Unglaublich: Pioneer CS-700 Boxen!

+A -A
Autor
Beitrag
Django8
Inventar
#1 erstellt: 03. Mai 2006, 06:31
Einfach unglaublich: Gestern habe ich in der Zeitung unter der Rubrik "zu verschenken" ein Paar Pioneer CS-700 Boxen gesehen (das ist der Typ: http://www11.plala.o.../speaker/cs-700.html). Da habe ich natürlich sofort angerufen und ich war der Erste (danach haben sich aber angeblich noch viele andere Interessenten gemeldet)! Also nix wie hin und die Teile abgeholt. Zuerst mal bin ich schon etwas erschrocken: Die Abmessungen 380 x 660 x 320 mm sind doch weit grösser, als ich mir das vorgestellt habe und knapp 17 kg pro Box sind auch nicht schlecht.... Der 30-cm Tieftöner hat mich aber echt beeindruckt (werde am Wochenende mal ein paar Fotos machen).
Zur Konstruktion: Die Boxen haben drei Wege sind auch sonst reichhaltig ausgestattet (auf diesen Bildern sieht man das. Sie zeigen den optisch praktisch identischen CS-E700: http://www11.plala.o...speaker/cs-e700.html). So sind die Boxen "Multi-Amp-tauglich" – d.h. man kann die drei einzelnen Lautsprecher separat ansteuern. Zudem lassen sich Mid- und High-Range mittels Drehregler, die sich unter der vorderen Abdeckung befinden, einstellen (für mich kommt aber ohnehin nur die Position "Normal" in Frage, da ich sämtliche Klanregelungen ausschliesslich über den Verstärker vornehme).
Optisch präsentieren sich meine CS-700 in anständigem Zustand, das Holz ist aber an einigen Stellen etwas fleckig – da werde ich mich noch darum kümmern. Zudem sind die Potis für die oben genannten Klangeinstellungsmöglichkeiten mindestens sehr stark verschmutzt: Sie funktionieren nur noch in der Normalposition. Ich werden sie daher mal ausbauen und reinigen. Die Sicken sind zum Glück voll in Ordnung (da bröselt nix).
Dann kam der grosse Moment: Ich habe die Teile an meinen Pioneer SX-626 angeschlossen. Bei "Zimmerlautstärke" klangen die Teile zwar sehr gut, aber nicht unbedingt (viel) besser, als die Boxen, die ich sonst verwende (und die mir klanglich ebenfalls sehr gut gefallen). Dann habe ich mal die Lautstärke erhöht.... Wow! Das war einfach unglaublich. Erst bei hohen Lautstärken zeigen diese CS-700 ihr Potential so richtig. Ich habe den Receiver so weit aufgedreht, dass alles im Zimmer (Möbel etc.) zu vibrieren begann und ich den Bass so richtig fett im Brustkasten gespürt habe. Ich hatte Angst, dass demnächst der ganze Wohnblock einstürzt, doch die Boxen blieben 100% "souverän". Kein "Anschlagen" des Tieftöners, keine Verzerrungen, sondern einfach nur reiner, gewaltiger Sound! Das haut einem wirklich beinahe um. Mit diesen Boxen und einem 25-Watt Verstärker (wie z.B. meinem SX-626) gibt's – so hatte ich das Gefühl – keine Grenzen mehr.
Definitiv (d.h. nachdem ich sie komplett gereinigt etc. habe) werde ich die CS-700 entweder an meinen Marantz 2230 oder aber an meinen Pioneer SX-626 hängen. Muss noch schauen, wo (d.h. in welchem Zimmer) ich sie besser platzieren kann (Möbel rücken muss ich aber so oder so) bzw. wo sie optisch besser hinpassen.
Gibt es sonst noch jemanden hier, der diese Boxen kennt bzw. selbst besitzt? Und: Was ist das für ein Typ von Hochtöner, der da verbaut ist? Die Dinger sehen nämlich nicht wie "normale" Membran-Lautsprecher aus.


[Beitrag von Django8 am 03. Mai 2006, 06:32 bearbeitet]
UBV
Stammgast
#2 erstellt: 03. Mai 2006, 08:13
Hallo Django8,

zunächst meinen Glückwunsch zu diesem " Gechenk ". Dadurch , daß die 70er Boxen sehr Wirkungsgradstark sind , läßt sich schon mit wenig Verstärkerleistung zimlich viel Krach machen.
Ich habe ein Paar SANSUI SP-5500X Boxen von denen ich anfänglich sehr begeistert war. Sehr räumliche Staffelung des Mitten und Hochtonbereiches. Aber im direkten Vergleich der Sansuis mit RFT BR-50 klingen die Sansuis schon fast nervig. Die BR-50 ist eine linear abgestimmte Box.

MfG Bertram
Django8
Inventar
#3 erstellt: 03. Mai 2006, 08:27

Dadurch , daß die 70er Boxen sehr Wirkungsgradstark sind

Ja, die CS-700 haben einen Wirkungsgrad von 95 dB/W/m. Das ist wirklich nicht schlecht!
AR9-lover
Stammgast
#4 erstellt: 03. Mai 2006, 08:40
Hi,

herzlichen Glückwunsch zum Schnipp-Schnapp-Schnäppchen.

Ich habe hier auch noch ein Paar CS-e700 stehen - klingen wie ich finde richtig gut - ausgewogen auch und trotz des 30er Basses und da sage noch einer, Pioneer konnte keine Boxen bauen - wirklich ein schöner Klassiker.

Ich habe die Boxen seinerzeit als Komplettanlage erstanden (2 Plattenspieler/Sa-800/CSe-700/CSe-300) - funktioniert alles wie am ersten Tag (obwohl schon 30 Jahre alt). Die Potis sind gut zu reinigen und die Gewebesicken einfach unverwüstlich.

Zu den Hochtönern (Hörnern) kann ich Dir leider auch nix weiter sagen - habe ich mir noch nicht genauer angeschaut.

Wenn ich so sehe, welche Plastiktröten heute so gehypt werden und welche "neuen" Konzepte (siehe Sonics...) auf einmal in aller Munde sind - aber nein, geschlossene, mit Pappmembranen versehene Lautsprecher können einfach nicht klingen, da der Fortschritt...

Viel Spaß weiterhin und Grüße
AR9-lover
Django8
Inventar
#5 erstellt: 03. Mai 2006, 08:54

Ich habe hier auch noch ein Paar CS-e700 stehen

Die CS-E700 sind vermutlich so was wie die Nachfolger der CS-700. Die technischen Daten sind weitgehend die selben, der Wirkungsgrad der CS-E700 beträgt aber "nur" 93.5 dB/W/m.
Django8
Inventar
#6 erstellt: 03. Mai 2006, 11:18
Noch was: Weiss zufällig jemand von Euch, wie viel so ein Paar CS-700 z.B. in der Bucht bringen würde (nein, ich habe definitiv nicht die Absicht, diese Teile zu verkaufen - aber interessieren tät's mich trotzdem).
tom_tubehead
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Mai 2006, 14:25
Hallo Django8,

Glückwunsch zu diesen exzellenten Boxen .
Habe selber 2 Paare davon und bin sehr zufrieden.
Die Lautsprecherbestückung besteht aus einem 300 mm Tieftöner und einem 120 mm Mitteltonsystem, beide mit der Pioneer FB-Membran. Der Hochtöner ist eine hemisphärisch geformte Hochtonkalotte mit Multicellularhorn.

Die Preise in der Bucht variieren stark (zwischen 25 und 150 Euro gingen die letzten 4 Paare weg). Reich werden kann man damit nicht, ich würde sie allerdings auch nie hergeben .

Kleiner Tipp: Die Boxen mal mit einem 10-20 Watt Röhrenverstärker anhören (vorzugsweise mit EL84 Bestückung). Traumhaft .

Freundliche Grüße,
Tom
DV
Stammgast
#8 erstellt: 03. Mai 2006, 21:05
Hallo,

Habe die CS-E220, CS-E330, CD-E700.

Die Hochtontrompete ist aber nicht so mein Ding.
Ich finde die Musik "klebt" an den Boxen.

ABER: Die Mitten und vorallem die oberen Bassbereiche sind bei der E700, angenehm und niemals langweilig. Habe sie noch nicht mit einem Röhren-Amp ausgetestet. Habe einen Pioneer SM-83.
Er läuft gut, könnte aber noch ein paar neue Kondensatoren brauchen.

Im Moment bin ich auf 2265B mit NS1000M.

Nebenbei, als "Jux" kombinierte ich mal die kleinen E220er, mit einer Bassschleuder von B&W (DM-220), nahm dem Hochtöner die Puste ab und staunte nicht schlecht. Die B&Ws sind keine Reflex. Haben 2 synchrone 20(?)cm Bässe.

Das war eines meiner ersten "Wow-Effekte" in Fragen der akustischen Erleuchtung. Fast ungeschlagen. Keine bis dahin vermochte die Stimmenpräsenz so zu verdeutlichen.

Bin 41 ! :)) -> ab 17kHz ist es dünner

Wir bleiben an den CS-sxx kleben. Die sind einfach zu schade, um sie für 3 Stangen "Ziggis" zu verschenken...


Gruss in die "fröhliche" Stadt am Rhein

DV


ps: DJANGO, hat es auf Deinen auch den goldigen Aufdruck "FB" ?? Was soll das für ein "Marketing-Trick" denn sein?


[Beitrag von DV am 03. Mai 2006, 21:09 bearbeitet]
DV
Stammgast
#9 erstellt: 03. Mai 2006, 21:17
@ Django,

Noch was zu den Bässen der CS-(e)700:

Hebe sie vom Boden ab. Stell sie mal zum testen auf eine Harasse Bier. ( falls verfügbar ). Dann dröhnts auch nicht mehr so leicht

Hatte heute die Sonne genossen: SX-424 an Mitsubishi "F1" (2-Weg, sauschwer und ordentlich gebaut )
Musste das Kombi mal zum "lüften" nach Draussen stellen.

Muss schon sagen, so ein SX-ler, tstststs, so klein und schon ein richtiger Vintage Receiver

"Freude herrscht!"

Gruss

DV
Django8
Inventar
#10 erstellt: 04. Mai 2006, 05:32

DJANGO, hat es auf Deinen auch den goldigen Aufdruck "FB" ??

Ja, klar - auf allen Membranen.


Hebe sie vom Boden ab. Stell sie mal zum testen auf eine Harasse Bier. ( falls verfügbar ). Dann dröhnts auch nicht mehr so leicht

Sie sind bereits "abgehoben": Meine Boxen sind auf ca. 30 cm hohen Metallgestellen montiert (habe ich so gekriegt). Damit lassen sich die Boxen sogar in der Neigung einstellen.


Muss schon sagen, so ein SX-ler, tstststs, so klein und schon ein richtiger Vintage Receiver

Ja ja, der 424er ist wirklich ein tolles Teil!
Django8
Inventar
#11 erstellt: 09. Mai 2006, 05:54
Also, hier wie versprochen die Bilder meiner CS-700. Die Abdeckungen habe ich vorläufig mal weggelassen, da ich finde, dass die Lautsprecher "offen" einfach viel besser aussehen:



Am Wochenende habe ich zudem alle Potis für Mid- und High-Range mit Ballistol gereinigt. Nun funktionieren sie wieder prima. Allerdings ist die klangliche Veränderung, die mit diesen Potis erreicht werden kann ohnehin sehr klein.


[Beitrag von Django8 am 09. Mai 2006, 05:55 bearbeitet]
6killer
Stammgast
#12 erstellt: 09. Mai 2006, 06:20
Nette Teile - kommt eigentlich diese "Bilderrahmenoptik" der Frontansicht nur auf den Fotos auf, oder haben die in Natura auch einen Hauch von "Rosita Tonmöbeln"? (Nicht hauen bitte :D)
Django8
Inventar
#13 erstellt: 09. Mai 2006, 08:27

kommt eigentlich diese "Bilderrahmenoptik" der Frontansicht nur auf den Fotos auf

Nein, da ist schon was dran.... Ein etwas schlichteres Design wär' mir zwar auch Recht - dennoch sehen die m.E. CS-700 ziemlich gut aus. Echt was fürs Auge.
6killer
Stammgast
#14 erstellt: 09. Mai 2006, 09:20
Mir gefallen die schon auch, deswegen ja "ein Hauch" Sowas dürfte mir schon auch über den Weg laufen.
k-town
Stammgast
#15 erstellt: 09. Mai 2006, 13:12

Django8 schrieb:
Einfach unglaublich: Gestern habe ich in der Zeitung unter der Rubrik "zu verschenken" ein Paar Pioneer CS-700 Boxen gesehen (das ist der Typ: http://www11.plala.o.../speaker/cs-700.html). Da habe ich natürlich sofort angerufen und ich war der Erste (danach haben sich aber angeblich noch viele andere Interessenten gemeldet)! Also nix wie hin und die Teile abgeholt. Zuerst mal bin ich schon etwas erschrocken: Die Abmessungen 380 x 660 x 320 mm sind doch weit grösser, als ich mir das vorgestellt habe und knapp 17 kg pro Box sind auch nicht schlecht.... Der 30-cm Tieftöner hat mich aber echt beeindruckt (werde am Wochenende mal ein paar Fotos machen).
Zur Konstruktion: Die Boxen haben drei Wege sind auch sonst reichhaltig ausgestattet (auf diesen Bildern sieht man das. Sie zeigen den optisch praktisch identischen CS-E700: http://www11.plala.o...speaker/cs-e700.html). So sind die Boxen "Multi-Amp-tauglich" – d.h. man kann die drei einzelnen Lautsprecher separat ansteuern. Zudem lassen sich Mid- und High-Range mittels Drehregler, die sich unter der vorderen Abdeckung befinden, einstellen (für mich kommt aber ohnehin nur die Position "Normal" in Frage, da ich sämtliche Klanregelungen ausschliesslich über den Verstärker vornehme).
Optisch präsentieren sich meine CS-700 in anständigem Zustand, das Holz ist aber an einigen Stellen etwas fleckig – da werde ich mich noch darum kümmern. Zudem sind die Potis für die oben genannten Klangeinstellungsmöglichkeiten mindestens sehr stark verschmutzt: Sie funktionieren nur noch in der Normalposition. Ich werden sie daher mal ausbauen und reinigen. Die Sicken sind zum Glück voll in Ordnung (da bröselt nix).
Dann kam der grosse Moment: Ich habe die Teile an meinen Pioneer SX-626 angeschlossen. Bei "Zimmerlautstärke" klangen die Teile zwar sehr gut, aber nicht unbedingt (viel) besser, als die Boxen, die ich sonst verwende (und die mir klanglich ebenfalls sehr gut gefallen). Dann habe ich mal die Lautstärke erhöht.... Wow! Das war einfach unglaublich. Erst bei hohen Lautstärken zeigen diese CS-700 ihr Potential so richtig. Ich habe den Receiver so weit aufgedreht, dass alles im Zimmer (Möbel etc.) zu vibrieren begann und ich den Bass so richtig fett im Brustkasten gespürt habe. Ich hatte Angst, dass demnächst der ganze Wohnblock einstürzt, doch die Boxen blieben 100% "souverän". Kein "Anschlagen" des Tieftöners, keine Verzerrungen, sondern einfach nur reiner, gewaltiger Sound! Das haut einem wirklich beinahe um. Mit diesen Boxen und einem 25-Watt Verstärker (wie z.B. meinem SX-626) gibt's – so hatte ich das Gefühl – keine Grenzen mehr.
Definitiv (d.h. nachdem ich sie komplett gereinigt etc. habe) werde ich die CS-700 entweder an meinen Marantz 2230 oder aber an meinen Pioneer SX-626 hängen. Muss noch schauen, wo (d.h. in welchem Zimmer) ich sie besser platzieren kann (Möbel rücken muss ich aber so oder so) bzw. wo sie optisch besser hinpassen.
Gibt es sonst noch jemanden hier, der diese Boxen kennt bzw. selbst besitzt? Und: Was ist das für ein Typ von Hochtöner, der da verbaut ist? Die Dinger sehen nämlich nicht wie "normale" Membran-Lautsprecher aus.

Hi,

mann hast du Glück!!!

Schreibe mal wo du wohnstß???, den bei uns gibt es sowas garnicht im Rein-main gebiet(Frankfurt am main)!


[Beitrag von k-town am 09. Mai 2006, 13:12 bearbeitet]
Django8
Inventar
#16 erstellt: 09. Mai 2006, 13:36

Schreibe mal wo du wohnst

In der Schweiz. Aber auch hier ist so was ein absoluter Glücksfall.
UBV
Stammgast
#17 erstellt: 09. Mai 2006, 14:10
Hallo Django8,

die sehen ja noch ganz gut vom Gehäuse aus. Sag mal ,daß Furnier , ist das Echtholz oder auch nur so eine Folie wie bei meinen Sansui SP-5500X.

MfG Bertram
DV
Stammgast
#18 erstellt: 09. Mai 2006, 16:46
Meine 700er waren als Tischplatten-Beine in Funktion - 30.-Sfr. Guter Zustand, 4 Std. Autofahrt - Trotzdem, Top!

Ganz enormen Unterschied macht hier die Art und Qualität der Solid State's Amps aus. Marantz klingt gut ( 2275, 2265b, 2235 )
Dagegen klingen Pio's x50, x2x und x3x etwas "klarer". An einer modernen AV-9.3 Anlage (...Joke! ) dagegen, nur mittelmässig. Interessant wäre ein Hörtest an der Yamaha CR-X20 und x40er Serie ( Habe einen CR-620 ).

Die Kombi ist es :-) Wie so oft, muss es für mich stimmen und gut klingen.

Und doch lässt es mir keine Ruhe, also Ran!!
Den Mittelton-und - Hochton Treiber habe ich leicht modifiziert. Innen in den Kapseln ) Schassis-Schalen) ist so eine Art gelbe Glaswolle. Die habe ich mal ersetzt durch echte Schaffswolle - und mal ganz weggenommen. Unterschied: praktisch keiner.

Viel besser ist da schon die exakte Höhe und Sitzposition.
Der Tweeter ist da enorm kritisch. 10-15Grad sind gut hörbar, sanfter, weniger scharf. Ich kann mir vorstellen, dass die Regler das Ihre schlucken. Bei Möglichkeit und Lust, muss ich unbedingt mal:

- Die Reglerpotis ueberbrücken
- Neue Verkabelung, insbesondere die Stecker ersetzen
- Die Chassis mal direkt an den Amp hängen (H+M, TT single ).

An diesen Beauty's ist was dran !

Postet Eure Erfahrungen und Eindrücke

Gruss,
DV
Django8
Inventar
#19 erstellt: 10. Mai 2006, 05:48

ist das Echtholz oder auch nur so eine Folie wie bei meinen Sansui SP-5500X.

Ehrlich gesagt: Keine Ahnung. Könnte beides sein (bin leider kein Holz-Spezialist....).


Die Kombi ist es :-) Wie so oft, muss es für mich stimmen und gut klingen.

Ja, so ist es. Ich muss allerdings schon sagen, dass die CS-700 an meinem Pioneer SX-626 hervorragend klingen. Das passt wunderbar zusammen (kein Wunder - schliesslich stammen die Teile aus der gleichen Zeit). Werde sie demnächst mal an meinem Marantz 2230 ausprobieren. Bin gespannt!


Viel besser ist da schon die exakte Höhe und Sitzposition.

Das ist mir auch aufgefallen. Schon geringe Änderungen der Sitzposition wirken sich auf das Klangbild aus (viel stärker als bei anderen Lautsprechern).


Bei Möglichkeit und Lust, muss ich unbedingt mal:
- Die Reglerpotis ueberbrücken
- Neue Verkabelung, insbesondere die Stecker ersetzen

Was versprichst Du Dir davon? Die Reglerpotis brauche ich zwar nicht, aber sie gehören für mich zum "Gesamtkonzept" CS-700 (das sind schliesslich Klassiker). Daher lasse ich sie angeschlossen, solange sie funktionieren und keine ungewünschten "Nebenwirkungen" haben.
DV
Stammgast
#20 erstellt: 10. Mai 2006, 19:48
@ Django,

Damit befassen, kennenlernen und Freude daran haben.

Ist uebrigens Echtholz, kein PVC oder ähnliches.

Gruss,
DV
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wertschätzung Pioneer CS-E900 Boxen
chris4germany am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  8 Beiträge
Pioneer CS-722A
Sligger am 31.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2010  –  5 Beiträge
pioneer-cs 911a
toschi am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 13.09.2005  –  2 Beiträge
Pioneer CS-E730
marjorie am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  2 Beiträge
Pioneer CS-811A
noisestadt am 30.10.2013  –  Letzte Antwort am 29.05.2018  –  2 Beiträge
Suche Boxen wie: Pioneer cs-701 (650W)
xXBastiXx am 20.09.2017  –  Letzte Antwort am 20.09.2017  –  6 Beiträge
Pioneer HPM 700
Frankentina am 08.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  3 Beiträge
Pioneer CS R 700 --- kennt die wer persönlich?
raphael.t am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  5 Beiträge
Pioneer CS-901 Erfahrung?
vampir am 25.06.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2013  –  3 Beiträge
Pioneer CS-E700
Timmyboy71 am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 01.05.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.836 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedPiwi1205
  • Gesamtzahl an Themen1.426.577
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.151.914

Hersteller in diesem Thread Widget schließen