Pegelanzeige Grundig A5000 abgleichen

+A -A
Autor
Beitrag
helloser
Neuling
#1 erstellt: 20. Nov 2006, 19:51
Hallo ihr Forumianer!

Nachdem ich schon etliche Zeit hier mitlese ist das mein erster Beitrag...

...und gleich mit einem Endstufen-Problem!

Bei meiner besagten Endstufe A5000 ist die Pegelanzeige ausgefallen. Nachdem ich sämtliche Bauteile (OPV, Dioden, C's, LED-Treiber...) ausgetauscht habe läuft die wieder halbwegs. Allerdings müsste die Anzeige abgeglichen werden. Weiß einer von euch wie? Beispielsweise bei einem VoltSS muss LED X leuchten oder sowas dergleichen...

Vielen Dank!

Gruß
Sebastian
hf500
Moderator
#2 erstellt: 20. Nov 2006, 20:04
Moin,
stell bei 1000Hz die Spannung fuer Nennleistung am Ausgang ein
und dann die Pegelanzeige auf den entsprechenden Wert bzw. 0dB.
Fuer 100W an 4 Ohm sind am Ausgang 20Veff einzustellen.

Der Verstaerker braucht dabei nicht belastet zu werden.

73
Peter


[Beitrag von hf500 am 20. Nov 2006, 20:05 bearbeitet]
helloser
Neuling
#3 erstellt: 20. Nov 2006, 20:51
Danke, schnelle Antwort...

dazu müsste ich noch sagen dass die Pegelanzeige (12LED's) pro Kanal mit dem Treiber-Baustein UAA180 erfolgt. Habe drei Potis für jeweils 4 LED's um den "Startwert" der LED-gruppen einzustellen.
Was ist der Pegel für Vollaussteuerung? 1VoltSS, 2,8Volt? Ist das halbwegs genormt?
Laut Herstellerangebe hat die Endstufe 120W an 4Ohm. Angesicht des dicken Trafos und den Endstufentransistoren ein korrekter Wert. Somit müsste ich knapp 22Veff messen und die LED für Übersteuerung gerade bzw gerade noch nicht anspringen?

gruß
Sebastian
hf500
Moderator
#4 erstellt: 20. Nov 2006, 21:13
Moin,
Vollaussteuerung bedeutet das Erreichen der Nennleistung, also 22V am Ausgang.
Das ist der 0 dB Pegel. Ich kenne die Anzeige nicht, wenn die in dB geeicht ist, dann musst Du die Ausgangsspannung
auf den Startwert der jeweiligen Gruppe reduzieren und einstellen.

Also entweder Rechnen oder ein in dB geeichtes Tonfrequenz-Millivoltmeter haben ;-)

Etwas anderes ist der Eingangspegel fuer Vollaussteuerung. Bei Heimelektronik ist 1Veff ueblich geworden.

Studios haben eine eigene Pegelnorm, wer weiss mehr?
Mir geistern noch 1,55V an ?? Ohm im Kopf herum...

73
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Bedienungsanleitung für Grundig XV5000 und A5000
stallion007 am 11.08.2008  –  Letzte Antwort am 12.08.2008  –  2 Beiträge
Suche Bedienungsanleitung Schaltplan für Grundig A5000
schaber3000 am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 02.07.2009  –  3 Beiträge
Grundig sxv 6000/ A5000 Pegelschalter/ Loudness
1oll2 am 06.12.2015  –  Letzte Antwort am 10.12.2015  –  3 Beiträge
Grundig high fidelity SVX6000 / A5000 / ST6000
4c.65.6f.6e.68.61.72.64 am 10.09.2017  –  Letzte Antwort am 24.09.2017  –  12 Beiträge
ONKYO A5000 .nice - PHOTOS
muhmaku am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  9 Beiträge
Einschalten Grundig MA 100 über MXV 100 und Pegelanzeige
HiFi-Raritäten-Fan am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  3 Beiträge
Pegelanzeige der LED-Ketten Grundig Endstufe MA 100
HiFi-Raritäten-Fan am 19.09.2009  –  Letzte Antwort am 19.09.2009  –  11 Beiträge
Dual CT-18 wie abgleichen?
HorstS am 08.02.2007  –  Letzte Antwort am 09.02.2007  –  2 Beiträge
Suche Verstärker mit analoger Pegelanzeige, vorzugsweise Sony
MCrookieDe am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.12.2007  –  7 Beiträge
Frage zu Grundig Globemaster Kofferradio
berlidet am 15.12.2007  –  Letzte Antwort am 15.12.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.425 ( Heute: 69 )
  • Neuestes Mitgliedtriplelane
  • Gesamtzahl an Themen1.486.266
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.271.748

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen