Wer hat Erfahrung mit top-hifi24 in Bremen

+A -A
Autor
Beitrag
PRW
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 05. Jan 2010, 13:56
Hallo alle zusammen,

ich würde mein Dual gern zu top-hifi24 in Bremen zur

Reparatur bringen.

Hat einer von euch erfahrung wie der Laden ist.

Gruß

Peter
hifibrötchen
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2010, 15:21
Moin was ist das denn für ein Laden ? Ich suche auch noch einen guten in meiner Nähe und Bremen wär schon gut
PRW
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Jan 2010, 15:26
Hier der Link

http://www.tophifi24.de/index.htm

habe aber keine Erfahrung mit dem Laden, darum meine Anfrage an Euch.

Gruß

Peter
hifibrötchen
Inventar
#4 erstellt: 05. Jan 2010, 15:37
Danke den Laden werde ich nächste Woche mal besuchen gehen
five-years
Inventar
#5 erstellt: 05. Jan 2010, 16:19
Ist bei mir gleich um die Ecke.....hatte ich noch garnicht entdeckt...
hifibrötchen
Inventar
#6 erstellt: 05. Jan 2010, 16:27
Na dann humpel mal schnell hin und mach noch schöne Fotos für uns
five-years
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2010, 16:33
versuche es so schnell wie möglich....wahrscheinlich schaffe ich es erst Samstag....
hifibrötchen
Inventar
#8 erstellt: 05. Jan 2010, 17:00
Na da bin ich ja noch schneller da und ich Wohne 50km weiter weg ...tz..tz...
five-years
Inventar
#9 erstellt: 05. Jan 2010, 22:43
Hallo Peter,hallo Marco,
bin nach Feierabend nochmal schnell vorbei gefahren,um durchs Schaufenster ein paar Fotos zu machen.Während des knipsens tauchte dann aus einem Hinterzimmer der Inhaber Piet Heijneman auf.Kurzerhand schloß er seinen Laden nochmal auf und bat mich herein. Haben eine ganze Zeit geschnackt.
Sehr sympathischer und kompetenter Eindruck.Hat einige Jahrzehnte Erfahrung und sein Hobby irgendwann zum Beruf gemacht.Alles was analog ist,wird repariert.Kleiner Laden,den ich persönlich etwas ordentlicher halten würde...
Gleich gibts noch ein paar Schappschüsse.....

PRW
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Jan 2010, 00:10
Ich freue mich schon auf die Schappschüsse von Dir

Peter
five-years
Inventar
#11 erstellt: 06. Jan 2010, 00:18
ein paar Schnappschüsse.....sorry für die schlechte Quallität





DUALCHRISS
Neuling
#12 erstellt: 21. Jul 2010, 10:00
Moin,ist zwar schon etwas älter die Anfrage, aber ich

war letzte Woche mit meinem Marantz 2265 zum Piet Heinemanns.

Die Beleuchtung Stereo/ VU in der linken Seite waren wie

üblich nach über 30 Jahren nicht mehr schön. . . .

Einer der Vorbesitzer hatte doch ganz schön an dem Teil

rumgebastelt,andere Birnen für die Scala auf die Originalen

Halter gelötet,und dabei jede Menge Reste auf den Anschlüssen

verschweisst Scalen Nadel geklebt. . . .hat nicht mehr

geleuchtet, ca.1 Dutzend Schrauben im Gerät nicht wieder

eingebaut usw.

Für diese doch recht aufwendige Reparatur inkl. Reinigung,

neuer Nadel habe ich 130 € bezahlt,und bin sehr zufrieden

mit dem Ergebniss! Rep.Dauer 2 Wochen.

http://www.tophifi24.de/index.htm

Auf der Homepage einfach mal auf Fotos von Audiogeräten

Reparatur klicken,und dann auf Marantz 2265

Gruß Thomas


[Beitrag von DUALCHRISS am 21. Jul 2010, 10:10 bearbeitet]
PRW
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Jul 2010, 22:39
Hallo Thomas,

erstmal Herzlich Willkommen hier im HiFi Forum.

Danke für dein Bericht, das hört sich ja recht gut an.

Gruß

Peter
capitano58
Neuling
#14 erstellt: 20. Jan 2015, 11:59
TopHifi24 Bewertung:

Ich weiß eigentllich gar nicht, wie ich bewerten soll, ohne unglaubwürdig zu klingen.
Auch wenn das für mich natürlich schlecht ist, weil ich dann länger auf Reperaturen warten muß.

Wir hatten jetzt Revox A77 und Pioneer 980 dort.
Beide Geräte wurden unglaublich akribisch und mit Liebe zum Detail instandgesetzt.
Gute Praxistips.
Ich glaube Herr Piet Heijneman macht das nicht in erster Linie als Geschäftsmann, sondern aus Spass
am Werkeln und den alten Schätzchen.
Preis-Leistung in heutiger Zeit unglaubwürdig gut.
Ich fahr immer extra ausWHV hin.
Nächste Geräte 2 x Luxman-Anlage aus denn 70igern (L81/T44/PD277 bzw. PD 284).

Also klare verdiente 5Stern-plus-Bewertung...................................und ich bin nicht mit ihm verwandt

Gruß
Torsten
bubiboy43
Stammgast
#15 erstellt: 20. Jan 2015, 14:46
moin,

na denn werde ich dort mal meine Teac 3440, zur großen Überholung abgeben.
Bis jetzt hat mich die offensichtliche "Unordnung", ein wenig abgeschreckt.
pat407
Stammgast
#16 erstellt: 20. Jan 2015, 14:56
Fehler
Da wo es unaufgeräumt ist fehlt die Zeit dafür,die werkeln stattdessen an den Geräten rum
capitano58
Neuling
#17 erstellt: 20. Jan 2015, 16:05
eine gute entscheidung!
bubiboy43
Stammgast
#18 erstellt: 20. Jan 2015, 18:21
Hallo,
mich stört weniger der nicht aufgeräumte Arbeitsplatz.
Schaut euch doch bitte mal die Bilder zum Bericht der RS1700 an.
Das Gerät (30Kg), steht ohne Unterlage, direkt auf der Arbeitsplatte.
Und zwar über Kopf, auf der lackierten Kante.
So glatt kann die Fläche gar nicht sein, das das keine Spuren hinterlässt.
Aus meiner Sicht gehört auf dem Arbeitsplatz solch eine Gummiunterlage mit Bauteilablage.
Die hohe Arbeitsqualität in allen Ehren, aber im Umgang mit "Sammlerobjekten", bedarf es m.E. einer gewissen Sorgfalt.
Bitte nicht falsch verstehen, das ist nur mein Eindruck.
Ich werde vom Ergebnis berichten.
LG
Frank
timilila
Inventar
#19 erstellt: 20. Jan 2015, 19:52

bubiboy43 (Beitrag #18) schrieb:
Hallo,
mich stört weniger der nicht aufgeräumte Arbeitsplatz. Die hohe Arbeitsqualität in allen Ehren, aber im Umgang mit "Sammlerobjekten", bedarf es m.E. einer gewissen Sorgfalt. Bitte nicht falsch verstehen, das ist nur mein Eindruck.
LG
Frank

Irgendwie scheint das jedoch verbreitet zu sein. Vorige Woche holte ich meine revidierten Geräte von Armin aus Niemegk ab. Die in Auftrag gegebenen Arbeiten
wurden vorbildlichst ausgeführt. Die Geräte - sowohl innen, als außen penibel gereinigt - präsentieren sich von ihrer besten Seite. Dazu wurden sie für den Transport
in Luftpolsterfolie verpackt. So weit - so gut. Doch nach dem Hinbringen werden die Geräte auf der Seite stehend, hochkant im Regal gestapelt.
Ohne jegliche Isolierung. Schiebt mal einen 25-Kilo-Receiver auf diese Art in Kopfhöhe über ein Holzbrett ...
Da können Kratzer entstehen, welche nicht "einfach so" wegpoliert werden können. Ich ziehe den Hut vor den Restaurateuren.
Doch wenn man etwas für sich selbst erledigt, geht m.E. jeder umsichtiger an die Arbeit. Meine Erfahrung ...


[Beitrag von timilila am 20. Jan 2015, 19:57 bearbeitet]
Lennart777
Inventar
#20 erstellt: 21. Jan 2015, 16:37
Vielen Dank für diesen wichtigen Hinweis - wir werden die Regale umgehend mit Teppichboden auslegen.

Grüße
Lennart
bubiboy43
Stammgast
#21 erstellt: 21. Jan 2015, 19:34
Klugscheissermodus ein: Teppich bitte nicht tackern Klugscheissermodus aus
Lennart777
Inventar
#22 erstellt: 21. Jan 2015, 21:39
Nee, wird natürlich geklebt!

Grüße
Lennart
timilila
Inventar
#23 erstellt: 21. Jan 2015, 22:42
Sorry Ihr beiden. Ich bin wohl mit meiner Aussage etwas übers Ziel hinaus geschossen. Die Geräte verlassen ja - wie gesagt - in perfektem Zustand Eure Werkstatt. Auch Ihr müßt logischerweise mit dem vorhandenen Platz haushalten. Die Geräte stehen natürlich nicht "gestapelt", sondern eben hochkant im Regal. Der Tipp mit dem Auslegen selbiger könnte trotzdem zusätzliche Sicherheit im Umgang mit den Schätzchen bringen. Egal ob getackert oder geklebt. Macht weiter so.
Gruß, Bernd
Moorkind
Stammgast
#24 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:05
Ich habe heute meinen Kenwood-Receiver bei TopHifi24 aus der Reparatur geholt. Die beiden Phonoeingänge gingen beide nicht mehr und die Beleuchtung hatte auch schon mal bessere Zeiten gesehen. Die Reparatur hat 2 1/2 Wochen gedauert und es hat sich gelohnt. Die Beleuchtung wurde komplett erneuert und sieht wieder klasse aus. Der Phonoschalter war von innen korrodiert und wurde wieder komplett überholt. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist sagenhaft gut. Aber Vorsicht: Unter 15 Minuten Hifiplaudereien kommt da keiner aus dem Laden raus!


[Beitrag von Moorkind am 05. Mrz 2015, 19:08 bearbeitet]
Lass_mal_hören
Stammgast
#25 erstellt: 06. Mrz 2015, 01:50
Hi,
ach, deiner war das? Bin fast drüber gestolpert! Nein, das war nur Spaß...
Vor ein paar Wochen war ich auch mal da. Einfach um mal einen Eindruck zu bekommen. Ja, ich war auch so 45 Minuten da (statt 5) und habe alles über Cinch-Kabel erfahren und auch, dass Luxuskabel manchmal gar keine sind. Ein sehr netter, kompetenter Mensch, der offensichtlich Freude an seiner Arbeit hat.

Falls an meinen alten Schätzchen mal etwas ein sollte, weiss ich, wohin ich sie bringen werde. Zumal ich es nicht weit habe und mir den immer nervigen als auch risikoreichen Versand sparen würde.
bubiboy43
Stammgast
#26 erstellt: 25. Jan 2016, 15:36

PRW (Beitrag #1) schrieb:
Hallo alle zusammen,

ich würde mein Dual gern zu top-hifi24 in Bremen zur

Reparatur bringen.

Hat einer von euch erfahrung wie der Laden ist.

Gruß

Peter


Hallo,
ja ich habe Erfahrung heute sammeln dürfen.
Ich wollte zwei Teacs (3440) "von Grund auf" überholen lassen.
Herr Heijneman teilte mir mit, das er bis auf weiteres keine Geräte mehr entgegen nimmt.
Auf die Frage, wann ich denn wieder vorstellig werden darf, erhielt ich folgende Antwort:
"Gar nicht, weil ich keine Neukunden mehr annehme"
Hat jemand einen Tip, wer sich meiner beiden Teacs annimmt ?

LG
Frank
capitano58
Neuling
#27 erstellt: 28. Jan 2016, 17:05
Also - das klingt merkwürdig - dann ist er wohl im Overload aktuell.
Irgendwie nicht der Piet Heijneman, den ich kenne.
Aber in der kurzen prägnanten Ausageform dann wieder doch.
Hat er gesagt, er hört auf?? Das wäre unendlich schade.
Sonst einfach im 2-3 Monaten nochmal versuchen, wenn man den Boden
im Laden wieder sehen kann.
Viel Erfolg
T.
bubiboy43
Stammgast
#28 erstellt: 29. Jan 2016, 10:33
Hallo,
hat sich nicht angehört als ob er aufhört.
Das freut mich für ihn.
In vier Wochen wieder anrufen würde aus seiner Sicht die selbe Antwort ergeben.
Eine "Warteliste" gibt es nicht.

Frank
Enno59
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 24. Mai 2016, 19:04
Heute war ich nach langer Zeit mal wieder im TopHifi24.
Der Laden sieht immer noch unaufgeräumt aus, was damit zusammenhängt, dass Herr Heijneman so viele Geräte zur Reparatur hat, dass er nicht mehr weiß, wo hin damit. Deshalb nimmt er auch überhaupt keine Reparaturaufträge für Verstärker an und bedient im Wesentlichen nur noch seine Stammkundschaft (Ausnahmen bestätigen nur die Regel.).

Herr Heijneman ist unglaublich kompetent und es geht ihm absolut nicht darum, das schnelle Geld zu verdienen.
So arbeite er sehr akribisch, dabei ebenso preiswert und hilft auch mit vielen Tipps und Ratschlägen, wenn man kleinere Reparaturen selbst durchführen möchte.
Ich kenne ihn seit Jahren, war bisher immer sehr zufrieden und habe schon so manchen Deal bei ihm gemacht.
Ich könnte ihn also uneingeschränkt empfehlen, wenn da nicht der ständige Auftragsstau wäre.
bubiboy43
Stammgast
#30 erstellt: 25. Mai 2016, 15:34
moin Enno,

an wen ist deine Werbung gerichtet ? An die Stammkunden, oder den Nichtstammkunden, welche auf ein Pläuschchen dann DIY-Tips zur Selbsthilfe bekommen ?

Frank
Enno59
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 27. Mai 2016, 17:41
Moin Frank,
das ist keine Werbung. Das hat Herr Heijneman nicht nötig.
Was jeder für sich mit den Informationen anfängt, ist auch jedem selbst überlassen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi-Vintage Laden in Bremen?
moguai74 am 24.11.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2015  –  11 Beiträge
Wer kennt die BEIDEN ?
frostus1002 am 05.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.11.2013  –  5 Beiträge
Wer hat Erfahrung mit einem Philips DCC-900?
hpdeussen am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  6 Beiträge
Marantz CD-73. Gebrannte CD. Wer hat Erfahrung?
marqus am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  18 Beiträge
Erfahrung(en) mit Denon 3560
moatlnbg am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  6 Beiträge
JBL L300 Wer kann dazu aus Erfahrung was sagen
Zwusel_26 am 06.10.2011  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  57 Beiträge
Vorverstärker mit top phono
ocean_zen am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.12.2014  –  3 Beiträge
Wer kennt Sony TA-F 550ES
titus2911 am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  2 Beiträge
wer hat ahnung von sa9800
soneer am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  2 Beiträge
Akai SW-187 Erfahrung
Hellacopter am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.175 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedttaletxqif
  • Gesamtzahl an Themen1.419.902
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.035.622

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen