Geeigneter Verstärker für Infinity RS 4.5

+A -A
Autor
Beitrag
rammsteiner
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Jul 2004, 12:51
Hallo zusammen,

ich bin noch neu hier und habe gleich eine Frage an an die, die sich vielleicht mit so etwas auskennen.

Ich habe mir vor 4 Jahren eine Infinity Reference Standard 4.5 gekauft. Sie hat eine Bestückung von je 2xWatkins 30cm Bass, 4xEmim und 4xEmit. Leider bekomme ich immer andere Aussagen über einen geeigneten Verstärker oder Endstufe. Ich habe mich bisher nie getraut, einen Verstärker anzuschließen, da ich befürchte, dass der neumodische Kram in die Knie geht. Fakt ist, dass der Lautsprecher sehr impedanzkritisch ist und hohe Leistungsreserven benötigt. Empfohlene Verstärkerleistung 2x200 Watt und niederohmig belastbar. Kann mir jemand einen Tip geben, welcher Verstärker/Endstufe das mitmacht? Am liebsten natürlich ein Teil aus der Zeit, ca. Ende der Siebziger, Anfang Achziger Jahre.

PS: Das ganze sollte auch bezahlbar sein, sodaß ich es von meinem Lehrgeld bezahlen kann ;-)

Vielen Dank für eure Tips!!!!
-scope-
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Jul 2004, 18:59
Hallo,

Immer die selbe Antwort:

Preiswert, halbwegs stabil und leistungsstark. Ausserdem Hifi konform aufgebaut (Also kein Keller-Disco Zeug)

Parasound HCA 2200 (II)
Bryston 4B
SAC Autunno (seltener Klassiker)
Vincent SP 61

...und etwa 60 oder 70 andere, die aber teurer kommen.
rammsteiner
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Jul 2004, 17:42
Vielen Dank erstmal!!! Ging ja super schnell...

Man hat mir heute eine Pioneer M-90 Endstufe + Pioneer C-90 Vorstufe angeboten. Weiß jemand, ob ich die Lautsprecher damit ohne Probleme betreiben kann?

Ein Auszug aus der Artikelbeschreibung:

Leistungsaufnahme 1,3 kw



2x 300 Watt an 8 Ohm

2x 550 Watt an 4 Ohm

2x 800 Watt an 2 Ohm

Nettogewicht 22,6 KG !

Rauschabstand . 125 dB !

Kann damit jemand etwas anfangen?

Gruß Rammsteiner
M8-Enzo
Stammgast
#4 erstellt: 15. Jul 2004, 18:31
Hallo zusammen,

ich hatte die M-90 / C-90 mal an die Infinity Kappa 9a angeschlossen. Zu meiner Überraschung gab es selbst bei sehr hohen Pegeln, bei der die Leistungsanzeigen bis an das Maximum reichten, keinerlei Probleme oder Abschaltungen.

Die 9a ist ebenfalls äußerst anspruchsvoll wenn es um Verstärker geht.
Aber das "Non plus Ultra" ist die M-90 sicherlich nicht für die Lautsprecher.

Guido

PS: Habe ich das richtig verstanden??? Du hast Dir die Infinitys vor 4 Jahren gekauft und noch NIE einen Verstärker daran angeschlossen????
rammsteiner
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Jul 2004, 23:38
Ja das ist richtig! Genauer genommen schon seit fünfeinhalb Jahren
Leider gibt mein Lehrgeld momentan nicht viel her, weshalb ich nach einer Kostengünstigen Alternative zu Krell&Co. suche. Ich habe die Lautsprecher in sehr gutem Zustand von jemandem erworben, der keine Verwendung mehr dafür hatte. Leider ist das beim Verstärker nicht so einfach.

PS: Wie hat sich die Kombination eigentlich angehört? Konnte die M-90 die Lautsprecher gut kontrollieren? Und bei welcher Lautstärke waren die Pegel ausgelastet?

Gruß

Christian
M8-Enzo
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jul 2004, 09:03
Hallo Christian,

nun, wie soll ich Dir mit Worten erklären wie sich die Kombi angehört hat, bzw. bei welcher Lautstärke die Pegel ausgelastet waren?!
So etwas muß man selbst hören.

Ich versuche es mal so:
Bei leiser Musik und bei Zimmerlautstärke hörte sich alles sehr sauber und präzise an. Schwächen konnte ich dabei nicht hören.
Bei schätzungsweise 2 x 50 Watt konnte man merken, daß im Bassbereich etwas zu fehlen scheint. Auch die Höhen und Mitten begannen an Transparenz zu verlieren. Bei ca. 2 x 100 Watt wurde es deutlicher daß dort etwas fehlt - ging aber noch.
Und bei Vollast hatte ich das Gefühl daß man aus einen alten Rolls Royce Silver Shadow aus den 70ger Jahren die Top-Speed mit aller Gewalt bergrunter herauskitzeln wollte.
Aber die Endstufe schaltete nicht ab und hielt durch.

Unter dem Strich gesehen würde ich sagen, daß die M-90 sicherlich eine Möglichkeit wäre. Um jedoch das Potential aus den Lautsprechern heraus zu holen, würde ich diese Endstufe nicht empfehlen. Irgendwie ist es so als wenn Du einen Ferrari fährst aber nur auf Straßen mit derben Schlaglöchern, Bodenwellen und Spurrillen oder Kopfsteinpflaster unterwegs bist - Du könntest wenn Du wolltest... aber es geht nicht.

Wie -scope- schon geschrieben hat sind seine genannten Endstufen sicherlich die bessere Wahl. Da schließe ich mich ihm absolut an.

Da die Infinity´s bekannt sind für ihren guten Wirkungsgrad, ist "Vollgas" jedoch in keinster Weise notwendig. Letztendlich entscheidest nur Du selbst ob Dir der Klang gefällt oder nicht. Somit wäre es doch eine gute Idee wenn Du Dir die M-90 / C-90 erst einmal zur Probe an Deine Lautsprecher anschließt und testest. Danach kannst Du eine Entscheidung treffen.

Gruß aus Werne

Guido

PS: Ich habe hier noch eine Onkyo M-5590 und P-3390 in einem absolut neuwertigen Zustand. Diese möchte ich demnächst verkaufen. Allerdings werde ich diese Kombi nicht für ein "Trinkgeld" abgeben.
rammsteiner
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 21. Jul 2004, 12:11
und nochmal ich...
ich habe nun doch einen mcintosh ins auge gefasst... jedoch ist meine sorge, daß die älteren geräte mit ihrem niedrigen dämpfungsfaktor evtl. nicht so toll für meine infinitys sind??? ich habe auch die anderen beiträge zum thema dämpfungsfaktor gelesen, jedoch kann ich nicht allzuviel damit anfangen. want help!

thx

rammsteiner
Tomcam
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Jul 2004, 14:08
Hi,

Du hast vier Jahre gebraucht, um darüber nachzudenken, ob überhaupt und welchen Verstärker man an so einen Ausnahmelautsprecher hängen soll?

Bevor es Dir weiter das Sonnenlicht stiehlt: Was willst Du für das Paar 4.5 haben?

Die 4.5 war lange Zeit Referenzlautsprecher bei HiFi Stereophonie, und die haben beispielsweise der urgewaltigen Vollverstärker Sansui AU-X1, aber auch grosse Endstufen drangehängt, etwa die ML-3.

Das dürfte leicht zu recherchieren sein. Aber auch die Pioneer-kombi sollte für bezahlbares Geld funktionieren.

Hast Du keinerlei Probleme mit den Schaumstoffsicken der Watkins-Bässe?

Viele Grüsse
rammsteiner
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 23. Jul 2004, 15:41
Hallo Tomcam!

Gerade weil ich Sie schon seit mehreren Jahren nicht gehört habe und Sie ein außergewöhnlicher Sonnenschutz ist ,werde ich Sie nicht verkaufen(außer ich würde ein Angebot bekommen, welches ich nicht ablehnen kann ...ich habe mich jetzt für einen mc2255 entschieden, welchen ich leider von London hierher schleppen muß ,aber das ist mir die Mühe wert. Wegen der Sicken habe ich keine Probleme, weil die Lautsprecher komplett neue Watkins-Bässe bekommen hat!

Gruß

Rammsteiner
labsus
Neuling
#10 erstellt: 28. Jul 2004, 12:23
Hallo,

ich will mich hier garnicht lange aufhalten, deshalb gleich die Frage an M8-Enzo oder besser Guido was denn seine Verstärkerkombination kosten soll?

Du kannst mir auch gerne mailen unter labsus@gmx.de.

Und schöne Grüsse auch an RAMMSTEINER, die Zufalls-Stippvisite hat mir wirklich Freude bereitet!
raugst
Neuling
#11 erstellt: 16. Feb 2005, 21:25
Hallo, so kritisch sind die Infinity RS 4.5 nun wieder auch nicht. Habe selber ein Paar RS 4.5 und mein Amp Accuphase E-405 schafft das locker. Übrigens, ich würde meine Infinitys auch nicht abgeben, denn die halten mit so genannten High-End Lautsprechern jüngster zeit locker mit. Gruß
riesling
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 19. Mrz 2005, 08:21
Hallo.
bin immer wieder erfreut auf Infinity Liebhaber zu stossen.
Habe selbst seit Urzeiten ein Paar RS 2.5 - inzwischen
EMIMs, EMITs und Bässe erneuert - und habe sie im Bi-Amping Modus betrienen : - BOSE 1801 - Bässe
- Yamaha M 60 - EMIM u. EMITS
- Aktive Frequenzweiche von SAE

Sound war fulminant.
Bin aber mitlerweile auf Amphion Xenon Ls umgestiegen -
viel bessere Räumlichkeit, trockene, knackige Bässe, etc.

O.g. Kombination steht zum Verkauf.

Grüsse R.C.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Infinity RS-3000 Lautsprecher
Observer01 am 31.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  9 Beiträge
infinity rs1/infinity rs 1b
Audio_Mike am 13.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.04.2012  –  2 Beiträge
Infinity RS 1
Audio_Mike am 14.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  11 Beiträge
Infinity RS 2.5
p_st am 20.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2013  –  9 Beiträge
Infinity RS 1B, Threshold
Audio_Mike am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.03.2010  –  14 Beiträge
Infinity RS IIIa Mittel Polydome
Bytesurf am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 11.02.2007  –  2 Beiträge
infinity emim rs 1b 80er
hififan2 am 02.07.2004  –  Letzte Antwort am 31.03.2006  –  4 Beiträge
Infinity RS-4 mit Schimmelschaden
KuerbisKadaver am 15.12.2016  –  Letzte Antwort am 19.12.2016  –  9 Beiträge
Verstärker für Infinity RS3 gesucht
olligps am 04.08.2009  –  Letzte Antwort am 08.08.2009  –  20 Beiträge
Verstärker für Infinity Modulus
dosenoeffner am 02.03.2007  –  Letzte Antwort am 02.03.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder896.080 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkleinkiwii
  • Gesamtzahl an Themen1.493.439
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.392.289

Hersteller in diesem Thread Widget schließen