Umfrage
Bin ich normal? Hifi Museum?!
1. Wer braucht so was!? (5.1 %, 4 Stimmen)
2. Super Idee , wäre klasse! (91 %, 71 Stimmen)
3. Wohin soll ich spenden? (3.8 %, 3 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Bin ich normal? Hifi Museum?!

+A -A
Autor
Beitrag
highfreek
Inventar
#1 erstellt: 19. Aug 2004, 18:35
Also Leute, ich weis ich bin nicht normal.....aber ich träume seit jahren von einem HIFI Museum!

Natürlich habe ich werder Geld, noch Zeit, noch die Örtlichkeiten oder den Mut dazu!
Und die Geräte müßten andere verleien


Hab mir das Ganze so vorgestellt:

Im Eingangsbereich fängt es mit den ersten Versuchen zur Musik- reproduktion an, z.b. diverse Wachs Walzen, Lochplatten und was es sonst noch für Teile gab?!
geht dann über Grammophon, Röhrengeräte, Tonbandgeräte, zu schließlich Kassettenecordern, Hifi Receivern, Quadrofonie , Cd Playern ect..... alle Geräte nur zum Ansehen (und nicht unbedingt funktionsfähig)

Dann wechselnde Ausstellungen mit verschiedenen Sammlungen div. Hersteller: was weiß ich, Marantz, sony , Braun, Sansui und was noch so gesammelt wird.

Hörräume mit Themen wie : unterschied von Sourround / Quadro
oder Hifi 197x gegen 200x
oder High End mit Kalibern wie Levindson, Genesis, Wadia oder ähnlichen
ect....

Ausstellungsraum mit Berühmten Geräten wie SABA 9241, Telefunken TRX 3000, Nakamichi Dragon, CD 100 Philips, B1 Yamaha, und was weis ich noch

austellung mit "Versagern" wie DCC, Beta hifi, Elcaset, Quadro....demnächst event. noch SACD? DVD Audio?



Würdet Ihr etliche Stunden anreisen um so was zu sehen?

(Ich würds machen)

gruß
DDA
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 19. Aug 2004, 19:23
@highfreek,
Du sprichst mir aus dem Herzen. Eine ähnliche Idee rollt seit Jahren in medinem Kopf herum. Ich stellte mir das Ganze in einem einsamen Haus (eigentlich so etwas wie ein schottisches Castle) vor. Der Besuch einer solchen Ausstellung benötigt Zeit und Ruhe, also sollte man vielleicht beim Musikhören einen guten Schluck Wein geniessen und, um die Hektik herauszunehmen, die Möglichkeit der Übernachtung zu schaffen (auch daher ist das große Castle der ideale Platz). Die Hifi- Kostabrkeiten sollten im zeitlich passenden Umfeld präsentiert werden.
Wechselnde Ausstellungen zu speziellen Themen z.B. Hornstrahler oder Röhrenverstärker könnten Besucher auch mehrfach anlocken.

Axel
DB
Inventar
#3 erstellt: 20. Aug 2004, 13:55
@highfreek:


Hörräume mit Themen wie :


"Broken Dreams" z.B. mit

- rk90 cubus
- Rema Dialog 6020
- Stern Conbrio
.
.
.

MfG

DB
Granuba
Inventar
#4 erstellt: 20. Aug 2004, 14:03
Also, ich würde definitiv zu deinen Stammbesuchern hören!

Murray
Noko
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Aug 2004, 14:48
Hallo,

die Idee ist definitiv super.

Mir schwebt seit Jahren etwas ähnliches vor, um meine umfangreiche Dual Sammlung mit über 350 Geräten (plus Leuchtreklame etc.) sowie meine etwa 90 Röhrenradios und noch etliche Tonbandgeräte passend zu präsentieren. Jeweils vielleicht im Stil des jeweiligen Jahrzehnts und unter Berücksichtigung der technischen Entwicklung .... (da kann man endlos Einfälle dazu haben).

Aber geeignete Räumlichkeiten zu günstigsten Konditionen und nicht gerade "in der Pampas" zu finden ist schwer.
Bei der derzeitigen Wirtschaftslage werden auch Sponsoren oder kommunale Zuschüssse kaum zu erwarten sein. So stapeln sich meine Geräte wohl auch in Zukunft etwa 1,50 m hoch auf entstem Raum.

Gruss
Norbert
JanHH
Inventar
#6 erstellt: 22. Aug 2004, 02:44
Du bist normal. Ein Mann (nehm ich mal an ) braucht ein Hobby. Und ausserdem ist mir schon lange klar, dass eine gute Hifi-Anlage eines der wenigen Dinge ist, für die es sich wirklich lohnt, Geld auszugeben, bzw. einer der wenigen Materiellen Güter ist, die wirklich sinnvoll sind. Waru also kein Museum?

Gruß
Jan
McSound
Stammgast
#7 erstellt: 22. Aug 2004, 19:19
Super Idee....

da müßte dann MacIntosh rein (Mc275 Röhren) oder die gute
Sansui BA 5000, und den JBL Paragon.

Klasse auch die Idee mit den Hörvergleichen..ich schwöre da würden etliche 60er und 70er Anlagen, den heutigen (nicht alles) Kram in den Schatten stellen.

Aber leider Leut´ wer machts und kanns bezahlen...???

Ich könnte zumindestens Leihweise dann einige Anlagenkombinationen beisteuern.
aveli
Stammgast
#8 erstellt: 25. Aug 2004, 19:47
Geile Idee...
Ich will mir ne persönliche Sansui-Sammlung aufbauen. *g* Hab aber auch kein Geld und hänge momentan. Hab nur nen 7070, RA-500 und RA-700 und einen kaputten 6060 und G2000... Aber wird noch...

So nen allumfassendes Museum wäre eine tolles Sache und hinfahren würd ich da locker bis 600km... Ob die mainstream-Leute auf sowas stark genug abfahren, keine Ahnung. Wahrscheinlich nur, wenn man auch High-Tech der Jetzt-Zeit ausstellt und dann gucken sich die wenigsten die alten guten Sachen an...
54earthtest
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Aug 2004, 10:41
hi,

habe nur die ersten paar beiträge hier komplett durchgelesen und es dann nur mehr oder minder überflogen.

imho stehen zwei dinge fest:
1. geile idee - und du WIRST kunden/besucher/anhänger finden.
2. siehe musical-bereich: siehe stella: siehe fest installierte hallen: siehe pleite-geier.

was ich machen würde (bzw. was ich mal als schüler gemacht habe, aber damals mit nem anderen thema): zur nächsten kreissparke vor ort gehen und da mal anfragen:
hallo, ich bin xy, hab die idee hier von wegen hifi-ausstellung.

wenn du glück hast sagen die nämlich, dass du dir ein konzept überlegen sollst und dann nochmal wiederkommen kannst.
so fängt es an.

große träume haben viele - die möglichkeit, groß auf die schnauze zu fallen, haben alle :-)

wahrscheinlich würde ich auch mindestens einmal anreisen, um in ein solches museum zu gehen.
ich war 1999 auf der kanal-insel guernsey und da gabs ein teleofn-museum, welches vom aufbau her ähnlich gestaltet war und auch recht interessant, mit viel 'spielzeug' auch zum ausprobieren.
mein rat: erstmal die sparkasse fragen, die haben nicht nur für viele ideen verständnis, sondern helfen, wenn man ein gutes konzept hat, auch bei der durchführung. und was sich im kleinen bewährt hat, kann erste basis für großes sein.

grüße
aveli
Stammgast
#10 erstellt: 27. Aug 2004, 19:04
Das mit der Sparkasse ist eine gute Idee. Was mir dabei noch einfällt wäre Sponsoren aus der Branche an Land zu ziehen. Fragen kostet nichts und vielleicht ergibt sich da auch etwas hilfreiches...
Zweck0r
Moderator
#11 erstellt: 29. Aug 2004, 06:15

So stapeln sich meine Geräte wohl auch in Zukunft etwa 1,50 m hoch auf engstem Raum.


Das Problem kenne ich Solange ich nicht im Lotto gewinne (was auch schwer möglich ist, da ich nicht spiele), muss ich wohl weiterhin mit Baumarkt-Schwerlastregalen auskommen

Grüße,

Zweck
Siamac
Inventar
#12 erstellt: 05. Okt 2004, 21:45
Ich könnte bei Pioneer vielleicht etwas beisteuern:

RT-1020L x 2
RT-909
RT-707
RTU-11 leider ohne TAU-11
SPEC-1
SPEC-4
SG-9500 x 2
SG-9800
TX-8500II x 3
TX-7800
TX-D1000
TX-606
SX-939
SX-950
SX-1050
SX-780
SX-880
C-21
U-24 x2
CT-F1000 x 3
CT-F950 x2
CT-F700 x2
CT-F750 x2
CT-F9191
CT-F8282
CT-F7070
CT-F4040
CT-606
CT-A7
SA-800
SA-9900 x 2
SA-8500II
SA-7800
PL-505 (Mahagoni)
PL-630
PL-112D
SE-205
SE-405
SE-550
Monitor10 (Kopfhörer)
CS-X3
HPM-700
CS-911A
MA-62A Mixer
PR-100 x 3, PR-85 x 2 (Spulen)
jetzt reichts
ta
Inventar
#13 erstellt: 06. Okt 2004, 13:37
Ich würds nicht auf Hifi beschränken, sondern alles was mit Tonaufnahme- und Wiedergabe zu tun hat.

Also auch mit PA, Studioequipment und Car-Hifi.

dann braucht man noch nen roten Faden, der sich durch die Ausstellung zieht.

Wichtig fänd ich auch interaktive Elemente, die Leute könnten sich dann ihre Lieblings-CD mitnehmen und diese dann auf verschiedenen Verstärkern und Boxen, die sie einfach durchschalten, anhören.

Dann müßte man sich auch überlegen wie man z.B. Kinder in der Ausstellung anspricht, um ein lohnendes Ausflugsziel für die ganze Familie zu sein. Kinder basteln gerne und drücken wild auf Knöpfen rum....
Das wär IMHO ein sehr bedeutsamer Punkt.

Dann sollte es noch einen Vortragsraum geben, in dem Seminare und Konferenzen zu Hifi-Spezifischen Themen abgehalten werden können.
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 06. Okt 2004, 17:52
feine idee,

ich vermute mal, das die hersteller, oder das was von ihnen übrig ist, sicher so eine art archiv haben. dort schlummern bestimmt noch einige alte schätze die sie dann im größeren rahmen präsentieren und dafür ordentlich gelder besteuern dürfen. mal bei den herstellern anfragen lohnt bestimmt. das ganze dann noch in verbindung mit einem kleinen laden, zum kaufen, reparieren, ersatzteile bestellen.... .

gruß
bödi
Stormbringer667
Gesperrt
#15 erstellt: 16. Sep 2005, 19:16
Hi! Hallo erstmal! Bin neu hier.

Die Idee an sich find ich ja supergummigut,aber wenn das finazielle Potenzial nicht vorhanden ist,läßt sich das wohl kaum ernsthaft umsetzen.
Aber vielleicht findet sich ja ein finanzstarker "Hifi-Freak",der einem sein "Herrenhaus" irgendwo in Ostdeutschland oder Schleswig-Holstein (wäre mir am liebsten),zur Verfügung stellen könnte.
Eine permanente Austellung der "Schätzchen" wäre dann der Grundstein.Aber auch Messen oder Promo-Aktionen diverser Hersteller oder auch Konzerte aus dem Jazz oder Prog-Breich wären denkbar.

Oder wie wäre es mit Weinproben?

Oder Whiskyproben?


Eine vernünftige Restauration sollte natürlich auch vorhanden sein...es geht nix über gutes Catering...:-)

Aber im Moment sortiere ich das alles in die Kategorie "Wunschdenken" ein.Richtig lohnen würde sich wahrscheinlich erst,wenn jeder von uns mindestens einmal pro Woche dort reinschaut und dabei noch ordentlich verzehrt.

Vielleicht könnte man denn noch eine Fachwerkstatt einrichten (bin selber RFT....),wo man dann seine "Sorgenkinder" hinbringen kann.


Jedenfalls wäre es schön,wenn es irgendwo einen Ort auf der Welt gäbe,jenseits von MM und MP3 und sonstigen Hifi-Verbrechen,wo man ein Wochenende unter seinesgleichen verbringen kann,Erfahrungen und Adressen austauschen kann und sich bei guter Musik einfach mal entspannen kann.

Lust hätte ich schon,so etwas aufzuziehen,aber leider läßt es das Gehalt eines bekannten amerikanischen Mobiltelefon-Herstellers nicht zu.

Aber wenn es demnächst so etwas gibt,dann bin ich dabei!
lump
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Sep 2005, 11:54
Die Idee ist natürlich prima, und mal unter uns, jeder der mehr als 30 Geräte zuhause stehen hat, dachte wohl schon mal -nicht selten der Frau zu liebe - an eine "Langzeitlösung" für dieses schöne "Problem".

Realistisch betrachtet würde ich erst einmal das Internet nach dem abgrasen, was es bereits gibt! Die Idee ist je nicht vor einer Woche geboren. Es gibt viele Leute die z. B. auf Internetseiten Ihre Sammlung oder Ihr Museum präsentieren. Ferner gibt es viele sinvollere Institutionen wie die Sparkasse um ein solches Projekt zu realisieren. Es gibt viele Händler die defekte Geräte horten und wohl zu überzeugen wären, wenn sie diese für nen guten Zweck spenden würden oder halt ein bissl Werbung. Das gleiche gilt auch für Privatpersonen. Des weiteren gibt es dutzende Vereine mit Mitgliedern und Mitgliedsbeiträgen die sich mit der "Musikwiedergabe" beschäftigen, natürlich aus den unterschiedlichsten Bereichen. Da müsste man die entsprechenden Vorsitzenden überzeugen. Aber wer würde sich da schon querstellen?

Alle diese unter einen Hut zu bringen wäre Netzwerkarbeit, ein bissl mühsam, aber sicher irre interessant. DANN kann man mal bei der Spasskasse vorbeischaun um zu fragen, was die springen lassen wenn die mitmachen dürfen. Nun, Räumlichkeiten lassen sich dann auch finden - wenn sie sich bis dahin nicht von selbst gefunden haben- ...aber erst die Fleissarbeit!
Curd
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 04. Sep 2007, 10:19
Hallo,

und wo steht jetzt das HiFi-Castle?

@Peer
Du hast doch nun bald Zeit und Geld! Du setzt das jetzt mal für uns alle um - ich quartiere mich schon einmal für 2 Wochen ein (die Familie wird derweil an den Strand gekarrt)



p.s.
Alte Fred´s grooven total
wieder_singel
Stammgast
#18 erstellt: 04. Sep 2007, 10:27
Hallo...
Ich habe auch für Punkt 2 gestimmt und finde die Idee sehr gut. Würde oft vorbei kommen..
Mut kommt schon von alleine, wenn Du gut voran kommst.
Also hau rein...

Gruss vom Den
Elos
Inventar
#19 erstellt: 04. Sep 2007, 15:44
Das mit dem Museum ginge schon, man bräuchte ein paar Sponsoren plus das Grundstück (Schlossgarten) plus das Schloss


[Beitrag von Elos am 04. Sep 2007, 15:45 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#20 erstellt: 04. Sep 2007, 17:20
Die Idee eines HiFi-Museums ist prinzipiell gut!
Es stelt sich nur die Frage, in wie weit man damit auch Geld verdienen kann?
Ich befürchte, dass es nicht sehr viele Interessenten dafür gäbe. Seht Euch doch nur mal die Verteilung der Aktiven hier im Forum an. Wieviele Mitglieder sind denn überwiegend im Klasssiker-Bereich regelmäßig aktiv?

Wir kennen uns doch schon alle beim Vornamen. Der Kreis ist also sehr überschaubar.

So interessant und fazinierend diese Idee auch ist, ich fürchte, dass es wirtschaftlich nicht durchführbar ist.
Wenn ich mich in meinem Bekannten- und Kollegenkreis umsehe, gibt es kaum jemand, der sich so stark dem Thema Hifi (und dann noch den alten Kisten) verschreiben hat!
Die Meisten besitzen das neumodische Plastikgelump und hören MP3 übern iPod oder PC. Der Grundgedanke der High-Fidelity ist heute nicht mehr so aktuell. Mobilität ist angesagt!

Wenn mann dann die Rückkehr einiger Hersteller in die Zweikanalige Wiedergabe betrachtet, kann man nur feststellen, dass für aktuelle Geräte Unsummen zu bezahlen sind. so wird es keine Reinkarnation der Stereo Wiedergabe in der Masse geben.....leider!
andisharp
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 04. Sep 2007, 17:37
Mit keinem Museum wird Geld verdient. Es ist einfach eine kulturelle Aufgabe, die idealerweise die Gemeinschaft bezahlt. Das Museum haben wir aber bereits virtuell
Stormbringer667
Gesperrt
#22 erstellt: 04. Sep 2007, 17:53
Die Hardcore-Sammler hier haben doch inzwischen alle ihr eigenes,kleines Museum.

Wer sich also alte Pioneer,Sony,Dual und Luxman anschauen/anhören möchte........
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#23 erstellt: 04. Sep 2007, 18:03

Stormbringer667 schrieb:
Die Hardcore-Sammler hier haben doch inzwischen alle ihr eigenes,kleines Museum.

Wer sich also alte Pioneer,Sony,Dual und Luxman anschauen/anhören möchte........ ;)


Luxman...gerne immerdoch
Monsterle
Inventar
#24 erstellt: 05. Sep 2007, 04:39
Vielleicht ein kleiner Hinweis: In St. Georgen im Schwarzwald, wo ehemals Dual beheimatet war, gibt es das Deutsche Phono-Museum. Gezeigt werden Geräte aus der Anfangszeit der Tonaufzeichnung, Spieluhren über Grammophone, Plattenspieler aller Generationen bis zu HiFi-Anlagen. Es verkörpert natürlich auch ein wenig das Firmenmuseum von Dual. Das Museum ist im St. Georgener Rathaus untergebracht.

Ebenfalls empfehlenswert ist das Firmenmuseum von Grundig in Fürth / Bayern, bei dem wiederum der Akzent naturgemäß eher beim Rundfunk liegt.

Gruß Monsterle


[Beitrag von Monsterle am 05. Sep 2007, 04:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Museum fuer Hifi-Geraete?
dddivers am 04.09.2013  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  8 Beiträge
DENON Museum
Ludmilla am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  5 Beiträge
CD-Museum mit ersten Playern ab 1982
CD-Doku am 17.02.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2018  –  55 Beiträge
Braun Ausstellung in Frankfurt - mit Hörstudio
NS1000 am 19.07.2010  –  Letzte Antwort am 21.07.2010  –  7 Beiträge
Bin ich süchtig, oder nicht mehr normal?
matze1000 am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  69 Beiträge
Problem mit WEGA hifi 3121
Bochum1848 am 05.12.2008  –  Letzte Antwort am 05.12.2008  –  4 Beiträge
Meine HiFi-Schätzchen.
Feinohr100 am 30.04.2007  –  Letzte Antwort am 30.04.2007  –  2 Beiträge
Grundig V7500 Volume Regler normal!
DOSORDIE am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 19.01.2014  –  2 Beiträge
HiFi-Archiv
wegavision am 22.05.2018  –  Letzte Antwort am 19.10.2018  –  40 Beiträge
Hifi Klassiker
Carlos1959 am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.248 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedSonnenschein25
  • Gesamtzahl an Themen1.492.332
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.372.188

Hersteller in diesem Thread Widget schließen