Tonarm bei Thorens TD520

+A -A
Autor
Beitrag
Iris_Babs
Neuling
#1 erstellt: 03. Jan 2007, 16:33
Kann mir jemand einen Tip geben, wo ich eine foolproof Schritt-für-Schritt Anleitung finde, wie ich den Tonarm an einem Thorens TD520 einstelle?
Das Gewicht war lose und das Tonabnehmersystem abgeschraubt (ein aac????).
Bei meinem alten Dual habe ich da immer einfach die Unterkante mit der Kante von der Ablage ausgependelt, aber das war wohl bestimmt sehr laienhaft, oder?

Ausserdem ist da eine Filzmatte dabei. Ist das zweckvoll, die auf den Gummiteller noch draufzulegen?

Vielen Dank schon mal und guten Jahresanfang

Iris
raphael.t
Inventar
#2 erstellt: 03. Jan 2007, 18:17
Hallo Iris!

Dazu müsste ich erst wissen, welcher Tonarm verbaut ist.
Ist es der Standardarm TP 16 irgendwas?

Wenn ja, gehst du folgendermaßen vor.

1.Du stellst das Auflagekrafträdchen (oben am Tonarmdrehpunkt) auf Null.
2. Dann stellst du das Antiskating auf Null, du findest rechts an der Tonarmbasis solch einen Ausleger mit zwei nebeneinanderliegenden Skalen, das ist das Antiskating.
3. Den Tonabnehmer anzuschrauben ist beim TP 16 mehr als fummelig. Das sollte man schon können und man braucht die 2 mm Schrauben plus den original Haltebügel plus original Plättchchen plus original gute Nerven plus eine Einstellschablone.
Hast du das alles?!
Vor allem ist es nicht gleich, wie man den Tonabnehmer ausrichtet, deshalb die Schablone, die kann man sich aber irgendwo im Netz runterladen.
Ich überspringe Punkt 3 deshalb notgedrungen.
4. Wenn dir ein guter Geist den Tonabnehmer ausgerichtet und an der richtigen Stelle befestigt hat, musst du den Tonarm auspendeln.
Das geht so: Tonarmlift auf Position herunter, Gegengewicht solange verschieben, bis der Arm in Schwebe ist, d.h. bis er waagrecht schwebt, dann Arretierschraube festziehen.
5. Auflagekrafträdchen auf 2 stellen.
6. Antiskating ebenfalls auf 2 einrichten und zwar auf der Skalenseite, bei der eine Ellipse abgebildet ist.

Leider hängt Punkt 3 in der Luft.
Kannst du uns bitte schreíben, ob du der Tonabnehmer nicht eh noch im Haltebügel verschraubt ist oder ist er lose? Ist sonst ein Blindflug...

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
Iris_Babs
Neuling
#3 erstellt: 05. Jan 2007, 12:03
vielen Dank zuerst mal für die Hinweise, ich werde am Wochenende mal genauer drangehen. Den Tonabnehmer hab ich schon drangefitzelt, das ist an sich meine Hauptsorge, dass der auch gerade ist.
Der Tonarm ist wohl der originale (ein gerader). Bei einem Probelauf mit einer alten Schallplatte ist er jetzt aber zuerst mal einfach über die Platte drübergeflutscht bis ans Ende. Da muss ich wohl noch was futzelen, oder?????
raphael.t
Inventar
#4 erstellt: 05. Jan 2007, 12:12
Hallo Iris!

Das Drüberflutschen des Armes deutet auf eine viel zu gering eingestellte Auflagekraft hin.
Ich weiß leider nicht, wie und wo man Schablonen zum Einstellen der korrekten Nadelposition im Netz runterladen kann, da ich ein Digitalneandertaler bin.
Solch eine Schablone wäre sehr hilfreich. Vielleicht hilft dir da wer aus dem Forum.
Ansonsten verweise ich auf meine Punkte 1-6.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
Superingo1968
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jan 2007, 19:41
Hallo Iris Schau mal hier.Klick hier Das sollte dir weiterhelfen.


[Beitrag von Superingo1968 am 05. Jan 2007, 19:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens Tonarm TP 25
bonneville1978 am 17.07.2007  –  Letzte Antwort am 18.07.2007  –  6 Beiträge
Thorens 160 E Tonarmrückführung?
am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  6 Beiträge
Hilfe bei Thorens Phantasia
derlaus am 17.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  6 Beiträge
Pimp my Thorens TD320MKII
schimmel_ms am 18.10.2019  –  Letzte Antwort am 18.10.2019  –  4 Beiträge
Frage zu Thorens-Tonarme
altmodisch am 01.09.2006  –  Letzte Antwort am 01.09.2006  –  8 Beiträge
Thorens TD 146 verkaufen? Wert?
ldgar am 10.07.2017  –  Letzte Antwort am 16.07.2017  –  10 Beiträge
Thorens Gegengewicht
mictaylor am 27.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  2 Beiträge
Thorens Motor
Panikus am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  8 Beiträge
Thorens TD 160 MK I
babysnakes2 am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  3 Beiträge
Schleifgeräusch bei Thorens TD 320
_l_e_i_f am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.716 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedAndrewOpife
  • Gesamtzahl an Themen1.492.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.383.932

Hersteller in diesem Thread Widget schließen