss und Nadel
Albert_Koks am 07.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.08.2006  –  2 Beiträge
Telefunken W 230 Plattenspieler
Judoka am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  5 Beiträge
Telefunken W250 Acusta HiFi-Suche um Rat
OldPink am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  4 Beiträge
Suche Fan für Telefunken-acusta-hifi-Stereo-Anlage
Poseidonius am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  78 Beiträge
Telefunken Plattenspieler
wegavision am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  7 Beiträge
Telefunken Plattenspieler
Didaaa am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  7 Beiträge
radio telefunken 40 w
helene_weber am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder896.017 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedPhil46
  • Gesamtzahl an Themen1.493.421
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.392.007

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen