Revox A 77, Stereo, 2- oder 4-Spur?

+A -A
Autor
Beitrag
highfreek
Inventar
#1 erstellt: 06. Mai 2013, 14:52
Woran erkenne ich den Unterschied zw. 2 oder 4 Spur?

Irgendwie an den Tonköpfen?

Danke und gruß


revox a77 002
ev13wt
Stammgast
#2 erstellt: 06. Mai 2013, 16:19
Geile Kiste!

Ich würds testen. 5 Minuten was aufnehmen, Spulen umdrehen und abspielen. Geht auch mit Band auf beiden Spulen. Ist aber stressiger als Spulen - aber schneller. :p

Noch was falls du es nicht gefunden hast: http://www.reeltoreel.de/worldwide/A77-MK1.htm
highfreek
Inventar
#3 erstellt: 06. Mai 2013, 17:33
danke, den link kannte ich schon.

die tonköpfe sind a-symetrisch 4 spur?
highfreek
Inventar
#4 erstellt: 06. Mai 2013, 17:41
hat jemand ein foto von den 2 bzw 4 spur köpfen?

wollte das teil eigentlich imo nicht mehr aufbauen

gruß
highfreek
Inventar
#5 erstellt: 07. Mai 2013, 05:55
man kann das Band herumdrehen und auf der anderen Seite auch in Stereo bespielen, also sollte es ein 4 Spur Gerät sein

gruß
ev13wt
Stammgast
#6 erstellt: 07. Mai 2013, 14:30
So wird es dann wohl sein. Hast aber nach dem drehen vorgespult und gehört ob an der Stelle vom Band wo du aufgenommen hast nix zu hören ist, oder?



Sonst würdest Du ja alles rückwärts hören beim abspielen. :p


[Beitrag von ev13wt am 07. Mai 2013, 14:37 bearbeitet]
pragmatiker
Administrator
#7 erstellt: 07. Mai 2013, 17:42
Servus zusammen,

Ein paar Bilder von Revox B77 Zweispurköpfen (das gilt genauso auch für die A77):

http://www.analogfan.de/revox-tonkoepfe.html

Und nun die entsprechenden B77 Vierspurbilder (die genauso auch für die A77 gelten):

http://www.musik-dietl.de/ebay/TK-01-4sp-B-1.jpg

Noch etwas Theorie zu den Spurlagen:

http://www.reeltoreel.de/Revox/Spurlagen.htm

Mit diesen Informationen sollte es mit einer rein optischen Bestimmung und ohne jede Zerlegung der Maschine einwandfrei möglich sein, festzustellen, ob es sich um eine Zwei- oder Vierspurmaschine handelt. Hierzu noch der Hinweis, daß sich bei der A77 das dunkelgraue Kunstoffteil über dem Tonkopfträger nach dem Herunterklappen der gefederten, metallischen Bedien- / Bandführungsklappe ohne Werkzeug nach oben abziehen läßt (geht streng, geht aber), wodurch man besser an die Tonköpfe hinsieht (dieses Kunststoffteil sitzt in zwei kegeligen Schlitzfederstiften aus Messing oben auf der Mittelachse der linken und rechten Bandführungsrolle am Tonkopfträger).

Grüße

Herbert


[Beitrag von pragmatiker am 07. Mai 2013, 17:52 bearbeitet]
micheli
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Mai 2013, 21:47
Hi,

damit sich niemand einen Knoten in den Hals macht, wenn er beim Herunterbücken/Kopfverdrehen und Um-die-Ecke-schauen optische Kontrollen machen will, kann man sich auf dem Flohmarkt, wo (insbesondere auf größeren) hin und wieder Medizinequipment verkauft wird, Zahnarzt-Hand-Spiegel kaufen. Damit ist bequem alles mögliche zu betrachten, was ansonsten menschlichen Blicken verborgen bleibt, bzw. nur mit größerem Aufwand zugänglich ist.

Es gibt derartige Geräte mit auswechselbaren, per Rändelschraube arretierbaren Spiegeln verschiedenen Durchmessers, verschiedener Länge etc. Sowas geht in der Regel ab 8 Teuronen über den Ladentisch und wird recht schnell unentbehrlich. Da es in der Regel komplett aus Edelstahl ist, gibt es keine Probleme mit Magnetismus.

Ein Bild von sowas zeigt mir Tante Guugel u.a. hier:

http://scharf-stahl.de/ebay/zahnspiegelNS/21.jpg

Servus
der Michael
highfreek
Inventar
#9 erstellt: 08. Mai 2013, 06:04

pragmatiker (Beitrag #7) schrieb:
Servus zusammen,

Ein paar Bilder von Revox B77 Zweispurköpfen (das gilt genauso auch für die A77):

http://www.analogfan.de/revox-tonkoepfe.html

Und nun die entsprechenden B77 Vierspurbilder (die genauso auch für die A77 gelten):

http://www.musik-dietl.de/ebay/TK-01-4sp-B-1.jpg

Noch etwas Theorie zu den Spurlagen:

http://www.reeltoreel.de/Revox/Spurlagen.htm

Mit diesen Informationen sollte es mit einer rein optischen Bestimmung und ohne jede Zerlegung der Maschine einwandfrei möglich sein, festzustellen, ob es sich um eine Zwei- oder Vierspurmaschine handelt. Hierzu noch der Hinweis, daß sich bei der A77 das dunkelgraue Kunstoffteil über dem Tonkopfträger nach dem Herunterklappen der gefederten, metallischen Bedien- / Bandführungsklappe ohne Werkzeug nach oben abziehen läßt (geht streng, geht aber), wodurch man besser an die Tonköpfe hinsieht (dieses Kunststoffteil sitzt in zwei kegeligen Schlitzfederstiften aus Messing oben auf der Mittelachse der linken und rechten Bandführungsrolle am Tonkopfträger).

Grüße

Herbert


Danke Herbert für deine Mühe, aber meine Köpfe sehen definitiv anders aus. Sie sind nicht symetrisch aufgebaut und haben nur 2 Tonspuren, diese sind aber schmäler und oberen am Rand des Gehäuses. Auf der Revox Seite habe ich bilder von 2 Spur köpfen der A77 gesehen, diese sehen ANDERS aus, wie meine, diese 2 Spuren sind symetrisch angeordnet und deutlich Breiter. Denke das die Köpfe der B77 Maschine für Reverse gedacht sind.
gruß


[Beitrag von highfreek am 08. Mai 2013, 06:16 bearbeitet]
sensor1
Inventar
#10 erstellt: 08. Mai 2013, 06:35
Hi

anhand des Löschkopfes sollte es zu erkennen sein.

MfG sensor

DSCF4121 1900
highfreek
Inventar
#11 erstellt: 08. Mai 2013, 08:46
Hoffe @ sensor1 hier kan man es Optisch erkennen

köpfe a 77 006


köpfe a 77 002

dein Löschkopf ist 2 Spur, oder sensor ?

gruß


[Beitrag von highfreek am 08. Mai 2013, 08:49 bearbeitet]
pragmatiker
Administrator
#12 erstellt: 08. Mai 2013, 08:59
Servus highfreek,

Dein Löschkopf sieht wie ein Viertelspurkopf aus.

Grüße

Herbert
sensor1
Inventar
#13 erstellt: 08. Mai 2013, 18:52
Hi highfreek,

ja meine A77 sind 2 Spur.

MfG sensor
pragmatiker
Administrator
#14 erstellt: 08. Mai 2013, 19:07

highfreek (Beitrag #1) schrieb:
Woran erkenne ich den Unterschied zw. 2 oder 4 Spur?

[Besserwissermodus an]

Zur exakten Beschreibung der Begrifflichkeit (auch wenn wahrscheinlich jeder dasselbe meint): Im Heimbereich bei 6.35[mm] / 1/4["] breitem Band heißt es Voll-, Halb- oder Viertelspur. Dies dient zur Abgrenzung von Studiomaschinen, die es durchaus als 8-, 16- und 24-Spurmaschinen gab / gibt. Dabei wird das Band dann breiter (bis rauf zu 2["]) - und die Studiomaschinen können unabhängig von der Spurzahl alle Spuren gleichzeitig aufnehmen, wiedergeben oder simultan gemischt betreiben, weil sie für alle Spuren die nötige Anzahl von Aufsprech- und Wiedergabeverstärkern an Bord haben sowie über Tonköpfe verfügen, die für den gleichzeitigen Betrieb aller Spuren ausgerüstet sind. Diese Dinge gehen zumindest bei Viertelspur-Heimmaschinen nicht, weil das trotz der Viertelspur reine Stereogeräte sind, die eben auch "nur" mit Stereotonköpfen ausgerüstet sind.

[Besserwissermodus aus]

Grüße

Herbert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Revox A 77
Audio_Mike am 22.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.09.2009  –  7 Beiträge
Revox A77 Tonbandgerät 2 oder 4 Spur ?
Loris1410 am 24.04.2017  –  Letzte Antwort am 25.04.2017  –  4 Beiträge
Revox B77 MKII 4 spur
v.steppi am 15.07.2007  –  Letzte Antwort am 16.07.2007  –  3 Beiträge
revox b77 4 spur mkI
stevevdb am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 29.12.2007  –  4 Beiträge
? Revox A77 Qualitätsunterschiede 4 Spur vs 2 Spur
Mister_Hit am 10.02.2016  –  Letzte Antwort am 10.02.2016  –  2 Beiträge
Revox B 77
MAC666 am 07.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.10.2006  –  10 Beiträge
Frage zum Tonbandgerät Revox A 77
Highend-Re am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2007  –  6 Beiträge
Möchte Revox A-77 kaufen,brauche hilfe
DarthX am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  3 Beiträge
revox b77 wieviel spur?
µ0 am 25.04.2007  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  12 Beiträge
Revox A 77 IR Fernbedienung programmieren
hank1971 am 03.11.2019  –  Letzte Antwort am 06.11.2019  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder908.952 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedCheryltund
  • Gesamtzahl an Themen1.517.677
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.865.862

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen